Thema: Madagaskar Info Thread  (Gelesen 357 mal)

hawk86

« am: 17. September 2019, 16:06 »
Vor wenigen Tagen kam ich aus Madagaskar zurück. Da es hier im Forum noch keine Informationen hierzu gibt, fange ich mit diesem Thread einmal an.


Anreise: Von Deutschland aus gibt es mehrere Möglichkeiten die Hauptstadt Antananarivo (kurz Tana genannt) zu erreichen. Ich selbst bin mit Air France über Paris geflogen. Andere Verbindungen wären unter anderem mit Ethiopian, Air Madagascar,  Turkish Airways oder Kenya Airways möglich.
Neben dem Hauptstadtflughafen gibt es im Norden einen weiteren Internationalen Flughafen auf der recht touristischen Insel „Nosy Be“.  Dieser wird z.B. von Ethiopian Airways angeflogen.

Einreise: Visa on arrival am Flughafen; 30 oder 60 Tage, bezahlbar in Euro.

ATM: In allen größeren Städten verfügbar, in kleinere Orte ausreichend Bargeld mitnehmen. Pro Abhebung max. 200.000Ariary (50€). 



Sprache: Neben Malagasy sprechen die Einheimischen Französisch. Ich spreche weder das eine noch das andere, kam aber auch mit Englisch problemlos durch.

Verkehr: Ich bin ausschließlich mit öffentlichem Verkehr gereist, den sogenannten Taxi brousse. Hierbei handelt es sich meistens um Mercedes Sprinter. 

"Cotisse" gilt als eine der besten Busgesellschaften in Madagaskar. Meine erste Fahrt von Tana nach Morondava habe ich bereits im Vorfeld per email reserviert. Ich würde empfehlen auch die Rückfahrt gleich zu reservieren, da ich leichte Probleme hatte wieder aus Morondava wegzukommen, da Cotisse und andere Taxi brousse Gesellschaften an meinem Wunschtag ausgebucht waren.

Entlang der RN7 zwischen Tana und Toliara verkehren ständig Taxi brousse, sodass Reservierungen hier nicht nötig sind.
Die Strassen sind im eher schlechten Zustand, was das Reisen ziemlich langsam macht. Hinzu kamen diverse Pannen wie platte Reifen, defekte Bremsen oder ein Motorschaden, was jeweils ein paar Stunden Zeit gekostet hat.
Trotzdem haben die Fahrten gewissermaßen Spass gemacht (Landschaften, Dörfer, Menschen, Musik) und waren eigentlich immer (gefühlt) recht kurzweilig. 


Transport in den Städten: in Tana Taxi oder Bus, sonst auch TukTuk und Fahrradtaxi für sehr wenig Geld (handeln).


Meine Route: Von Tana nach Morondava und zurück nach Antsirabe. Von hier immer der RN7 folgend bis Toliara mit Stops in Ranomafana, Fianarantsoa, Ambalavao und Ranohira.
Die letzten Tage habe ich am Strand in dem Dorf Mangily verbracht, bevor es per Inlandsflug von Toliara wieder nach Tana ging.

Wetter: Im September hatte ich bis auf 2 Tage immer blauen Himmel. Besonders im Hochland wurde es abends kalt.

Hotels: Für komfortable Unterkünfte habe ich im Mittel um die 60.000 Ariary (15€) pro Nacht gezahlt. Heiße Duschen waren bis auf 2 Ausnahmen Standart.

Essen: Französisch geprägt, von Baguette über Rattatouille bis Zebu Steak war alles sehr schmackhaft. Hauptgerichte in Restaurants um 12.-20.000Ariary  (3-5€), oder an Strassenküchen für weniger.


Nationalparks:  Pflicht um die oft endemische Flora und Fauna zu sehen, Eintritt nur mit Guide.   N.P. und Guidekosten für einen halben Tag um die 30 Euro.



Madagaskar hat mir ziemlich gut gefallen und ich kann es euch empfehlen die Insel einmal zu besuchen. Wer noch weitere informationen hat, kann diese gerne hier ergänzen.
4

Beate

« Antwort #1 am: 17. September 2019, 16:21 »
Danke für diese Informationen.

Wir überlegen ja schon seit einiger Zeit, mal Madagaskar zu besuchen. Allerdings habe ich absolut keine Lust, mit öffentlichen Bussen zu fahren. Ich kann diesen Fahrern nicht vertrauen und sterbe deshalb tausend Tode bei einer solchen Fahrt.

Wie siehst Du die Möglichkeit, selber mit Mietwagen dort zu fahren?

0

reisefieber2019

« Antwort #2 am: 17. September 2019, 17:29 »
Beathe wird mal Zeit für Veränderung bei dir 😉
0

GschamsterDiener

« Antwort #3 am: 17. September 2019, 18:11 »
Geile Info. Vielen Dank!
0

Beate

« Antwort #4 am: 17. September 2019, 18:47 »
Beathe wird mal Zeit für Veränderung bei dir 😉

Das verstehe ich jetzt nicht. Bitte um Aufklärung  :-[

Beate
0

hawk86

« Antwort #5 am: 17. September 2019, 21:34 »
Zitat
Wie siehst Du die Möglichkeit, selber mit Mietwagen dort zu fahren?

Die meisten Touristen bereisen Madagaskar wohl mit Auto und Fahrer. Bei vielen Mietwagenanbietern ist immer ein Fahrer inklusive.
Grundsätzlich sehe ich aber kein Problem darin, selbst mit dem Auto durch Madagaskar zu reisen. Die ganzen französischen Auswanderer fahren dort schließlich auch.
0

Beate

« Antwort #6 am: 17. September 2019, 21:48 »
Hei, das hört sich schon mal gut an. Da muss ich mich wirklich mal drum kümmern. Danke  ;D

Beate
0

reisefieber2019

« Antwort #7 am: 17. September 2019, 22:01 »
Du solltest auch mal im 9 Mann Bus mit 20 Schwarzen fahren. Das gehört einfach zu so einem Urlaub dazu !
0

Beate

« Antwort #8 am: 17. September 2019, 22:09 »
Hahaha, stell Dir vor, auch das habe ich schon hinter mir: vor vielen Jahren auf Jamaica. Damals hat sogar unser Vermieter mit dem Busfahrer gesprochen, damit wir auch wirklich im richtigen Bus sitzen. Hat aber nichts geholfen, der Bus hat irgendwo an einer End-Haltestelle gehalten, wo wir gar nicht hinwollten und erst mal gar nicht wussten, wie wir weiterkommen.  ::)
Naja, wie man sieht, sind wir nicht im Urwald verschollen.

Beate
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK