Thema: schilddrüsenkrank  (Gelesen 1908 mal)

Nocktem

« am: 22. Mai 2019, 13:34 »
vorweg ich frage nicht für mich sondern für eine bekannte.

also der fall sieht folgendermasen aus: eine bekannte von mir würde gerne für längere zeit in asien (süd, südost und ost asien) reisen gehen, geplant wären ca 1 - 2 jahre. die länder wären u.a. indien, sri lanka, indonesien, phillipinen, malaysia, thailand, laos, kambodscha, vietnam, china, korea, japan.... keine ahnung wo es noch hingehen soll).
nun das problem sie ist auf schilddrüsenmedikamente angewiesen welche sie ein leben lang einnehmen muss.
nun die frage, in deutschland ist sie nach langem hin und her endlich gut auf die medikamente eingestellt, wie schaut es in o.g. ländern aus? wie kommt man an die richtigen medikamente damit man auch da richtig eingestellt ist?? kann man überhaupt so lange unterwegs sein? weil man kann zwar für einen kurzen zeitraum medikamente und arztbescheinigung mitnehmen aber nicht für den o.g. zeitraum.

welche optionen hat sie denn? kann sie so überhaupt so reisen wie sie will?

danke schon mal für antworten
0

Kama aina

« Antwort #1 am: 22. Mai 2019, 14:45 »
Wieso kann Sie nicht genug Medikamente mitnehmen?
Sehe da kein Problem!
Natürlich ist das Packmaß was größer, aber die Tabletten sind klein und die Blister voll!

Ich würde für den Zeitraum genug mitnehmen! Sollten dann auch noch innerhalb der Haltbarkeit sein!

Probleme könnte es ehr geben, wenn Sie nicht komplett richtig eingestellt ist und Nachuntersuchungen anstehen! :)
0

Radlerin

« Antwort #2 am: 22. Mai 2019, 15:35 »
Ich würde auch einfach genug mitnehmen. Das Problem könnten die Temperaturen sein. Ich war 4 Monate in heissen Ländern mit dem Rad und hatte anschliessend eine Unterfunktion. Ich schätze es lag dran dass die Tabletten zu warm wurden und nicht mehr wirkten. (L-Thyroxin).
Wobei ich mich frage wie es Leute in heissen Ländern machen.  Auf dem Beipackzettel steht ja nicht über 25 Grad lagern.
0

Yoss

« Antwort #3 am: 22. Mai 2019, 15:39 »
Kann sie sich die Medikamente nicht von einer bevollmächtigten Person zwischendrin von zu Hause schicken lassen?
0

Nocktem

« Antwort #4 am: 22. Mai 2019, 17:05 »
recht herzlichen dank schon mal, ich leite alles weiter.

nun nur neugierigerweise noch zwei fragen meinerseites, kann man die für gewöhnlich im kühlschrank aufbewahren, oder is das zu kalt?? und innerhalb der haltbarkeit, wie lange halten denn solche tabletten normalerweise, keine ahnung welche marke sie da nimmt??

@ Kama aina in deutschland ist sie richtig eingestellt, das weis ich.
0

Kama aina

« Antwort #5 am: 23. Mai 2019, 03:44 »
Bezüglich der Temperatur würde ich den Beipackzettel des jeweiligen Produktes mal lesen.
Im Regefall reicht es wenn sie auf Raumtemperatur gelagert werden.

Die Haltbarkeit ist meist etwas um 1 Jahr herum. Aber da könnte man sicherlich auch mit seinem Apotheker abmachen die neuesten Tabletten zu bekommen und dann natürlich am besten kurz vor der Reise.
Grundsätzlich würde ich das aber auch mit einem Arzt besprechen.
Ggf. kommt ja auch im Vorfeld der Reise ein Wechsel eines Produktes in Frage, was ggf. längere Haltbarkeiten hat.
0

Knud65

« Antwort #6 am: 23. Mai 2019, 10:56 »
Was spricht dagegen die Medikamente unterwegs vor Ort nachzukaufen?
0

Beate

« Antwort #7 am: 23. Mai 2019, 10:59 »
Was spricht dagegen die Medikamente unterwegs vor Ort nachzukaufen?

Es könnte ja möglich sein, dass Du diese Original-Medikamente nicht bekommst.

0

Knud65

« Antwort #8 am: 23. Mai 2019, 11:09 »
Aber das sollte doch per Internet rauszubekommen sein, oder?

Ich brauche auch regelmäßig Medikamente und habe diese in den letzten 15 Monaten auch regelmäßig nachkaufen können. Zum großen Teil auch günstiger als in Deutschland.
0

Beate

« Antwort #9 am: 23. Mai 2019, 11:16 »
Aber das sollte doch per Internet rauszubekommen sein, oder?


Naja. Auch wenn Ihr mich jetzt zerreist: In manchen Ländern wäre ich mir nicht so sicher, ob ich da nicht eine Fälschung bekommen. Und meine Gesundheit wäre mir dann schon lieber, gerade bei so wichtigen Medikamenten wie hier zur Debatte stehen.

1

Knud65

« Antwort #10 am: 23. Mai 2019, 12:29 »
Beate, hier gebe ich Dir natürlich recht. Wenn es absolut lebensnotwendige Medikamente sind, sollte man hier auch sicher sein keine Fälschungen zu bekommen.

Ich hatte einen Herzinfarkt und brauche auch regelmäßig meine Medikamente und bisher klappt es auch gut damit mir die Sachen nachzukaufen. Ob es immer Originale sind, kann ich natürlich nur glauben und sicherlich habe ich auch schon alternative Hersteller gehabt, aber bisher lebe ich noch. doch das muss jeder für sich entscheiden, was wie wichtig ist und was er damit macht.

Wenn ich andere Hersteller bekommen habe, habe ich das aber im Internet auch immer mal wieder kontrolliert, was da hergestellt wurde.
0

Beate

« Antwort #11 am: 23. Mai 2019, 12:53 »
Knud, andere Hersteller sind ja nicht das Problem. Das läuft ja auch in Deutschland so, dass die Krankenkassen immer den billigsten Hersteller bezahlen.
Aber in manchen Ländern hätte ich einfach die Sorge, eine Fälschung zu bekommen, die im besten Fall keine Wirkstoffe enthält, im schlechteren Fall aber vielleicht ein Gift, o.ä.
Denn die Kontrollen sind bestimmt nicht überall so gut wie in Europa, obwohl es auch bei uns Lücken gibt.

Beate
0

Nocktem

« Antwort #12 am: 23. Mai 2019, 14:28 »
also scheint kühlscharank zu gehen (gibt ja die möglichkeit für unter 100 euro nen günstigen winzig kleinen zu kaufen is zwar sperrig aber würde gehen ;) )

dann schon mal recht herzlichen dank und wie gesagt gebs direkt mal so weiter
0

missi

« Antwort #13 am: 08. August 2019, 13:56 »
Für mich gehts im April ebenfalls mind. 1 Jahr auf Reisen und habe eine Unterfunktion.
Deine Freundin sollte Ihre Werte vor der Reise nochmals untersuchen lassen, sodass Sie Ihre  aktuellen Werte hat.
Mein Plan ist ebenfalls einen großen Packen mit zu nehmen, welchen ich mir vom Arzt verschreiben lasse. Meine Ärztin sagt immer, dass man bei diesen Hormonen stets bei einem Hersteller bleiben sollte (ist ähnlich wie bei der Pille). Auf Reisen eine Unterfunktion zu bekommen, macht natürlich Spaß. Aber wenn nichts anderes zur Verfügung steht müssen eben auch die Medikamente vor Ort herhalten  ;)
0

Radlerin

« Antwort #14 am: 08. August 2019, 16:24 »
Ist vielleicht nicht ganz das Thema, aber ich verpacke die Tabletten nicht an eine einzige Stelle. In Costa Rica wurde mir mal der Kulturbeutel geklaut, da hatte ich mein L-Thyroxin drin. War zum Glück ein paar Tage vor Abreise. Seitdem kommt immer was bei meinem Reisepartner ins Gepäck und den Rest verteile ich.
2

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK