Thema: Von Kanada bis Panama 2019  (Gelesen 939 mal)

Panthera Pardus

« am: 19. Februar 2018, 07:37 »
Hallo,
wie auf der Begrüßungseite schon erwähnt, möchte ich ab April 2019 eine Tour von Halifax bis Panama starten. Eigenes Fahzeug ist vorhanden und wird verschifft. Planungen beginnen gerade erst, ein Schwerpunkt soll auf Kanada liegen, Ost-West Durchquerung Halifax bis Vancouver, dann die Westküste der USA entlang, Mexiko, Guatemala, Honduras, Nicaragua, Costa Rica, Panama. Zeitplan : ca. 1 Jahr, wenn das Budget reicht auch länger. Da ich allein reise bin ich auch daran interessiert eventuell andere Globetrotter auf der Reise zu treffen bzw. jemand zu finden, der mitreist, auch etappenweise (gehört nicht hierher, steht aber auch schon bei Reisepartner gesucht). Eure Erfahrungen bezüglich des Carnet de Passages oder generell mit Grenzübertritten im eigenen Fahrzeug wären super. Danke im Voraus.
0

Kama aina

« Antwort #1 am: 19. Februar 2018, 12:12 »
Auf jeden Fall eine sehr geile Tour!

Ich hab nur einmal einen Grenzübertritt mit einem US Fahrzeug nach Kanada gemacht! Das war überhaupt kein Problem!
Denke die Grenze wird kein Problem sein, wenn du in einem der Länder alles konform angemeldet hast!

Wird sich wohl grundsätzlich immer um die selben Fragen drehen! Versicherung, Steuer usw.
Gibt es denn da auf einschlägigen Internetseiten keine Hinweise?
Sonst würde ich die Botschaften mal anschreiben und hören was die dazu sagen!? Du hast ja noch ausreichende Zeit dafür!

Aus den Erfahrungen mit Mietwagen im Raum Mittelamerika (von mir und Freunden) solltest du auf jeden Fall genug Schmiergeld bzw. Geld in kleinen Größen dabei haben, damit du deine "Verkehrsverstöße" bezahlen kannst!
Hier bietet es sich an eine Fakegeldbörse dabei zu haben, in der kleiner Scheine drin sind. Es sollte aber halt immer genug sein um die Gier des Beamten vor Ort zu befriedigen.

Beliebter Spruch bei "uns" war dann immer: "Ich habe nicht mehr viel Geld dabei, vor 40 min hat ein Polizist uns angehalten und der wollte 100 Dollar von uns haben! Ich verstehe nicht warum wir das bezahlen sollten! Jetzt haben wir nur noch 30 (oder 40) Dollar dabei!"
Natürlich nimmt der Beamte dir dann auch komplett das weg, obwohl er auch 100 Dollar haben wollte.
Und dein restliches Geld hast du dann irgendwo gut aufgeteilt an dir, im Gepäck, im Auto oder an Mitreisenden!
0

Panthera Pardus

« Antwort #2 am: 23. Februar 2018, 21:03 »
Hallo und Danke für deine Tipps. Da ich mit der Planung erst begonnen habe will ich mich erstmal mit den Besonderheiten bezüglich Formalitäten eines jeden Landes vertraut machen. Schmiergeldreserve ist nötig, ohne Frage. Wird an Bord sein  ;D . . . Normalerweise bin ich eher flexibel unterwegs, ohne alles bis ins Detail im Voraus zu planen. Die nächsten Wochen werde ich Informationen sammeln, auf Seiten wie dieser. Dann komm ich mit den konkreten Fragen . . .  :o
0

Taemaera

« Antwort #3 am: 24. Februar 2018, 23:10 »
Vielleicht hilft dir die App "ioverlander" ein wenig weiter?  Zumindest wenn du vor Ort bist, scheint sie nützlich zu sein...
Hab in Südamerika ein Paar getroffen, die von Kanada bis nach Patagonien gefahren sind! Die haben diese App sehr viel genutzt!
0

Panthera Pardus

« Antwort #4 am: 25. Februar 2018, 20:02 »
Hallo,
die iOverlander App habe ich mir schon angeschaut, gerade gestern entdeckt  :) Hat mir gut gefallen. Ich habe bereits ein Garmin Navi in Südeuropa und Namibia mit den entsprechenden Karten im Einsatz gehabt, das hat sehr gut funktioniert. App und Navi an Bord zu haben gibt eine gewisse Sicherheit, falls je ein Gerät ausfällt. Werde mich hier auch mal durch den "Elektronik"-Teil durchkämpfen . . . .
0

BOELAMATARI

« Antwort #5 am: 09. Juni 2018, 13:56 »
Hi,
Habe in 2016 verschiffung gemacht nach Halifax vonaus Rotterdam mittels Reederei Eimskip. In Container 20", nach 1/2 tag alles fertig in Rotterdam. In Halifax: Zoll(CBSA) Hollisstreet 1557, anmeldung am morgen, der Container wird transportiert nach ein Warehouse(5km) und empfang dort spaet nachmittag...alles fertig und on the road! Verschiffung h/z, Warehousekosten usw alles Inklusive= 2515 Euro. Versicherung fur Canada/USA mittels Sea-Bridge bei Thumm Insurance fur 6 monath=1255 Euro. Anfrage eTA Visa Canada=mittels EDIT: Link entfernt, LG Karoshi, 35 Euro. naechsten tag abdrucken von der PC und fertig. Fur der USA, an der Grenze Can/USA ausfullen der Grune Karte I-94(6 US Dollar) alles einfach. Gefahren: Halifax...New Foundland...Labrador(fertigstellung von Neue Highway(teilweise Teer/Gravel) rundum Labrador bis nach Quebec...Nord/Nordost/East/Southeast USA. Hatte vorher auch mal verschift nach Halifax(zeitraum von2002 bis 2005) mittels 5 Unterstellplatzen(Toronto/Vancouver/Seattle/Phoenix/Dallas), Canada: Halifax...BC/NWT/Yukon  und Alaska(PrudhoeBay)...USA: Nordwest/Sudwest/Mitten gesammt 81000km gefahren. So far so good.
PS: Ein Carnet braucht man nicht fur Nord/Mittel/Sud Amerka!!! Nur fur Africa/Naeher und Mitten Osten/Australia!
Gruss
------------
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK