Thema: Welchen Camcorder? Oder überhaupt?  (Gelesen 2753 mal)

Bea

« am: 08. Juni 2009, 09:50 »
Moin Mädels und Jungs!

Ich überlege, mir einen Camcorder für meine Kanadareise (und natürlich auch die folgenden Reisen) anzuschaffen.
Ich erhoffe mir, dass ich mit einem Camcorder das "Feeling" der Landschaften und beim Hundeschlitten fahren z.B. die Aufregung der Hunde besser einfangen kann als nur mit Fotos.
Jetzt gibts aber eine verdammt große Auswahl. ;) Und ich habe aber gleichzeitig das Gefühl, dass, wenn ich max. 300€ ausgeben möchte, ich nur Schrott kriege.
Meine wichtigsten Wünsche an so ein Gerät sind: wenig Gewicht und viel Aufnahmeplatz. Und wenn möglich noch eine gute Akkulaufzeit und hinterher ein einfaches Verarbeiten zum Angucken.
Sony und Panasonic scheinen führend zu sein, aber in meiner gewünschten Preiskateorie scheints nur Gemecker bei den Kritiken zu geben.

Hat jemand von euch Erfahrung oder selbst einen Camcorder, den er oder sie empfehlen kann?

Grüße von der
Bea
0

tanileha

« Antwort #1 am: 11. Juni 2009, 16:38 »
Hoi Bea

Ich kann dir folgendes sagen: ich möchte eigentlich meinen Camcorder auch mitnehmen, habe eine kleine DV-Sony-Cam, bin mir aber nicht sicher ob ich sie dann wirklich auch brauche. Denn einen richtigen coolen Film aus der ganzen Sache machen ist extrem schwierig und kompliziert und zeitaufwändig...hab extra damals ein Programm gekauft, aber eben, das geht eben nicht einfach so schnell...und ob ich dann auf Reisen noch Zeit habe und einen Film zu erstellen, naja, weiss dann nicht...deshalb bin ich mir eben überhaupt noch nicht sicher... :-\

Weiss nicht :-[ Kann uns jemand helfen?? Help, Help, Help...
0

djmuh

« Antwort #2 am: 07. August 2009, 15:00 »
Holla zusammen,

ich habe mir auch lange überlegt, ob ich eine Digitalkamera (und wenn ja welche) oder einen Camcorder auf meine Reise mitnehmen soll. Gestern ist die Entscheidung dann gefallen. Habe drei Nächte lang im Internet in verschiedensten Testforen verbracht. Da ich mir preislich genau die gleiche Beschränkung gesetzt hatte, kam ich als Laie zu dem Schluss, dass man bei dem JVC Everio GZ-MG 630 wohl am Meisten für sein Geld bekommt.

Erst einmal ein paar Testberichte vorne weg:
http://www.testberichte.de/p/jvc-tests/everio-gz-mg630-testbericht.html
http://www.testbericht.de/camcorder/jvc-gz-mg630.html
immer schön durchklicken, viele Meinungen sind nachher auf Englisch :P

Und ich muss sagen, ich bin schwer beeindruckt:

Bild
Das Bild auf dem LCD Monitor ist gestochen scharf. Das Display ist entspiegelt. Wirklich egal aus welcher Richtung die Sonne auf das Display fällt, das Bild ist klar zu erkennen. Der 35x fache optische und bis zu 800x digitale Zoom erlaubt die detaillierte Darstellung von kleinsten Objekten in großer Entfernung. Auch am PC und TV ist das Bild meiner Meinung nach in Ordnung. Es ist jedoch keine HD Qualität, wie der Preis ja schon vermuten lässt. Da ich aber auch noch keinen HD TV oder HD LCD Monitor besitze, kann ich dazu leider nicht mehr sagen.

Speicherkapazität
Die 60 GB HDD schafft im Video Modus
14h 20m im Modus Ultra Fein
21h 20m im Modus Fein
28h 10m im Modus Standart
75h 00m im Modus Sparmodus

Allternatives Aufnahmemedium
Der Camcorder verfügt auch über einen microSD-Karten Slot für Karten bis zu 8 GB. Kopien von der Festplatte sind möglich ebenso wie das direkte Speichern auf der SD Karte.

Akkulaufzeit
Da mir in den Testberichten schon aufgefallen ist, dass die Akkulaufzeit nur 30 bis 45 Minuten sein soll, habe ich mich direkt für ein Ersatzakku entschieden. Die Akkulaufzeit beträgt im Aufnahmemodus jedoch ca. 90 Minuten (eben getestet). Die Ladezeit der Akkus (mitgeliefert, kleinste Größe BN-VF808U) beträgt ca. 130 Minuten.

Bedienung
Die Menüführung ist m.E. kinderleicht und auch die Anordnung der Tasten erscheint mir sinnvoll. Einzig der Laser Touch Sensor zur Auswahl der einzelnen Menüpunkte ist etwas gewöhnungsbedürftig. Man muss mit dem Daumen über eine Art Touchpad streichen um die Menüpunkte oder Fotos/Videos auszuwählen.
Der Camcorder ist im Fotomodus auch als Digitalkamera verwendbar. Selbst während der Viedeoaufnahme kann man noch Standbilder schießen.
Der Zoom lässt bei mir Freude aufkommen, allerdings muss ich wohl noch ein Stativ nachrüsten um auch im digitalen Zoombereich noch vernünftige Aufnahmen hinzubekommen, ich kann den Camcorder - trotz im optischen Bereich wie ich finde gutem Bildstabilisator - einfach nicht ruhig genug halten.
Aufnahmen im Dämmerlich bzw. bei Dunkelheit kann ich trotz LED Beleuctung aber keinem empfehlen.

Anschlüsse
DC Anschluss (Stromversorgung/Akkuladung)
AV Anschluss für TV
USB Anschluss

Preis: 299,- €

Fazit:
Im Laden störte mich noch das fehlende Akkuladegerät und der vor Ort nicht durchführbare Praxistest an einem HD TV. Trotz vereinbartem Rückgaberecht werde ich den Camcorder behalten und würde ihn auf jedem Fall weiter empfehlen!
Aber: Ich bin ein absoluter Laie und das ist auch mein erster Camcorder, also fehlt mir vielleicht nur der Vergleich. Deshalb solltet Ihr Euch auf jeden Fall selbst Euer Bild davon machen.
Wenn Ihr wollt kann ich ja mal in die Natur ziehen und ein Video bei youtube für Euch einstellen, aber das werde ich heute wohl nicht mehr schaffen.
Ich habe optional für 63,- € noch eine weltweit gültige Versicherung gegen Missgeschicke (Wasserschaden, Hinfallen, Staub/Sand, etc.) abgeschlossen. Das einzige was nicht enthalten ist, ist eine Versicherung gegen Diebstahl...  ???
Sicherlich ist es kein HighEnd Gerät, kann man für den Preis aber auch nicht erwarten. Ich denke für mich ist er genau der richtige Reisebegleiter und für Euch wird er hoffentlich schöne Aufnahmen machen...  :P

Ich hoffe der Post gehört nicht in die Kategorie "unsinnig"  ???

Bei weiteren Fragen gerne einfach melden...

Lieber Gruß

djmuh

EDIT:

Wofür ich den Camcorder nutzen möchte:
- kurze youtube Videos für die 'Daheimgebliebenen'
- lange 'Filme' von Landschaften und Monumenten, um sie nach der Rückkehr mit Musik zu unterlegen und im Hintergrund laufen zu lassen
- als Digitalkamera
- zum Einfangen der Atmosphäre mit Ton und bewegten Bildern

Wo habe ich ihn gekauft:
In einer Berlet Filiale.
Hier der Link:
http://www.berletonline.de/katalog_/ctl3821/cp26241/si4034230/cl/JVC_GZ_MG_630_Camcorder

Gewicht:
305g

Größe
Nicht größer als mein Schlafsack Inlett würde ich sagen...

Ladegerät
Nur ein Netzteil mit Kabel, nicht größer als ein Handyladegerät. Der Akku kann über den Camcorder aufgeladen werden.
0

tanileha

« Antwort #3 am: 07. August 2009, 15:45 »
Daaaange für die Antwort aber bei mir ist sie nicht beantwortet...denn ich hab ja bereits eine DV-Cam, ich weiss nur nicht, ob ich sie mitnehmen soll...brauche Leute die mir sagen dass das unnütz ist oder eben das Gegenteil... :o weiss eben halt immer noch nicht ob ich sie mitnehmen soll...mit dem Ladegerät ist das alles soooooo mega aufwändig und platzraubend und schwer...eigentlich tooooo much!
0

Thorsten

« Antwort #4 am: 08. August 2009, 04:53 »
Hi tanileha,

da Du explizit nach "Meinungen" gefragt hast, hier meine Überlegung - soweit ich überhaupt eine dazu angestellt habe:

Ich habe keinen Camcorder dabei, sehe aber den Vorteil auch mal manches in bewegten Bildern festzuhalten. Aber eben auch nur "maches" und "auch mal" - für das meiste eignen sich Bilder. Die sind nämlich auch kleiner und - nach etwas mehr als einem Monat - unterwegs bin ich überrasch, wieviel schon die Bilder alleine ausmachen...

Zusätzlich bieten moderne DigiCams mittlerweile Aufnahme von Videos in HD an - das reicht locker für einen schönen Film für den Monitor oder Fernseher zu Hause! :)

Fazit: Für mich ganz klar eine morderne HD-fähige DigiCam!

Viele Grüße
th23
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK