Thema: In Schweiz abmelden - Weltreise - zurück nach Deutschland?  (Gelesen 947 mal)

Aveleira

Hallo ihr lieben Weltenbummler, seit einigen Tagen informiere ich mich Fieberhaft aber ich finde keine genaue Auskunft. Hier im Forum gibt es einen ähnlichen Fall, der mir aber irgendwie auch nicht weiterhilft.
Unsere Weltreise wird zwar noch ca. 3 Jahre auf sich warten lassen, aber ihr kennt das ja. Entschluß gefasst und man muss gleich mal mit recherchieren anfangen...

Zu meiner Situation :
Mein Mann und ich sind Deutsche Staatsbürger und vor einiger Zeit in die Schweiz ausgewandert. Wir möchten gerne, wenn die Weltreise ansteht uns aus der Schweiz abmelden mit dem Hintergrund nach der Weltreise wieder nach Deutschland zurückzukehren. (Wir tendieren dazu, die Familien Gründung in Deutschland zu starten).

Also Schweiz - Weltreise - wieder nach Deutschland zurück wandern (wären höchsten 3 Tage noch in Deutschland zwecks nochmal alle vorher sehen).

Geht das so einfach? Wir wären in der Zeit nirgendwo gemeldet, ein deutsches Bankkonto haben wir immer noch, das würden wir auch dort behalten wollen und Versicherungs Technisch hätten wir nur eine Auslands Krankenversicherung.

Ist das so einfach wie ich es mir vorstelle? Wäre es sinnvoll erst nach Deutschland (für 2 Wochen?) und sich da um die Agentur für Arbeit zu kümmern und dann loszulegen oder spielt das keine Rolle wenn ich vorher in der Schweiz war und dann 1 Jahr unterwegs? Tut mir leid für den langen Text, mir glüht schon der Kopf vom ganzem nachlesen was man beachten muss und irgendwie passt so nichts auf meine Situation.
Falls es eine Rolle spielt: ich habe einen sehr gefragten Beruf und würde sicherlich im ersten Monat nach der Rückkehr nach Deutschland Arbeit finden (sehr hoher Fachkräfte Mangel) und wir würden in der Zeit die uns bleibt so viel sparen wollen, dass wir ca. 25.000 Euro Puffer hätten für die Rückkehr (neue Wohnung, Möbel, etc). Das sollte ja eigentlich für die ersten monate ausreichen.
0

redfred89

« Antwort #1 am: 11. April 2018, 12:28 »
Sehr, sehr, sehr spezielle Frage!

Am Besten beim im zukünftigen Einwohnermeldeamt nachfragen. Die geben dir bestimmt Auskunft
0

karoshi

« Antwort #2 am: 12. April 2018, 15:58 »
Wäre es sinnvoll erst nach Deutschland (für 2 Wochen?) und sich da um die Agentur für Arbeit zu kümmern und dann loszulegen oder spielt das keine Rolle wenn ich vorher in der Schweiz war und dann 1 Jahr unterwegs?
Um nach der Rückkehr aus dem Ausland Ansprüche auf ALG zu haben, müsstest Du zwischendurch mindestens für einen Tag sozialversicherungspflichtig in D gearbeitet haben. Dann würden Dir auch die Versicherungszeiten im Ausland entsprechend dem Sozialversicherungsabkommen mit der Schweiz angerechnet. Wenn Du aber direkt von der Schweiz aus bei der Arbeitsagentur aufschlägst, egal ob auf dem kurzen oder langen Weg (=Weltreise), gibt es nix.
0

Aveleira

Kommt etwas spät, aber vielen Dank für eure Antworten  :D
0

White Fox

Ich war genau in der gleichen Situation: Deutsche Staatsbuergerin, Wohnsitz Schweiz, ab auf Weltreise und dann (fuer ein paar Monate) zurueck nach Deutschland.
Tatsaechlich ging das alles reibungslos: In der Schweiz abgemeldet, nach Deutschland gefahren, dort angemeldet, Auslandsversicherung abgeschlossen, wieder abgemeldet und los gehts.
In Deutschland hatte ich nach der Rueckkehr keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld, ich hab das extra nochmal ueberpruefen lassen. in der Schweize haette es wohl theoretisch einen gegeben, aber dazu braucht man einen Wohnsitz in der Schweiz und der Anspruch verfaellt nach 12 Monaten.
0

Aveleira

Vielen vielen lieben Dank, das hilft mir schon enorm! Wie lange warst du denn wieder in Deutschland zwischen Schweiz und Weltreise? Hast du bei deinen Eltern oder Freunden gewohnt?  :)
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK