Thema: Kurzfristig Kanada/Alaska - geht das auch ohne Kostenexplosion?  (Gelesen 166 mal)

Bobsch

Hallo liebes Forum,

Zwischen zwei Jobs hätte ich in Kürze die Möglichkeit meiner Freundin nochmal etwas länger, immerhin 5 Wochen, zu verreisen. Da wir sehr naturverbunden sind und die Region Westkanada/Alaska bei uns ziemlich weit oben auf der Liste steht haben wir gedacht dies sei vielleicht DIE Gelegenheit. Jetzt müssten wir allerdings ganz schön schlucken was die Preise angeht... Natürlich handelt es sich dabei auch um die absolute Hauptsaison...

1.) Zeitraum wäre 9.7-14.8 und diesen würden wir natürlich so gut wie möglich maximal ausnutzen wollen. Ich habe nach Flügen geschaut und finde nur Flüge so um die 1000€ pro Person. Dabei habe ich als Zielflughäfen Vancouver, Anchorage, Seattle und sogar San Francisco erwogen. Auch ein Flug an die Ostküste und günstiger Weiterflug an die Westküste käme prinzipiell in Frage. Hat jemand Ideen?

2.) Am liebsten würden wir uns einen Camper oder Womo mieten, dies scheint aber wirklich kostspielig zu sein. Camper konnte ich nicht unter ca. 3000€ und womo nicht unter ca. 4500€ finden. Hat jemand Ideen oder Geheimtipps hierzu?
Alternative wäre vielleicht ein einfacher Mietwagen und spontan unterwegs Unterkünfte buchen, bietet aber natürlich deutlich weniger Freiheit.

Also alleine mit Flug und Womo wären wir schon bei über 3000€ pro Person. Wenn ich noch die Kosten für Verpflegung, Sprit, Campingplätze und Nationalparks aufaddiert, sprengt das leider wirklich unseren finanziellen Rahmen.
Über Ideen und Anregungen wären wir sehr dankbar.

Beste Grüße
0

Beate

Klar, nachdem Du so spät dran bist, wird es bestimmt teuerer werden. Hast Du mal nach Flügen von Condor nach Whitehorse (Yukon) geschaut?
Ich habe jetzt die neuesten Preise nicht im Kopf, aber in Whitehorse könntest Du (über ein deutsches Reisebüro) einen Camper von Fraserway mieten. Möglichst den TC, der hat Allrad. Und dann fahrt über die "Acht". Schau Dir mal eine Strassenkarte an, dann siehst Du gleich, was gemeint ist.

Wenn Du dort oben, ob Yukon oder Alaska, auf die Campingplätze in den Nationalparks gehst, zahlst Du für die Übernachtung nicht mehr als 20 - 25 Dollar. Aber gerade in dieser Weltgegend kannst Du so gut wild campen, musst nur ein paar Regeln beachten.

Mit "spontan Unterkunft" suchen, ist dort oben allerdings nicht so viel los. Es gibt ausserhalb der Städte nicht viele Hotels und die wenigen sind nicht so toll, dafür aber überteuert und ausgebucht. Eine Möglichkeit wäre aber noch Zeltcamping. Nur, da hätte ich im Land der Grizzley schon etwas Befürchtungen.

Lass Dir doch mal ein Angebot machen, inclusive Flug und Camper. Bei Bedarf kann ich Dir ein gutes Internet-Reisebüro nennen.
Wenn Du willst, kannst Du mir das Angebot auch mal senden ich würde dann mal drüber schauen.

Beate


Ganz wichtig: falls es Kanada sein sollte, dann müsstet Ihr unbedingt ganz dringend ETA machen. Das dauert ab und zu mal etwas länger. Hier ist die einzige offizielle website dafür:
https://www.canada.ca/en/immigration-refugees-citizenship/services/visit-canada/eta/apply-de.html

Für die USA ist es entsprechend dann ESTA:
https://esta.cbp.dhs.gov/esta/

0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK