Thema: Aktueller Kurs SM Argentinien  (Gelesen 1090 mal)

Heinebaer

« am: 16. Juni 2018, 10:19 »
Hallo zusammen.

Ich möchte im September nach Argentinien reisen und frage mich wieviel ich ca für einen Euro in Buenos Aires bekomme wenn ich in der Calle Florida wechsle. Offiziell sind es wohl momentan ca 32 Pesos

War jemand kürzlich dort?

Vielen Dank im Voraus
0

Beate

« Antwort #1 am: 16. Juni 2018, 11:21 »
Nachdem der sog. "blue market" schon seit einiger Zeit nicht mehr existiert, wirst Du, wo immer Du auch wechselst, kaum mehr als die offizielle Rate bekommen. Zumindest haben wir diese Erfahrung gemacht.
Aus diesem Grund haben wir dann auch nicht mehr gewechselt, sondern das wenige Bargeld, das man braucht, aus dem ATM gezogen. Und das meiste mit Kreditkarte bezahlt.
Das hat sich sogar gelohnt, denn der Kurs wurde für den Euro von Tag zu Tag besser.

Beate
2

Jef Costello

« Antwort #2 am: 16. Juni 2018, 14:22 »
Nachdem Macri Argentinien vom Kirchner-Fluch befreit hat gibt es das nicht mehr oder du wirst sogar weniger bekommen als am Automaten.
0

Heinebaer

« Antwort #3 am: 26. Juni 2018, 09:56 »
Alles klar. Danke für die Infos.

Suche aktuell nach Flügen. Ich war schon öfters in Südamerika aber die Verbindungen sind irgendwie mau. Die kürzeren Flüge kosten gut 1000-1250 Euro, die guten Airlines gleich mal 2000 Euro und noch mehr. Hat jemand einen Tipp zu Airlines und geschickten Abflughäfen?

Und gibt es aktuelle Infos zur Sicherheitslage? Laut auswärtigem Amt sieht es schon etwas düster aus, aber ich war 2013 trotz aller Warnungen in Venezuela und fühlte mich fast überall sicher, ohne Zwischenfälle. Vielleicht war einer von euch kürzlich dort!?

Folgende Route wollten wir grob fahren. BA - Mar del Plata - Puerto Madryn - Bariloche - Mendoza und ggf über Córdoba zurück nach BA. Also im Fokus stehen eher Natur als Städte!

Danke vorab :-)
0

GschamsterDiener

« Antwort #4 am: 26. Juni 2018, 10:19 »
Suche aktuell nach Flügen. Ich war schon öfters in Südamerika aber die Verbindungen sind irgendwie mau. Die kürzeren Flüge kosten gut 1000-1250 Euro, die guten Airlines gleich mal 2000 Euro und noch mehr. Hat jemand einen Tipp zu Airlines und geschickten Abflughäfen?

Von wo, wann und für wie lange fliegst du? Und wie flexibel und leidensfähig bist du?
0

Paul1896

« Antwort #5 am: 26. Juni 2018, 11:28 »
Schau mal über Klm/AirFrance sind damals für ca. 600 Euro ab Hannover mit Umstieg in Amsterdam geflogen.
0

Beate

« Antwort #6 am: 26. Juni 2018, 12:53 »
Also ich weiss nicht, ob es immer noch so ist, aber als wir geflogen sind, gabs von München nach Buenos Ayres einen non-stop-Flug von LH zu angenehmen Preisen.
Die Sicherheit in Argentinien empfanden wir immer vergleichbar zu Deutschland. Wir fühlten uns nirgends unwohl, wir haben sogar öfter "wild" gecampt ohne irgendwelche Probleme.

Beate
0

Jef Costello

« Antwort #7 am: 26. Juni 2018, 13:04 »
Alles klar. Danke für die Infos.

Suche aktuell nach Flügen. Ich war schon öfters in Südamerika aber die Verbindungen sind irgendwie mau. Die kürzeren Flüge kosten gut 1000-1250 Euro, die guten Airlines gleich mal 2000 Euro und noch mehr. Hat jemand einen Tipp zu Airlines und geschickten Abflughäfen?

Und gibt es aktuelle Infos zur Sicherheitslage? Laut auswärtigem Amt sieht es schon etwas düster aus, aber ich war 2013 trotz aller Warnungen in Venezuela und fühlte mich fast überall sicher, ohne Zwischenfälle. Vielleicht war einer von euch kürzlich dort!?

Folgende Route wollten wir grob fahren. BA - Mar del Plata - Puerto Madryn - Bariloche - Mendoza und ggf über Córdoba zurück nach BA. Also im Fokus stehen eher Natur als Städte!

Danke vorab :-)

Über Skyscanner gibt es ganz einfache Verbindungen FRA -> GRU -> AEP mit Latam für 870€ aktuell oder mit Iberia über Madrid (820€). Mit Turkish Airlines kommst du schon für unter 700€ hin (aber auch 2x umsteigen und 30h).

Bzgl. Sicherheit solltest du dich von den Villas und ihren Bewohnern fernhalten. New York hat eine Mordrate von 3,4/100k und Buenos Aires liegt bei 4,1/100k. Wenn du dich nicht gerade mit Trekkingklamotten in die Innenstadt begibst fällst du als deutscher Tourist sowieso nicht auf. Die gefährlichen Nachbarschaften sind außerhalb des touristischen Interesses. Viele Touristen werden ausgeraubt, während sie in La Boca rumwandern. Hier würde ich dir empfehlen ein Uber zum Stadion der Boca Juniors zu nehmen und danach ein weiteres zum Caminito. Die Gegend um die Plaza San Martin und den Bahnhof Retiro ist auch nicht die sicherste, weil sich hier eine große Villa Miseria befindet. Ansonsten gelten die selben Regeln wie für andere Großstädte in Lateinamerika. Die anderen Städte sind sehr touristisch, da hatte ich nirgends Sicherheitsbedenken.
0

Heinebaer

« Antwort #8 am: 26. Juni 2018, 18:37 »
Abflug wäre 28.9.-20.10. - da besteht geringe Flexibilität. Abflughäfen wären einige möglich:

Frankfurt
Stuttgart
München
Zürich

Leidensfähig bin ich auch :)

Finde zu den o.g. Daten einfach keine guten Verbindungen. Nach Montevideo als Alternative sieht es ich schlechter aus. Teilweise 40-54h Anreise und Abreise. Das ist utopisch. Möchte gerne nur 1x umsteigen - das darf dann auch mehr kosten. Aber 2000€ sind auch einfach zu viel.
Wann ward ihr denn dort? Also man liest eben sehr viel über Überfälle. Aber in BA kommen wir nur an. Ich bin ein Naturmensch und mag allgemein keine Städte. Ich denke auf dem Land in Argentinien wird es wohl safe sein...!!??
Hab auch viel gelesen, dass es selbst in Unterkünften zu Diebstahl kommt. Ich hab 2 Laptops dabei da ich arbeite. Das ist der ‚Knackpunkt‘

Danke vorab für weitere Antworten
0

GschamsterDiener

« Antwort #9 am: 26. Juni 2018, 18:44 »
in Zürich habe ich wws halbwegs Günstiges gesehen

ansonsten probier es mit Mailand und Wien
0

Vombatus

« Antwort #10 am: 26. Juni 2018, 19:19 »
... Hab auch viel gelesen, dass es selbst in Unterkünften zu Diebstahl kommt. ...

Man darf sich da jetzt nicht verrücktmachen lassen von irgendwelchen Geschichten. Klar, passieren kann immer etwas. Ganz, ganz wenigen passiert dann vielleicht auch etwas, aber der Mehrheit passiert nichts. Es sind halt die wenigen Vorfälle, die dann oft erzählt und geteilt werden, würden alle Reisenden denen nichts passiert ist, ihre Geschichte posten ... in 2016 waren in Argentinien 5,5 Mio. Touristen ... würden dich die wenigen Vorfälle nicht verunsichern. Quelle: https://www.laenderdaten.info/Amerika/Argentinien/tourismus.php

Pass normal auf deine Sachen auf, halte dich an die „normalen“ Verhaltensregeln und dann wird auch alles gut gehen.
0

Beate

« Antwort #11 am: 26. Juni 2018, 20:08 »
Also ich weiss ja nicht, wo Du suchst. Aber ich finde auf Anhieb bei LH einen Flug genau zu Deinen Daten, Frankfurt-Buenos Aires, Hinflug non-stop, Flugzeit 1 Stunden, Rückflug 1 stop, Flugzeit 17 Stunden, für Euro 1.345,00.
Schau halt mal nicht auf den üblichen Vergleichsseiten, sondern bei den Airlines direkt.

Beate
0

Reisenoob

« Antwort #12 am: 04. August 2018, 16:49 »
Habe 5 Monte in BA gelebt und mir ist nie was passiert, bin auch Nachts alleine vom Club heim  gelaufen.
La Boca und Retiro habe ich aber natürlich gemieden.
Auch beim backpacken in den Hostels ist weder bei mir noch bei den anderen in den Zimmern je was weg gekommen. Also alles halb so wild.

Würde allerdings La Plate und Cordoba evtl weg lassen wenn du Natur suchst. Dann evtl noch El Chalten in Betracht ziehen
0

Wolfskin

« Antwort #13 am: 05. Oktober 2018, 17:43 »
Also ich habe mich in Buenos Aires sehr sicher gefühlt. Aber sicher gibt es einige Gegenden, wo man nicht in der Nacht alleine unterwegs sein wird. So wie übrigens in vielen anderen Metropolen auch. Ist in Vancouver auch nicht anders!
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK