Thema: Portugal  (Gelesen 3062 mal)

Grimmo

« am: 09. März 2011, 16:21 »
Hallo an alle,
ich hab überlegt im Sommer für 3-4 wochen wegzufahren.
Jetzt hab ich an Portugal gedacht.
Kann mir jemand vlt Erfahrungen was den Urlaub in Portugal betrifft geben.
Mich würden die Freundlichkeit, die Preise aber auch Ziele interessieren die  emfehlenswert sind
0

Stesa

« Antwort #1 am: 09. März 2011, 18:43 »
Hallo Grimmo,

Portugal ist eine super Wahl. Ich war letzten Sommer 1 Woche da (was viiiiiel zu wenig war) und es war bestimmt nicht das letzte Mal.
Zu den Preisen kann ich leider nicht viel sagen, da wir vorwiegend bei Freunden gewohnt haben und viel selbst gekocht haben.

Wir waren mit einem Mietauto unterwegs, was ich sehr empfehlen würde. Wir verbrachten unsere Zeit grössten Teils in der Alentejo Gegend, bezaubernde Landschaft mit den ganzen Korkbäumen und Olivenplantagen! Wir haben unsere Tour in Alcacer do Sal gestartet und sind dann die Küste runter gefahren bis ungefähr nach Sines. Die Strände dort sind die schönsten Portugals, es hat viele Einheimische dort und ist nicht sooo touristisch wie der Süden. Einen Tagesausflug sollte man unbedingt in die Stadt Beja machen!
In Lissabon selbst eine Fahrt mit der Strassenbahn "electrico"  Nummer 28 und/oder 12 nicht verpassen!
Nördlich von Lissabon würde ich dir das Städtchen Torres Vedras sehr ans Herz legen, und nicht vergessen die Pasteis de Feijao zu essen...ein Traum!! ;D Wir haben hier im Hotel Imperio übernachtet (man soll sich ja zwischendurch auch mal was gönnen). Weiss leider den Preis nicht mehr aber es war auf alle Fälle absolut bezahlbar. Hier noch der Link dazu: http://www.hotel-imperio.com/home/EN/
Die Portugiesen sind ein sehr sehr freundliches Volk und sie versuchen jederzeit dir zu helfen! Auch wenns (was häufiger vorkommen könnte) mit der Sprache nicht ganz klappt, dann versuchen sie jemand anderes aufzutreiben der dir in Englisch (oder Französisch) weiterhelfen kann.
Ach und aufgepasst:Wenn du dich in ein Restaurant setzt werden dir automatisch kleine Köstlichkeiten auf den Tisch gestellt oder gereicht. Hier immer nach dem Preis fragen, die können ziemlich ins Geld gehen!!
Es gibt da noch ein Gericht welches ich sehr empfehlen kann, aber mir ist gerade der Name entfallen. Es heisst etwas mit frango und arroz ( huhn und reis) es ist ein Eintopf und für die Sauce wird Blut verwendet. Hat Ähnlichkeit mit unserer Wildsauce..wenn du also auf das stehts, unbedingt probieren.
Vinho Verde ist ein Spitzenwein welchen du unter keinen Umständen verpassen solltest.
Ein weiteres Highlight war für mich ein Besuch in Comporta. Dies ist ein kleiner Ort an der Küste (der Ort selbst hat nicht viel zu bieten) jedoch sind die Möglichkeiten um zu baden toll (wenn du ein Auto hast) und der Besuch im Restaurant Museu do Arroz direkt neben dem Reisfeld ist einfach toll!
Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen weiterhelfen.
lg Stesa
0

huskyeye

« Antwort #2 am: 09. März 2011, 19:24 »
Hallo Grimmo,

ich war letztes Jahr neun Tage in Portugal und habe mich total in das Land verliebt. Superfreundliche Menschen, aber nicht aufdringlich, Lissabon ist eine Stadt mit einem schön morbiden Charme und mir kam es dort insgesamt sehr peacig vor (na ja, im Urlaub ist man halt auch so drauf...). In Lissabon waren wir in einem extrem günstigen Hostel, superzentral, nur so ca. 20 Euro pro Nase und Nacht. Pensão Figueira [mailto:pensaofigueira@clix.pt]
 
Das portugiesische Gebäck ist echt superlecker, unbedingt morgens gediegen im Café frühstücken gehen.

Wir waren nach drei Tagen Lissabon in Tavira an der Algarve, östlich von Faro. Wir hatten ein Zimmer bei einer Familie gebucht, die so vier, fünf Zimmer im eigenen Haus mitten im Olivenhain vermieten. Nicht billig, aber mit Hängematte in den Olivenbäumen, super Frühstück und einem freundlichen Haushund. Und so hatten wir auch Kontakt zu "echten" Portugiesen.
Monte do Alamo heißt das Anwesen, Rosario die Gastgeberin. Tavira ist ein sehr kleines Städtchen, nicht direkt mit Strand, sondern man fährt mit dem Boot vom Stadtanleger aus durch die vorgelagerte Sandbank-Schilf-Vogelschutzlandschaft raus zu langen weißen Stränden. Die Boote fahren regelmäßig und man kann so halbe oder ganze Tage am Strand verbringen.
Ich war auch noch in Faro, fand das aber nicht so notwendig.

Wir waren Ende Juli/Anfang August, ging leider zeitlich nicht anders, aber es war natürlich richtig heiß. Wenn ich könnte, würde ich nächstes Mal eher nicht im Hochsommer hinfahren.

Viel Spaß!
0

Grimmo

« Antwort #3 am: 09. März 2011, 23:26 »
Hey
vielen Dank für die Antworten
Klingt echt super da.
Würde am liebsten schon jetzt, aber geht nicht wegen der schule:(
Hoffe ich bekomme noch mehr Meinungen
Vielen Dank schonmal
0

robinHood

« Antwort #4 am: 10. März 2011, 13:19 »
hi,

ich hab ein semester in lissabon studiert, also falls du vorhast, dorthin zu fahren kannst du mich ruhig nach infos fragen, nur hotels kann ich dir keine empfehlen, höchstens hostels, z.b. oasis im stadtteil santa catarina oder auch das bairro alto hostel (sehr billig). es würde zu lange dauern, alles über die stadt hier reinzutippen, also wenn du irgendwas wissen willst, frag einfach. nur soviel: die fahrt mit der linie 28 wie oben erwähnt ist meiner meinung nach völlig unspektakulär, das steht nur in jedem touri-info drin. was du nicht verpassen solltest, wäre das mosteiro dos jeronimos (kulturell) und auf jeden fall mindestens einen abend ins bairro alto (kneipenviertel) zum feiern gehn. das ist der beste ort in lisboa :D
0

Stecki

« Antwort #5 am: 10. März 2011, 13:27 »
Ok, viel wurde ja schon erwähnt. Kann Dir Portugal auch ans Herz legen. Ich war bisher leider nur in Lissabon, doch das ist eine absolute Traumstadt und günstig wars obendrein auch. Unbedingt nach Bélem fahren und die Törtchen probieren.

Bericht hier: http://stecki.followmysteps.de/blog/reiseblog-von-andreas-sennhauser/portugal
1

Grimmo

« Antwort #6 am: 10. März 2011, 14:35 »
Echt schöne Bilder von Lissabon
Danke für die ganzen Informationen
0

robinHood

« Antwort #7 am: 10. März 2011, 21:14 »
lass die törtchen (pasteis) in belem aber kalt werden, und ohne zimt. dann schmeckens besser :D
0

Grimmo

« Antwort #8 am: 10. März 2011, 21:55 »
Erstmal muss ich genug Geld sparen um lange genug dort zu bleiben:)
Aber wenn ich da bin werd ich den Tipp gern befolgen, auch wenn ich nich weiß was da genau drin ist in diesen Törtchen
0

Stecki

« Antwort #9 am: 11. März 2011, 03:52 »
Erstmal muss ich genug Geld sparen um lange genug dort zu bleiben:)
Aber wenn ich da bin werd ich den Tipp gern befolgen, auch wenn ich nich weiß was da genau drin ist in diesen Törtchen

http://www.pasteisdebelem.pt/
0

Grimmo

« Antwort #10 am: 14. Mai 2011, 22:49 »
Ich hab nochmal ne Frage zu Portugal
Ich hab vor zu fuß mich zu bewegen dort und jetzt ist meine Frage
Wie sieht es mit Zeltplätzen aus
Sind die weit verbreitet oder nur in gewissen Regionen
0

Grimmo

« Antwort #11 am: 16. Mai 2011, 22:41 »
War jemand schon mal im
Peneda-Gerês
Nationalpark?
Irgendwie versteh ich das mit den Zeltplätzen nicht
Muss ich zum einen den Preis für mich, und dann den Preis für die Größe des Zeltes zahlen
Oder geht es nur darum wenn ich ein Zelt mieten würde?

Hier mal ein Link
http://www.parquecerdeira.com/en/camping/prices_camping_2011
0

Carola

« Antwort #12 am: 17. Mai 2011, 06:43 »
Du musst alles einzeln zahlen: dich, Zelt je nach Größe, Auto etc. Ich glaub, ich war schon mal auf dem Campingplatz. Aber diese Regelung kenn ich von anderen Plätzen und aus anderen Ländern auch.

Grüße

Carola
0

Grimmo

« Antwort #13 am: 17. Mai 2011, 16:10 »
Das heißt ich bin bei etwa 9 euro pro Nacht?
Ist das denn viel im Vergleich zu anderen Plätzen? Ich kenne mich gar nicht aus
Hat jemand denn Tipps für günstige Plätze in der Nähe des Geres Parks
0

Grimmo

« Antwort #14 am: 27. Mai 2011, 17:23 »
Ich überlege immernoch ob ich auf Nummer sicher gehe und auf nen Campingplatz gehe, oder Abenteuerurlaub mit Wildcampen
Kann mir jemand Tipps zu geben im Bezug auf Portugal, also Nordportugal
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK