Thema: 2 Monats-Tour durch Europa  (Gelesen 864 mal)

Weltenbummler87

« am: 31. Oktober 2018, 15:20 »
Guten Tag liebe Community, meine Freundin und ich planen aktuell unsere 2 Monats-Tour des kommenden Jahres.
Wir werden im April und Mai mit unserem umgebauten Ford Transit und unserer Hündin unterwegs sein.

Das Ziel soll Georgien sein. Einen genauen Plan haben wir noch nicht und wir wollen auch nicht alles genau durchplanen.
Meine Idee war z.B. auf dem Hinweg am Mittelmeer entlang zu fahren (Kroatien, Albanien usw.) und dementsprechend auf dem Rückweg den Weg durch das Landesinnere zu nehmen (Serbien, Ungarn usw.).
Ich werde hier, desto weiter die Planungen voranschreiten, wahrscheinlich noch öfter mal Fragen stellen, aber vielleicht hat ja jemand hier schon eine ähnliche Tour gemacht und hat Tipps.

Interessieren würde mich wie ihr das "letzte Stück" nach Georgien meistern würdet. Entweder von Bulgarien aus mit der Fähre über das schwarze Meer oder durch die Türkei fahren?! Der Weg durch die Ostukraine fällt wohl weg, aber es besteht wohl die Möglichkeit aus der Ukraine mit der Fähre überzusetzen.

Bin sehr gespannt auf eure Meinungen / Erfahrungen :)
1

Kama aina

« Antwort #1 am: 06. November 2018, 18:04 »
Hab von Bekannten gehört, die ihrer Reise nach Zentralasien gemacht haben, dass die Routen durch die Türkei recht schön sind! :)
Ansonsten ist es eine sehr coole Tour!
Nehmt viel vom Balkan mit! Ist eine ganz tolle Gegend!
2

Beate

« Antwort #2 am: 09. November 2018, 17:55 »
Mit Fahrten durch die Türkei wäre ich momentan seeeeeehr vorsichtig. Ich habe erst vor kurzem in einem anderen Forum den Bericht von einem Pärchen gelesen, die dort auf der Durchreise gecampt haben, aus nichtigen Gründen verhaftet wurden und einige Wochen in türkischen Gefängnissen verbracht haben, ohne Anklage, ohne Möglichkeit, mit der deutschen Botschaft Kontakt aufzunehmen.

Ihr habt auch sicher daran gedacht, alle die verschiedenen Papiere für jedes Land für Euren Hund zu besorgen? Das allein ist schon eine Fleissaufgabe.

Beate
0

Vombatus

« Antwort #3 am: 09. November 2018, 18:46 »
Etwas off topic. Aber zum Thema Türkei und Gefängnis konnte ich mich an unser Forumsmitglied „Grenzenlos“ erinnern. Möchte damit aber keine Angst vor der Türkei erzeugen, konnte mich nur an die Geschichte erinnern. Falls es jemanden interessiert.
https://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=11015.msg91352#msg91352
1

Beate

« Antwort #4 am: 09. November 2018, 18:54 »
Ach  ;D ;D ;D

Genau den Artikel meinte ich. Mir war nur nicht mehr klar, dass ich das hier in diesem Forum gelesen habe.

Beate
1

Weltenbummler87

« Antwort #5 am: 29. November 2018, 13:53 »
Vielen Dank erstmal für die ersten Meinungen hier.
Ja es kommt noch einiges an Arbeit auf uns zu, aber die ersten Recherchen bezüglich Hund lesen sich gar nicht sooo schlimm. Klar, in der EU wird der EU-Heimtierausweis gefordert, außerdem häufig eine Titerbestimmung hinsichtlich Tollwutimpfung und teilweise noch ein, auf Englisch verfasster, Bescheid vom Veterinäramt. Aber werde mich damit nochmal genauer beschäftigen, wenn dann auch feststeht welche Route wir nehmen und somit welche Grenzen wir überqueren müssen.

Hat denn jemand hier Erfahrung bezüglich Fähre über das Schwarze Meer?
0

Svenja

« Antwort #6 am: 04. Dezember 2018, 11:48 »
Erfahrungen noch nicht, wir starten erst nächstes Jahr im Mai. Hier aber die Seiten von zwei Fährunternehmen

http://www.navbul.com/en/main-activities/ferry/index.php

http://www.ukrferry.com/eng/schedules/
0

Weltenbummler87

« Antwort #7 am: 14. Dezember 2018, 08:14 »
Wo geht's denn nächstes Jahr im Mai genau hin?

Wir haben uns jetzt überlegt auf dem Hinweg die Route durch Tschechien, Slowakei, Ungarn, Rumänien, Bulgarien und die Türkei zu nehmen. Die Fähre wollen wir erstmal nicht nehmen. 50 Stunden mit Hund auf einer Fähre, stelle ich mir nicht so prickelnd vor. Auf dem Rückweg würden wir dann Albanien, Montenegro, Bosnien & Herzegowina, Kroatien, Slowenien mitnehmen. Besonders Albanien und Bosnien reizen mich sehr! Lohnt ein Schlenker durch Serbien? Habe jetzt schon öfter gelesen das es teilweise doch sehr trostlos wirkt, wobei das wahrscheinlich auch von vielen Faktoren abhängt.
Ende März geht es los, bin schon sehr gespannt!
0

GschamsterDiener

« Antwort #8 am: 14. Dezember 2018, 09:13 »
Serbien ist für mich in dieser Ecke das am wenigsten interessante Land. Ich würde an deiner Stelle 2-3 Tage Kosovo einplanen. Pristina hat ein paar skurrile Ecken und in der Umgebung gibt es interessante Ausflugsziele.
0

Weltenbummler87

« Antwort #9 am: 15. Dezember 2018, 13:05 »
Ja das war auch so meine Vorstellung. Vor allem soll es ja nicht so einfach sein vom Kosovo aus nach Serbien einzureisen wenn man nicht vorher schon einen Einreisestempel Serbiens hat. Also werden wir uns wohl auf den Kosovo beschränken. Habe eh mittlerweile das Gefühl das 2 Monate gar nicht soviel sind für so eine Tour, aber mal sehen wie es läuft. Das spontane ist ja das schöne bei so einer Tour mitm Bulli
0

GschamsterDiener

« Antwort #10 am: 15. Dezember 2018, 13:39 »
Ohne serbischen Einreisestempel kommst du aus dem Kosovo nicht nach Serbien. Das kannst du aber je nach Route leicht lösen, indem du z.B. von Skopje ein Stück nach Serbien reinfährst und von dort ins Kosovo.
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK