Thema: Mexiko Rundreise  (Gelesen 645 mal)

Leeson

« am: 15. März 2019, 22:43 »
Hallo zusammen,

ich starte nächste Woche für zwei Monate meine erste Reise nach Mexiko. Flüge sind lange gebucht, aber ich wollte mir von euch noch letzte Tipps abholen. Mein grober Plan sieht so aus, dass ich erst einen Monat umher Reise und anschließend einem Monat Relaxe/Badeurlaub mache. Im folgenden meine ungefähr geplante Route.

Mexiko-Stadt inkl. Teotihuacán (7 Tage)

Puebla  inkl. Tour auf den lokalen Vulkan (3 Tage)

Oaxaca inkl. Monte Albán + Santa María del Tule + Mitla(4 Tage)

Tuxtla Gutierrez(nur Transfer) + Chipa de Corzo inkl. Canon del Sumidero (2 Tage)

San Cristobal de las Casas inkl. Juan Chamula (3 Tage)

Palenque inkl. Parque National Aqua Azul und Misol-Ha auf dem Weg dorthin  (2 Tag) Gibt es Busse von San Cristobal mit Abstechern zu den beiden Wasserfällen?

Campeche (1 Tag)

Mérida inkl. Uxmal auf dem Weg dorthin (3 Tage)

Tulum inkl. Chichén Itzá auf dem Weg dorthin(2 Tage +  1 Monat Baden + Relaxen)
Wenn mir Tulum zum Baden nicht gefällt weiter nach Cozumel/Isla Mujeres/Holbox  bis mir der Badeort zusagt

Cancun + Abflug (2 Tage)


Habt Ihr noch weitere Anregungen was ich auf keinen Fall verpassen sollte? Beim Badeurlaub bevorzuge ich ruhige Orte gegenüber Partyhochburgen. Wenn mir Tulum gefällt würde ich für meinen gesamten Badeurlaub gleich dort bleiben.Oder habt Ihr bessere Ideen?
1

santiago

« Antwort #1 am: 16. März 2019, 13:36 »
Hallo Leeson,

Ich finde deinen Plan gut, hab eine ähnliche Tour gemacht, und hatte damals mit 3 Wochen zu wenig Zeit.
Ich würde noch Valladolid einbauen. Eine nette, kleine Stadt, mit vielen Cenoten rundherum und einer mitten in der Stadt. Und es ist ein guter Ausgangspunkt für Chichen Itza. In Valladolid gibts auch das beste Hostel in dem ich je war, siehe mein Blog.

Bei Oaxaca würd ich dir noch Hierve el agua empfehlen, ein netter (Halb)tagesausflug.

Ich war zum Baden in Holbox, dort hats mir gut gefallen. Ist von den genannten Orten wohl am wenigsten massentouristisch.

Zu deiner Frage: Ja, es gibt Minibusse, die von San Cristobal nach Palenque fahren, die bei den beiden Wasserfällen Stopps haben. Infos dazu gibts in jedem Hostel.

Zuletzt noch mein Berichte über Mexico: https://weltblicke.at/category/fernweh/lateinamerika/mexico/

Liebe Grüße,
Santiago
1

Wolfskin

« Antwort #2 am: 16. März 2019, 14:12 »
Palenque inkl. Parque National Aqua Azul und Misol-Ha auf dem Weg dorthin  (2 Tag) Gibt es Busse von San Cristobal mit Abstechern zu den beiden Wasserfällen?

Tulum inkl. Chichén Itzá auf dem Weg dorthin(2 Tage +  1 Monat Baden + Relaxen)
Wenn mir Tulum zum Baden nicht gefällt weiter nach Cozumel/Isla Mujeres/Holbox  bis mir der Badeort zusagt
Tolle Tour und viel Sehenswertes!
Zur Frage:
Ich suche mir seit einiger Zeit Infos über Transportmittel hier ... (Desktop Version)
Hier findest aktuelle Hinweise bezüglich Shuttle
https://www.rome2rio.com/map/Palenque-Chis-Mexico/Misol-H%C3%A1

Also Cozumel war mal sehr ruhig und schön. Die Zeiten dürften aber vorbei sein, wie mir kürzlich ein Bekannter erzählte.
Zu viele Kreuzfahrtschiffe und auch die schlafenden Haie haben Schlafstörungen ;)
0

Leeson

« Antwort #3 am: 17. März 2019, 00:02 »
Besten Dank für Eure Antworten.

Hierve el agua hatte ich gar nicht auf dem Plan. Die Bilder haben mich umgehauen. Ist jetzt fest eingeplant :)

Calakmul klingt super, ist mir aber eigentlich zu viel zusätzliches fahren, werde ich mir nochmal spontan überlegen ob ich es doch mit rein nehme

Das Hostel Catedral in Merida ist vorgemerkt.

Valladolid war ich vorher schon am überlegen, wenn ich mich dafür entscheide übernachte ich auf jeden Fall im Hostel Candelaria.

Bei den Cenotes in Homún bin ich auch noch am überlegen ob ich es einbaue.
0

n_rtw

« Antwort #4 am: 17. März 2019, 01:37 »
So ich war heute in Tulum und hier meine Gedanken. Vorweg: ich bin eigentlich gar nicht der Strandtyp, und ich bin in Playa del Carmen für ein paar Tage abgestiegen als Basis für Ausflüge und wegen einer hier ansässigen Freundin und sonst an keinem anderen Strand gewesen. Also grundsätzlich fand ich die Strände in Tulum etwas schöner als in Playa, zumindest die jeweils 3-4km die ich bewandert habe. In Tulum muss man halt entweder am Strand wohnen oder in der Stadt und dann immer zum Strand fahren, einfach so vorbeischauen ist zu weit. Das finde ich in Playa eigentlich ganz angenehm. Ansonsten fände ich Tulum als Basis etwas besser, weil man doch relativ viele Tagesausflüge zu Cenoten, Kulturstätten und zum von allen hochgelobten Strand Akumal machen kann, wenn man mal was anderes machen will. Und es ist kleiner und scheinbar gemütlicher, aber es sind doch auch sehr viele, fast überraschend viele Touristen dort rumgelaufen.
Zum Rest kann ich noch nichts sagen, wobei ich wohl nicht weiter als bis Merida und ggf. noch Campeche kommen werde.
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK