Thema: Uluru (Ayers Rock) darf nicht mehr bestiegen werden  (Gelesen 1940 mal)

serenity

« am: 01. November 2017, 16:43 »
Das Besteigen des Uluru wird ab Oktober 2019 (endlich!) verboten!
Obwohl schon ewig ein Schild dort hängt, auf dem die "traditional owners", der Stamm der Anangu, darum bitten, den für sie heiligen Berg nicht zu besteigen, haben sich viele Touristen nicht daran gehalten.

Schon immer sagten die Aborigines "Das ist für uns heiliges Gelände. Kein Spielplatz und auch kein Themenpark wie Disneyland." Nur war das vielen Selfie-Touristen total egal.

Jetzt wurden die Konsequenzen gezogen, das Besteigen wird verboten. Nachlesen könnt ihr das im Spiegel oder auch bei abc-news
5

Stecki

« Antwort #1 am: 01. November 2017, 18:33 »
Richtig so.
0

dirtsA

« Antwort #2 am: 01. November 2017, 20:57 »
Endlich!

Bei meiner Tour damals hat der Guide auch gemeint: Überlegt euch, ob ihr das machen wollt, ist eigentlich nicht gewollt. Und die Hälfte der Gruppe ist trotzdem rauf (wir hatten die Wahl zwischen rund um den Uluru oder rauf) >:( In der Gegend gibt's genug zum rumklettern, z.B. im King's Canyon. Was muss der dumme Touri da überall rauf... ::)
0

Nocktem

« Antwort #3 am: 02. November 2017, 08:57 »
ich war erlicherweise erstaunt, dachte nämlich das es noch nie erlaubt gewesen sei...
ist aber auch gut so, schade das das verbot erst 2019 in kraft tritt....
0

karoshi

« Antwort #4 am: 02. November 2017, 10:44 »
Da könnte man doch jetzt auch mit anderen heiligen Bergen weiter machen, z.B. mit sämtlichen Achttausendern im Himalaya. ;)
1

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK