Thema: Rumänien ( Moldawien )  (Gelesen 657 mal)

reisefieber2019

« am: 13. August 2019, 13:50 »
Hi zusammen
Ich fliege nach Chişinău Moldawien.
In Chişinău wollte ich einen vollen Tag bleiben.
Der weitere Plan ins rumänische Donau Delta.
Dann die Küste entlang und in 1-2 Badeorten relaxen.
Bukarest ( die Stadt konnte ich auslassen weil ich dort ein Monat später bin ).
Dann gehts Richtung Budapest und von da fliege ich zurück.
Das größte Problem ich habe nur 14 Tage Zeit.
Ein richtigen Plan habe ich nicht 😊

Deshalb meine Frage hat jemand eine Idee wie ich von Chişinău zum Donau Delta komme ???

Und hat jemand Erfahrung im Donau Delta von Rumänien ???lohnt sich das ???Tipps?
Es soll ja ziemlich ruhig dort sein. Habe keine Lust ein eigenes Boot zu mieten. Gibt es dort Touren ??

Außerdem suche ich 1-2 Badeorte. Möglichst Ruhig sollte es sein!!
Taugt Konstanza was ?

Wer nee schöne Unterkunft kennt kann mir auch nee Nachricht schicken.

LG Reisefieber
0

Weltenbummler87

« Antwort #1 am: 14. August 2019, 12:42 »
Wir haben auf unser Bulli-Tour ca. eine Woche in Rumänien verbracht. Ich fand die Karpaten und Siebenbürgen sehr schön und spannend zu bereisen. Im Donau-Delta waren wir leider nicht, soll aber sehr schön sein und ich habe zumindest gelesen das man dort Touren durch das Delta buchen kann.
An der Küste waren wir in Constanza. Wir waren halt im April dort, da wirkte der Strand unendlich und schön und leer. Wie voll es dort im August ist weiß ich nicht. Die Stadt an sich fand ich zum Teil auch recht schön, vor allem die Altstadt.
Wenn du von Norden kommst könntest du natürlich bis nach Constanza runter, vielleicht findest du sonst auch noch einen schönen Badeort, dann durch das Landesinnere rüber nach Ungarn. Dort waren wir im Süden in Szeged, kleine Studentenstadt, für einen Tag ganz interessant. Wenn du von Budapest zurückfliegst lohnt es sich natürlich auch dort noch 2 Tage zu verbringen. Die Stadt hat mich sehr begeistert!
0

reisefieber2019

« Antwort #2 am: 30. August 2019, 22:22 »
So ein kurzes Statement.
Ich war einen Tag in Chisenau. Das hat auch gereicht. Das preis leistungs Verhältnis was Hotels angeht ist ein Alptraum. In dem Zimmer in dem wohl Stalin schon geschlafen hat und seit dem nicht renoviert wurde  habe ich 19 Euro bezahlt. Na ja gut Ostblock Flair war kostenlos. :-)

Von dort bin ich nach Transnistrien gereist und hab die zwei gebuchte Touren mit gemacht.
Ehrlich gesagt war ich ein wenig enttäuscht was die Berichte hier angeht. Es kann natürlich auch am meiner schlechten Auffassungsgabe liegen.
Durch die Berichte hier hatte ich das Gefühl das dort noch „ Ostblock  Russen Zeiten „ herrschen. 
Ja das war auch so im Bezug auf die Denkmäler richtig . Vom Land .strassen , Restaurants etc selber ist der Gangster Staat doch schon viel weiter als
Moldawien.
Ich hatte allerdings einen netten Führer und wir hatten einen schönen Tag.

Dann war das Problem das die Zug Verbindungen Richtung Tulcea /Süd Rumänien echt bescheiden sind. Zugfahrt 11 Stunden mit dem Auto gute 4. durch Zufall habe ich dann jemanden bei bla bla Car gefunden.
Eigentlich wollte ich ins Donau Delta, bei der Fahrt stellte sich aber heraus das er an die Küste fährt bis an die bulgarische Grenze und das ganze für 12 Euro von Chisinau.
Also Plan umgeschmissen und ab an die Küste.
An der Küste war ich in drei Orten und es war der blanke Horror.
Süffig dreckig Du hast teilweise bis zu den knien am Strand im Müll gestanden.
Grausam. Und das schlimmste war es war auch noch Schweine teuer unter 30 Euro brauchst du gar nicht anfangen zu suchen. Für ein normales Hotelzimmer um die 80 -100 Euro.
Also hier auch wieder die Tage gekürzt und weiter Richtung Landes innere.
Bukarest habe ich aus zeitgrunden ausgelassen.das kommt im September noch dran. 

Dann ging’s weiter nach Brasov Cluj und  Sibiu.
Ich fand die Altstädte aller drei Städte sehr schon. Hat sich gelohnt.
Auch die Landschaft hat ein tollen Eindruck gemacht.
In dem drei Städten habe ich immer private Appartements gebucht so
Um die 30 Euro. Alle waren Topp.
Was mich halt gestort hat ist der überall rumliegende dreck. Das ständige paffen von Zigaretten ohne Rücksicht auf andere und das richtig schlechte Preis Leistungs Verhältnis an der Küste.
Danach ging es nach Budapest. Da bin ich richtig begeistert. Für mich hat die Stadt mehr zu bieten als Prag ..... und von Prag war ich ja schon begeistert.
Definitiv werde ich hier noch her kommen.
als  Fazit Rumänien einmal und nie wieder.
Vielleicht als kleinen Tipp wer durch Rumänien reisen tut ist bla bla Car. Relativ easy nee Mitfahrgelegenheit zu finden.
0

Kama aina

« Antwort #3 am: 31. August 2019, 15:53 »
...

Von dort bin ich nach Transnistrien gereist und hab die zwei gebuchte Touren mit gemacht.
Ehrlich gesagt war ich ein wenig enttäuscht was die Berichte hier angeht. Es kann natürlich auch am meiner schlechten Auffassungsgabe liegen.
Durch die Berichte hier hatte ich das Gefühl das dort noch „ Ostblock  Russen Zeiten „ herrschen. 
Ja das war auch so im Bezug auf die Denkmäler richtig . Vom Land .strassen , Restaurants etc selber ist der Gangster Staat doch schon viel weiter als
Moldawien.
Ich hatte allerdings einen netten Führer und wir hatten einen schönen Tag.

...

Das ist schade zu hören!
Aber sowas empfindet augenscheinlich Jeder anders.
Welche Touren hast du denn gemacht, bzw. wo warst du überall in Transnistrien?
Ich war ja auch einer der diese „ Ostblock  Russen Zeiten „ angepriesen hat.
Daher würde mich das mal interessieren! :)
0

reisefieber2019

« Antwort #4 am: 31. August 2019, 17:28 »
Na ja was heist schade. War ja nur nee Stunde fährt und hatte ein super Hotel für 18 Euro.essen war auch top. Am Strand gab es leckeren Gersten Saft.
Ich war auch beim André wie ihr auch.
Ich bin mit den falschen Vorstellungen hin und oder habe es falsch verstanden was ihr hier geschrieben hat.
Ich bin mit der Vorstellung hin das das ganze Land „20 Russen Jahre zurück „ ist 😉.
Leider ist es aus meiner Sicht moderner vortachrittlicher neuer bessere Straßen usw als Moldawien.
Ich glaube wenn ich mit dem Taxi von Chisinau aufs Dorf gefahren wäre wäre es interessanter gewesen ?!
Habe die klassische Tour und die sowjet Tour gemacht.
0

Kama aina

« Antwort #5 am: 31. August 2019, 18:31 »
Ah okay!
Du bist also im Grunde nur im Bereich Tiraspol und Bender geblieben!?
Ja dann kann ich das was nachvollziehen.
Uns hatten auch die Top Sheriff-Tankstellen und das Fussballstadion sehr verwundert.

Bei unser Tour sind wir quasi durch das ganze Land gefahren und waren in vielen kleinen Dörfern.
Daher habe ich das als Zeitreise bezeichnet.
Aber vielleicht gehen die Ansichten und Erwartungen auch einfach auseinander, wie du ja schon sagtest.

Die kleinen Dörfer in Transnistrien fand ich z. B. mehr in der Zeit zurück als die die wir bei unserer Tour durch Moldawien besucht haben.
Aber in Punkto Straßen und Co. gebe ich dir Recht!
Fängt ja quasi schon an der Grenze an, dass die Straßen auf einmal besser werden.

0

reisefieber2019

« Antwort #6 am: 31. August 2019, 19:44 »
Ja die große Tour wollte ich nicht machen. Da hat die  Zeit nicht gereicht.
Angeblich 85 % aller Geschäfte im
Lande laufen über die sheriff Company. Incl drogen und Frauen Handel. Stand zumindestens in den Medien , ich war nicht dabei 😉. Bei der Firmen centrale dachte ich das wäre das Haus des Präsidenten. 😂die Hütte hatte
Mir auch gefallen.
Ich habe mich nur mit drei Menschen unterhalten können. Aber der Kommunismus war den drei heilig.
Geld konnten sie unter Kamera Bewachung nicht annehmen und wurden sauer indormationen über die Sheriffs Organisation wurden auch abgeblockt. Aber hoch den Kommunismus !!na ja mit egal solange ich nach 24 Stunden wieder ausreisen konnte.
Aber ein kranken Eindruck hat das ganze schon hinterlassen.
0

Kama aina

« Antwort #7 am: 01. September 2019, 12:37 »
Ja das ist schon recht absurd alles, dass stimmt! Aber auf der anderen Seite gehört es auch dazu, finde ich.
Man will doch ein Land auch so sehen wie es ist, oder? :)
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK