Thema: Fotos gegen Verlust schützen!  (Gelesen 51418 mal)

karoshi

« am: 02. November 2007, 12:12 »
Hallo zusammen,

aus gegebenem Anlass will ich noch mal drauf hinweisen, dass es eine gute Idee ist, wenn Ihr von Euren Reisebildern unterwegs frühzeitig und zuverlässig (mindestens) eine Sicherungskopie macht.

Inzwischen ist ja fast jeder mit einer Digitalkamera unterwegs, und im Vergleich zu den guten alten Filmrollen haben sich dadurch ein paar Dinge verändert:

  • Das Risiko, Bilder zu verlieren, ist heute sehr viel höher als früher. Je größer die Kapazität der Speicherkarten wird, umso mehr Bilder liegen an einer einzigen Stelle, so dass im Verlustfall gleich sehr viele weg sind. Und unglücklicherweise ist diese Stelle auch noch innerhalb der Kamera, wo das Diebstahlrisiko vergleichsweise hoch ist. Auch ein Kartenfehler oder eine versehentliche Löschung der Bilder kommt einer Katastrophe gleich. (Wobei man im letzten Fall u. U. noch was retten kann, wenn die Karte danach nicht weiter benutzt wird.)
  • Nie war es so leicht wie heute, ein Backup der Bilder zu machen. In jedem beseren Internetcafe kann man für wenig Geld eine DVD brennen lassen - besser gleich zwei. Auch mobile Festplatten sind als Backup-Medium geeignet, aber nur solange man die Bilder auch noch woanders hat. (Sonst ist es nämlich kein Backup, sondern einfach nur ein anderes Gerät, das auch wegkommen oder ausfallen kann.)

Wer seine Bilder optimal vor Verlust schützen will, sollte deshalb regelmäßig Kopien machen und diese möglichst auf verschiedene Stellen verteilen. Wenn die Datenmenge noch nicht reicht, um eine DVD voll zu kriegen, macht das nichts: man kann die Silberlinge auch in mehreren Etappen beschreiben. Ideal ist es, wenn eine der DVDs nach Hause geschickt wird, wenn sie voll ist.

Euch allen weiterhin Happy Travels und LG,
Karoshi
0

Kaba

« Antwort #1 am: 03. November 2007, 15:40 »
Hallo karoshi,

wie mache ich das, mit dem Etappen-Beschreiben? Aus Erfahrung weiß ich, dass DVDs leichter kaputt gehen als CDs, ist es nicht doch sinnvoller CDs zu brenneN? Oder nimmst du Schutzhüllen mit?

Grüße,
Kaba
0

karoshi

« Antwort #2 am: 03. November 2007, 17:29 »
Hallo Kaba,

vereinfacht ausgedrückt ist es beim Brennen einer Daten-CD/DVD egal, ob diese vorher leer war, solange die Session beim letzten Brennen nicht finalisiert wurde. (Die Standard-Einstellung aller mir bekannten Brennprogramme ist, dass nicht finalisiert wird.) Das, was vorher auf der Scheibe war, wird beim erneuten Brennen nicht gelöscht, d.h. Du hast hinterher den alten Inhalt und den neuen Inhalt drauf.

Wenn Du zwei identische DVDs brennst, ist die Haltbarkeit eigentlich kein Problem. Sollte eine kaputtgehen, kopierst Du die andere eben noch mal. CDs brennen ist natürlich auch ok und vielleicht noch sicherer, allerdings geht der Inhalt einer vollen 1GB-Karte schon nicht mehr ganz auf eine CD. Eine DVD mit 4,7GB Speicherkapazität passt einfach gut zu Karten mit 1, 2 oder 4GB.

Schutzhüllen gibt's normalerweise dazu, wenn Du im Internetcafe eine leere DVD kaufst. Meistens sogar Slim-Cases, die nehmen nicht so viel Platz weg.

LG, Karoshi
0

Dumeklemmer72

« Antwort #3 am: 26. Dezember 2009, 10:20 »
Hallo,

eine weitere Alternative ist ein ausreichender Webspeicher. Ev entuell macht sogar das Anmieten Sinn. Eventuell auch eine Finanzierungsquelle für dieses  Forum.

Schöne Weihnachten

Andreas
0

After Backpacking

« Antwort #4 am: 26. Dezember 2009, 17:45 »
Nur ist bei all diesen Web Speichern das Problem, das man natuerlich eine schnelle Internetverbindung benoetigt. Denn bei modernen Kameras haben die Bilder nun schon recht grosse Bildgroessen erreicht. Und in Laendern wie z.B. in Bolivien kommt man da nicht sehr weit, da brenne ich doch lieber und sende eine DVD als Backup nach Hause, das klappt bisher jedenfalls wunderbar.

Gruesse aus Buenos Aires
Tobi
0

Dumeklemmer72

« Antwort #5 am: 20. März 2010, 11:53 »
Hallo mal wieder,

also ich denke ich habe durch einen Zufall für mich die perfekte Lösung gefunden.

1.) Netbook kommt mit (mit großer Festplatte). Hier werde ich alle Fotos speichern um unterwegs daran zu arbeiten.

2.) portabler DVD Brenner um Fotos auf CD/DVD zu speichern, Damit bin ich unabhängig von Internetcafé's.

Kurz zum portablen Brenner. Wollte ich eigentlich nicht mitnehmen. Allerdings ging dann mein DVD Brenner am PC kaputt. Da ich in diese Kiste nicht mehr investieren wollte, habe ich mir bei Ebac einen für unter 40 Euro einen sehr kleinen portablen ersteigert. Das Ding ist ein bisschen größer als eine CD Hülle und wiegt auch nicht viel. Mit Strom wird das Teil über zwei USB Kabel versorgt. Also kein Steckerproblem und auch die Verkabelung ist ohne viel Aufwand zu betreiben.

Die gebrannten Silberlinge werde ich dann an die Heimatbasis schicken und können mich beneiden.

Schönen Gruß

Andreasd
0

cielo

« Antwort #6 am: 20. März 2010, 19:42 »
darf ich fragen was für ein modell das war? hätte gedacht, die teile sind teurer und größer.
0

der_dicke82

« Antwort #7 am: 20. März 2010, 19:59 »
Also ich bin zwar nicht der gefragte *gg* aber ich habe dir mal eben 2 Modelle rausgesucht :-)

Panasonic UJ890 für ca. 40 Euro + Porto
LiteOn ESAU208-06 für ca. 60 Euro + Porto

beim Panasonic ist neben den 2 USB Anschlüssen auch noch ein externes Netzteil dabei, falls man nur einen USB anschluss hat oder, was öfter vorkommt, die Ports nicht genügend Saft liefern.

Gruß, Stefan
0

cielo

« Antwort #8 am: 20. März 2010, 20:12 »
thanks!
der panasonic gefällt mir schon mal gut. ich nehm mal an, dass der auch etwas erschütterungs-resistent ist. also wenn die tasche mal rumgeworfen wird oder ähnliches, der nicht sofort kaputt geht?

da ich viele dvds brennen werde, denk ich mal, wird sich der kauf schon rentieren und es ist wirklich toll vollkommen unabhängig von den inetcafés zu sein :). also danke für den hinweis!
0

der_dicke82

« Antwort #9 am: 20. März 2010, 21:07 »
Jo mir gefällt der Panasonic auch am besten :-)

Also da die Slim Laufwerke ja für den Einsatz in Laptops gedacht sind, sind sie auch recht unempfindlich. Achte drauf das keine Disc im laufwerk verweilt und es sollte keine Probleme geben :-)

Gruß, Stefan
0

Dumeklemmer72

« Antwort #10 am: 01. April 2010, 19:22 »
Hallo Doreen,

sorry für die späte antwort. Es handelt sich bei meinem Modell um ein Noname Modell. Ich habe es gebrauch bei Ebay ersteigert. Daher kann ich Dir leider keine genaue Angabe machen.

Gruß

Andreas
0

xemle

« Antwort #11 am: 30. Mai 2010, 07:01 »
Hallo,

das Brennen und nach Hauseschicken der CDs/DVDs fand ich am besten. Unterweg kann ein Diebstahl oder ein selbstverschulteter Verlust von Kamera, Karte, Laptop oder externer Festplatte leicht vorkommen. Zu Hause sind die Daten eben doch am sichersten.

Dabei sollte man beachten, dass man 2 Kopien machen sollte. Die erste Kopie wird nach Hause geschickt und die zweite trägt man so lange mit sich mit, bis der Empfänger die DVD zu Hause überprüft hat. Kommt die Post nicht an oder ist die DVD nicht lesbar, kann in diesem Fall eine weitere Kopie erstellt werden.

Der weitere Vorteil des Verschickens ist, dass der Empfänger zu Hause eher Zeit und eine günstige Internetflatrate hat, um die Bilder auf einen Onlinedienst hochzuladen (Das müßige Hochladen der Originalbildern kann man in den meisten Ländern vergessen). Man spart dadurch viel Zeit (= Geld) und viel viel Datensicherheit. Den Empfänger sollte man daher auch geziehlt dafür aussuchen, der das technisch durchführen kann. Ich hatte Glück und mein Bruder übernahm alles.

Grüsse, Xemle
0

xemle

« Antwort #12 am: 30. Mai 2010, 07:34 »
Nochmal Hi!

Was ich hier auch noch loswerden wollte: Nachdem mir meine Kamera mit super schönen Bildern gestohlen worden ist, bin ich bei der Datensicherung strenger geworden. Jedesmal wenn ich ins Internet gegangen bin, habe ich meine Bilder auf einen USB Stick gesichert, was nur ein kleiner Mehraufwand war. Der USB blieb dann beim Sightseeing dann zu Hause und konnte schonmal nicht gestohlen werden. Dadurch verliert man höchstens 1 - 5 Tage Bilder im einen Fall des Diebstahls.

Schliesslich sind die einmal abgelegeten Fotos auf der Fotospeicherkarte nicht sicher, nur redundantes Abspeichern ist sicherer.

Grüße - Xemle
0

Geek

« Antwort #13 am: 07. Februar 2011, 23:21 »
Ich habe es bisher so gehalten:

Speicherkarte mit portablem usb kopierer auf usb stick kopiert wenn kein internet vorhanden war.

Bei langsamen Internet, Karte ins Case (die man beim Kauf bekommt) und ab zur Post, oder eben brennen.

Bei schnellem Internet habe ich mir ein Googlemail Account gemacht, der bietet 7GB umsonst, dazu "Gmail Drive" und schon wird es wie ein Laufwerk in meinem Netbook angesprochen und ich kann einfach reinkopieren.

Wer mehr brauch, sollte sich das Angebot von Strato mit dem HiDrive anschauen, sehr gut da die Bilder nahezu zu 100% sicher sind.

Und ich nehme grundsätzlich mehrere Speicherkarten mit damit ich regelmäßig die volle und ganze Karte nach Hause senden kann.

Greetz
0

weltentdecker

« Antwort #14 am: 08. Februar 2011, 09:08 »
Und ich nehme grundsätzlich mehrere Speicherkarten mit damit ich regelmäßig die volle und ganze Karte nach Hause senden kann.

Kann man denn Speicherkarten unterwegs problemlos nachkaufen (SOA, Südamerika)? Auf Dauer kommt einen das aber doch teurer als im Internetcafe DVDs brennen, oder? So ganz günstig sind die Speicherkarten ja nicht, und bei ner längeren Reise braucht man ja Unmengen davon, wenn man die vollen immer nach Hause schickt. Der Vorteil wäre natürlich, dass man sich die Rennerei in die Internetcafes zum brennen spart.
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK