Thema: Südafrika und Mosambik mit Mietwagen  (Gelesen 8505 mal)

travelangel

« am: 23. Februar 2011, 23:41 »
Liebes Forum,

hat jemand von Euch schon Erfahrung damit gemacht von Südafrika über Durban nach Mosambik mit einem Mietwagen einzureisen und dann über den Krüger zurück nach Johannesburg (oder umgekehrt)?

Ich überlege genau diese Strecke zu absolvieren, aber habe nun schon an einigen Stellen gehört, dass man aus Südafrika schlecht mit dem Mietwagen nach Mosambik kommt. Von Mosambik nach Südafrika schon.

Frage mich jetzt folgendes bzw. sehe drei Optionen:
1. Es gibt einen Anbieter mit dem ich von Südafrika nach Mosambik und wieder zurück komme und die Route funktioniert damit
2. Ich fahre von Durban nach Maputo mit dem Bus fahren und miete dort ein Auto an
3. Ich fliege nach Maputo und miete dort das Auto an (ist die Strecke Durban - Maputo überhaupt interessant, wenn man die Strände ja trotzdem von Maputo aus machen kann).

Würde mich sehr über Eure Gedanken/ Einschätzung der drei Optionen freuen!

Viele Grüße ins Forum!
travelangel
0

Flynn

« Antwort #1 am: 24. Februar 2011, 04:51 »
Wenn du ein Auto bei den grossen (FTI und damit dann bei Avis, Europcar & Co) mietest musst du eine Kaution hinterlegen und eine Gebuehr zahlen bei Grenzuebertritt. Wir haben das mit Swaziland gemacht und haetten theoretisch dann auch nach Mosambique koennen.

Bekommst einen Wischen, den du an der Grenze vorzeigen musst (oder halt auch nicht - wir mussten es nicht :D). Dort steht sowas wie "Der Besitzer des Fahrzeuges erlaubt Erich Mueller das Fahrzeug ueber die Grenze auszufuehren...".
0

Jens

« Antwort #2 am: 24. Februar 2011, 09:37 »
Also, nach Swaziland brauchte ich mit Sixt garnichts. Bei Mosambik ist das etwas anders, da a die Vermieter gar nicht wollen, dass das Auto dahin fährt und wenn musst du mit einem stolzen Preis rechnen. Hinzu kommt noch, dass du an der Grenze eine zusätliche Versicherung für Mosambik kaufen musst. In Mosambik selbst sind die Straßen sehr schlecht (ich war 206 da), dazu kommt noch, dass du immer kleines "Schmiergeld" in der Tasche haben musst, um die netten Herren in Uniform bei Laune zu halten. Der eine will nichts, der andere mehr!  :-\
Ich möchte dir sagen, dass Mosambik mein Favorit in Afrika war und es traumhaft schöne Strande gibt! Vilanculos ist ein Must see, aber individual zureisen ist damals nicht einfach gewesen. Frag einfach ein paar Autovermieter an und schliese eine gute CDW ab!
Viel Spaß in Mosambik
0

travelangel

« Antwort #3 am: 24. Februar 2011, 13:03 »
Schon mal vielen Dank für diese Infos und schnellen Antworten. In welcher Größenordnung bewegen sich denn die Zahlungen and diese Beamte? und: lohnt sich die Strecke Durban - Swaziland - Maputo?
0

Flynn

« Antwort #4 am: 25. Februar 2011, 06:21 »
Erwarte dir nicht zu viel von Swaziland :) Haben auf unserem Blog ein paar Artikel zu unseren Stationen auf der Reise Cape Town - St Lucia - Swaziland - Krueger - Joburg geschrieben. Unbedingt besuchen solltest du Coffee Bay :)
0

Jens

« Antwort #5 am: 25. Februar 2011, 08:14 »
In welcher Größenordnung bewegen sich denn die Zahlungen and diese Beamte?
Damals waren es so 5-10 Euro, jedoch ist as 5 Jahre her.

lohnt sich die Strecke Durban - Swaziland - Maputo?
Ganz ehrlich, Durban ist nicht der Bringer, Swaziland ist hübsch, aber es liegt ja direkt in SA und daher nicht viel anders und Maputo ist ein Drecksloch an Stadt, also Maputo brauchst  du nicht besuchen. Auch kannst du in Maputo selber nichts machen.

Ich würde lieber von Durban über die Drakensberge fahren und dann wenn Zeit ist von den nördlichen Drakensberge (meine es war Harrysmith) Richtung Swaziland fahren. Über die Crocodial bridge (Stadt Mbabahne zum einkaufen) in den Kruger Park und über das Numbi Gate wieder raus fahren um dann zum Blyde River Canyon zu fahren. Von dort aus nach Johannesburg um das Auto abzugeben. In Joburg kannst du nichts machen.
0

travelangel

« Antwort #6 am: 30. März 2011, 18:39 »
Also, nach viel frustrierender Suche und Anrufe folgendes Ergebnis:
Europcar schließt schon in den Versicherungsbedingungen die Fahrt nach Mosambik aus, viele andere auch. Andere wie z.B. Alamo, Sixt würde es erlauben, wenn die lokale Autostation eine Erlaubnis erteilen würde. Leider bekommt man aber die aber nicht.

Einzige Alternativen:
- über Touranbieter buchen (Angebot: 3.000€!!! für 25 Tage)
- in Mosambik anmieten (Angebot: 1.700€ !!! auch für 25 Tage)
Es ist so teuer, weil man leider in Mosambik oftauf 4x4 angewiesen ist...

Ich mache jetzt doch alles mit dem Bus und plane eben mehr Zeit ein.
0

Abenaa

« Antwort #7 am: 10. April 2011, 13:27 »
Mit Autoeurope www.autoeurope.de kannst Du von Südafrika nach Mosambik fahren und auch nach Swasiland, Lesotho, Sambia und Botswana. Es steht sogar in deren Bedingungen mit dabei. Bekannte sind vor geraumer Zeit mit einem Wagen von Autoeurope von Johannesburg aus bis hoch in den Norden von Mosambik und wieder zurück gefahen. Wir haben es dieses Jahr auch geplant und wollen den Trip im Winter machen. Man soll aber vorher Autoeurope darüber informieren, dass man auch nach Mosambik möchte. Einfach mal checken. Ich hab es schon getan.
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK