Thema: Rucksacktrolley (und Daypack) gesucht  (Gelesen 1311 mal)

Traveller9910

« am: 09. Februar 2022, 10:07 »
Ihr Lieben,

ich möchte demnächst für einige Zeit verreisen (USA, Kanada) und bin auf der Suche nach einem Rucksacktrolley (und einem Daypack).

Aktuell befasse ich mich mit der richtigen Gepäckauswahl und auch, wenn ich die großen Trekkingrucksäche richtig cool finde, kommen diese für mich leider nicht in Frage.


Fangen wir also mal mit meinem Hauptproblem, dem Rucksacktrolley, an:

Ich habe ziemliche Probleme mit meinem Rücken und es ist einfach unvorstellbar, einen (schweren) Rucksack mit all meinem Gepäck ständig mit mir herumzuschleppen.

Ich möchte vor allem mit dem Bus oder dem Zug unterwegs sein, und in Hostels oder Airbnbs übernachten.
Da ich aber nicht 100%ig ausschließen will, dass ich nicht auch mal Wege von A nach B entlang laufe, (die nicht super geteert oder gepflastert sind,) finde ich einen Trolley eher unpraktisch. Die Möglichkeit, das Gepäck zumindest mal zeitweise auf dem Rücken zu tragen (auch, wenn diese Rucksacktrolleys von sich aus schon deutlich mehr Eigengewicht haben als normale Rucksäcke), aber auch den Luxus, es hinter sich herzuziehen, wenn der Rücken nicht mehr mag, oder es der Untergrund hergibt, finde ich einfach perfekt.

Deswegen bin ich nun auf der Suche nach einem Rucksacktrolley. Er muss jetzt nicht irrsinnig bequem am Rücken sein, aber einen Hüftgurt fände ich zur Entlastung der Schultern echt richtig klasse! Im Internet finde ich schon einige RTs, aber eben super wenige mit Hüftgurt und hier im Forum habe ich schon Empfehlungen gelesen, leider gibt es aber viele dieser empfohlenen Rucksacktrolleys gar nicht mehr.

Gutes habe ich aber z.B. vom Osprey Sojourn 60/80 gelesen, den es auch nach wie vor gibt.
Ich möchte versuchen, so wenig es geht mitzunehmen, deswegen interessiert mich auch, ob es nicht vielleicht noch kleinere Rucksacktrolleys gibt (also unter 60L), vielleicht weiß hierzu jemand etwas?

Ich freue mich aber auch genauso über Erfahrungen mit dem Osprey Sojourn oder anderen größeren Rucksacktrolleys (und wenn jemand einen ohne Hüftgurt hat, aber trotzdem zufrieden ist, hilft mir das auch unendlich weiter!)!


Nun noch zum Daypack:

Ich bin derzeit auch noch auf der Suche nach dem richtigen Daypack (der ist aber auch abhängig vom anderen Gepäckstück (RT) und dessen Größe). Ich wünsche mir grundsätzlich einen relativ kleinen Rucksack, in den ich die wichtigsten Sachen für Tagesausflüge verstauen kann, wenn möglich auch mit Hüftgurt (da ich den jeden Tag trage, ist mir der Hüftgurt hier wichtiger als beim RT).
Ich hatte schon einen von Jack Wolfskin mit 22L auf dem Rücken, den fand ich angenehm, aber ich frage mich, wo ich den verstaue, wenn ich wirklich mal den Rucksacktrolley auf dem Rücken habe und damit eine Weile laufe?  :o
Bequem war er aber (dank Hüftgurt, siehe oben Rückenprobleme), aber gibt es überhaupt kleinere Rucksäcke mit Hüftgurt, die man evtl. sogar noch im RT verstauen/anhängen/ damit verbinden kann?

Super viele Fragen, tut mir leid für den langen Text, aber ich bin mittlerweile schon echt durcheinander, und vielleicht weiß ja jemand etwas !

Liebe Grüße!  :)
0

Derevaja

« Antwort #1 am: 09. Februar 2022, 10:43 »
Gutes habe ich aber z.B. vom Osprey Sojourn 60/80 gelesen, den es auch nach wie vor gibt.
Ich möchte versuchen, so wenig es geht mitzunehmen, deswegen interessiert mich auch, ob es nicht vielleicht noch kleinere Rucksacktrolleys gibt (also unter 60L), vielleicht weiß hierzu jemand etwas?

Ich freue mich aber auch genauso über Erfahrungen mit dem Osprey Sojourn oder anderen größeren Rucksacktrolleys (und wenn jemand einen ohne Hüftgurt hat, aber trotzdem zufrieden ist, hilft mir das auch unendlich weiter!)!

Den Sojourn 80 hatte 2013 ich für drei Monate in Indien und Südostasien dabei. Platzmässig passt da natürlich einiges rein und die Rollen und der Teleskopgriff sind auch sehr praktisch im Flughafen, in der Stadt, usw - weniger in den Bergen und am Strand ;) Allerdings ist die 80L-Version schon ziemlich gross, uunhandlich und relativ schwer (im Vergleich zu einem Rucksack). Habe ihn einige Male auch als Rucksack verwendet, war aber eher unangenehm. Mittlerweile ist der Teleskopgriff auch hinüber und der Trolley wartet eigentlich darauf entsorgt zu werden. Die 60er-Version würde evtl Sinn machen, aber meine Empfehlung wäre den mal vollzupacken und ein paar Minuten oder länger die Treppe rauf und runter zu tragen, dann kannst du einschätzen wie komfortable der sitzt.

Den kleinen und grossen Rucksack gleichzeitig zu tragen ist eigentliich unproblematisch: den Grossen am Rücken und den Kleinen vor der Brust. Ich benutze jetzt den Fairpoint 55 und da kann man den kleinen Rucksack am Grossen mit Reissverschluss am Rücken oder über Schnallen an der Brust anhängen - ziemlich praktisch :) ... aber ohne Rollen
0

reisefieber2019

« Antwort #2 am: 09. Februar 2022, 11:06 »
Schau mal bei tatonka
Unverwüstlich habe den zweiten.
0

Traveller9910

« Antwort #3 am: 09. Februar 2022, 12:55 »


Den Sojourn 80 hatte 2013 ich für drei Monate in Indien und Südostasien dabei. Platzmässig passt da natürlich einiges rein und die Rollen und der Teleskopgriff sind auch sehr praktisch im Flughafen, in der Stadt, usw - weniger in den Bergen und am Strand ;) Allerdings ist die 80L-Version schon ziemlich gross, uunhandlich und relativ schwer (im Vergleich zu einem Rucksack). Habe ihn einige Male auch als Rucksack verwendet, war aber eher unangenehm. Mittlerweile ist der Teleskopgriff auch hinüber und der Trolley wartet eigentlich darauf entsorgt zu werden. Die 60er-Version würde evtl Sinn machen, aber meine Empfehlung wäre den mal vollzupacken und ein paar Minuten oder länger die Treppe rauf und runter zu tragen, dann kannst du einschätzen wie komfortable der sitzt.

Den kleinen und grossen Rucksack gleichzeitig zu tragen ist eigentliich unproblematisch: den Grossen am Rücken und den Kleinen vor der Brust. Ich benutze jetzt den Fairpoint 55 und da kann man den kleinen Rucksack am Grossen mit Reissverschluss am Rücken oder über Schnallen an der Brust anhängen - ziemlich praktisch :) ... aber ohne Rollen


Hey Derevaja,

vielen Dank für deine Erfahrungen und den Tipp mit dem vollgepackten Gepäckstück und dem Treppen laufen. Das ist auf jeden Fall eine super Idee und bevor ich den sicher kaufe (bzw. dann behalte) werde ich das auf jeden Fall ausprobieren!

Deine Kombi aus großem und kleinen Rucksack ist echt traumhaft, grade weil du den kleinen anhängen kannst! Welche Größe hat denn dein kleinerer Rucksack? :)
0

Traveller9910

« Antwort #4 am: 09. Februar 2022, 12:57 »
Schau mal bei tatonka
Unverwüstlich habe den zweiten.

Für Daypacks meinst du? :) Oder meinst du den Duffle Roller 140 ?
0

Derevaja

« Antwort #5 am: 09. Februar 2022, 14:56 »
Deine Kombi aus großem und kleinen Rucksack ist echt traumhaft, grade weil du den kleinen anhängen kannst! Welche Größe hat denn dein kleinerer Rucksack? :)

Der Grosse hat 42L und der kleine 13L. Das ist für mich eine sehr gute Grösse für längere Reisen.
1

reisefieber2019

« Antwort #6 am: 09. Februar 2022, 17:03 »
Keine Ahnung was die im
Angebot haben im Moment. Wollte nur sagen das ich sehr zufrieden bin. Der erste hat echt jeden Bordstein mitgenommen.
0

Traveller9910

« Antwort #7 am: 11. Februar 2022, 07:34 »

Der Grosse hat 42L und der kleine 13L. Das ist für mich eine sehr gute Grösse für längere Reisen.


Alles klar, ich danke dir ! :)
13L finde ich auch top, hatte eben die 22 L auf dem Rücken, als Tagesrucksack finde ich die aber eig. zu groß und als Hauptgepäck auf jeden Fall zu klein  :D
0

Bobsch

« Antwort #8 am: 11. Februar 2022, 18:35 »
Ich kann Gregory sehr empfehlen. Habe mittlerweile mehrere davon. Ergonomisch klasse, durchdacht und unkaputtbar.
0

Traveller9910

« Antwort #9 am: 18. Februar 2022, 22:25 »
Ich kann Gregory sehr empfehlen. Habe mittlerweile mehrere davon. Ergonomisch klasse, durchdacht und unkaputtbar.

Hab vielen Dank! Kannte die Marke bisher gar nicht, aber die Sachen sehen echt gut und vielversprechend aus, vor allem im Bereich Tagesrucksäcke haben die ja auch einiges! Danke !!  :)
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK