Thema: Gewicht sparen  (Gelesen 1851 mal)

blesssing

« am: 12. Februar 2019, 15:14 »
Wie macht ihr das alle mit so wenig Kilo????
mein mann und ich haben jetzt probe gepackt und kommen auf 16,5 und 24 kilo. wir verzweifeln aber wüssten auch nicht so richtig auf was wir noch verzichten könnten.
hat jemand die muße mal über unsere packliste rüber zugucken?
er:
Regenjacke
Buff
Handschuhe (Paar)
Mütze Windstopper
Käppi
Micropuff Jacke
Salewa Fleece
North Face Fleece
Trekkinghose warm
Trekkinghose mittel
Trekkinghose dünn / zipoff
Regenhose
Badehose Nike
Thermoleggins
Badehose
Langarm base-layer Merino
Schlaf-T-Shirt
Top
Sport T-Shirt, lang
Sport-T-Shirt, kurz 4x
Sporthemd, lang
Geldgürtel
Unterhose Kalenji 6x
Wandersocken, dick, lang 2x
Wandersocken, dünn, lang 2x
Socken, kurz 2x
Wanderschuhe
Sportschuhe
Sandalen

sie:
Regenjacke
Buff
Handschuhe (Paar)
Mütze+Stirnband
Käppi
Micropuff Jacke
Fleece, dünn
Merino baselayer
Sport T-Shirt 3x
Sport Top 2x
Stoff Top
Schlaf T-Shirt
Schlafhose kurz
BH 2x
Kurze Hose, beige
Zipoff Trekking Hose
Lange, dicke Trekkinghose
Lange, dünne Trekkinghose
Kleid
Thermoleggins
Regenhose
Unterhose 8x
Wandersocken, dick 2x
Wandersocken, dünn 3x
Bikini
Wanderschuhe
Sandalen
Geldgürtel

Sonstiges:
Isomatte 2x
Schlafsackliner 2x
Handtuch Mikrofaster 2x
Sarong 2x
Kissen aufblasbar 2x
Bauchtasche dokumente 2x
Umhängetasche
Geldbeutel
Schnorchel + Maske 2x
Lifestraw 2x
Lifestraw Ersatzfilter 2x
Dünne Wäscheleine
Riffhaken + Leine
Nähzeug
Ersatzbrille 2x
Sonnenbrille + Hülle 2x
Opinel Messer
Zahlenschloss 4x
Kompass
Kontaktlinsen & Flüssigkeit
Dokumente und Kreditkarten
Packbeutel für Tshirts, unterwäsche, socken
Schlafmaske
Ohropax
Vakuumbeutel für warme Sachen large
Spork
Weissabgleichstauchkarte

Hygiene:
Sonnencreme
Nivea Creme
Lippencreme
Bürsten (Interdental, Ersatz, Zahnpasta)
Zahnbürste + Aufladegerät
Mückenspray
Seife in Box
Nassrasierer Ersatzklingen
Nassrasierer
Shampoo
Spüli
Vaseline
Haaröl/Conditioner
Zopfgummis
Kulturbeutel
Waschmittel in Box
Rasierer + Ladegerät + Hülle + Köpfe
Nagelschere, Schere, Feile, Pinzette
Sortiment OB
Haarbürste

Großer Rucksack 2x
Tagesrucksack + Regenhülle 2x
Wasserfeste Tasche grün für elektronik und ausflüge
Dreckwäschebeutel stoff

Große Kamera + Akku + großes Objektiv
Kleines Objektiv
Große Kamera Aufladegerät
Große Kamera Ersatzakku
Große Kamera Hülle
Kleine Kamera + Aufladegerät
Stativ + Kugelkopf + Schnüre
Weltadapter + Ersatzsicherung
Tauchcomputer
Große Unterwassertaschenlampe + Batterie
Kleine Unterwassertaschenlampe + Batterie
Kopftaschenlampe
Handy 2x
Laptop + Hülle + Ladegerät
Multi USB Ladegerät + Kabel
SD Karten
MP3 Player
eBook Reader + Hülle 2x
Kopfhörer 2x
Klinke Doppel
Akkupack
Objektivköcher

Medikamente:
Salben
Antihistaminika
Desinfektionsmittel, Pflaster
Kondome
Ob’s, Pille, Nasenspray
Schmerztabletten
MagenDarm & Magnesium


EDIT: Thema von diesem abgetrennt.
0

Nocktem

« Antwort #1 am: 12. Februar 2019, 15:23 »
wo solls denn hingehen??
weil handschuhe heißt für mich das es 100% sehr kalt wird (um mal n bsp zu nennen)
0

blesssing

« Antwort #2 am: 12. Februar 2019, 16:13 »
es wird wirklich sehr kalt. wir starten mit dem everest base camp trek (-10 grad sind da nicht unüblich und ich bin eine absolute frostbeule). wir arbeiten uns letztendlich von da ostwärts bis in die Südsee mit ausnahme von australien und neuseeland. und dann geht's weiter mit patagonien und von da aus in den norden inklusive trekkingtouren in den anden. also es wird wirklich eiskalt bis sehr sehr heiß.
wir haben auch eine auflistung mit den einzelnen gewichten. große rucksäcke, tagesrucksäcke, die wasserfeste tasche und die kameratsche allein wiegen um die 9 kg.
bei dem gewicht von 16,5kg für mich und 24kg bei meinem mann sind wir bei 30-31% unseres Körpergewichts- das soll ja das absolute maximum sein, jedes gramm weniger würde mich erfreuen.
0

Derevaja

« Antwort #3 am: 12. Februar 2019, 17:17 »
Wie macht ihr das alle mit so wenig Kilo????
mein mann und ich haben jetzt probe gepackt und kommen auf 16,5 und 24 kilo. wir verzweifeln aber wüssten auch nicht so richtig auf was wir noch verzichten könnten.
hat jemand die muße mal über unsere packliste rüber zugucken?

Ich denke ihr habt sehr viele Gegenstände in eurer Liste, die sehr ähnliche Funktionen erfüllen. Bei der Kleidung würde ich darauf hinweisen, dass man selbst auf längeren Treks die Möglichkeit hat T-Shirts, Socken, Unterwäsche etc. teilweise täglich zu waschen und man Kälte durch mehrere Lagen entgegenwirken kann. Auf andere Gegenstände, zB Tauchequipment, würde ich wohl bei einer langen Reise verzichten. Auch die zweite Kamera, Kompass, E-Reader und der MP3 Player sind heutzutage ja eher im Handy und Notebook. Einiges habt ihr auch doppelt aufgeführt, wie Geldgürtel, Dokumentenbauchtasche. Andere Gegenstände (el. Zahnbürste, Rasierer) erachte ich als schwer zu tragenden Luxus auf einer Langzeitreise. Ein Stativ mit Kugelkopf wiegt auch recht viel und kann evtl. durch ein kleines, leichtes ersetzt werden. Alltagsverbrauchsgegenstände würde ich erst vor Ort kaufen.
0

karoshi

« Antwort #4 am: 12. Februar 2019, 18:08 »
Ich zähle alleine 6 Ladegeräte. Ihr seid also mit wirklich viel Elektrokram unterwegs, was wiegt das denn eigentlich alles zusammen (inklusive Zubehör wie Taschen, Akkus und Kabel)? Kann natürlich sein, dass Ihr da wirklich nicht drauf verzichten könnt, dann müsst Ihr das Gewicht bis zu einem gewissen Punkt akzeptieren. Aber gerade hier kann man wahrscheinlich am meisten sparen. Ein paar Ansätze:
  • Ladegeräte standardisieren; am besten alles per USB laden.
  • Kurze Kabel verwenden.
  • Braucht Ihr 5 Lampen (Kopflampe, 2xUW-Lampe, 2xHandy)?
  • Elektrische Zahnbürste? Really?
  • Elektrorasierer und Nassrasierer?
  • Kompass/MP3-Player und Handy?
  • Eventuell ist auch die kleine Kamera ein Streichkandidat. Für anspruchsvolle Fotos habt Ihr die große, für Schnappschüsse die Handys. Ich vermute aber fast, dass die kleine Eure Unterwasserkamera ist, oder?

Was mir noch auffällt: ziemlich viel Oberbekleidung, z.B. je 3 lange Hosen und Regenhose. Ähnlich ist es bei den Jacken. Hier würde ich stärker auf das Zwiebelschalenprinzip setzen. Dann kann oft ein besonders schweres Teil weggelassen werden. Ihr habt ja im Baselayer-Bereich auch was dabei.
0

Vombatus

« Antwort #5 am: 12. Februar 2019, 18:18 »
Mein Senf. Kein Muss, nur zum Gedanken anregen.

er:
Regenjacke
Buff
Handschuhe (Paar) -> gleich gscheit warme mitnehmen (mit Windstopp)
Mütze Windstopper
Käppi
Micropuff Jacke
Salewa Fleece
North Face Fleece ein Fleece sollte reichen
Trekkinghose warm
Trekkinghose mittel
Für eine Trekkinghose entscheiden und wenn es kalt wird die Thermoleggins drunter anziehen
Trekkinghose dünn / zipoff
Regenhose
Badehose Nike doppelt?
Thermoleggins
Badehose
Langarm base-layer Merino
Schlaf-T-Shirt eines der T-Shirts nehmen, bei Kälte das Merino-Teil
Top -> ? Hemd, Shirt ?
Sport T-Shirt, lang entweder oder Sporthemd, lang eines von beiden reicht.
Sport-T-Shirt, kurz 4x
Geldgürtel
Unterhose Kalenji 6x -> 4 Stück sollte reichen (öfters waschen)
Wandersocken, dick, lang 2x
Wandersocken, dünn, lang 2x
Socken, kurz 2x
Wanderschuhe
Sportschuhe
Sandalen

sie: (hier sollte eher eine Frau etwas schreiben)
Regenjacke
Buff
Handschuhe (Paar)
Mütze+Stirnband -> entweder oder (du hast ja den Buff als Stirnband)
Käppi
Micropuff Jacke
Fleece, dünn
Merino baselayer
Sport T-Shirt 3x
Sport Top 2x. Entweder oder, eines von beiden?
Stoff Top

Schlaf T-Shirt
Schlafhose kurz
BH 2x
Kurze Hose, beige -> Zipoff Trekking Hose
Zipoff Trekking Hose
Lange, dicke Trekkinghose -> Zipoff Trekking Hose + Thermoleggins darunter
Lange, dünne Trekkinghose[/u]
Kleid
Thermoleggins
Regenhose
Unterhose 8x -> waschen, waschen, waschen $.Stück reichen. Ggf. Einlagen mitnehmen und diese wechseln.
Wandersocken, dick 2x
Wandersocken, dünn 3x
Bikini
Wanderschuhe
Sandalen
Geldgürtel

Sonstiges:
Isomatte 2x -> wirklich? wollt ihr Zelten? Würde ggf. einen schlafsack empfehlen wenn es kalt wird. Könnte man sich aber auch ausleichen.
Schlafsackliner 2x
Handtuch Mikrofaster 2x
Sarong 2x
Kissen aufblasbar 2x
Bauchtasche dokumente 2x -> Reicht da auch eine?
Umhängetasche Ein Stoffbeutel oder eine richtige Tasche?
Geldbeutel
Schnorchel + Maske 2x
Lifestraw 2x
Lifestraw Ersatzfilter 2x

Dünne Wäscheleine
Riffhaken + Leine Für was?, Notfalls Wäscheleine nehmen.
Nähzeug
Ersatzbrille 2x
Sonnenbrille + Hülle 2x
Opinel Messer
Zahlenschloss 4x 1x sollte reichen.
Kompass
Kontaktlinsen & Flüssigkeit
Dokumente und Kreditkarten
Packbeutel für Tshirts, unterwäsche, socken
Schlafmaske
Ohropax
Vakuumbeutel für warme Sachen large
Spork
Weissabgleichstauchkarte

Hygiene:
Sonnencreme
Nivea Creme
Lippencreme
Bürsten (Interdental, Ersatz, Zahnpasta)
Zahnbürste + Aufladegerät
Mückenspray
Seife in Box -> statt Seife das Shampoo nutzen, oder umgekehrt? Eins von beiden.
Nassrasierer Ersatzklingen
Nassrasierer
Shampoo
Spüli
Vaseline
Haaröl/Conditioner
Zopfgummis
Kulturbeutel
Waschmittel in Box normale Seife nutzen, oder waschen lassen. bzw. kleine Rei in der Tube.
Rasierer + Ladegerät + Hülle + Köpfe nassrasierer reicht doch?
Nagelschere, Schere, Feile, Pinzette
Sortiment OB
Haarbürste

Großer Rucksack 2x
Tagesrucksack + Regenhülle 2x
Wasserfeste Tasche grün für elektronik und ausflüge -> würde es auch eine plastiktüte tun?
Dreckwäschebeutel stoff

Dazu kann ich nichts sagen.
Große Kamera + Akku + großes Objektiv
Kleines Objektiv
Große Kamera Aufladegerät
Große Kamera Ersatzakku
Große Kamera Hülle
Kleine Kamera + Aufladegerät
Stativ + Kugelkopf + Schnüre
Weltadapter + Ersatzsicherung
Tauchcomputer
Große Unterwassertaschenlampe + Batterie
Kleine Unterwassertaschenlampe + Batterie
Kopftaschenlampe
Handy 2x
Laptop + Hülle + Ladegerät
Multi USB Ladegerät + Kabel
SD Karten
MP3 Player
eBook Reader + Hülle 2x
Kopfhörer 2x
Klinke Doppel
Akkupack
Objektivköcher

Medikamente: -> meist nimmt man hier zu viel mit.
Salben
Antihistaminika
Desinfektionsmittel, Pflaster
Kondome
Ob’s, Pille, Nasenspray
Schmerztabletten
MagenDarm & Magnesium
___

Ich bin auch ein 100% er Warmduscher. Hatte für Nepal dabei:
0. Unterhemd, langarm, Merino-Mischung
1. Fleece mit Kapuze
2. Layer, leichte Jacke. (windstop)
3. Micropuff Jacke, mit Kapuze
4. (Regenjacke) nicht gebraucht

Eine Trekkinghose, dazu lange Unterhose (Merino-Mischung)
Zudem auch kurze Unterhosen.

Nach 15-30 Minuten wandern war einem so warm, dass man am Ende mit T-Shirt (ggf. Langarm) unterwegs war.

0

beretravels

« Antwort #6 am: 12. Februar 2019, 18:49 »
Ich würde auch in die Rechnung einbeziehen, dass ihr nach dem Everest Dinge nach hause schicken könnt und euch dann im Verlauf ein paar Teile dazu kaufen könnt. So spart ihr deutlich an gewicht. Und die 50€ für ein Paket voller winterkleidung sind gut investiert. Nix ist ärgerlicher, als einen Haufen Zeugs um die Welt zu schleppen, den man erst viel viel später braucht. Ihr könnt euch ja auch unterwegs besuchen lassen und dann wieder "aufrüsten" oder ihr lasst euch warmes zuschicken.

Was für Sandalen wollt ihr mitnehmen? Da gibt's ja auch Gewichtsunterschiede wie was weiß ich was. Mir waren billige und leichte flip flops stets ausreichend.
Kosmetika würde ich auch fast ausschließlich vor Ort kaufen. Ne Tube Zahnpasta + Bürste zum Start schadet nie, aber ein Stück seife gibt's überall. Als Rasiere kann ich einen Rasierhobel aus Kunststoff empfehlen - billig, leicht und die Standard klingen gibt's überall günstig.

Dreckwäsche würde ich in einer Plastiktüte tragen (irgendwo bekommst du eh eine - ohne es zu wollen - untergejubelt! Aber die wiegt weniger als Stoff...

Und mit eurer Elektronik müsst ihr selber sehen, was ihr braucht. Das ist immer so ein Ding. Packt es ins Handgepäck. Am besten vor der Reise mal 3 Tage lang die volle HandgepäckTasche überall hin mitnehmen. Dann bekommt man ein Gefühl dafür. Ich habe geflucht, würde aber meine Spiegelreflexkamera + 3 Objektive und etwas Zubehör jederzeit wieder mitnehmen. 
0

dirtsA

« Antwort #7 am: 12. Februar 2019, 21:04 »
Das Gewicht ist ja alles zusammen, also großer und kleiner Rucksack, richtig?
Dann finde ich das jetzt angesichts eurer Elektronik-Liste nicht sooo schlimm. Wir haben im großen Rucksack auch jeweils 15-20kg (hängt immer davon ab, ob wir mehr in den kleinen stopfen, in heißem Wetter reisen und oder viel Essen bei uns haben). In den kleinen dann nochmal je nachdem 8-12kg.
ABER wir haben auch komplette Campingausrüstung mit, weil wir die auch brauchen. Also Zelt, Schlafmatte, dicker Schlafsack etc.

Ich verstehe nicht ganz, warum dein Freund so wahnsinnig viel mehr kg hat, als du? Klar, bestimmtes Gewand ist größer und daher schwerer, aber soo viel sollte das doch nicht ausmachen? Dazu kommt ja, dass man als Frau doch das eine oder andere mehr an Toilettzeugs mitnehmen muss wie Spülung, Tampons etc.

Isomatten verstehe ich schon wie meine Vorredner nicht, weil ich dazu kein Zelt und dicke Schlafsäcke sehe. Entweder, oder würde ich sagen! Isomatten allein machen wohl wirklich keinen Sinn.

Wenn ihr außer Nepal danach eher warme Regionen bereist, könnt ihr Schal, Mütze etc auch billig in Nepal kaufen und dann dort lassen. Dann fällt der Teil vom Gepäck ja gleich mal weg.

Ich verstehe den Tipp von meinen Vorrednern nicht ganz, Alltagsartikel vor Ort zu kaufen. V.a. Toilettzeugs (glaube das war v.a. gemeint) ist nirgends so günstig wie in Deutschland und einiges bekommt man schwierig oder nur sehr teuer (zB eben Tampons oder eine gute Haarspülung, aber auch normales Shampoo bekommen wir hier in Südamerika das günstigste nur zum doppelten Preis wie in DE)... und schleppen muss man es dann ja sowieso nach dem Kauf!? Ich denke, es geht euch ja darum, das Gewicht insgesamt zu reduzieren und nicht nur für den Flug?

Ohne eure Route zu kennen, fallen weitere Kommentare echt schwierig.
Seid ihr nur in SOA unterwegs, kann man wirklich an jeder Ecke waschen oder wenns ist ein neues Shirt kaufen, wenn man doch eins mehr haben will. In Teilen Südamerikas hingegen ist waschen lassen sehr teuer, sodass ich persönlich lieber 12 Unterhosen mithabe. Habe auch gar keine Lust, jeden Abend noch daran denken zu müssen, wieder eine Unterhose zu waschen. Aber da ist jeder anders und es hängt wirklich von eurer Route ab!

So oder so denke ich nicht, dass die Unterhosen das Hauptproblem sind ;) Sondern eher die vielen Trekking-Klamotten insbesondere die vielen Hosen und warmen Sachen, sowie die Elektronik. Was für einen Laptop habt ihr denn, könnt ihr nicht ein günstiges und viel leichteres Netbook oder Tablet stattdessen mitnehmen?

Ich bin selbst Taucher, aber Tauchlampen finde ich für eine Weltreise dann wirklich unnötig. Wie oft taucht man denn schon nachts oder in Wracks? Und dann müssen halt die 2-3 mal günstige Leih-Tauchlampen reichen.

Wir reisen mit 2 DSLRs, 3 Objektiven, Netbook, (Fake) GoPro, auch Schnorchel und Tauchmasken, Tauchcomputer,... und wie gesagt auch die komplette Camping-Ausrüstung. Kann euere Liste daher teilweise gut nachvollziehen, je nachdem wo ihr noch hin wollt!

Den Wasserfilter würde ich nicht streichen, das ist ein wirklich tolles Ding, hilft der Umwelt extrem und spart euch viel Geld auf die gesamte Reise gerechnet. Mir wurde mein SteriPen leider gestohlen und dem weine ich wohl bis ans Ende der Reise nach, weil ich so was hier nirgends nachkaufen kann... :(
0

n_rtw

« Antwort #8 am: 12. Februar 2019, 21:17 »
Ich möchte auch kurz meinen Semf dazugeben.
Also zu den vielen Hosen wurde ja schon einiges geschrieben. Thermoleggins unter ne mittlere Hose reicht vollkommen aus - auch auf 5000m Höhe in Nepal.
Was mir noch auffällt, aber auch da gibts sehr unterschiedliche Ansichten: Kulturbeutel, Seife in Box, Waschmittel in Box...  Plastiktüten reichen jeweils, sind leicht und passen sich vor allem in der Größe dem Inhalt an. Die Boxen nerven irgendwann und ich persönlich habe den Sinn eines Kulturbeutels noch nie verstanden.
Und wozu noch ne Schere, wenn man schon ne Nagelschere und nen Taschenmesser dabei hat?

Viel Spass beim Gewicht reduzieren!
1

beretravels

« Antwort #9 am: 12. Februar 2019, 22:06 »

... und ich persönlich habe den Sinn eines Kulturbeutels noch nie verstanden.


Ein Gleichgesinnter!!!


Zitat
Ich verstehe den Tipp von meinen Vorrednern nicht ganz, Alltagsartikel vor Ort zu kaufen. V.a. Toilettzeugs (glaube das war v.a. gemeint) ist nirgends so günstig wie in Deutschland und einiges bekommt man schwierig oder nur sehr teuer (zB eben Tampons oder eine gute Haarspülung, aber auch normales Shampoo bekommen wir hier in Südamerika das günstigste nur zum doppelten Preis wie in DE)... und schleppen muss man es dann ja sowieso nach dem Kauf!? Ich denke, es geht euch ja darum, das Gewicht insgesamt zu reduzieren und nicht nur für den Flug?

Ich denke, man sollte kritisch hinterfragen, ob man all das Zeug, was man zu Hause nutzt auch wirklich braucht und dann auch quer um den Globus schleppen will. Astrid hat recht, dass viele Drogerieartikel in D günstig oder billiger sind.
Ich bin da allerdings Purist: ein Stück Seife und Deo reichen vollkommen aus. Und man entwickelt recht schnell eine Routine darin, alle paar Tage zu waschen. Mit weniger Kleidung hat man auch kein schlechtes Gewissen, wenn man sich mal ein textiles Andenken kauft!

Aber ich verstehe auch, wenn man nicht auf eine prall gefüllte Kulturtasche Verzichten will. Jeder ist nun mal anders, sonst wäre es ja auch langweilig.
0

Jef Costello

« Antwort #10 am: 12. Februar 2019, 23:44 »
Also ich würde ja bei dem Punkt Hygiene so einiges rausstreichen. Das meiste kann man sich schnorren (Sonnencreme, Mückenspray) oder liegt in den Hostels rum (Shampoo, Zahnpasta).
0

Nocktem

« Antwort #11 am: 13. Februar 2019, 11:08 »
ich bin auf die neue packliste gespannt wenn er mal da alles "runterrattert" was noch im rucksack ist...
1

Styles78

« Antwort #12 am: 18. Februar 2019, 15:10 »
Vielleicht kann ich euch aus meiner Erfahrung von langen Bergtouren berichten, wo ich am Anfang auch hoffnungslos überladen war :-). In Sachen Outdoorklamotten langen z.B. 2 paar Wandersocken(kurz/lang) die kann man abwechselnd tragen zwischendurch waschen und über Nacht trocknen oder gar nicht waschen :-). Ebenfalls braucht ihr nicht für alle Bedingungen andere Klamotten mit zu nehmen, hier gilt das Zwiebelprinzip...bedeutet lieber mal 2 Shirts über einander anziehen als noch ein Fließ oder noch ne Jacke. Treckinghosen würde ich nur eine mit nehmen und zwar die Zipbare...wenns kälter wird ne lange Unterhose...das reicht dicke.

Unterm Strich glaube ich das ihr vieles nach dem Motto, könnte man gebrauchen, eingepackt.  Genau diese Sachen werdet ihr schleppen und selten benutzen :-)....also lieber zu Hause lassen unterwegs lassen sich auch Sachen kaufen.

Ich hab bisher sehr gute Erfahrungen damit gemacht von allen Teilen die ich mitnahm, dass genaue Gewicht zu kennen. Also ne Excel Liste mit der Küchenwaage angelegt...mag zwar etwas kleinlich wirken, hat aber den großen Vorteil, dass man auf einem Blick sieht wie viel weniger der Rucksack wiegt wenn man dies und das und jenes da lässt.
3

globetrotter85

« Antwort #13 am: 13. März 2019, 21:41 »
Um die Idee mit dem zurückschicken von Sachen nach Deutschland weiterzudenken:
Es wäre doch auch möglich das Ihr euch die Tauchausrüstung (Tauchcomputer, Schnorchel, Lampen) con Deutschland aus schicken lasst, sobald Ihr sie braucht.

Zum Ebook Reader:
Ich persönlich würde ihn weglassen wenn ich eh ein Handy dabei habe.
0

Beate

« Antwort #14 am: 14. März 2019, 15:46 »
Um die Idee mit dem zurückschicken von Sachen nach Deutschland weiterzudenken:
Es wäre doch auch möglich das Ihr euch die Tauchausrüstung (Tauchcomputer, Schnorchel, Lampen) con Deutschland aus schicken lasst, sobald Ihr sie braucht.


Das wird aber nicht von einem Tag auf den anderen funtionieren. Denn die Sachen müssen ja durch den Zoll, und das kann erfahrungsgemäss auch mal ein paar Wochen dauern, je nach Land.

Beate
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK