Thema: Backpack - Qual der Wahl  (Gelesen 1860 mal)

LuisaP

« am: 05. August 2018, 12:34 »
Hallo :)

Ich brauche eure Hilfe. Für mich wird es insgesamt 14 Monate auf Weltreise gehen. Klimatechnisch sind warme als auch kalte Länder in meiner Route. Entsprechend muss ich passende Kleidung einpacken. Aktuell besitze ich einen 50 plus 5 Liter Backpack. Allerdings kommen wir Zweifel, dass ich da alles reinbekomme. Daher überlege ich einen neuen mit 60 plus 5 zu holen.
Ich weiß je größer das Pack umso mehr packt man ein. Aber irgendwie befürchte ich nicht alles rein zu kriegen.
Was würdet ihr raten? Lieber bei dem kleineren bleiben? Wie groß ist euer Backpack für Langzeitreisen?
0

Vombatus

« Antwort #1 am: 05. August 2018, 13:34 »
Willkommen im Forum.

Welche kalten Länder/Gebiete hast du in der Route und wie lange wirst du dort sein?
Am Anfang, mitten drin, oder am Ende der Reisezeit?
Wie bist du unterwegs? Bzw. Was hast du vor?

Geht es um warme Kleidung, oder auch um Schlafsack, Campingzeug?
Hast du schon eine grobe Packliste?

Hier ein Thema zur Rucksackgröße.
https://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=4400.0

Edit. Habe jetzt erst deinen anderen Thread gesehen.
https://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=15029.

Abgesehen von Höhenlagen in Peru und Bolivien brauchst du nicht richtig warmes, außer du möchtest ins Hochgebierge und mehrere Tage wandern. Vorort kannst du dir ein Pulli hinzu kaufen. Ansonsten gibt es Decken und eben Zwiebelschicht.

Je nachdem was du sonst dabei hast sollte dein RS + Daypack ausreichen.
0

LuisaP

« Antwort #2 am: 05. August 2018, 16:14 »
Also Campingsachen etc. werde ich nicht mitnehmen.

Unter warmen Sachen fasse ich eine dickere Jacke, warme Pullover zusammen.

Bei meiner letzten Reise nach Australien war das BP voll und hatte da keine warmen Sachen wirklich mit. Hab etwas zuviel gepackt. Ich habe noch nicht das Feeling dafür wie viel ich wirklich mitnehmen muss.
0

redfred89

« Antwort #3 am: 06. August 2018, 10:15 »
hier nooch ein interessanter Link zu einer Dikussion, wo es schonmal um das richtige Gepäck ging:

https://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=15012.0
0

Knud65

« Antwort #4 am: 06. August 2018, 13:16 »
Moin,

Ich bin jetzt seit knapp 7 Monaten mit einem 50 Liter Rucksack + 20 Liter Rucksack Handgepäck unterwegs und bin monatelang in warmen Gebieten unterwegs gewesen. Zur Zeit bin ich in Südamerika und dort im Süden von Patagonien, wo gerade Winter ist.

Natürlich kannst Du immer mehr einpacken, aber ich habe mich auf das wesentliche konzentriert und ich muss unterwegs eh Waschen, dabei kann ich das nach dem Benutzen des 10 T-Shirts machen oder bereits nach dem Vierten. Bei Kälte ziehe ich mich nach dem Zwiebelprinzip an und habe gerade aktuell vier Lagen an, aber das ist ok.

Zu berücksichtigen ist auch, ganz wichtig, das manche Airlines Gepäck in 15 KG - Schritten berechnen, d.h. Wenn Du ein Gepäckstück aufgibst, beinhaltet das dann 15 KG, darüber hinaus musst Du ein zweites Gespäckstück bezahlen. In dem Fall ziehe ich meine Bergstiefel an, die ich sonst im Gepäck habe und habe dann gerade 15 Kilogramm in dem 50 Liter Rucksack. Meine Elektronik, wie Kamera, iPad, eBook,
etc. habe ich im Handgepäck.

Bisher habe ich nicht das Gefühl etwas zu vermissen oder zuviel mitzuhaben.

Gruss aus Patagonien!
0

redfred89

« Antwort #5 am: 17. Dezember 2018, 07:58 »
Hi,

ich kann nach mehr als 6 monaten Langzeitreise sagen, dass ich mit 50 l sehr gut gefahren bin. Ich war sowohl in sehr warmen Regionen (SEA) als auch in kälterer Region (NZ im Winter) unterwegs und hatte immer genügend Platz für alles inkl. Laptop, Erstehilfetäschchen und eigenes (!) Moskitonetz :D (manche Dinge würde ich jetzt im Nachhinein nicht mehr unbedingt mitnehmen)

EDIT: Affiliate-Link entfernt. LG Karoshi
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK