Thema: Wenn man nur noch in ein Land reisen könnte ...  (Gelesen 3835 mal)

Reisekerl

« am: 14. August 2022, 18:46 »
Was ihr nur noch in ein einziges Land reisen dürftet, welches würdet ihr wählen?

Solche Gedankenspiele neigen natürlich immer etwas zur Absurdität, aber vielleicht gibt es ja ein paar interessante Antworten.

Machen wir es mal konkret: Ihr dürftet euer Heimatland (in meinem Fall Deutschland) nicht mehr verlassen und euch nur noch ein einziges weiteres Land aussuchen, in dem ihr euch auch noch aufhalten könnt.

Meine Antwort wäre: Meiner Meinung nach die besten rund-um Reiseländer mit einem guten Mix aus Natur, Kultur und Kulinarik wären Italien oder Thailand. Aber am Ende würde ich doch eher die USA wählen, weil das so ein Riesenland ist und ich da noch viel, viel entdecken könnte.
0

Nocktem

« Antwort #1 am: 14. August 2022, 19:04 »
sehr schwere frage, ich gestehe ich bin schon seit 10 minuten am denken... das schlimme ist mir schwirren 6 länder im kopf herum und ich wüsste nicht für welches ich mich entscheiden würde...
wäre die frage nach einem kontinent gegangen wäre es sofort klar, asien aber n land ... puhh echt schwer...
0

dumbo

« Antwort #2 am: 14. August 2022, 21:13 »
Australien :)
0

gismarett

« Antwort #3 am: 14. August 2022, 21:27 »
Für uns ein Gedankenspiel aber für viele Menschen auf der Welt ist es normal das eigene Land nicht zu verlassen... Da wäre ein weiteres Land schon ein Mehrwert...

Da ich selbst noch nicht alle Länder gesehen habe ist die Entscheidung natürlich sehr schwer. Die USA, Australien oder China sind sehr große und abwechslungsreiche Länder. Frankreich wäre auch interessant, da recht viele Überseegebiete dazugehören und so die Vielfallt gegeben ist. Aber die Sprache würde mich wahnsinnig machen. Laos und die Philippinen haben mir bisher am besten gefallen...

Mein Bauchgefühl sagt USA wegen der Größe und Vielfallt. Unter normalen Umständen wären die USA aber nichtmal in meiner Top 20 Reiseländer.
1

dirtsA

« Antwort #4 am: 14. August 2022, 23:08 »
Interessant, dass die USA schon 2mal genannt wurde. Da mein Freund Amerikaner ist, wäre das natürlich "zwangsläufig" auch meine Wahl ;D Und ja, ist halt ein riesen Land, das viel her gibt. Andererseits mag ich nicht, dass man eigentlich immer ein Auto braucht und alles recht teuer ist. Ansonsten würde ich wohl Thailand wählen. Irgendwann würden mir zwar richtig hohe Berge fehlen - aber der Rest stimmt: Klima, Essen, Aktivitäten, Menschen, Natur etc. Italien stünde auch hoch im Kurs, wenn es denn Europa sein sollte.
1

Marla

« Antwort #5 am: 15. August 2022, 16:16 »
Damit das hier nicht so einseitig wird, hier mal eine Gegenposition: USA würde ich nicht mal nehmen, wenn man mir alle weiteren Reisen bezahlen würde :D Also nicht falsch verstehen, ist schon ein spannendes Land und von der Natur her vermutlich das, was am meisten zu bieten hat und gleichzeitig einfach zu bereisen ist. Und nicht so weit weg wie Australien. Aber kulturell würde ich durchdrehen ;)

Ich finde es auch super schwer, aber bei mir wäre es Italien ganz knapp vor Frankreich. Ich war zwar schon 10 Mal in Italien, aber es gibt noch so viele Orte, die ich gerne sehen würde. Bei Frankreich wären es tatsächlich die Kolonien, die es für mich schmackhaft machen würden. Damit wäre immerhin Karibik, Südamerika, Ozeanien und Afrika (Indischer Ozean) abgedeckt. Aber wer weiß, wie sich das in Zukunft noch entwickelt. Da ich bei Italien das ganze Land mag, bei Frankreich eher nur den Süden, nehme ich doch Italien. Bei beiden Ländern wäre die Sprache übrigens ein größer Pluspunkt für mich. Wenn ich nicht mehr woanders hinfahren dürfte (außer innerhalb von Deutschland), würde ich die Chance nutzen, die Sprache fließend zu lernen. Was schon cool wäre.

Für uns ein Gedankenspiel aber für viele Menschen auf der Welt ist es normal das eigene Land nicht zu verlassen... Da wäre ein weiteres Land schon ein Mehrwert..
Guter, wichtiger Hinweis! Was für uns eine harte Einschränkung wäre, wäre für andere ein Verbesserung...
0

dirtsA

« Antwort #6 am: 15. August 2022, 18:46 »
Frankreich mit den Überseegebieten ist tatsächlich eine gute Idee! ;D
Wenn das im Sinne dieses Gedankenspiels "erlaubt" ist und man dorthin auch reisen dürfte ;)
0

Nocktem

« Antwort #7 am: 15. August 2022, 23:10 »
das schlimme ist ich würde mich zwar gerne beteiligen aber ich kann es absolut nicht auf eines herunterbrechen, beim besten willen nicht bei den 6 die ich ursprünglicherweise im kopf habe vermute ich das ich auf eines verzichten könnte, bleiben aber immer noch 5....
china und russland rein weil es da so ne masse zu sehen gibt das man vermutlich 2 leben braucht, japan, mein sehensuchts ort auch wenn es kleiner ist ist das land sowas von unterschiedlich von nord nach süd, leider war ich bisher noch in keinem der 3 länder, des weiteren thailand die argumente meiner vorredner bzw. vorrednerinnen, dem ist nichts hinzuzufügen allerdings hat vietnam auch seine schönen seiten, genau wie thailand ...
und damit wären meine 5 orte genannt ich kann mich aber partout nicht entscheiden welches davon das eine land wäre... und das trotz der langen bedenkzeit
0

martenot

« Antwort #8 am: 16. August 2022, 09:55 »
Die USA sind zwar ein riesiges Land mit vielen unterschiedlichen Landschaften, aber in Bezug auf Kultur, Essen etc. erlebe ich es recht einseitig und ein wenig mager. Klar gibt es ein paar multikulturelle Städte, wie New York, aber ich schätze schon auch sehr die europäischen Kulturen mit ihrer Vielfalt.

Wahrscheinlich würde ich mich für ein westeuropäisches Land entscheiden, und Frankreich würde weit oben in der Liste stehen, weil das Essen sehr gut schmeckt, es viele kulturell sehenswerte Städte gibt und auch die Landschaften toll und abwechslungsreich sind.
0

Railjeter

« Antwort #9 am: 16. August 2022, 11:30 »
Gutes Essen wäre für mich eher ein weniger wichtiges Kriterium. Und man kann eigentlich überall gut und weniger gut essen.

In Europa würde ich übers Jahr gesehen Irland bevorzugen.
Und außerhalb von Europa wäre es Kanada. Höchstwahrscheinlich auf Vancouver Island in Victoria.
0

Vombatus

« Antwort #10 am: 16. August 2022, 11:45 »
... Ihr dürftet euer Heimatland (in meinem Fall Deutschland) nicht mehr verlassen und euch nur noch ein einziges weiteres Land aussuchen, in dem ihr euch auch noch aufhalten könnt.
Könnte ich also immer wieder dorthin reisen. Nicht nur einmal und nie wieder?

In dem Fall, dass Überseegebiete vom Frankreich auch mit dazu zählen. Was ist mit dem Commonwealth of Nations? Das wäre dann meine Nummer 1 :-D

Ansonsten wie einige meiner Vor-Schreiber ... aus dem Bauch raus. Die USA.
Weil mit dem Hauptfestland, inkl. Alaska, Karibiküste und Hawaii viele Klimazonen und damit unterschiedliche Naturerlebnisse und "Kulturen" abgedeckt sind, es über Jahre nicht langweilig werden dürfte, und wenn man alt wird auch zu den "einfachen" Ländern zählen würde. Die USA relativ einfach zu erreichen sind, im Vergleich zu NZ zum Beispiel. Aber leider relativ teuer. Das wäre ein Nachteil.

Was wäre das "LETZTE" Land, dass ihr noch sehen wollen würdet? Als Fragen-Anhang. Ihr könnt das letzte Mal verreisen (maximal einen Jahresurlaub, sagen wir 6 Wochen), dann nie wieder. ... schwere Frage für mich.
0

martenot

« Antwort #11 am: 16. August 2022, 13:10 »
Gutes Essen wäre für mich eher ein weniger wichtiges Kriterium.

Oh, für mich ehrlich gesagt schon. Ich liebe es, gut zu essen, wenn ich auf Reisen bin. Und ich mag es einfach gern, wenn das Reiseland eine gute eigenständige Esskultur hat. Es gehört für mich zu den Highlights einer Reise dazu. Deswegen habe ich das als Kriterium erwähnt.
0

Railjeter

« Antwort #12 am: 19. August 2022, 10:24 »
Was wäre das "LETZTE" Land, dass ihr noch sehen wollen würdet? Als Fragen-Anhang. Ihr könnt das letzte Mal verreisen (maximal einen Jahresurlaub, sagen wir 6 Wochen), dann nie wieder. ... schwere Frage für mich.

Japan
0

dusduck

« Antwort #13 am: 19. August 2022, 11:27 »
Ja interessanterweise war mein erster Gedanke auch die USA, obwohl ich nun wirklich kein ausgesprochener Fan bin und einige Ideen wie einen Roadtrip durch die Staaten für irgendwann mal geparkt habe... weil zu teuer, zu einfach, zuviel Sitzen und schlechtes Essen. Aber nach Hawaii würde ich schon gerne noch mal und ich habe noch keiner der Festland Nationalparks gesehen
In Europa wäre meine spontane Eingebung auch Italien gewesen, Vulkane,Meer& Inseln &Strände, Städte, Kultur, Berge, Seen, Essen und überhaupt... finde die Idee mit dem Übersee Gebieten in Frankreich aber charmant, damit kommt wirklich auf allen Kontintenten wieder hin aber wie oft würde man wirklich nach Französisch Polynesien fliegen oder Guyana wenn man weiterhin Jahresurlaub hat.... ???
Ich werfe mal was Neues ein, Südafrika. Hat auch fast alles vor allem tolle Natur, man kommt verhältnismäßig einfach hin es gibt völlig unterschiedliche Landschaften in einem Land, so dass es nicht langweilig wird und man gut Essen und trinken. Nur mir als Beach Bunnies würden warme (!) zartschimmernde Meereslagunen fehlen, die gibt es da nämlich nicht (und in Deutschland schon mal gar nicht)
1

dusduck

« Antwort #14 am: 19. August 2022, 11:35 »
Wenn man das weiter spinnt und nicht weit von einer oder mehreren Grenzen von Deutschland wohnt, wäre der Gedanke mal eben nicht nach Belgien oder in die Niederlande fahren zu könne, um einfach mal was kurz was anderes als Deutschland zu sehen mehr als beklemmmend  :-\
Das fühlte im ersten LockDown 2020 so seltsam unnatürlich an und das möchte ich eigentlich nicht mehr so haben
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK