Thema: Manila, Palau, Guam, Japan  (Gelesen 1995 mal)

beretravels

« am: 22. Februar 2018, 08:13 »
Hallo zusammen.
Ich weiß, es ist Grade ein Thema zum genauen Routing in der Region offen, aber mich brennt einfach mal ein kurzer Erfahrungsbericht aus der Region. Das Routing ist bei mir nicht das wichtige, sondern die Frage nach schönen Zielen.

Aufgrund von Sweetspots im Meilenprogramm überlege ich momentan, einen Schwenker in meine Weltreise einzubauen. Ziel ist, von Manila irgendwie nach Japan zu kommen. Da United ja sehr günstig ab Guam fliegt und ich das Routing MNL - ROR - GUM - KIX recht günstig buchen könnte frage ich euch, ob Guam den Aufwand wert ist. Ich habe Sorge, an einem USA-überlaufenen Ort wie Belize oder Costa Rica zu landen. War schon mal jemand von euch dort und kann ggf. kurz berichten?

Alternative Routen gäbe es ja zu Hauf. Ich habe allerdings auch etwas Sorge, dass Guam das Budget von rund 40€ / Tag für 2 Personen übersteigt.

Danke.
0

Eka

« Antwort #1 am: 22. Februar 2018, 09:09 »
Guam ist wie Okinawa  = Viele amerikanische Streitkräfte befinden sich auf der Insel

Haupteinnahmequelle der Insel sind das US-Militär und der Tourismus

Hier ein paar Informationen dazu:
https://www.visittheusa.de/state/guam

http://www.dw.com/de/guam-st%C3%BCtzpunkte-und-str%C3%A4nde/a-40022598

1

beretravels

« Antwort #2 am: 22. Februar 2018, 09:28 »
Guam ist wie Okinawa  = Viele amerikanische Streitkräfte befinden sich auf der Insel

Haupteinnahmequelle der Insel sind das US-Militär und der Tourismus

Danke dir,

wenn du sagst wie Okinawa, bedeutet das für mich zwar Schöne Strände, aber vor allem Resorts und Beton. Tue ich der Insel damit unrecht?
0

dirtsA

« Antwort #3 am: 22. Februar 2018, 10:06 »
Wenn du die Route so machst würde ich unbedingt Yap einbauen - ich mein nochmal kommt ihr sicher nicht in die Gegend! ;)

Also ich würds machen aber halt für Guam nur 1-2 Tage einplanen. Again, wann habt ihr schon nochmal die Chance? Budget könnt ihr ja woanders wieder reinholen.   
1

Eka

« Antwort #4 am: 22. Februar 2018, 12:30 »

Aufgrund von Sweetspots im Meilenprogramm überlege ich momentan, einen Schwenker in meine Weltreise einzubauen.
Alternative Routen gäbe es ja zu Hauf.

Ich habe allerdings auch etwas Sorge, dass Guam das Budget von rund 40€ / Tag für 2 Personen übersteigt.

Danke.

Verstehe ich dich richtig, dass du deine gesamten Flüge für die Weltreise mit Meilen bezahlen wirst und nur deswegen nehmt ihr dieses oder jenes Routing, weil es kostengünstiger ist?

Ihr müsst euch selbst überlegen, was Ihr auf eurer Weltreise sehen wollt und danach bitte nicht bedauern, dass ihr dieses oder jenes Highlight nicht sehen konntet aufgrund der hohen Kosten. Das werdet ihr dann wohl am Schluss wirklich bedauern, wenn man manches Länder sehen möchte und sie dann aufgrund der Kosten streichen werdet. Ihr seid nicht mehr in Südostasien, dass sollte wohl klar sein.

Macht mal ne  Internetrecherche (wie z.B. Bildersuche auf Google) ob dieses oder jenes Land /Insel für euch infrage kommen wird. Da nur ihr eure Interessen  selbst kennt, dann könnt ihr entscheiden, ob ihr dort hinmöchtet.

Ich meinte, dass auf Okinawa sehr viele US-Streitkräfte der Navy, Army und der Airforce sind. Das gleiche gilt auch für Guam.

Was versteht ihr unter dem angegebenen Budget?
Budget=Essen + Unterkunft + Transport ?

Oder nur die Hotelübernachtung? Dafür gibts dann Hotelbuchungsseiten, dann könnt werdet ihr sehen ob das Budget passt oder ihr noch etwas drauflegen müsst.


Off-Topic
Habt ihr euch Gedanken über eure Ziele vor der Weltreise gemacht und diese eingegrenzt? Oder seid ihr einfach spontan drauf los. Erster Flug irgendwohin gebucht und schaut dann wohin es euch als nächstes zieht? 
Gut, ich verstehe es, dass es für manche Ziele keinen Sinn macht, alle Flugtickets im voraus zu buchen, da man manchmal auch länger in einem Land bleiben möchte oder es schneller verlassen möchte.

0

beretravels

« Antwort #5 am: 22. Februar 2018, 14:38 »
Hi Eka,

da hab ich mich wohl nicht richtig ausgedrückt. Ich habe leider nicht genug Meilen, um die ganze Reise damit zu fliegen. Aber in ein paar Regionen lohnt es sich sehr, die gesammelten Meilen loszuwerden. Ich sitze zb auf über 200k Avianca lm und knapp 100k Singapore Krisflyer. Die LH M&M von 30k bringen leider nicht genug... wie gesagt, in manchen Regionen bekommt man für Meilen einen Business Flug zum effektiven Preis eines Economy Tickets. Aber das ist dann auf verschiedene Regionen beschränkt und man hat immer die Gefahr, auf einen Platz warten zu müssen. Ich denke, wenn man eine "Weltumrundung" mit Meilen macht, bleibt man an großen Städten hängen und ist von der eigentlichen Weltreise weit entfernt.
Wir haben bisher nur oneway Flüge gebucht, weil wir sehr flexibel reisen, was die Aufenthaltsdauer in den einzelnen Ländern angeht. Wir wollen keine Liste abhaken, auch wenn das manchmal eine gewisse organisatorische Sicherheit mit sich bringt und man bestimmt auch so manchen Stress umgeht, den wir haben. Aber wir wollen auf der Reise frei sein.

Geplant sind Regionen und einzelne Länder mit Routen, an die wir uns größtenteils auch halten. Jedoch alles ohne große Zeitplanung. Wenn es uns nicht gefällt, oder wir die Nase voll haben geht es weiter. Andersrum saßen wir zuletzt wegen Krankheit fest und waren froh, dass wir keinen Zug / Flug oder sonst was für viel Geld verpasst haben und dann mit unserer ganzen Planung durcheinander gekommen wären.

Wie gesagt, viele Länder und Routen sind gesetzt, aber wir haben uns viel Freiraum gelassen. Budget heißt Essen, Unterkunft und kurzen Transport. Mir ist klar, dass man für 3 Tage Angkor 45usd zahlt und Halong Bay ab 99usd zu sehen ist. Darum soll an solchen Dingen nicht gespart werden, auch wenn man insgesamt Haushalten muss. Auch Visagebühren sind ja manchmal sehr hoch, aber man kommt um gewisse Ausgaben nicht herum, wenn man reist. Wie du schon sagst.

Also, wir haben einen Budgetplan und haben auch recherchiert. Ich wollte einfach mal in die Runde fragen, ob jemand, der schon auf Guam war, einen Aufenthalt von bis zu einer Woche empfehlen kann oder nicht. Ich will nicht die Recherchearbeit auf andere abwälzen.
Aber ich habe mich vertippt. 40€/Tag pro Person. Exklusive Flüge. Mein Fehler.

@dirtsA:

Danke für den Tip! Hört sich toll an. Ich werde das in meine Überlegungen mit einbeziehen. Vielleicht Guam dann wirklich nur als 2 Tage layover.
0

Eka

« Antwort #6 am: 22. Februar 2018, 18:46 »
Off-Topic:

Sag mal habt ihr nen Blog oder einen Youtube-Kanal? Wieso zeigt dieser Youtube Kanal, welcher in deiner Signatur vorhanden is, nix an? Wird dieser noch mit Daten wie Videos gefüllt?

Schaut am besten, was für euch günstiger ist, da man Meilen nicht ewig aufheben kann und nutzt sie dann. Macht das beste drauss. Planen kann man nix, dass weiß jeder, immer kommt etwas dazwischen. 

0

beretravels

« Antwort #7 am: 23. Februar 2018, 03:48 »
Off-Topic:

Sag mal habt ihr nen Blog oder einen Youtube-Kanal? Wieso zeigt dieser Youtube Kanal, welcher in deiner Signatur vorhanden is, nix an? Wird dieser noch mit Daten wie Videos gefüllt?

Schaut am besten, was für euch günstiger ist, da man Meilen nicht ewig aufheben kann und nutzt sie dann. Macht das beste drauss. Planen kann man nix, dass weiß jeder, immer kommt etwas dazwischen.

Oh, danke. Schaue mal, wo das Problem liegt. Ist komplett self-made und nicht kommerziell. Gedacht für Familie und Freunde.

Ja, die Meilen sind zum Glück noch etwas gültig, aber man sollte bei Meilen immer ein recht kurzfristiges Einlöseziel haben, so maximal 1 Jahr. Sonst sind die wirklich schnell futsch. Aber häufig gibt's auch da Möglichkeiten, um sich vor dem Meilenverfall zu schützen.
0

dusduck

« Antwort #8 am: 23. Februar 2018, 10:47 »
Interessant, während meiner Weltreise 2013 haben wir regelmässig nach Prämienflügen nach Palau geschaut (Ex Manila via Guam mit United) aber es gab eigentlich nie etwas zu buchen..
Hat sich das jetzt geändert?

Wir haben uns mit den Meilen einen One Way Flug ex Deutschland nach Argentinien geleistet, der sonst nicht in der Eco verkauft worden wäre.
Generell ist der Ansatz natürlich goldrichtig, die Star Alliance Meilen eher im Ausland einzusetzen. Mir hat eine Buchung mit Meilen mal einen Urlaub gerettet, weil ich von Guatemala nach Costa Rica fliegen musste (zeitlich) um von dort meine Heimreise wieder anzutreten. Statt knappe 400/500 USD pro Ticket waren es dann nur 15k Meilen plus 37€ Steuern  :D :D
https://dusducksontour.wordpress.com/2014/01/11/unterwegs-mit-one-way-tickets-1/

Palau war bei unserer Recherche eher ein Ziel für Taucher und auch eher teuer. Auch wenn die Rock Islands  und der Jelly Fish Lake natürlich klasse sind auch für nicht Taucher. Ist aber ein beliebtes Ziel für Koreaner/Japaner.
Später habe ich dann festgestellt, dass es  auf den Philippinen ähnliche Orte gibt und sogar einen Art Jelly Fish Lake ...
1

dirtsA

« Antwort #9 am: 23. Februar 2018, 10:51 »
Der Jellyfish Lake darf doch momentan gar nicht mehr besucht werden, oder!? Auf den Togian Islands gibt's übrigens auch einen, da war ich, war recht lustig und faszinierend.

Hatte bisher angenommen, dass ihr Taucher seid? Als Nicht-Taucher wäre mir das zu kostspielig.
0

dusduck

« Antwort #10 am: 23. Februar 2018, 11:03 »
Zitat
Ja, die Meilen sind zum Glück noch etwas gültig, aber man sollte bei Meilen immer ein recht kurzfristiges Einlöseziel haben, so maximal 1 Jahr. Sonst sind die wirklich schnell futsch. Aber häufig gibt's auch da Möglichkeiten, um sich vor dem Meilenverfall zu schützen.

Ich hätte da noch ein paar TopBonus Meilen übrig .......... :'( :'( :'(
1

Stecki

« Antwort #11 am: 23. Februar 2018, 11:04 »
Ich hätte da noch ein paar TopBonus Meilen übrig .......... :'( :'( :'(

Die kannst Du ja nach wie vor einlösen: https://www.topbonus.de/web/tb/miles-burn
0

dusduck

« Antwort #12 am: 23. Februar 2018, 11:21 »
Das wird jetzt OffTopic:

Ja theoretisch, aber sinnvoll ist anders: Im Mai ab DUS mit Germania kann ich nach äähh Zypern, Zypern oder Zypern fliegen

Im Oktober 17 habe ich in der Warteschleife von Ethiad Airlines zur Buchung von Prämienflügen viel viel Zeit verbracht, um nie durchzukommen.
Ich lass es gut sein, immerhin habe ich nach der Insolvenz noch nach Madrid fliegen können => Mein letzter AirBerlin Flug
1

beretravels

« Antwort #13 am: 23. Februar 2018, 15:14 »
Interessant, während meiner Weltreise 2013 haben wir regelmässig nach Prämienflügen nach Palau geschaut (Ex Manila via Guam mit United) aber es gab eigentlich nie etwas zu buchen..
Hat sich das jetzt geändert?

Wir haben uns mit den Meilen einen One Way Flug ex Deutschland nach Argentinien geleistet, der sonst nicht in der Eco verkauft worden wäre.
Generell ist der Ansatz natürlich goldrichtig, die Star Alliance Meilen eher im Ausland einzusetzen. Mir hat eine Buchung mit Meilen mal einen Urlaub gerettet, weil ich von Guatemala nach Costa Rica fliegen musste (zeitlich) um von dort meine Heimreise wieder anzutreten. Statt knappe 400/500 USD pro Ticket waren es dann nur 15k Meilen plus 37€ Steuern  :D :D
https://dusducksontour.wordpress.com/2014/01/11/unterwegs-mit-one-way-tickets-1/

Cooler blog!

Ja, Flüge innerhalb Lateinamerikas sind Sweetspot mit M&M. Über welches Bonusprogramm habt ihr geschaut? Da ist nämlich der Unterschied. Auch wenn Miles & More genau wie Lifemiles in der Star Alliance ist, sind deren Award Charts für Bonusflüge massiv unterschiedlich. Da kommt es dann häufig dazu, dass man z.b. mit Meilen von Airline A bei Airline B auf Strecke xy besonders günstig fliegen kann.

Verfügbarkeit ist natürlich immer so ne Sache, aber mit etwas Flexibilität sollte das hoffentlich funktionieren. Manche Routen sind ja auch deutlich gefragter als andere. Mal sehen, ich werde berichten :)
1

dusduck

« Antwort #14 am: 27. Februar 2018, 08:51 »
Zitat
Cooler blog!

Danke!  :D

Zitat
Ja, Flüge innerhalb Lateinamerikas sind Sweetspot mit M&M. Über welches Bonusprogramm habt ihr geschaut? Da ist nämlich der Unterschied. Auch wenn Miles & More genau wie Lifemiles in der Star Alliance ist, sind deren Award Charts für Bonusflüge massiv unterschiedlich. Da kommt es dann häufig dazu, dass man z.b. mit Meilen von Airline A bei Airline B auf Strecke xy besonders günstig fliegen kann.

Wir haben die Meilen bei der Miles & More, Verfügbarkeiten bei Partnern konnte man ( ist das mal anders geworden?) nur über die Hotline erfragen und buchen. Weil wir aber so selten zu Frankfurter Bürozeiten unterwegs telefonieren konnten oder wollten hatten wir die Verfügbarkeit bei der United online regelmässig geprüft.
Die Avianca scheint ja auch besonders groß zügig zu sein, wie ich diversen Meilenblogs entnehmen kann. Momentan aber nicht so interessant, da beruflich momentan eher Bahnreisen anstehen.
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK