Thema: SeniormitreisendeR für 6 M Backpackertour Südostasien gesucht  (Gelesen 1179 mal)

outdoorlady

Hallo! Im November plane ich zu meiner 6 monatigen Backpackertour aufzubrechen. Bin w 59 J und reiseerfahren. Suche etappenweise, oder gänzlich MitreisendeN. Je nach Stand des Coronavirus, soll es in Singapur losgehen, dann mit dem Zug über Kuala Lumpur nach Bangkok (Auszeit in der Provinz Phuket o.ä.) bis nach Chiang Mai. Myanmar von Yangun bis Mandalay mit dem Zug ebenso sowie Laos (4000 Inseln im Mekong) und Kambodscha (Tempel von Angkor). Wenns noch passt, Rückflug von Ho Chi Minh Stadt im April, also Südvietnam inklusive. Genauere Planung, mit oder ohne Reisebegleitung erst im August!
Würde mich über Meldungen sehr freuen! Grüße Sylvia

serenity

Mitreisen will ich zwar nicht - bin selber Seniorin und mit meinem Senior unterwegs, letzte Woche noch in Brisbane, zur Zeit in Bangkok, übermorgen geht's nach Yangon - aber hätte ein paar Anmerkungen zu deiner Route, weil ich alle deine Ziele seit Jahren kenne.

"Auszeit in der Provinz Phuket" solltest du bleiben lassen - Phuket war vor 30 Jahren mal schön und idyllisch, heute ist es einfach nur schrecklich!

Und Myanmar auf die Strecke Yangon-Mandalay zu reduzieren, ist fast schon sträflich - reise von Chiang Mai weiter bis Mae Sot, geh dann über Land (Myawaddy) rein und besuche zuerst mal Hpa An und Mawlamyine. Das ist Myanmar wie zu Kiplings Zeiten und wunderschön - sieh's dir einfach mal an, wir waren 2019 und 2017 im Süden von Myanmar - z.B. Myanmar 2017 und Myanmar 2019
Fahr dann von dort aus in den Norden, bis Yangon. Vergiss die Bahn, nimm den Bus, fahr an den Inle See, evtl. nach Loikaw und als Ersti solltest du auch Bagan anschauen.

Fliege dann nach Luang Prabang, fahr mit dem Bus über Vang Vieng nach Vientiane und - wenn es sein muss - auch mit dem Bus weiter bis Pakse, besser ist da aber ein Flug, die Strecke zieht sich. Von Pakse aus über Champasak zu den 4000 Inseln und von dort aus weiter nach Kambodscha. Dort natürlich Siem Reap/Angkor, aber, falls genug Zeit, auch Kampot und von dort nach Phnom Penh.
Von Phnom Penh aus mit dem Boot (geht täglich) auf dem Mekong nach Chau Doc, weiter mit dem Bus über Can Tho nach Saigon.

Geht alles problemlos auf eigene Faust, haben wir alles schon (teils mehrfach!!) bereist und gemacht. Wenn du Lust hast, kannst du dir das alles in meinem Blog anschauen/nachlesen - www.fernwehheilen.com Oben im Menü stehen die Länder - da findest du Berichte, Infos und natürlich Bilder.

outdoorlady

Hallo Serenity,
danke für die Tipps, die ich abarbeiten werde. Den Blog führe ich mir natürlich auch zu Gemüte.
Schön, dass du dich meldest, hilft mr sehr!
Wie ist denn dein Eindruck vor Ort bezüglich des C-Virus?
Euch noch eine schöne Zeit.....

serenity

Gestern snd wir weiter geflogen nach Yangon. Im Flughafen in Bangkok wurden jetzt allen Passagieren an der Sicherheitskontrolle elektronische Mess"pistolen" an die Stirn gehalten und die Körpertemperatur gemessen. Obwohl wir nicht krank sind, hatten wir ein mulmiges Gefühl - aber alles ging glatt. Man traut sich allerdings weder, sich die Nase zu putzen noch, zu husten ...

Die Anzeigetafeln hatten mehr gecancelte Flüge als solche, die durchgeführt werden. Alle Flüge nach China, Hongkong, Taiwan, aber auch alle nach Indien, Sri Lanka und die Philippinen sowie nach Italien sind komplett gestrichen.

Bei der Einreise nach Myanmar mussten wir ein Formular ausfüllen, es wurde nach dem Aufenthalt der letzten 2 Wochen gefragt und man musste genau angeben, wo man hin reisen will in Myanmar.

Also - im Moment würde ich mich mit Reiseplanungen eher zurück halten - du weißt nie, ob du irgendwo rein oder wieder raus kommst ...

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK