Thema: Tauchen mit dem großen weißen Hai 🦈  (Gelesen 814 mal)

reisefieber2019

« am: 08. Februar 2021, 04:59 »
Hallo zusammen,
Ich feiere Ende des Monats einjähriges Jubiläum in Australien. Ein geiles Corona freies Australien Reisejahr geht zu Ende.
Nach nun jetzt 45000 Kilometern on the Road , tauchen in Wolfs Rock und bei der SS Yongola überlege ich ob ich mir eine Tour in Süd Australien zum großen weißen Hai zum einjährigen gönnen sollte ?!

Vom Prinzip passt dieses Käfig tauchen und anlocken nicht zu mir.
Man kann es ein wenig vergleichen mit dem Wal Hai anlocken auf den philipinen. Dort war ich ja auch schon 7 mal ich hatte mit aber immer gesagt ich will den Wal Hai sehen aber wenn dann in freier Natur und nicht angefüttert und verletzt auf den philipinen vor Cebu. Gott sei dank hat das ja in Galapagos und Australien geklappt mit dem Wal Hai.

Deshalb meine Frage :

Hat jemand Erfahrung gemacht mit Käfig Tauchen zum großen weißen Hai in Sud Australien ?

Gibt es ein Spot wo man ohne Käfig einen großen weißen Hai sehen kann?

Ich hatte mal jemand kennen gelernt die hatte bei ihrem dritten Tauchgang einen
Vor der Nase !

Ich freue mich über Tipps  jeglicher Art 😊


LG Reisefieber


0

dirtsA

« Antwort #1 am: 08. Februar 2021, 09:42 »
Ich habe mir damals ähnliche Fragen gestellt, bevor wir in Südafrika das Cage Diving mitgemacht haben. Ich hatte damals auch etwas recherchiert, kann also nur meine Recherche-Ergebnisse teilen, keine eigenen Erfahrungen. Aber vielleicht hilft es ja:

Tauchen mit weissen Haien ohne Käfig ist prinzipiell überall möglich, wo auch in Käfigen mit ihnen getaucht wird. Also einfach normale TG buchen und hoffen, dass einer vorbei schwimmt. Die Chancen sind dann halt nicht ganz so gross, wie mit fast allen Hai-Arten braucht man dann halt eine (grosse) Portion Glück. Ich bin mir sicher, wenn du in Südaustralien bei den Dive Shops herumfragst, dass die Tauchguides schon öfter weisse Haie ohne Käfig gesehen haben.

Meines Wissens nach stehen die Chancen in Südafrika dafür besser, als in Australien. Also wenn du das mal auf deinem Plan hast,...

Offiziell organisiert werden allerdings keine TG um weisse Haie zu sehen, ohne Käfig. Das ist wohl allen Tauchschulen zu heiss, dass dann doch was passieren könnte und ihr Name dann schlecht dastehen würde. Von daher - normaler Tauchgang und Glück haben...

Dir ist klar, dass das im Käfig kein wirkliches 'Tauchen' ist, oder? (Nur um sicher zu gehen)
In Südafrika stand man mit Maske im Käfig, bis zu den Schultern im Wasser, und wartete. Wurde ein weisser Hai gespottet, rief einem der Spotter vom Boot aus zu 'down, left', 'down, right very low' etc. und man musste schnell Luft holen, sich am Gitter runter ziehen und konnte den Hai beobachten bis er entweder abdrehte oder man zum Luft holen nach oben musste (meistens war der Hai nur ein paar Sekunden am Käfig, also drehte der erst ab).

Ich habe mein Gewissen damals damit beruhigt, dass die Fische, die den weissen Haien bei diesem 'baiting' gefüttert werden, niemals eine ausreichende Mahlzeit für das riesige Tier darstellen. Somit muss der Hai sicher noch weiterhin auf die Jagd gehen, nachdem er die paar Snacks gehabt hat... Aber ich fühle mich auch nicht ganz wohl bei diesen 'Anfütterungsaktionen'...  ::)
0

reisefieber2019

« Antwort #2 am: 08. Februar 2021, 10:22 »
Lach danke fur deinen Bericht 😊
Das wusste ich nicht das man noch nicht mal ein Atem gerat hat. Ich dachte die lassen dich runter und du kannst schon ne Stunde ab chillen 😎 lach.

Ja wie ich gelesen habe ich es wohl verboten diese anzubieten. Also nicht zu heiss. ......

Vom Prinzip habe ich nichts gegen das Anfüttern. Wie du es sagst ein Eimer Blut und ein paar Sadienen werden ihn nicht satt machen und der 10 Meter Wal Hai ist nach einem Eimer Heringe auch nicht satt. Mich stört es aber das die Tiere in Cebu diverse schwere Verletzungen haben von den Schiffs Schrauben der ganzen Motor Boote. Das mag ich dann
Nicht.

Ich habe aber irgend
Wo gelesen das die weißen Haie hier mit Musik angelockt werden. Na mal schauen was ich raus finde.
Aber so richtige Begeisterung kommt
Noch nicht hoch.

Wurdest du die Tour noch mal
Machen dirts ?
 
0

gismarett

« Antwort #3 am: 08. Februar 2021, 18:12 »
Ich hatte mir für die Reise nach Südafrika auch diese Frage gestellt. Zur Reise kam es wegen Corona leider nicht...

Ich habe dutzende Tauchbasen angeschrieben und gefragt, ob spezifische weiße Hai Touren angeboten werden. Sofern ich überhaupt eine Rückmeldung bekommen habe wurde mir mitgeteilt, dass es den Tauchbasesn verboten wurde solche Touren anzubieten bzw. gewisse Hai Spots für Sporttaucher nicht zugänglich sind. Nur via Käfig wäre es möglich... Normale Hai Touren werden durchaus angeboten. Je nach Tauchort bzw. den Gegebenheiten vor Ort besteht natürlich die geringe Möglichkeiten einen zu sehen. Für mich war dieses Ergebnis natürlich nicht wirklich befriedigend! Klar wollte ich vor Ort tauchen gehen und da hätte ich ja auch die Chance einen zu sehen, aber die Wahrscheinlichkeit wäre mega gering...

Es gibt in Südafrika verschiedene weitere Möglichkeiten:
- Falls du zu den glücklichen Personen gehörst die vor Ort in einem Forschungsteam arbeiten dürfen/können, dann hast du für den jeweiligen Forschungszweck keine Einschränkungen bei den Tauchgebieten.
- Es soll vor Ort einige Tauchbasen geben, die individuelle Tauchfahrten anbieten und da auch auf deine Wünsche eingehen. Diese sind dann aber eben recht teuer. Die bringen dich dann zu einigen der typischen Spots und tauchen mit dir dort. Das wäre für mich auch die einzige mögliche Option gewesen... Ein Backpacker Kollege hat mir davon erzählt und meinte, dass er und ein Kollege jeweils für 1000$ eine private Tauchtour bekommen hätten. Die haben dann auf dem Boot aktiv nach weißen Haien gesucht bzw. die Gebiete angesteuert, wo man diese normalerweise finden kann. Beim 3. TG haben sie dann kurz einen gesehen. Das ganze war aber mehr grau als legal...
- Irgendwo habe ich auch mal davon gelesen, dass sich eine kleine Tauchgruppe selbst ein Boot gechartert hat und dann auf eigene Faust los ist. Auch hier sind gewisse weiße Hai Gebiete tabu aber es gibt trotzdem noch Spots, wo man diese tollen Tiere treffen kann. Auch das ist mega teuer und erfordert zudem gute Kenntnisse bezüglich Tauchgebiete.

Das sind alle meine bisherigen Ergebnisse. Für Australien kann ich dir leider keine Infos geben aber ich vermute, dass es dort ähnliche regeln gibt. In Australien die Regeln zu umgehen dürfte wahrscheinlich noch deutlich teurer werden als in Südafrika...

@Reisefieber2019 Wäre super, wenn du auch weiterhin alle Erkenntnisse hier teilen würdest.
0

dirtsA

« Antwort #4 am: 08. Februar 2021, 18:20 »
Zitat
Wurdest du die Tour noch mal
Machen dirts ?
Im Sinne von ein 2. Mal machen: Nein, reicht mir als once in a lifetime experience.
Im Sinne von 'war es es wert': Ja, auf jeden Fall!!! War mega genial und schon beeindruckend, diese riesigen Tiere so hautnah in Action zu sehen. Auch wenn ich mich ein bisschen schlecht fühle deshalb, schließlich wird das Verhalten der Tiere durch ständiges baiting schon verändert.

Wenn du es nicht so eilig hast damit, wäre Käfigtauchen in Südafrika um einiges günstiger als in Australien. Kommt halt auch darauf an, ob du überhaupt mal nach Südafrika willst.
0

reisefieber2019

« Antwort #5 am: 13. Februar 2021, 00:04 »
@gismaret ja ich werde berichten. Aber der Bericht von dirts hat in mir jetzt keine Begeisterung ausgelost.
0

reisefieber2019

« Antwort #6 am: 18. Februar 2021, 09:36 »
@ dirts weist du noch was du bezahlt hast ?
Das liegt hier bei 235 euro fur den ganz Tages Ausflug
0

dirtsA

« Antwort #7 am: 18. Februar 2021, 11:17 »
An die 100 Euro, aber hab jetzt einen Bericht gesehen, dass der weisse Hai in Südafrika "verschwunden" ist!? Weiss nicht, ob es nur um einen Ort ging oder insgesamt. Vielleicht kannst du dich also nicht mehr darauf verlassen, dass Südafrika in der Zukunft klappen könnte. Dann wohl doch lieber in Aussie jetzt. Ist klar, dass ist dort viel teurer ist...
0

gismarett

« Antwort #8 am: 18. Februar 2021, 18:44 »
Tatsächlich.... Es gibt unzählige Berichte über das Verschwinden der Weißen Haie in SA. Das hat mich dann doch etwas erstaunt, da es an mir komplett vorbei ging.

Scheinbar sollen Orcas die Haie angreifen...
Hier die ersten beiden Berichte die ich gefunden habe:

https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/tiere/immer-weniger-weisse-haie-in-suedafrika-gesichtet-16145855.html
https://www.rtl.de/cms/freude-ueber-hai-sichtung-am-badestrand-4469435.html
0

reisefieber2019

« Antwort #9 am: 20. Februar 2021, 10:44 »
Also das ware ja zu schon gewesen. Ein ganz Tagesausflug fur 235 euro.
Aber ich hab Mist geschrieben.
Der Ausflug kostet zwar 235 Euro/ 350 Dollar aber das ist nur die Bootsfahrt.
Hinzu kommt noch 175 Dollar fur das in dem Käfig steigen. Außerdem 40 dollar Nationalpark fee. Das heist gesamt 565 dollar.
Ich hab es mir fast gedacht ein ganz Tagesausflug Start 6 AM bis 7 PM ware arg wenig gewesen fur Australien.
Der andere Anbieter nimmt pauschal 545 Dollar. All inclusive.

Fahrzeit 3 Stunden pro Strecke.

Die Käfige sind sind mit Sauerstoff Regulatoren ausgestattet. Also nicht so wie bei dirts in Sud Afrika.

Man kann die Tour noch abrunden Indem man die sea lion Tour mit bucht.
Die kostet dann statt 200 Dollar nur 150 Dollar. Schnorchel Zeit ca. 1 Stunde.
Beim weißen Hai ist man ca 30-45 Minuten im
Käfig.

Wer Lust hat :
adventurebaycharters.com.au
Das ist der Anbieter der die Haie mit Musik anlockt.

sharkcagediving.com.au
Das ist der Anbieter der mit Ködern anlockt.

Dann gibt es noch einen Anbieter der Macht mehrtägige Touren.
rodneyfox.com.au
Da solltet ihr aber nee gut gehende Kreditkarte besitzen 🤣.

Fazit. Ich war in Galapagos und hab ne 8 Tages Tour gemacht die deutlich teurer war. Aber bei der Tour hier fehlt mir irgend wie das ohhhh wie schon.
Deshalb werde ich wohl nicht mitfahren.

Ach ja und so wie oh es verstanden habe sind im Winter die dickeren und Großeren Weibchen hier und im Sommer die kleineren Männchen.
1

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK