Thema: Reiseführer - habt ihr welche dabei?  (Gelesen 4694 mal)

monarina

« Antwort #15 am: 28. Dezember 2018, 07:43 »
Lonely Planet hat wieder alle Ebook-Reiseführer für 5,95€ drinnen :)

Alle, die vor kurzem neu rausgekommen sind habe ich mir bereits besorgt beim letzten 5,95€-Deal zu Halloween - für unsere Weltreise nächstes Jahr. Wir starten im August. Jetzt kommen aber ein paar dann (z.B. Bolivien, Peru, Indonesien) genau im Juli 2019 neu raus. Meint ihr, das Warten lohnt sich (um dann die neueste Edition, dafür den Vollpreis von 13-17€ zu bezahlen) oder soll ich jetzt zu dem Preis zuschlagen?
Ich habe keine Erfahrungen mit Reiseführern, weiß also nicht, was sich da von Edition zu Edition so ändert im Schnitt?
0

GschamsterDiener

« Antwort #16 am: 28. Dezember 2018, 09:50 »
Für die Länder, die ihr besuchen wollt, würde ich auf das Internet vertrauen. Die Reiseführer würde ich nur für die erste Übersicht mit Highlights und Geschichte verwenden, alles andere (Hostels, Transport, Essen, Preise) ist bei Druck nicht mehr aktuell.
0

beretravels

« Antwort #17 am: 28. Dezember 2018, 09:59 »
Willst du auf das neue ebook warten?

Ich denke, es macht kaum einen Unterschied. Aber es hängt häufig davon ab, wie du den guide nutzt. Falls du Unterkünfte und Restaurants mit dem lonely planet suchst, lohnt eventuell die neue Version. Ich rate dir davon aber dringlich ab! Die machen zwischen den Versionen hauptsächlich online Recherche, also kann man es sich schenken.
Am Beispiel China habe ich feststellen müssen, dass die aktuelle Version damals (1 Jahr draußen) sowas von veraltet war... Hostels, die als Tipp gelistet waren gab's da schon mehrere Jahre nicht mehr und so... zudem haben viele Reiseführer eine mehr als fragwürdige Praxis, Hostels oder Restaurants auszuwählen. Es beginnt alles mit einem Tipp und in den Folgejahren müssen vielerorts die "Geheimtipps" einen Haufen Kohle zahlen, um weiter drin zu stehen.

Seit dem ich das erfahren habe, nutze ich guidebooks nur noch zum Verschaffen eines Überblicks der Sehenswürdigkeiten. Und man lernt zu schätzen, wenn es doch mal wissenschaftliche Beiträge in solchen Büchern gibt (hatte das zb für Persepolis).

Kurz: die alte Version sollte reichen. Aber niemals ganz drauf verlassen. Immer parallel im Internet nachschauen!
0

Nocktem

« Antwort #18 am: 28. Dezember 2018, 10:27 »
ich nutze die reiesführer auch noch für eine weitere sache, nämlich für verbindungchecks, als bsp ich möchte von bangkok nach trat, die frage ist dann wo fährt der bus und wie komme ich am geschicktesten zur haltestelle oder gibts ne direktverbindung von a nach b oder muss man irgendwo umsteigen.
resturants oder hotels via reiseführer würde ich nie buchen oder nutzen.
0

monarina

« Antwort #19 am: 28. Dezember 2018, 11:08 »
Ne, also für Unterkünfte und Restaurants verlasse ich mich seit jeher auf Blogs oder eben die Bewertungen auf Tripadvi*r und Airb*b.

Ich finde sie jetzt im Vorhinein eher interessant für den Überblick an größeren und kleineren Sehenswürdigkeiten (wobei ich auch hier schon viel aus Blogs habe) und aber auch für geschichtliche Hintergründe bzw. Allgemeines über das Land. Klar, auch das könnte ich wohl ergooglen, aber so habe ich‘s meistens kompakt im aktuellen „Buch“-Abschnitt während des Reisens zur Hand :)

Und ja, hauptsächlich aber finde ich die Angabe an Verbindungen gut, da findet man im WWW oft doch Widersprüchliches bzw. weiß ich dann oft auch nicht, von wann der Beitrag war. Aber dass ich die trotzdem gegenchecken sollte ist ein guter Tipp! Zumindest weiß ich so aber, was grundsätzlich für ein Transportweg möglich ist und kann dann gezielt googlen.
1

beretravels

« Antwort #20 am: 28. Dezember 2018, 11:28 »
Und ja, hauptsächlich aber finde ich die Angabe an Verbindungen gut, da findet man im WWW oft doch Widersprüchliches bzw. weiß ich dann oft auch nicht, von wann der Beitrag war. Aber dass ich die trotzdem gegenchecken sollte ist ein guter Tipp! Zumindest weiß ich so aber, was grundsätzlich für ein Transportweg möglich ist und kann dann gezielt googlen.

Dann sollte die alte Version reichen. Und falls sich vor Ort etwas anderes heraus stellt, ist es dann so. Und so lange man auf Feiertage achtet, kommt man immer irgendwie von a nach b ^^
0

thrones_of_blood

« Antwort #21 am: 28. Dezember 2018, 18:10 »
Ich recherchiere meistens im Internet auf Wikivoyage. Dort finde ich die englische Version tendenziell etwas besser, obwohl manchmal in der deutschen Version auch ausführlicher über bestimmte Orte geschrieben wird.
Zudem findet man zu vielen Ländern auch speziell gewidmete Webseiten, wo man viele Informationen über ein Land / eine Gegend findet.

Grundsätzlich bereite ich mich aber immer weniger auf eine Reise vor und lasse mich einfach treiben... Vielleicht liegt das aber daran, dass ich zurzeit immer wieder an die selben zwei Orte reise (China und Taiwan) und mich mittlerweile schon recht gut auskenne / keine Angst habe, "einfach mal loszureisen und zu schauen".
0

echidna

« Antwort #22 am: 02. Januar 2019, 13:33 »
Grundsätzlich bereite ich mich aber immer weniger auf eine Reise vor und lasse mich einfach treiben... Vielleicht liegt das aber daran, dass ich zurzeit immer wieder an die selben zwei Orte reise (China und Taiwan) und mich mittlerweile schon recht gut auskenne / keine Angst habe, "einfach mal loszureisen und zu schauen".
Wenn ich mich in einer Region schon ein wenig auskenne, dann mache ich das auch häufig so. Bei Gegenden oder in Städten, die ich zum ersten Mal besuche, lese ich aber trotzdem gern Reiseführer und Reiseberichte. Schon allein deswegen, um einen Überblick zu bekommen über Sehenswürdigkeiten und Wissenswertes. Sonst kann es mir auch mal passieren, dass ich etwas aus Unwissenheit völlig verpasst hatte, was mich eigentlich wirklich interessiert hätte.
0

Wolfskin

« Antwort #23 am: 05. Januar 2019, 12:22 »
Meint ihr, das Warten lohnt sich (um dann die neueste Edition, dafür den Vollpreis von 13-17€ zu bezahlen) oder soll ich jetzt zu dem Preis zuschlagen?
Ich habe keine Erfahrungen mit Reiseführern, weiß also nicht, was sich da von Edition zu Edition so ändert im Schnitt?
Um sich einen Überblick zu verschaffen reicht sicher auch die aktuelle Edition und Aktuelles am besten aus dem Internet abrufen. Ich kaufe mir aus Tradition auch immer noch Reiseführer, lese sie aber nur noch daheim und informiere mich unterwegs im Internet oder in den Infocentern.
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK