Thema: Reiseroute....  (Gelesen 666 mal)

Styles78

« am: 28. März 2018, 10:03 »
Hallo zusammen,

brauche mal von euch n kleinen Rat. Befinde mich aktuell in den Abstimmungen zum meiner einjährigen Auszeit.
Hatte heute mein erstes Gespräch mit meinem Chef, der ist grundsätzlich aufgeschlossen dafür hat aber die Bedingung, das
ich mein Startpunkt von Januar '19 auf Juni '19 verlege auf Grund unserer Projektsituation
Eigentlich wollte ich genau das vermeiden, weil das ja nach meinen bisherigen Recherchen bedeutet das auf der Südhalbkugel eher nicht das optimalste Wetter ist oder?

Geplant war grob folgendes: Tibet, SOA, Korea, Australien, Neuseeland und Südamerika.

Was mein ihr?
0

santiago

« Antwort #1 am: 28. März 2018, 11:10 »
Warum fängst du nicht in Südamerika an? alles außer der äußerste Süden lassen sich da gut bereisen. Ich selbst war von August bis November mal von Ecuador über Peru und Bolivien nach Argentinien unterwegs. War vom Wetter her schon sehr ok. Nur Patagonien ist da wohl nix. Wo willst du denn in Südamerika hin?

Dann könntest du ab November weiter nach NZE und Australien, und dann hast du die gute Reisezeit für weite Teile SOA im europäischen Frühjahr.
0

GschamsterDiener

« Antwort #2 am: 28. März 2018, 12:05 »
Ich sehe es wie Santiago. Der Sommer ist eigentlich ideal für die Strecke Kolumbien-Bolivien. Je nach dem, wie schnell du reist und ob du nach Patagonien möchtest, könntest du ja deine Abreise noch weiter strecken. Ohne Patagonien würde ich halt im Oktober nach NZ/OZ übersetzen, spätestens im Februar nach SOA und Tibet ans Ende stellen.
0

Styles78

« Antwort #3 am: 28. März 2018, 12:40 »
Hm ja im Nachhinein hab ich auch überlegt ich könnte das Ganze dann einfach Rückwärts machen.
Ich habe vor mir ca. 3 Monate pro Kontinent zu nehmen und versuchen so wenig wie möglich zu fliegen...klar bei so einem großen Kontinent bleibt das nicht aus.
Ich würde schon gerne Patagonien mit nehmen, würde mich etwas schmerzen wenn ich da nicht hin könnte.
Nordpatagonien scheint ja im August noch recht gut zu sein laut Klimatabelle.
0

santiago

« Antwort #4 am: 28. März 2018, 13:18 »
Für Kolumbien, Ecuador, Peru, Bolivien ist übrigens 1 Monat / Land ein guter, und von vielen Reisenden genannter, Richtwert. Ich hab damals 1 Monat Ecuador, 1 Monat Peru, 3 Wochen Bolivien und 3 Wochen Argentinien (ohne Patagonien) gemacht. Wie du siehst, musste auch in irgendwo Abstriche machen. Solltest du nach Patagonien würde ich dir raten, in 3 Monaten nur 3 Länder zu besuchen.
0

Styles78

« Antwort #5 am: 28. März 2018, 14:40 »
Könnte sein das ich auch 4 Monate in Südamerika verbringe und 1 Monat/Land hört sich vernünftig an.
Sicher hast du auch recht das man bei solch einem großen Land auch Abstriche machen muss. Ich werd mich mal
n Wochenende einsperren und ne Route für mich Planen...bzw. was ich grob sehen will!
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK