Thema: Israel / Jordanien / Libanon - Reiseroute ca. 1 Monat  (Gelesen 11058 mal)

dirtsA

« am: 18. Oktober 2017, 15:15 »
Hallo zusammen,

nächsten März/April möchte ich gerne ca. 1 Monat in o.g. Ländern unterwegs sein. Der Flug nach Tel Aviv am 14.03. ist schon gebucht (Schnäppchen gefunden :) ), der weitere Verlauf noch nicht ganz klar. Sicher ist nur, dass ich kurz vor Ostern aus Israel abhauen will, dann zwecks Visa/Flug wohl erst Jordanien, zum Abschluss Libanon.

Was haltet ihr von folgender Route in etwa?

3/14   Flug AMS - Tel Aviv und Sherut nach Jerusalem
3/15   Jerusalem
3/16   Dead Sea + Masada Tour (Shabbat umgehen mit Tour)
3/17   West Bank Tour (Shabbat umgehen mit Tour)
3/18   Jerusalem
3/19   Jerusalem - Nazareth
3/20   Tiberias, Safed, Nazareth (mit Bussen einen Tag lang herumgondeln in der Region)
3/21   Nazareth - Haifa; nachmittags Haifa anschauen
3/22   Accra, Ceaseara; Rückkehr nach Haifa als Basis
3/23   Haifa - Tel Aviv (noch vor dem Shabbat vormittags schnell)
3/24   Tel Aviv (Shabbat abwarten)
3/25   Tel Aviv - Mitzpe Ramon
3/26   Mitzpe Ramon
3/27   Mitzpe Ramon - Tel Aviv
3/28   Flug Tel Aviv - Amman
3/29   Amman
3/30   Jerash als Tagesausflug, Rückkehr nach Amman
3/31   Amman - Madaba; nachmittags Madaba anschauen
4/1   Wadi Mujib (wenn irgendwie möglich öffentlich/Tour buchen), Rückkehr nach Madaba?
4/2   Madaba? - Petra
4/3   Petra
4/4   Petra
4/5   Petra - Wadi Rum
4/6   Wadi Rum
4/7   Wadi Rum - Aqaba
4/8   Aqaba Tauchen
4/9   Aqaba - Amman
4/10   Flug Amman - Beirut
4/11   Beirut
4/12   Beirut - Baalbek
4/13   Baalbek - Beirut
4/14   Byblos als Tagesausflug von Beirut
4/15   Flug Beirut - AMS

Theoretisch könnte ich auch um 2-3 Tage verlängern, habe aber bisher noch nichts weiteres gefunden, das mich reizen würde? V.a. Libanon scheint nicht sooo viel herzugeben? Lasse mich da gerne korrigieren ;)

In Jordanien gäbe es wohl mehr Sehenswertes, aber mit Öffis scheint schwierig? Auto werde ich keines mieten, da ich allein unterwegs sein werde. Daher Jordanien eher kurz gehalten, ansonsten könnte ich mir auch vorstellen, Libanon komplett wegzulassen und nur Israel und Jordanien anzuschauen...

Hat jemand noch Anregungen?
Mir geht es v.a. darum, die anderen beiden Flüge bald zu buchen, und dafür brauche ich eine ungefähre Idee, wie lang ich wo bleibe ;) Natürlich ist die Route dann trotzdem noch flexibel - in Israel wegen Shabbat und Ostern eher weniger als wo anders... ::)

Danke und LG 8)
0

Oliver13

« Antwort #1 am: 18. Oktober 2017, 20:58 »
Hallo,

War zwar selbst noch nicht im Libanon, aber zu glauben es gäbe nur Beirut und Baalbek zu sehen wäre schade.

Google mal: Jeita Höhle/Grotte, Qadisha Tal, Sidon, Tannourine, Hermel

Ich bin mir sicher wenn du suchst findest du noch viel viel mehr. Aber das sollte ja deine übrigen Tage schon locker füllen ;)

VG
Olli
0

Jessy83

« Antwort #2 am: 18. Oktober 2017, 22:35 »
Huhu,
Tipps hab ich leider null. Aber ich finde es klasse, dass du diese Route bereist (auch als Frau allein!). Ich werde ca 2-3 Monate später dasselbe tun und ganz bestimmt in deinem Blog nach Erfahrungen stöbern  ;D ;D

LG Jessy
0

Eka

« Antwort #3 am: 18. Oktober 2017, 22:41 »
Wende dich an das englisch sprachige Tripadvisor Forum zum Thema Libanon. Die Antworten auf deine Fragen zum Reiseziel Libanon erhältst du dort. Da du hier vermutlich keine Tipps von Leuten erhalten wirst, die schon im Libanon waren.

Noch ein kleiner Tipp zum Schluss :) :
Erwähne am besten nix von Israel, du weisst schon warum!
0

dirtsA

« Antwort #4 am: 19. Oktober 2017, 09:44 »
Zitat
Google mal: Jeita Höhle/Grotte, Qadisha Tal, Sidon, Tannourine, Hermel
Danke, Jeita Höhle und Tannourine sehen tatsächlich sehr interessant aus. Problem scheint wohl die Anreise zu sein, Bussystem ist wohl nicht so ausgebaut... aber das müsste ich mir noch anschauen. Taxis oder Mietauto sind mir allein zu teuer.
So richtig kann ich mich bisher irgendwie noch nicht für Libanon begeistern, hatte es halt mal eingeplant, weil es in der Ecke liegt um es "mitzunehmen". Mein Plan war eigentlich immer, Libanon in Kombination mit Syrien zu bereisen... Tja... :'( Hätte ich das doch nur 2011 wie damals geplant gemacht, jetzt wird es dazu wohl eher nicht mehr kommen, oder sehr lange nicht...

Deshalb fällt mir die zeitliche Beurteilung von Libanon und auch Jordaninen recht schwer. Per Bus ist wohl vieles nicht machbar bzw. finde ich bisher wenig Infos dazu.

@Jessy83 - bin auch schon gespannt, wie das klappt! ;D Werde auf jeden Fall von meinen Erfahrungen berichten. Wenn du 2-3 Monate später planst, würde ich den Ramadan im Auge behalten. Ich wollte selbst erst im Mai in die Region, aber das wäre in den Ramadan gefallen, was mir zu viele Einschränkungen bedeutet hätte. Daher hat es sich bei mir auf März/April verschoben.

@Eka - danke, werde ich evtl. später machen. Erst mal hätte ich lieber Tipps zum Gesamtbild der Route ;)
Du kennst dich ja mit Israel gut aus, findest du den Israel-Teil gut geplant oder würdest du da etwas ändern?
0

Marla

« Antwort #5 am: 19. Oktober 2017, 10:36 »
Hallo Astrid,

ich bin gerade mit einer Freundin in Jordanien unterwegs. Der jordanische Teil deiner Route klingt gut. Wir und die Leute, die wir bisher getroffen haben, machen das alle so ähnlich.

Daher Jordanien eher kurz gehalten...

Hmm, würde ich nicht sagen. Wir sind 12 Tage zusammen hier, alle anderen Leute, mit denen wir sprechen, eher nur 5 bis max. 10 Tage.

Mir werden die 12 Tage wohl gut reichen, und weißt ja, anders als du bin ich eher gemütlich unterwegs :) wobei wir Aqaba auslassen, da wir beide weder schnorcheln noch tauchen und über die Stadt und die Strände wenig gutes gehört haben.

Danach fahr ich alleine weiter nach Israel, dann kann ich vielleicht auch zu dem Israel-Teil etwas sagen.
0

dirtsA

« Antwort #6 am: 19. Oktober 2017, 10:51 »
Achja, stimmt, du bist ja gerade in der Region! :)

Was hältst du von der Auswahl der Städte in Jordanien? Macht ihr noch wo anders Halt bzw. könnt ihr was empfehlen? Ihr seid aber mit Mietwagen unterwegs oder? Sonst wären natürlich auch Infos zu Bussen hilfreich :)

Ich bin mir bei Wadi Mujib und Madaba nicht sicher. Wadi Mujib würde ich sehr gerne machen, scheint aber schwierig selbst mit organisierten Touren (und dazu dann teuer). Bei Madaba bin ich mir nicht sicher, ob sich das auszahlt?
Ich reise ja eigentlich eher schneller, v.a. wenn ich allein unterwegs bin ;) Sollte ich mir nun wohl Gedanken machen, dass ihr als gemütliche Reisende die gleiche Zeit einplant? :)

Wäre super, wenn du zu Israel später noch was sagen kannst!
0

Marla

« Antwort #7 am: 19. Oktober 2017, 11:58 »
Die Busverbindungen nerven (denn wir sind nicht mit Mietwagen unterwegs und bereuen das gerade ziemlich, fast alle Individualreisenden nehmen hier Mietwagen)... Alles geht im Grunde über Amman. Wir wollten eigentlich von Wadi Rum oder Aqaba (ursprünglich auch auf unserer Liste) nach Wadi Mujib, um eine Rundtour zu machen, aber das wäre nur mit Taxi möglich, also zu zweit sehr teuer. Dann hatten wir die Idee mit Madaba als Zwischenstopp, jetzt sind wir gerade auf Amman umgeschwenkt. Aber auch das ist von Wadi Rum nicht ideal, weil es keine Direktverbindung gibt, sondern nur über Petra mit 7 h Aufenthalt dazwischen... Das Gute ist aber, das man viele Leute kennenlernt. Wir hoffen, das wir in den nächsten Tagen noch Leute finden, die uns im Mietwagen mitnehmen oder mit denen wir uns ein Taxi teilen können.
0

Marla

« Antwort #8 am: 19. Oktober 2017, 12:09 »
Wir machen außer Aqaba die gleichen Sachen, wie du sie planst. Bei unserer Tagestour nach Jerash haben wir noch Ajloun mitgenommen, weil die anderen von unserer Tour das wollten, war natürlich teurer als nur Jerash, aber wir konnten die Kosten durch 4 teilen. Jerash lohnt sich aber deutlich mehr als Ajloun.

Unser Hotel in Amman hat mehrere Tour-Möglichkeiten nach Madaba, ans Tote Meer und Wadi Mujib angeboten, auch in Kombination. Inzwischen hätten wir das auch lieber so gemacht als in Wadi Mujib zu übernachten.
0

Marla

« Antwort #9 am: 19. Oktober 2017, 12:23 »
Ich denke, du kannst bei Jordanien 1-2 Nächte einsparen durch Tagestour Wadi Mujib/Madaba von Amman aus und ggf. nur eine Nacht in Wadi Rum so wie wir. Aber das kann ich erst in ein paar Tagen sagen, ob mir das gereicht hat.

Petra haben wir übrigens an zwei Tagen gemacht, das hat uns gut gereicht.
0

dirtsA

« Antwort #10 am: 19. Oktober 2017, 12:51 »
Cool, danke für die Tipps!
Dann drücke ich die Daumen, dass ihr noch jemanden mit Mietauto findet :) Und ich selbst dann auch ;)

Soweit ich das gelesen habe, sollte ja Amman - Petra - Wadi Rum - Aqaba - Amman gut per Bus direkt machbar sein (?). Und Jerash hätte ich eigentlich auch selbst organisiert gemacht, also mit öffentlichem Bus. Oder war das keine Option bei euch? Meinte, da mal was gelesen zu haben.
Ajloun hat mich jetzt auch nicht so angelacht...

Guter Tipp, danke, Madaba/Wadi Mujib als Tagestour von Amman zu machen!
In welchem Hotel habt ihr denn übernachtet, oder gibt's eh über die Stadt verteilt Touranbieter, die alle mehr oder weniger das gleiche machen?
Geht mit Autostopp irgendwas, oder ist das für euch keine Option?

Wie habt ihr die Tour ins Wadi Rum organisiert - habt ihr in Petra bei einem Anbieter gebucht, der dann auch den Transfer organisiert hat? Hast du vielleicht mitbekommen, wie flexibel die sind, also ob die auch einen Drop-off nach der Wadi Tour in Aqaba machen würden?
Denke übrigens auch, dass mir eine Nacht in der Wüste reichen wird...

Danke für deine Live-Tipps :) und sorry für die vielen Fragen ::) ;D
0

Eka

« Antwort #11 am: 19. Oktober 2017, 16:13 »
In 2 Wochen kann man mehr herausholen als in einer Woche ;). Guter Reiseplan muss ich schon sagen. Mehr Informationen bekommt man auch nicht von den Reiseblogs, da diese immer andere Ziele hatten und es wurde dann auch nicht detailiert beschrieben wie sie dort hingekommen sind. Daher halte dich an die Fahrpläne von der Busgesellschaft Egged.

Zitat
Was haltet ihr von folgender Route in etwa?

3/14   Flug AMS - Tel Aviv und Sherut nach Jerusalem
3/15   Jerusalem
3/16   Dead Sea + Masada Tour (Shabbat umgehen mit Tour)
3/17   West Bank Tour (Shabbat umgehen mit Tour)

  • Sherut, kommst du so spät am Flughafen an? Liegt dein Hostel in Ost-Jerusalem?
  • Beachte bitte, dass die Tour mindestens ein paar Tage vor dem Startzeitpunkt gebucht werden sollte, da sonst nicht sicher gestellt werden kann, ob sie noch Plätze frei haben.

Zitat
3/19   Jerusalem - Nazareth
3/20   Tiberias, Safed, Nazareth (mit Bussen einen Tag lang herumgondeln in der Region)
Nazareth ist eine arabische Stadt in Israel, achte auf deinen Kleidungsstil. Dein Busprogramm hört sich richtig spannend an und überprüf am besten die Busfahrpläne um sicher zustellen, dass du deine Zielorte dort auch erreichst und wieder zum nächsten Ziel am gleichen Tag weiterfahren kannst und nicht erst bis zum nächsten Tag auf den Bus warten musst. Achte auch darauf, wo der Bus hält (im Zentrum oder außerhalb, ansonsten brauchst du ein Taxi - dies ist der Fall bei manchen Zugverbindungen in Israel!). Die nächste Frage die sich mir dann stellt, sind die Sehenswürdigkeiten, die du vorhast zu besichtigen, im Zentrum der Stadt und mit dem öffentlichen Nahverkehr erreichbar?
Achte auf deinen Kleidungsstil bei den Synagogen in Safed, da dir ansonsten der Zugang verwehrt wird. Das ist auch Freitags bei der Klagemauer der Fall. Je nachdem welchen Eingang man wählt.
Aus Zeitmangel, hat es nicht geklappt, die oben genannten Orte zu besuchen.

Zitat
3/21   Nazareth - Haifa; nachmittags Haifa anschauen
3/22   Accra, Ceaseara; Rückkehr nach Haifa als Basis
Es gibt ne gute Zugverbindung von Tel Aviv nach Haifo und von dort aus weiter nach Akko. Bitte verwende die Bezeichnung Akko, dann wird dich auch jeder Israeli verstehen, wohin du möchtest :)

Zitat
3/23   Haifa - Tel Aviv (noch vor dem Shabbat vormittags schnell)
3/24   Tel Aviv (Shabbat abwarten)
3/25   Tel Aviv - Mitzpe Ramon
3/26   Mitzpe Ramon

  • Tel Aviv (Shabbat abwarten) - sehr gute Idee
  • Tel Aviv - Mitzpe Ramon - hat aus Zeitmangel nicht geklappt. Es soll ne gute Busverbindung geben, hab Leute kennen gelernt die dort campen waren. Überprüf den Busfahrplan

Zitat
3/28   Flug Tel Aviv - Amman
3h vor Abflug bist du am Flughafen um dich der Sicherheitsbefragung, Check-In und weiterer Sicherheits- und Personenkontrolle zu unterziehen. Jeder wird dich daran erinnern! :)

Reist du mit einem neuen Reisepass oder hast du noch freie Seiten in deinem derzeitigen Reisepaass? Die Frage interessiert mich, bevor du ja deine große Weltreise startest. Wie machst du es,wenn ich fragen darf?
0

dirtsA

« Antwort #12 am: 19. Oktober 2017, 16:56 »
Super, da sind einige gute Tipps dabei! Danke, Eka.

Die genauen Abfahrtspläne muss ich mir noch raussuchen, das stimmt. Am kritischsten sehe ich da auch den Part "Tiberias, Safed, Nazareth", da muss ich einfach schauen, was sich ausgeht und in welcher Reihenfolge am besten. Nach einer ersten Recherche sahen die Verbindungen schon ok aus.

Zitat
Sherut, kommst du so spät am Flughafen an? Liegt dein Hostel in Ost-Jerusalem?

Beachte bitte, dass die Tour mindestens ein paar Tage vor dem Startzeitpunkt gebucht werden sollte, da sonst nicht sicher gestellt werden kann, ob sie noch Plätze frei haben.
Ich lande um 18:10. Hatte gelesen, dass Sherut am zügigsten geht. Gibt's denn eine deiner Meinung nach bessere Möglichkeit? Hostel habe ich noch nicht gebucht, werde aber die ersten Tage denke ich im Abraham Hostel unterkommen, nachdem ich dort auch die Touren buchen will. Meinst du mit den Tour früh buchen auch speziell beim Abraham Hostel oder insgesamt? Werde ich denke ich eh einfach buchen, sobald ich das Hostel selbst buche.

Danke für den Hinweis zur Kleidung - werde ich beachten.
Nachdem ich ja im März dort bin, werde ich denke ich eh noch nicht so versucht sein, Sommerkleidchen oder kurze Hosen anzuziehen ;) Stelle mich jedenfalls eher auf Pulli + evtl. dünne Jacke ein. Oder siehst du das anders?

Zitat
Es gibt ne gute Zugverbindung von Tel Aviv nach Haifo und von dort aus weiter nach Akko. Bitte verwende die Bezeichnung Akko, dann wird dich auch jeder Israeli verstehen, wohin du möchtest :)
Meinst du also, ich sollte von Nazareth besser gleich nach Tel Aviv und Haifa, Ceaseara und Akko alles als Ausflüge von Tel Aviv machen? Also besser nicht in Haifa übernachten?
Hätte auch gerne "unterwegs" also auf dem Weg von Haifa nach Tel Aviv Ceaseara angeschaut, aber scheint wohl keine Gepäckaufbewahrung zu geben (was mach ich dann während der Besichtigung mit meinem Kram? ;) ). Daher die Idee erst Haifa, dann Tel Aviv... Oder hast du eine andere Idee?

Zitat
Tel Aviv - Mitzpe Ramon - hat aus Zeitmangel nicht geklappt. Es soll ne gute Busverbindung geben, hab Leute kennen gelernt die dort campen waren. Überprüf den Busfahrplan
Werde ich machen. Auch hier bin ich noch unsicher, ob man den Krater wirklich selbst mit Öffis besichtigen kann, oder auf Tour/Taxi angewiesen ist.

Zitat
3h vor Abflug bist du am Flughafen um dich der Sicherheitsbefragung, Check-In und weiterer Sicherheits- und Personenkontrolle zu unterziehen. Jeder wird dich daran erinnern! :)
Jap, ist vorgemerkt :)

Zitat
Reist du mit einem neuen Reisepass oder hast du noch freie Seiten in deinem derzeitigen Reisepaass? Die Frage interessiert mich, bevor du ja deine große Weltreise startest. Wie machst du es,wenn ich fragen darf?
Nach langem Hin und Her hab ich jetzt beschlossen, vor dem Israel-Aufenthalt einen neuen RP zu beantragen, der dann während ich in Israel bin bearbeitet wird und mit dem ich dann den eigentlichen Teil der Weltreise antrete. In Israel bin ich also mit einem sehr vollen RP unterwegs - ich weiss schon, da kommen Fragen auf mich zu, aber wegen diverser Reisen vor Israel und Zeiten für RP Beantragung etc. pp. geht es sich irgendwie nicht anders aus! Ich stelle mich halt einfach auf viele Fragen ein zu allen meinen Stempeln! ;)
0

Marla

« Antwort #13 am: 19. Oktober 2017, 17:11 »
Soweit ich das gelesen habe, sollte ja Amman - Petra - Wadi Rum - Aqaba - Amman gut per Bus direkt machbar sein (?). Und Jerash hätte ich eigentlich auch selbst organisiert gemacht, also mit öffentlichem Bus. Oder war das keine Option bei euch? Meinte, da mal was gelesen zu haben.
Ajloun hat mich jetzt auch nicht so angelacht...

Guter Tipp, danke, Madaba/Wadi Mujib als Tagestour von Amman zu machen!
In welchem Hotel habt ihr denn übernachtet, oder gibt's eh über die Stadt verteilt Touranbieter, die alle mehr oder weniger das gleiche machen?
Geht mit Autostopp irgendwas, oder ist das für euch keine Option?

Die Local Buses z.B. nach Jerash wären für mich eine Option gewesen, machen viele so, aber nicht für meine Reisebegleitung, daher haben wir bisher nur den JET Bus genommen. Autostopp ist dagegen auch für mich nichts.

Wir haben aber so coole Leute auf der Tour kennengelernt, dass ich das mit Jerash nicht bereue.

Wir waren übrigens im Sydney Hotel in Amman, kann ich empfehlen, aber ich denke, in jedem Hotel mit Travel Desk kriegst du ähnliche Angebote. Auch z.B. hier in Petra (Rocky Mountain Hotel, sehr schön).
0

Marla

« Antwort #14 am: 19. Oktober 2017, 17:28 »
Wie habt ihr die Tour ins Wadi Rum organisiert - habt ihr in Petra bei einem Anbieter gebucht, der dann auch den Transfer organisiert hat? Hast du vielleicht mitbekommen, wie flexibel die sind, also ob die auch einen Drop-off nach der Wadi Tour in Aqaba machen würden?
Wir versuchen gerade noch mehr Leute für den Trip morgen früh nach Wadi Rum zu finden. Der Transport wird vom Hotel oder Camp organisiert, Preis ist der gleiche wie mit Taxi. Ich glaub, ich verstehe deine Frage nicht so ganz :) Du möchtest doch in Wadi Rum übernachten und erst am nächsten Tag weiter, oder?

Die Jeep-Tour in Wadi Rum wird übrigens von den Camps in Wadi Rum organisiert.
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK