Thema: Inka Trail - Anbieter  (Gelesen 11289 mal)

Matzepeng

« Antwort #15 am: 08. Mai 2010, 09:38 »
0

Niels

« Antwort #16 am: 17. Juni 2010, 06:13 »
Hi,

ich bin gestern vom "offiziellen" Inka-Trail zurueckgekehrt und hatte mich an die Empfehlung von Marko hier im Forum gehalten und ebenfalls bei Amazontrailsperu gebucht.

Die Firma, sowie der Trail selbst sind einsame Klasse und haben meine Erwartungen deutlich uebertroffen (bin ansonsten eher skeptisch...). Der Inka-Trail ist weit mehr als nur eine teure Variante um nach Machu Picchu zu gelangen. Insbesondere die Ruinen des 3. Tages sind, neben Machu Picchu selbst, hochinteressant und bieten phaenomenale Aussichten in die umliegenden Taeler.

Fuer jeden der das noetige Kleingeld hat kann ich sowohl Amazontrailsperu und den Inka-Trail absolut empfehlen.
schoenen Gruss aus Cusco
0

Jens

« Antwort #17 am: 17. Juni 2010, 06:32 »
Fuer jeden der das noetige Kleingeld hat kann ich sowohl Amazontrailsperu und den Inka-Trail absolut empfehlen.
schoenen Gruss aus Cusco
Was hat es denn gekostet???
0

Niels

« Antwort #18 am: 23. Juni 2010, 05:48 »
Ich habe 400 USD gezahlt. Hoert sich viel an, ist aber durchaus akzeptabel wenn man folgendes bedenkt.

Bus von Cusco nach Ollantaytambo
Zug von Ollantaytambo nach Agua Calientes kostet in der aktuell guenstigsten Variante 31 USD one way!
Bus nach Machu Picchu von Agua Calientes (optional) kostet 7 USD one way
Eintritt nach Machu Picchu kostet rund 40 USD

All dies (rund 120 USD) sind Kosten die bei einer reinen Besichtigung von Macchu Picchu anfallen und man bekommt neben Machu Picchu eben weitere 8 Ruinen zu Gesicht.
"Normale" 2 Tagestouren (inkl. einer Uebernachtung in Agua Calientes) liegen bei den Reisebueros hier um ca. 150-200 USD.

Gruss,
Niels
0

Jens

« Antwort #19 am: 23. Juni 2010, 08:33 »
Danke für die Niels!!
0

travelaround

« Antwort #20 am: 29. Oktober 2011, 09:54 »
ich habe den Inka trail bei dos manos gebucht:
http://www.dosmanosperu.com/dosmanos/tours/cusco/english/inca_trail_4days.php
ist im Vergleich zu anderen Anbietern einer der günstigeren. kostet 440 USD, mit ISIC nur 401 USD. Schlafsack für die Tour 20 USD und ein Träger für die pers. Sachen (7kg) 50 USD für die gesamte Route.
insg. pro Pers. also 471 USD.
im Mai kann ich euch dann berichten, wie es uns gefallen hat.

LG
0

Flynn

« Antwort #21 am: 02. November 2011, 10:33 »
Ich kann hier nur nochmal auf meinen Thread hinweisen...

Beim Inka-Trail zu sparen ist ziemlich das Schlimmste was man tun kann :(
Ich empfehle unter anderem einen Besuch im "Art Museum of Andean Children" und bei den "South American Explorers"  (beide in Cusco) um sich ein Bild von der aktuellen Situation zu verschaffen.
0

travelaround

« Antwort #22 am: 11. November 2011, 12:05 »
also die Agentur macht auch mich einen sehr seriösen Eindruck!!
weiters versichert sie dass:

"We pay 20% above the set minimum wage for porters while many agencies pay about 40% less. We respect the maximum weight of 25kg that porters carry - we prefer to take one extra porter instead of having them carrying the maximum weight or more. We are amongst the agencies that pay the best and we provide our guides, porters, and muleteers with their own sleeping tents and mats as well as ensuring that they are given sufficient food (not just what is left over after the tourists are finished).
Another important part of responsible trekking and travel is to minimise environmental impacts - following the international “Leave No Trace” rules. On our treks we carry out our rubbish, use biodegradable products when doing our dishes and tidy our campsites before everyone leaves. Additionally we buy local products and eat local produce; ensuring a high economic benefit to the local area."

aber wie gesagt, ab Mai kann ich euch berichten, wie es war.

lg
0

Chief

« Antwort #23 am: 22. Juli 2013, 02:17 »
hi Weltenreisende...

Bin gerade über den Eintrag gestolpert, da ich vorhabe in ca. 3 Wochen einen Trek nach Machupichu zu unternehmen. Jetzt bin ich etwas überrascht über die Preise die hier im Forum stehen und denen die ich auf einer hier empfohlenen website gefunden hab.
http://www.apus-peru.com/treks/inca_trail.html

Wenn das Dollar sind, dann ziehts mir doch ein bischen die Schuhe aus...

Ist jemand in letzter Zeit einen Inka-Trail oder einen ähnlichen gelaufen und könnte mir netterweise ein paar Info's zukommen lassen? Können auch nur Stichwörter oder Reportmäßig sein.  ;)

Danke und viel Spaß euch da draußen!
0

Vombatus

« Antwort #24 am: 22. Juli 2013, 12:57 »
Die Beiträge sind von 2010/11. Denke es ist realistisch mit 500 bis 700 USD zu rechnen, vor allem wenn du die Tour vorher übers Internet buschst. In Cusco bietet jede Klitsche Touren an und somit ist der Preisdruck vielleicht höher. Natürlich musst du sehr viel Glück haben kurzfristig einen Platz zu finden, es springen aber immer wieder Leute ab. Im Internet finden sich auch alternative Touren. Siehe auch die Beiträge von Matzepeng und tamzcar auf Seite 1.

Preiswerte Anbieter die man schnell ergoogeln kann (ob die gut und aktuell sind weiß ich nicht ?):
http://www.inca-trail.com.pe/trek/trek_4.php?lg=de
http://www.traveldesign.de/peru/unterkuenfte/inkatrail/inkatrail.html
http://www.erlebe-peru.de/Reise-Baustein-Der-Inka-Trail.htm
http://www.perutreks.com/inca_trail_to_machu_picchu.html
0

xzarus

« Antwort #25 am: 23. Juli 2013, 14:09 »
ich bin gestern vom "offiziellen" Inka-Trail zurueckgekehrt und hatte mich an die Empfehlung von Marko hier im Forum gehalten und ebenfalls bei Amazontrailsperu gebucht.

Hallo Niels,
ich hatte gerade mal den Laden gegoogelt - sogar mit guter deutscher Übersetzung :)
http://www.amazontrailsperu.com/de/inkatrail.html

Da steht in großen Lettern:
! Dieser Trail muss mind. 6 Wochen im Voraus gebucht werden, vom April bis Oktober 5 - 6 Monate im Voraus! Alternativen siehe unten.


Kannst du zum notwendigen Vorlauf was sagen?
Für mich als angehenden sich-treiben-lassen-Reisenden sind ja solche Deadlines Gift!


0

Chief

« Antwort #26 am: 26. Juli 2013, 14:42 »
@ Vombatus> Danke f[r deine Antwort. Ich sehs wie xzarus, haben nicht vorgebucht und versuchen in Cusco noch ne Moeglichkeit zu finden. Vielleicht haben wir ja glueck. Ansonsten gehts halt zum Machu Pic(ca)chu  ;) mitm Bus. Soll ja auch moeglich sein.
Was kosten denn in etwa die Hostels in Cusco?
Danke.
0

Steffialleindaheim

« Antwort #27 am: 20. Dezember 2013, 11:16 »
Hallo ihr Lieben,

ich hab nochmal ein paar Fragen zum Inka Trail:

- Kann mir jemand den aktuellen Preis für die Tour sagen?
- Kann jemand von euch bestimmte Anbieter empfehlen? (Amazontrailsperu.com wurde ja jetzt öfter erwähnt, aber die meisten Einträge sind ja noch von 2011: Ist das noch aktuell?)
- Gibt es wirklich keine Möglichkeit die Tour erst dort ein paar Tage vorher zu buchen? Ich will mich nämlich eigentlich nicht unbedingt schon Monate im Voraus verpflichten...
- Lohnt sich das ganze Geld für die Tour (ich denk mal schon und alles was ich bisher darüber gehört bzw. gelesen habe, hat sich grandios angehört)
- Wie fit muss man tatsächlich sein? (Ich geh öfter Wandern und war dieses Jahr auch 7 Tage im Wanderurlaub in England mit durchschnittlichen Tagestouren von 20 km, aber da waren's halt nicht so viele Höhenmeter...)

Vielen Dank schon mal für alle eure Antworten!
Steffi
0

Marinchen

« Antwort #28 am: 15. April 2014, 18:45 »
Hey, ich bin auf meiner Weltreise im letzten Jahr mit Incatrekkers (habe ich hier im Forum gefunden) den Inkatrail gelaufen. Ich kann die Firma uneingeschränkt empfehlen. Die Firma wird von einem ehemaligen Porter geführt, gehört ihm auch. Im Gegensatz zu vielen billigeren Firmen werden hier alle Angestellten gut bezahlt und Juvenal, der Besitzer spricht super Englisch und hat den Trek für uns noch besser gemacht. Außerdem ist im Preis ein Porter enthalten, der euren Kram trägt, bis auf das was ihr während des Laufens tagsüber braucht. Hier die Homepage:

http://www.incatrekkers.com/de/

Wie gesagt, der Trail ist hier mit Sicherheit nicht zum günstigsten Preis zu finden, aber Stichwort nachhaltiger Tourismus, da sollte man zweimal überlegen, ob man nur nach dem Preis geht...
0

Tags: inka trail 
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK