Thema: ALG in Österreich  (Gelesen 1528 mal)

Manuel_Vienna

« am: 17. November 2009, 02:14 »
Hallo!
Habe eine Frage bezüglic ;)h Arbeitslosengeld, sowie Kinderbeihilfe und KV!

Also folgendes: ich beginne am 22. Nov 09 (ja, schon sehr bald!  8):) ) eine 6monatige Reise.

Mit Ende Oktober habe ich meinen Zivildienst abgeschlossen, bin daraufhin zum AMS um eine "Meldung zur Arbeitssuche" zu holen, die ich benötige, um Kindergeld zu beantragen (bin 19 Jahre alt)

Statt mir diese Meldung zu geben, meinten die dort jedoch, ich würde ALG bekommen, da ich unmittelbar vor dem Zivi 3 Monate vollzeit gearbeitet habe.
Einerseits gut für mich, da ich erstmal mehr Geld bekomme als erwartet, andererseits auch schlecht, da ich den Termin beim AMS am 14. Jänner 2010 logischerweise nicht wahrnehmen kann und somit vermutlich mein Anspruch auf ALG und KV verstreicht, oder liege ich da falsch?  :-\
Mein persönlicher Horror wäre aber die Möglichkeit, dass ich das ALG evtl. zurückzahle müsste, kann das passieren oder mache ich mir da um sonst Sorgen??
 ???

Danke für alle Antworten! ;D

lG Manuel
0

Angel

« Antwort #1 am: 17. November 2009, 12:42 »
gute Frage.

bekommt man überhaupt ALG wenn man gar nicht im Land ist?

0

Gaby

« Antwort #2 am: 17. November 2009, 14:08 »
Hallo Manuel,
hab eine ähnliche Situation 1998 gehabt. Wenn sich die Gesetzeslage nicht geändert hat, musst du dich, wenn du im Ausland bist, abmelden und dich selbst versichern. Anspruch auf ALG hast du nicht, weil du ja keine Arbeit suchen kannst, wenn du gar nicht da bist. Ich war ein Monat weg, bekam das ALG dafür aber um dieses eine Monat länger bezahlt, als ich wieder im Lande war. Ich hätte es bei einem Monat riskieren können, aber ich hätte das Geld zurück zahlen müssen, falls man mir drauf kommt. Das kann z.B. passieren, wenn du im Ausland einen Unfall hast, oder in irgendeinen anderen Versicherungfall verwickelt bist. Ich würde es nicht riskieren, wünsch dir aber trotzdem, dass du deine Reise machen kannst.
LG, Gaby
0

Manuel_Vienna

« Antwort #3 am: 17. November 2009, 17:00 »
Hallo Manuel,
hab eine ähnliche Situation 1998 gehabt. Wenn sich die Gesetzeslage nicht geändert hat, musst du dich, wenn du im Ausland bist, abmelden und dich selbst versichern. Anspruch auf ALG hast du nicht, weil du ja keine Arbeit suchen kannst, wenn du gar nicht da bist. Ich war ein Monat weg, bekam das ALG dafür aber um dieses eine Monat länger bezahlt, als ich wieder im Lande war. Ich hätte es bei einem Monat riskieren können, aber ich hätte das Geld zurück zahlen müssen, falls man mir drauf kommt. Das kann z.B. passieren, wenn du im Ausland einen Unfall hast, oder in irgendeinen anderen Versicherungfall verwickelt bist. Ich würde es nicht riskieren, wünsch dir aber trotzdem, dass du deine Reise machen kannst.
LG, Gaby

Hmm also dan ist das im Moment eine seeeehr verzwickte Lage für mich  :-[
Eigentlich hatte ich das Kindergeld für 3 Monate (3x180=540€) schon in mein Reisebudget einkalkuliert....
Nun bekomme ich überraschenderweise Arbeitslosengeld...
Wenn es möglich wäre würde ich auch gern freiwillig auf das ALG verzichten und stattdessen das Kindergeld in Anspruch nehmen, nur da gibt es wieder folgendes Problem:

Wenn ich Kindergeld beantrage, muss ich beim Finanzamt eins der folgenden Dinge vorweisen:
-Meldung zur Arbeitsuche (bekomme ich nicht, da ich ja Anspruch auf ALG habe und es somit bekommen muss)
-Inskribtionsbestätigung der Uni (kostet ja nichts, das große Problem daran ist nur dass ich natürlich keinen Studienerfolgsnachweis vorweisen kann am Ende des Jahres, dann muss ich das Kindergeld soweiso wieder zurückzahlen...)

Mein Frage ist nun ob folendes funktionieren könnte:

Also beim AMS habe ich angegeben,  dass ich im Moment den Führerschein mache, und danach Urlaub, weshalb ich mir in den nächsten Wochen keinen Job suchen möchte! Der Berater dort meine das Ginge in Ordnung, und mein nächster Termin ist somit erst Mitte Januar 2010, bis dahin werde ich also vom AMS nichts zu hören bekommen...

Ist es möglich, per email oder Telefon einfach kurz vor dem Termin beim AMS "zu kündigen" und anzugeben, einen mehrmonatigen Auslandsaufenthalt zu machen? ???

Danke und lG :)
Manuel

0

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK