Thema: Lage auf Bali - Alternativen?  (Gelesen 1051 mal)

Fanki

« am: 01. Oktober 2017, 07:45 »
Hallo zusammen,

Wir wollten eigentlich am 24. Oktober von Bangkok nach Bali fliegen und von da am 16.11 weiter nach Australien. Da jetzt aber ein Vulkan auszubrechen droht sind wir ein wenig verunsichert. Deswegen zwei Fragen an euch:
  • Ist gerade jemand auf Bali und kann Infos von vor Ort geben?
  • Was würdet ihr uns als Alternative vorschlagen, wenn es mit Bali nicht funktionieren sollte? Wir sind seit 3 Monaten auf Reisen und wollen jetzt Strandurlaub machen.

PS: ich habe die Seite des EDAs und des Auswärtigen Amtes gelsen. Diese müssen nicht verlinkt werden...
0

wus

« Antwort #1 am: 01. Oktober 2017, 15:23 »
Auch wenn ich ich derzeit nicht auf Bali bin: man kann aktuell dort gut Strandurlaub machen. Natürlich kann bis zum 24. noch einiges passieren...

Aber selbst wenn Bali bis dahin nicht mehr bereisbar ist gibt es in Indonesien zahlreiche andere Gegenden - manche tausende von km von Bali entfernt - wo man Strandurlaub machen könnte. Da fällt mir z.B. Pulau Weh ein ... Nordsulawesi rund um Manado ... wenn ihr bereit seid, auch etwas weiter als bis Bali zu fliegen auch noch Flores.

Ich würde halt nur nicht jetzt einen Flug nach Denpasar fest buchen.
0

serenity

« Antwort #2 am: 01. Oktober 2017, 21:33 »
Wir hatten vor zwei Jahren fast genau das selbe Problem - wollten nach Java und dann brach dort der Vulkan Kelud aus.

Das Problem sind weniger die Strände, sondern der Flughafen - der war nämlich auf Java tagelang gesperrt und es gingen keine Flüge.
Wir sind dann statt nach Java nach Westaustralien - dort gibt's traumhaft schöne Strände!
0

Sulawesi

« Antwort #3 am: 01. Oktober 2017, 22:46 »
    • Was würdet ihr uns als Alternative vorschlagen, wenn es mit Bali nicht funktionieren sollte? Wir sind seit 3 Monaten auf Reisen und wollen jetzt Strandurlaub machen.

    Strandurlaub und Bali passt nicht zusammen, ganz unabhängig vom Vulkan.

    Auf Bali gibt es tolle Hotels in den Reisfeldern, eine tolle Kultur, spektakuläre Natur,....aber die Strände sind mies und recht hässlich. Spar dir den Strandurlaub für Australien auf.
    1

    karoshi

    « Antwort #4 am: 02. Oktober 2017, 11:03 »
    Sehe ich ähnlich. Bali selbst hat kaum gute Strände, und die wenigen, die es gibt (z.B. Sanur), entsprechen nicht dem Klischee eines tropischen Paradieses. (Erinnert streckenweise eher an Mallorca.)

    Generell ist das mit dem Sandstrand bei Inseln mit vulkanischem Ursprung schwierig. Aaaaber: es gibt ja -nicht nur vor Bali- noch die vorgelagerten Koralleninseln, z.B. die Gilis. Bei einem Vulkanausbruch in der Nähe wären die allerdings je nach Windrichtung auch betroffen, sei es durch Ascheregen oder Flugausfälle.


    Ist es denn eine Option für Euch, einfach in Thailand zu bleiben? Die Andamanensee bietet ja um die Jahreszeit schon ganz gute Bedingungen.
    0

    dirtsA

    « Antwort #5 am: 02. Oktober 2017, 11:16 »
    Ich würde es auch nicht verkomplizieren und entweder in Thailand Strandurlaub machen oder eben schon früher nach Australien und das dort nachholen.

    Auch weniger wegen der Gefahr, als wegen evtl. nervigen Flugstreichungen etc.
    0

    Fanki

    « Antwort #6 am: 02. Oktober 2017, 13:31 »
    Zuerst einmal Danke an alle für die Tipps. Ich habe mich zu wenig präzise ausgedrückt sorry! Wir haben leider bereits den Flug nach Bali gebucht und von da sogar auf Australien. Den ersten Flug wegen der Ausreisebestätigung. Wir wurden letztes Jahr in Thailand danach gefragt. Hätte ich doch besser einfach ein Ticket gemietet :o
    Den zweiten Flug haben wir etwas übermütig gebucht da wir gerade am organisieren waren...

    Auf Bali gibt es tolle Hotels in den Reisfeldern, eine tolle Kultur, spektakuläre Natur,....aber die Strände sind mies und recht hässlich. Spar dir den Strandurlaub für Australien auf.
    Sehe ich ähnlich. Bali selbst hat kaum gute Strände, und die wenigen, die es gibt (z.B. Sanur), entsprechen nicht dem Klischee eines tropischen Paradieses. (Erinnert streckenweise eher an Mallorca.)

    Generell ist das mit dem Sandstrand bei Inseln mit vulkanischem Ursprung schwierig. Aaaaber: es gibt ja -nicht nur vor Bali- noch die vorgelagerten Koralleninseln, z.B. die Gilis. Bei einem Vulkanausbruch in der Nähe wären die allerdings je nach Windrichtung auch betroffen, sei es durch Ascheregen oder Flugausfälle.
     

    Das entspricht etwa dem Bild welches wir von Bali haben. Deswegen wären wir gerne nach Bali gereist und hätten uns da zuerst 2-3 Tage am Pool erholt, dann die Insel erforscht und wären dann für den Strand auf die Gilis gegangen.

    Ist es denn eine Option für Euch, einfach in Thailand zu bleiben? Die Andamanensee bietet ja um die Jahreszeit schon ganz gute Bedingungen.
    Ich würde es auch nicht verkomplizieren und entweder in Thailand Strandurlaub machen oder eben schon früher nach Australien und das dort nachholen.

    Auch weniger wegen der Gefahr, als wegen evtl. nervigen Flugstreichungen etc.

    Wir waren letztes Jahr bereits länger in Thailand und hätten gerne etwas Neues entdeckt. Aber wir spielen auch mit diesem Gedanken. Oder wir fahren etwas früher nach Australien und kommen dann wieder zurück nach Thailand. Das ist natürlich auch eine finanzielle Frage. Australien wird mindestens doppelt so teuer ohne den ganzen Luxus von Massagen usw.
    Was als letzter Punkt noch erschwerend dazu kommt, ist die Tatsache, dass Indonesien das einzige Land meiner Freundin ist. Die anderen Länder habe ich ausgesucht. Deswegen möchte ich Indonesien noch nicht ganz abschreiben  :-*
    0

    dirtsA

    « Antwort #7 am: 02. Oktober 2017, 15:10 »
    Achso, ihr habt die Flüge schon gebucht... Könnt ihr denn überhaupt umbuchen oder günstig stornieren oder wäre das Geld dann verloren? Müsst ihr zu einem exakten Zeitpunkt in Australien ankommen oder würden ein paar Tage (Wochen?) Verspätung nichts ausmachen? Je nachdem würde ich es sonst wohl doch einfach riskieren und die bereits gebuchten Flüge in Anspruch nehmen. Bisher ist ja nichts passiert und vielleicht habt ihr auch Glück, dass sich das noch hinzieht oder doch nur ein kleinerer Ausbruch wird, der an den Flügen nicht viel ändert.
    0

    serenity

    « Antwort #8 am: 02. Oktober 2017, 16:01 »
    Mit welcher Airline fliegt ihr denn? Bei Air Asia kann man z.B. durchaus umbuchen, auch wenn immer wieder das Gegenteil behauptet wird. Kostet zwar was, ist aber bei weitem nicht sooo teuer, wie man denkt.

    Und was die Gilis angeht - wenn es wirklich zum Vulkanausbruch kommt, würde ich nicht auf den Gilis festsitzen wollen. Denn wenn ihr Pech habt,. kommt ihr dort nicht ohne weiteres runter und verpasst damit euren Flug.

    Davon mal abgesehen, gibt es inzwischen offenbar bereits einen Notfallplan für Touristen, nachdem es beim letzten Vulkan-Ausbruch auf Lombok ein totales Chaos auf Bali gegeben hat.
    0

    Fanki

    « Antwort #9 am: 08. Oktober 2017, 05:45 »
    Liebe Leute,

    Wir gehen jetzt via Singapur direkt nach Australien. Bei AirAsia konnten wir den Flug kostenlos stornieren. Wir bekommen das Geld zwar nicht zurück aber einen Gutschein mit dem selben Wert welcher 90 Tage lang gültig ist. Immerhin  :)

    Bei JetStart (Bali - Australien) bekommen wir nichts zurück. Es ist eine absolute Frechheit. Für die Umbuchung wollten sie ca. 450 Euros! Ich werde nie mehr in meinen Leben etwa über diese Fluggesellschaft buchen.
    0

    Sulawesi

    « Antwort #10 am: 08. Oktober 2017, 20:38 »
    Bei JetStart (Bali - Australien) bekommen wir nichts zurück. Es ist eine absolute Frechheit. Für die Umbuchung wollten sie ca. 450 Euros! Ich werde nie mehr in meinen Leben etwa über diese Fluggesellschaft buchen.

    Das ist bei jeder Airline auf der Welt in den günstigeren Tarifen so. Völlig unangemessen deine Reaktion. Du hast völlig grundlos einen Flug storniert kurz vor Nutzung und du erwartest dass du dir das einfach erstatten?
    0

    dirtsA

    « Antwort #11 am: 08. Oktober 2017, 20:57 »
    Sehe ich genauso wie Sulawesi. Man muss halt beim Buchen selbst darauf schauen, was beim gebuchten Tarif enthalten ist, und was nicht. Wenn keine Stornierungs- / Umbuchungsmöglichkeit enthalten ist, hat man leider halt einfach Pech gehabt.
    Das kann dir aber bei Lufthansa oder KLM genauso passieren, wenn du in der entsprechenden Kategorie buchst, nicht nur bei den klassischen Billigairlines wie JetStar. Wenn aus Kulanz doch etwas gemacht wird, dann ist das eben aus Kulanz, und kann leider nicht als sebstverständlich gesehen werden.
    0

    Vombatus

    « Antwort #12 am: 08. Oktober 2017, 21:22 »
    Es kann halt immer etwas passieren. Die Möglichkeit eines Vulkanausbruchs, einfach nur schlechtes Wetter oder eine Krankheit ... schon ändern sich unvorhergesehen Pläne. In diesem Fall dann noch wegen dem Weiterreiseticket.

    Gerade bei Langzeitreisen, wenn man also eigentlich flexibler sein könnte als in einem 3-wöchigen Jahresurlaub, ist es vielleicht besser, Flüge nicht weit im Voraus zu buchen. Man bekommt dann nicht das Schnäppchen wie bei einer frühen Buchung, aber man spart sich Ärger und Stress, wenn dann eben doch etwas passiert.

    Blöd gelaufen. Ärgere dich nicht, genieße die Reise. :)


    0

    karoshi

    « Antwort #13 am: 09. Oktober 2017, 07:56 »
    Der Kauf eines nicht umbuchbaren Tickets ist halt immer eine Wette darauf, dass man den Flug tatsächlich genau so nutzen kann und will. Wenn es gut geht (und meistens tut es das ja), spart man Geld. Und wenn es nicht gut geht, zahlt man drauf. Das ist in jedem Fall ärgerlich, liegt aber in der Natur der Sache.

    Selbst bei umbuchbaren Tickets kann es sein, dass man zum Zeitpunkt der Umbuchung den ursprünglichen günstigen Tarif für den neuen Flugtag nicht mehr bekommt. Dann muss selbst bei so einem Ticket noch mal aufgezahlt werden.

    Die Einzige Möglichkeit, von JetStar doch noch etwas zurück zu bekommen, ist die Rückforderung von Steuern und Gebühren, also von Kosten, die die Fluggesellschaft nur durchreicht. Die fallen ja bei einer Stornierung auch für JetStar nicht an. Ich kann mir aber vorstellen, dass die Durchsetzung solcher Ansprüche im Ausland oft schwierig ist.

    Anyway, in ein paar Wochen habt Ihr die Sache vergessen. Schade, dass es mit Indonesien jetzt nicht geklappt hat, aber mit einem ausbrechenden Vulkan ist nicht zu spaßen. Ich wünsche Euch, dass Ihr später doch noch die Gelegenheit haben werdet.

    LG Karoshi
    0

    Fanki

    « Antwort #14 am: 09. Oktober 2017, 08:27 »
    Die Einzige Möglichkeit, von JetStar doch noch etwas zurück zu bekommen, ist die Rückforderung von Steuern und Gebühren, also von Kosten, die die Fluggesellschaft nur durchreicht. Die fallen ja bei einer Stornierung auch für JetStar nicht an. Ich kann mir aber vorstellen, dass die Durchsetzung solcher Ansprüche im Ausland oft schwierig ist.

    Wir bekommen garn nichts zurück. Selbst bei einer Stornierung nicht. Das finde ich nicht in Ordnung. Auch wenn jetzt Einige hier denken ich übertreibe...


    Blöd gelaufen. Ärgere dich nicht, genieße die Reise. :)

    Keine Angst, ich ärgere mich nicht und geniesse die Reise (wir waren so eben im Green Lake Park in Kunming und haben da den älteren Einheimischen beim Tanzen und Mahjong spielen zugeschaut) ;)
    0

    Tags:
     

    Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
    OK