Thema: Yukatan (Mexiko) Tipps für 3 Wochen  (Gelesen 2860 mal)

hosche

« Antwort #15 am: 03. Februar 2018, 11:15 »
Mit ein Grund warum wir Mexiko City gestrichen haben war auch, dass die Gabelflüge (Cancun zurück) in unserem Zeitraum Schweineteuer waren. Warum das so ist konnten mir nicht mal die Fluggesellschaften nennen.
Seis drum werde mal eine Grobplanung erstellen, mal sehen wie dann eure Meinung dazu ist!
0

GschamsterDiener

« Antwort #16 am: 03. Februar 2018, 11:56 »
teure Gabelflüge lassen sich ja gut mit einem günstigen Binnenflug kompensieren

aber nochmal: im Vergleich zu Belize und Guatemala ist die Infrastruktur in Mexiko super und außerhalb der Hot Spots gibt es tolle Sachen zu günstigen Preisen und ohne Touristen
0

hosche

« Antwort #17 am: 03. Februar 2018, 12:51 »
Der Tip mit den Innlandsflügen ist schon richtig und habe ich auch versucht, da wir dies schon in zig anderen Ländern so gemacht haben. Aber wenn der der Flug nach Mexiko City, warum auch immer, schon mind. 200€ teurer ist als nach Cancun macht das wenig Sinn.
Wir könnten jetzt nur von Cancun aus in die Haupstadt hoch fliegen, aber wie ihr sagt soll der Süden Mexikos genug für 3 Wochen zu bieten haben so dass sich dies erübrigt!
0

hosche

« Antwort #18 am: 06. Februar 2018, 09:41 »
Mietwagen oder Bus???

Ich bin nun am Überlegen wie wir die Yukatan Halbinsel am besten bereisen.
Jetzt habe ich mal bei den verschiedensten Mietwagenportalen nachgeschaut … für 3 Wochen verlangen sie ca. 1000,-€ (incl. aller Versicherungen und zweitem Fahrer) … kann das sein?
Wenn ja werden wir eben „Bus und Bahn“ nehmen, soll ja auch ganz gut gehen oder?
0

dirtsA

« Antwort #19 am: 06. Februar 2018, 11:53 »
Ich hätte einen Mietwagen in gewissen Situationen gut gefunden, weil man einfach flexibler ist und auch an entlegenere Orte gut hinkommt. Den Preis finde ich allerdings auch krass! Hast du Abgabe und Rückgabe am selben Ort, nehme ich an? Muss zweiter Fahrer sein, also macht das einen großen Unterschied? Hätte ich mir jedenfalls nicht gedacht, dass das so teuer kommt.

Aber ich kann euch beruhigen: Mit Bussen gehts auch! (Bahn gabs zumindest wo wir unterwegs waren nicht)
Waren 2014 2,5 Wochen unterwegs: Cancun - Valladolid - Ek Balam - Holbox - Merida - Coban - Tulum - Cozumel - Playa Mujeres. Alles öffentlich möglich.
0

hosche

« Antwort #20 am: 06. Februar 2018, 17:53 »
Ja der Abhol-, und Abgabeort ist identisch.
Der Zusatzfahrer macht bei einem vernüftigen Versicherungspaket (ohne Selbstbeteiligung und 1 Mio. Haftpflichtdeckung) gute 400,-€ mehr aus!
Daher denke ich, dass wir den Bus nehmen werden!

@DirtsA: Wie ich sehe warst du auf Isla Holbox und Tulum. Lohnt sich der Aufwand mit Holbox wegen dem Strand/Baden oder sollte man die Tage lieber in Tulum anhängen, muss ja auch ganz schön sein?
0

Worldonabudget

« Antwort #21 am: 06. Februar 2018, 18:10 »
Holbox würde ich auf keinen Fall auslassen! Wir waren im Juni 2016 und erneut im Februar 2017 da und hatten selbst nach dieser kurzen Zeit das Gefühl, dass zwar immer mehr gebaut wird, aber es ist trotzdem noch traumhaft da.

Auf der ganzen Insel fahren so gut wie keine Autos, überall liegt Sand und von jeder Unterkunft ist man innerhalb weniger Minuten im Meer. In Tulum sind die Unterkünfte am Strand sehr teuer und man wohnt (normalerweise) einige Kilometer entfernt.
0

dirtsA

« Antwort #22 am: 06. Februar 2018, 20:34 »
Wir hatten eine sehr konträre Holbox-Erfahrung. Für uns war das alles zu sehr hipster (und was damit einhergeht: teuer). Wir haben stundenlang nach ner günstigen Unterkunft gesucht, die Restaurants waren alle fast deutsches Niveau (also mexikanisches Streetfood haben wir schwer suchen müssen),... Dazu kam, dass bei uns der Strand voll mit schwarzen, stinkenden Algen war. Wobei ich sagen muss, dabei hatten wir wohl einfach Pech - denn das hab ich auf anderen Fotos nicht gesehen. Vielleicht war bevor wir dort waren grad ein Unwetter oder so, wer weiß. Der oben erwähnte Rest ist wohl einfach Geschmacksache. Für uns kams wie ein aufgezogenes Touri-Dorf daher. Wenn die Algen nur bei uns waren und man sowieso etwas höheres Budget hat, kanns aber bestimmt schön sein.

Ich war zwar selbst nicht dort, aber mein Freund, und von dem was er erzählt + Fotos würde ich wohl am ehesten nach Isla Mujeres. Das ist auch vom Aufwand easy, ihr könnt quasi direkt von dort zum Flughafen. Cozumel war nicht so doll, Tulum fand ich ok, aber auch sehr überlaufen und die Bungalows direkt am Strand noch teurer als auf Holbox. Und die Stadt selbst ist als Unterkunft nicht so nett (Straßen-Dorf ohne Charme). Ich wär damals auch noch gern etwas mehr in den Süden, nach Mahahual oder Xcalak aber das hat nicht mehr geklappt.
Im Prinzip hängt es wohl von eurem Budget ab - ihr könnt ja mal etwas auf Booking rumschmökern, wie teuer die ganzen genannten Orte so sind und was ihr euch überhaupt leisten wollt. Genial türkises Wasser habt ihr überall :) und selbst in Cancun haben wir es geschafft, abseits der Touristen ruhige schöne Flecken zu finden. Man muss dann nur etwas weiter gehen ggf. ;)

Mit Mietauto wärt ihr auch zwecks Strand halt flexibler. Gibt bestimmt viele tolle Strand-Abschnitte, an die 90% der Touristen gar nicht hinkommen, weil es halt nicht direkt bei irgendeinem Ort liegt.
0

Trabbee

« Antwort #23 am: 07. Februar 2018, 09:31 »
Isla Mujeres!!!!1111elf
0

vester

« Antwort #24 am: 11. Februar 2018, 10:20 »
Ich hatte ebenfalls 3 Wochen Zeit für dieselbe Route und hatte anfangs auch im Hinterkopf, noch einen Abstecher nach Tikal zu machen. Während der Reise habe ich das aber gestrichen und lieber noch mehr Zeit in Chiapas verbracht. Guatemala & Belize folgen nun in einer separaten Reise dieses Jahr :) Haltet euch das doch einfach offen und entscheidet dann spontan vor Ort.
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK