Thema: Mexiko Ausreisenachweis  (Gelesen 743 mal)

weltweitnah

« am: 01. Februar 2020, 11:07 »
In 3 Tagen werden wir von Phuket über Doha/Chicago nach Mexico City fliegen.

In einem anderen Thread, den ich grad nicht mehr finde, wurde gesagt, hier braucht es auf jeden Fall einen Ausreisenachweis.

Habe ich natürlich nicht. Wie lösen? Gibt es Günstige Bustickets nach Guatemala z.B., die ich online buchen kann und als Nachweis ausreichen?

Oder eine dieser Agenturen für Faketickets - da habe ich allerdings 0 Überblick, welche es derzeit gibt und verlässlich sind.

In SOA wollte man bisher genau zweimal ein Ticket sehen. Einreise Philippinen (hat man sich zeigen lassen am Handy) und Borneo (wobei ich da gesagt habe, ich kann die Datei grad ohne Internet nicht öffnen - die Wahrheit - und es dem Typ am Gepäckschalter zu doch plötzlich egal war).
0

Jef Costello

« Antwort #1 am: 01. Februar 2020, 11:40 »
Also da du über die USA nach Mexiko einreist würde ich das mit den Fake-Tickets schön sein lassen, du lügst da einen amerikanischen Behördenmitarbeiter an.

Über https://www.ticabus.com/ kannst du dir ein Ticket von Tapachula nach Guatemala Stadt für $28 kaufen, das genügt als Ausreisenachweis.
0

weltweitnah

« Antwort #2 am: 01. Februar 2020, 11:49 »
Es gab mal eine Agentur, die dir ein echtes Ticket gebucht und dann einfach innerhalb von 24h wieder storniert hat. Gibt es die noch? Wäre ja dann kein Fake...

Ansonsten werden wir wohl ein Busticket buchen. :) Gibt es da auch irgendeine Möglichkeit mit Grenzübergang bei ... hm ... nähe Palenque? Glaub Yaxchilan war das. Dann könnten wir es zumindest vielleicht noch tatsächlich nutzen...

Oder was wäre mit einem Flug von Nicaragua nach Kolumbien? Unsere Route: Mexiko - Guatemala - Nicaragua... ca. 2 Monate. Also da würde indirekt ersichtlich, dass wir uns spätestens nach 2 Monaten aus Mexiko entfernen. Oder muss wirklich direkt die Ausreise aus Mexiko nachgewiesen werden?
0

weltweitnah

« Antwort #3 am: 01. Februar 2020, 12:02 »
Noch was: Braucht man auch einen Ausreisenachweis für Guatemala sowie Nicaragua, wenn man die Grenzen auf dem Landweg überquert?
0

Jef Costello

« Antwort #4 am: 01. Februar 2020, 13:39 »
Natürlich ist das ein falsches Ticket. Vielleicht fragt dich der US-Grenzbeamte bei deiner Einreise danach, oder die mexikanische Fluggesellschaft in Chicago, oder die mexikanischen Grenzbeamten bei deiner Ankunft. Da muss nur einer ein wenig nachforschen und schon fliegst du zurück.  ;) Da du ein erfahrener Reisender bist, sollte dir bewusst sein, dass jedes Land einen Ausreisenachweis verlangen kann. Meinst du ein Mexikaner würde nach Deutschland mit einem One-Way Ticket einreisen können und dann ein Ticket von Moskau nach Bangkok als Ausreisenachweis vorlegen?

Über die kriminellsten Narco-Gebiete gibt es keine direkten Buslinien, da musst du umsteigen und Busse, Boote wechseln. Außerdem kostet dich der "Ticketservice" auch mindestens $10, ob du da jetzt wegen $18 Unterschied mögliche Strafen, Einreiseverbote und sonstiges in Kauf nehmen willst ist natürlich dir überlassen.

0

dirtsA

« Antwort #5 am: 01. Februar 2020, 13:40 »
Ich hab mir damals ein Ticket für 10USD von Tijuana nach San Diego oder so gekauft. Also einfach das Günstigste, was zu finden war um es dann verfallen zu lassen. Hat gereicht. Würde besser so was kaufen anstatt dass ihr dann auf ein Datum fixiert seid?

Oder warum nicht selbst einen 100% stornierbaren Flug buchen (sieht man ja bei den Preiskategorien immer, ist meistens die teuerste) und dann selbst stornieren? Spart ihr euch die Agentur, die auch nichts anderes macht. Genau, ein Fake Ticket ist das dann ja nicht!
0

dirtsA

« Antwort #6 am: 01. Februar 2020, 13:51 »
Ich verstehe nicht, was ihr alle mit den "Fake Tickets" habt!? Sowohl über die Agenturen (gab hier mal einen Thread, kenne auch keinen Namen mehr), als auch selbst ist es ein tatsächliches Ticket, das man sich bucht. Wie gesagt halt ein voll stornierbares ohne Storno-Kosten. Ist halt nicht schlecht, wenns Routen-technisch Sinn macht und man falls Fragen kommen das erklären kann, warum man vor hat von XX nach XX zu fliegen. Aber ansonsten sehe ich da echt kein Problem. Zudem hat die Amerikaner das NULL interessiert, nur die Airline beim Check-in will das halt sehen.
0

weltweitnah

« Antwort #7 am: 01. Februar 2020, 15:16 »
Natürlich weiß ich, dass das jedes Land machen kann. Es gibt jedoch gewisse Länder, wo das fast garantiert ist und bei anderen kaum so gehandhabt wird. Deshalb hier die Nachfrage - waren noch nie in Mexiko oder Mittel- und Südamerika...

Und in SOA wird das aus unserer Erfahrung sehr lasch kontrolliert. Und falls doch, wäre es hier ein Leichtes, einen Flug für 50€ in das nächstbeste Land zu buchen, direkt vor Ort am Flughafen noch. Geht in Amerika halt nicht so einfach, weswegen ich da gerne besser vorbereitet wäre.

Und naja bzgl. Ausreisenachweis von einem anderen Land: In einem anderen Thread hat jemand geschrieben, dass Einreise Kolumbien (?) mit Ausreise von Ecuador nach Peru (oder war es Einreise Panama mit Ausreise Kolumbien - Ecuador? Sowas in der Art auf jeden Fall) kein Problem darstellte.

Aber so oder so, mit einem Flug von Nicaragua nach Kolumbien würden wir uns eh zu sehr binden... dann lieber das Busticket.

@Astrid, gab es denn bei der Einreise nach Mexiko ÜBER die USA keine Probleme, als du sozusagen als Ausreisenachweis wieder zurück in die USA bist?

Das mit den „Fake-Tickets“ verstehe ich übrigens auch nicht (also abgesehen von den echten Fälschungen wie Ausdruck einer Expedia-Bestätigung). Es ist ein echtes Ticket, das auf meinen Namen gebucht wird. Mit der Option kostenlose Stornierung - ich bezahle den Service, dass das für mich erledigt wird (zusätzlich zur Flugbuchung). Also ja, könnten wir theoretisch eh selber machen. Habe aber irgendwie Angst, dass ich eine Klausel übersehe und dann auf den horrenden Kosten sitzenbleibe. Dann lieber nur 25€...



Und was meinst du mit diesem Absatz, @Jef?

„Über die kriminellsten Narco-Gebiete gibt es keine direkten Buslinien, da musst du umsteigen und Busse, Boote wechseln. Außerdem kostet dich der "Ticketservice" auch mindestens $10, ob du da jetzt wegen $18 Unterschied mögliche Strafen, Einreiseverbote und sonstiges in Kauf nehmen willst ist natürlich dir überlassen.“

Verstehe ich leider nicht. Wieso Strafen/Einreiseverbot, wenn wir gerne die Grenze bei Yaxchilan nehmen würden und es dann zumindest vom Termin her probieren könnten, das Busticket nicht verfallen lassen zu müssen?
0

dirtsA

« Antwort #8 am: 01. Februar 2020, 16:41 »
Zitat
@Astrid, gab es denn bei der Einreise nach Mexiko ÜBER die USA keine Probleme, als du sozusagen als Ausreisenachweis wieder zurück in die USA bist?
Guter Punkt. Das war ein anderes Mal, als ich direkt nach Cancun geflogen bin. Aber stimmt, in eurer Situation vielleicht doch keine so gute Idee.

Ich finde das bei den meisten Airlines mittlerweile sehr klar angegeben, ob man gratis stornieren kann oder nicht. Natürlich in dem Fall direkt bei der Airline buchen. Aber ansonsten muss sich irgendwo hier an Thread verstecken, wo Leute Tipps zu Agenturen gegeben haben, kann mich da an was erinnern..
0

Blume

« Antwort #9 am: 01. Februar 2020, 16:52 »
Ich habe mal kurzfristig ein Business Class Flex Ticket bei Air Canada gebucht und nach der Einreise wieder storniert. Der Preis wurde mir anstandslos komplett erstattet. Diese Fluggesellschaft kann ich also für diesen Zweck empfehlen.
0

Vombatus

« Antwort #10 am: 01. Februar 2020, 18:17 »
... Aber ansonsten muss sich irgendwo hier an Thread verstecken, wo Leute Tipps zu Agenturen gegeben haben, kann mich da an was erinnern.

Das war vielleicht der Thread hier, wobei nur noch einer der genannten Anbieter existiert.
Rückflugticket "mieten"
https://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=12887.msg109686#msg109686
0

weltweitnah

« Antwort #11 am: 06. Februar 2020, 17:47 »
Auch hier ein kurzes Update: Hatten dann keine Bustickets gebucht, sondern ein stornierbares Flugticket über onwardflight. War 50% billiger.

Tja, gefragt wurden wir nie danach. :D Weder in Phuket, noch in Doha, Chicago oder Mexiko.

Dafür etwa 150 Mal nach dem ESTA! Da brauchten wir in Phuket und Doha, warum auch immer, dreimal so lange beim Check-in wie üblich. ::) Gepasst hat dann aber eh immer alles.
1

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK