Thema: Stockholm und Mittelschweden  (Gelesen 1474 mal)

Kama aina

« am: 19. Dezember 2019, 15:58 »
Hallo Zusammen!

Ende März geht es für 6 Tage nach Stockholm!
Wir haben 4 3/4 Tage zur Verfügung und würden die natürlich auch gerne gut nutzen!

Nach dem ersten Überblick zu urteilen sollten wir recht "schnell" mit Stockholm durch sein und würde von da aus dann eine Standortrundreise mit dem Mietwagen machen!
Als Orte von Interesse habe ich schon mal folgende gesehen:

Mariefred
Vaxholm
Sigtuna
und Uppsala

Da die letzten Threads zu dem Thema schon sehr alt sind wollte ich nochmal nachfragen! :)
Wer von euch war denn schon mal in Stockholm und/oder in den anderen Städten und kann über seine Eindrücke berichten?

Was müssen wir uns auf jeden Fall ansehen, wo sind die Geheimtipps, wie kommt man günstiger in dem teuren Land zurecht (z.B. Mittagsbuffet am späten Nachmittag usw.)?

Was gibt es in der Region noch zu entdecken?

Oder lieber doch eine klassische Rundreise mit mehreren Hotels?


Würde mich über eure Eingebungen freuen! :)

0

Beate

« Antwort #1 am: 19. Dezember 2019, 16:59 »
Nur zum Thema "günstiger":
wir haben meistens in "Stugas" übernachtet. Das sind Hütten, entweder auf Campingplätzen oder auch privat. Sie sind unterschiedlich ausgestattet, oft mit eigenem Bad und Küche. Und wir haben uns meistens selbst versorgt: also tagsüber was zum Essen gekauft und abends gemütlich in der Stuga verspeist.

Allerdings muss ich sagen, wir fanden Schweden nicht halb so interessant wie Norwegen. Aber das ist wahrscheinlich Geschmackssache.

0

Radlerin

« Antwort #2 am: 19. Dezember 2019, 22:10 »
Also generell kann man in Schweden recht günstig Mittag essen, 10-12€ Buffet mit Wasser und Kaffee und Keksen hinterher.
Ohne Gewähr wie das in Stockholm ist.
0

Kama aina

« Antwort #3 am: 20. Dezember 2019, 00:33 »
Ja das kenne ich auch aus den anderen skandinavischen Ländern! Die verspäteten Mittagsbuffets bis 17/18 Uhr waren immer recht günstig und üppig!
Wäre natürlich schön, wenn es dass in der Form auch in Stockholm bzw. in den anderen Orten geben würde!?

Danke Beate für den Tipp, aber ich glaube da bekomme ich meine Freundin nicht zu! :) Hehe!
0

Yoss

« Antwort #4 am: 21. Dezember 2019, 17:13 »
Ich war mehrfach in Schweden, aber so richtig viele Sehenswürdigkeiten in Städten fallen mir nicht ein. Für mich besticht das Land durch seine Natur, Atmosphäre und Musik. Wir waren auch meist in Stugas unterwegs, und das im Sommer oder Winter. Baden in den ganzen Seen und solche Sachen. Ende März ist m.E. nicht so die allerbeste Reisezeit, da nicht Fisch und nicht Fleisch. Kommt natürlich darauf an, was ihr machen wollt/euch interessiert.

In Stockholm habt ihr wahrscheinlich das Vasa-Museum auf dem Zettel. Das lohnt sich auf alle Fälle. Ansonsten bummele ich halt einfach so durch die Gassen, da gibt's nette Ecken. Der Monteliusvägen auf Södermalm ist z.B. ganz schön, da hat man eine tolle Aussicht auf die Stadt. Überhaupt finde ich Södermalm als Stadtteil am nettesten.

In Uppsala habe ich mal vier Wochen verbracht. Es ist ganz nett so zum Durchlaufen, aber wirkliche Sehenswürdigkeiten sind mir nicht in Erinnerung geblieben. Für mich wie gesagt eher eine Sommerdestination.
0

Kama aina

« Antwort #5 am: 21. Dezember 2019, 20:13 »
Ja das kann ich gut nachvollziehen, aber ich stelle mir das in den letzten Zügen des Winters auch noch ganz nett vor!
War im Winter schon mal in Oslo und Bergen und hoffe da Parallelen zu finden.
Aber dank des Winters geht es auch nicht zur Wikingerinsel bei Stockholm (Namen habe ich gerade nicht parat)! Die fahren erst ab Mai wieder dahin!
Aber nun ist es eben März geworden! :)

Danke dir schon mal für die Tipps. Das Vasa-Museum machen wir auf jeden Fall!
0

new_horizons

« Antwort #6 am: 22. Dezember 2019, 11:53 »
Die Schären-Inseln sind wirklich sehr schön, wenn für mich nicht sogar das schönste an Schweden. :D Ich hatte damals im Sommer auch einige Ausflüge von Stockholm aus gemacht mit den Fährverbindungen ab dem Hafen.

Das Vasa Museum war wirklich toll. Ich war aber auch im Vikingaliv und selten so enttäuscht worden. Dafür kann ich dir/euch in Sachen Wikinger das Historische Museum mit gratis Eintritt sehr empfehlen da die eine wirklich umfassende Sammlung haben.
https://historiska.se/visit-us/find-us/

In der Altstadt gibt es auch die free walking Touren welche mir gefallen hatte. Zufällig habe ich beim Vorbeigehen noch von den Free Tours im Reichstagsgebäude in Stockholm gelesen und auch gleich mit gemacht und muss sagen das war recht interessant.
1

Moehli

« Antwort #7 am: 07. Januar 2020, 13:51 »
März ist sicher nicht die optimale Reisezeit für Stockholm. Ich war bislang dreimal im Sommer dort und einmal im Dezember. Aber mit etwas Glück hast du schöne Spätwintertage mit viel blauem Himmel und die Tage sind auch nicht mehr ganz so kurz wie im Winter, sondern ungefähr so wie bei uns.

Habt ihr schon eine Unterkunft? Es gibt schöne Unterkünfte auf Schiffen, die in der Innenstadt verankert sind. Ansonsten würde ich empfehlen in Gamla Stan oder Södermalm (Norden von Södermalm) eine Unterkunft zu finden.

Zu den Preisen: Ich bin jedes Jahr in Schweden unterwegs und jedes Mal werde ich zuhause wieder gefragt, wie man sich das denn leisten kann, wenn dort alles so teuer ist. Und jedes Mal muss ich etwas schmunzeln, denn die meisten westeuropäischen Länder sind deutlich teurer. Essen und Alkohol, ja das ist tatsächlich teuer. Man kann aber wie von dir schon erwähnt mittags sehr günstig essen gehen - um die 10-12 Euro inkl. Kuchen und Kaffee. Für abends (Bars, Kneipen) würde ich dir Södermalm empfehlen.

Sehenswürdigkeiten: Gamla Stan, hier einfach Zeit nehmen zum Schlendern, Vasa-Museum, Rathaus, Skansen ist auch recht schön, zumindest im Sommer, Ausflug in die Schären (Fjäderholmarna bietet sich da für einen guten Kurztrip an).  Das Schöne in Stockholm ist für mich das Flair mit den vielen Inseln, dem Wasser, den Schiffen. Das kommt natürlich im Sommer ganz besonders gut rüber. Ansonsten kannst du eigentlich fast alles zu Fuß unternehmen oder die Schiffe als ÖPNV nutzen. Zu Fuß, zum Beispiel am Strandvägen entlang, bekommt man halt mehr von der Stadt mit.
Einen schönen Blick auf die Stadt hat man vom Fernsehturm, vom Rathausturm oder auch vom Monteliusvägen auf Södermalm.
Falls es dich interessiert, ist sicher auch ein Eishockeyspiel von Djurgarden im Globen spannend. Zumindest in anderen Städten Schwedens war das sehr stimmungsvoll.
Paddeltouren sind wahrscheinlich im März noch nicht möglich, das wäre sonst auch noch ein Highlight.

Außerhalb von Stockholm ist tatsächlich eher die Landschaft das schöne. Schwedische Städte sind abgesehen von Göteborg und Stockholm tendenziell eher nicht so spannend (natürlich mit Ausnahmen).
Mögliche Ziele wären für mich:
Schloss Drottningsholm
Uppsala
Sigtuna
Schärenausflug

Ansonsten hat Schweden eine tolle Kaffeekultur, es gibt extrem viele schöne, gemütliche Cafés und dazu immer leckeres Gebäck, ganz besonders natürlich Kanelbullar/Zimtschnecken. Dafür kann man sich gerne auch mal etwas Zeit nehmen  :D

Kama aina

« Antwort #8 am: 11. Februar 2020, 17:46 »
Das klingt alles wieder sehr gut! Danke schön dafür! :)

Ja wir haben eine schöne und vergleichbar günstige Unterkunft im Norden gefunden. Kostenloser Parkplatz für den Mietwagen. Der Weg in die Innenstadt ist zwar was weiter, aber wir gehen auch gerne zu Fuß oder nutzen dann halt nen Bus oder Taxi (falls die nicht zu teuer sind?)

Dann sollten wir uns auf jeden Fall mal nach den Mittagstischen umsehen! Aber gut zu hören, dass es die auch hier zu genüge gibt!

Meine Freundin ist großer Fan der Kaffeekultur! Sollte also drin sein! ;) Hehe

Jetzt muss ich nur noch in Erfahrungen bringen, ob meinen alten Kronen noch gültig sind! :)
0

Kama aina

« Antwort #9 am: 04. März 2020, 09:41 »
Die Corona-Sch...e hat mich jetzt auch erstmals erwischt!

"Aufgrund der Auswirkungen des Corona-Virus mussten wir Ihren Flug leider annullieren!"

Eine bessere Nachricht kann es doch nicht geben, wenn man sich auf seine Reise durch Mittelschweden freut.
Brauchbare Alternativen für den annullierten Rückflug gab es nicht, mal abgesehen davon, dass vielleicht noch mehr Flüge gestrichen werden und somit blieb uns dann nur übrig, dass Ganze abzublasen.

Flug wurde rückerstattet.
Hotel storniert.
Und beim Mietwagen schauen wir mal!

Dann hoffe ich mal, dass wir es im Spätsommer oder so mal nachholen können!
Wäre schön!
Dann haben zumindest auch alle Orte offen und alle Fährverbindungen laufen!

Trotzdem zum Kotzen!
0

echidna

« Antwort #10 am: 04. März 2020, 12:42 »
Aus diesen Gründen wage ich momentan gar keine Reiseentscheidungen, da diese immer auf tönernen Füßen stehen würden. Man weiß ja leider nirgendwo, ob man bis zum Reisezeitpunkt überhaupt noch hin- oder wieder zurückkommt. Oder man wird vorher noch in häusliche Quarantäne gesteckt und darf das Haus nicht verlassen.... Ich sehe mich schon in meiner Wohnung eingesperrt.
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK