Thema: Routenplanung meiner Weltreise  (Gelesen 1209 mal)

Chuco

« am: 04. September 2017, 20:45 »
Guten Abend liebe Community,

ich plane derzeit meine Route für meine Weltreise die in 2 Jahren beginnen wird und 1 Jahr (eventuell auch etwas länger) gehen soll. Ich bin eher neu auf dem Gebiet und bin mir nicht sicher ob ich mir zu viele Länder für mein Vorhaben eingeplant habe und wollte euch mal in meine derzeitige Route einweihen. Falls jemand Tipps und Anregungen hat wäre ich sehr dankbar. Die groß geschriebenen Länder sind die Länder die ich definitiv bereisen werde.

-JAPAN (Tokio, Kyoto, Hiroshima) 2wochen

-SÜDKOREA (Seoul) 1Woche

-China (Peking, Shanghai) 2Wochen

-Taiwan (Taipeh) 1woche

-Philippinen (noch nichts genaues)

-Vietnam (Saigon, Hanoi) 2-3wochen

-Kambodscha 1woche

-THAILAND (Bangkok, Ko Tao, Koh Samui, Phuket) 1 Monat

-NEPAL (Kathmandu, Klosteraufenthalt) 2wochen

-Indien (Neu Delhi, Arga) 5-7tage

-Südafrika (Johannesburg, Kapstadt) 2wochen

-Argentinien 1-2wochen

-Chile 1-2wochen

Bolivien 2wochen

-PERU (Machu Picchu, Titicacasee)  2wochen

-KOLUMBIEN (Medellin, Cartagena) 3wochen

-MEXIKO (Tulum, Merida, Puebla, Guadalajara, Mexiko Stadt) 2 Monate

-USA (Los Angeles)

-FRANZÖSISCH-POLYNESIEN  (Bora Bora etc. Inselhopping) 10 Tage



Wie gesagt das wäre jetzt mal so meine grobe Reiseroute, seht ihr was wo mir ein Fehler unterlaufen ist zweck Umwege etc.


Danke für eure Antworten :)


0

Sulawesi

« Antwort #1 am: 04. September 2017, 23:33 »
Ein Plan wie ein japanischer Tourist auf Speed. Dagegen ist "Europa in 7 Tagen" ja fast schon eine Erholung.

Schmeiß 3/4 davon raus und schau dir das jeweilige Klima auf iten-online.ch an

Danach beschäftige dich mit den Reisezielen - kein Mensch der sich mit Thailand beschäftigt hat würde zum Beispiel auf die Idee kommen nach Phuket reisen zu wollen.

Also: Sehr sehr sehr viel streichen, pro Land mindestens 3 Wochen und mindestens ne Woche am selben Ort. Blogs lesen wie andere das machen.
0

Vali_CR

« Antwort #2 am: 05. September 2017, 07:36 »
Was Asien angeht habe ich leider noch nicht sehr viel Erfahrung. Jedoch stimme ich Sulawesi zu mit Thailand.
1 Monat Phuket (nicht schön) und die anderen Inseln da macht nicht viel sinn. Wenn dann auf jedenfall noch Nordthailand einbauen.
Und was Südamerika anbelangt reichen wohl 1-2 Wochen pro Land absolut nicht aus. Die Länder sind so riesig, dass du da gar nichts von siehst. Besser an den jeweiligen Ländern mehr Zeit einrechnen, dafür weniger.
0

Vombatus

« Antwort #3 am: 05. September 2017, 08:25 »
Natürlich nimmt jeder mal ALLE seine Traumziele mit in seine Liste auf, am besten dann noch auf allen Kontinenten, es soll ja eine „Weltreise“ werden.

Letztendlich wiederhole ich nur, was bereits oben geschrieben wurde.

Leider kann man nicht alles sehen (also der normalreisende mit begrenzen Zeit- und Geldbudget), ausserdem ist „reisen“ kein Urlaub. Wie man so schön sagt, die Seele muss auch erst mal ankommen bevor man wieder seinen Rucksack packt. Weniger ist mehr.

Die oberen Menüpunkte der Webseite hast du vielleicht schon durchgelesen, wenn nicht, solltest du dir die Zeit nehmen.

Einige Ziele werden sicher weniger Zeit in Anspruch nehmen, sei es aus Geldgründen, Wetter, Größe oder Interesse, andere hingegen brauchen einfach mehr Zeit. Weil du hängen bleibst oder weil es so viel zu sehen gibt oder weil es eben etwas dauert von A nach B zu kommen.

Eine grobe Fausregel sagt, 1 Monat pro Land. Natürlich ist das nicht in Stein gemeißelt. Ist aber auch manchmal praktisch bei Visa, die 4 Wochen gültig sind. 19 Ziele sind schon sehr viel für 12 Monate. Reduziere das auf vielleicht max. 12–15. Kommt natürlich auch auf dein Reisestil an.

Nimm dir nach 3-4 Monaten mal zwei Wochen „Urlaub“. Kein Kofferpacken. Ankommen, genießen, ausruhen.

Je mehr du in kürzerer Zeit sehen möchtest, desto genauer musst du vorplanen und desto größer ist die „Gefahr“ dass dein Plan in die Hose geht.

Überlege dir warum du die Reise machst? Was ist das Ziel? Was möchtest du damit erreichen? Was sehen und erleben? Denkst du, dass man die Menschen, Kultur, fremde Länder in kurzer Zeit erkunden und kennenlernen kann? Selbst wenn du einen Monat im Land bist, wirst du nur am Rand der Erkenntnis kratzen, und meist auf Touristenpfaden unterwegs sein. Je schneller du bist, desto weniger wirst du sehen, weil du einfach keine Gelegenheit hast Dinge auf- und mitzunehmen.

Erkundige dich über passende Krankenversicherungen wenn du die USA/Kanada bereisen möchtest.

Wie auch immer, die Anfangsphase ist immer etwas holprig. Lese in Blogs, natürlich auch hier im Forum, schau was dich wirklich reizt. Was Geldtechnisch in Ordnung geht. Ob das Wetter zu deinen Zielort und deinen Vorhaben dort passt. Wie du wo am besten danach hin kommst. Zu welchen Zeitpunkt würdest du gerne starten?

Und denke mit kleinen Ausnahmen in Monaten, nicht in Wochen.

Eine ganz grobe aussortierung, musst du natürlich nach deinen Wünschen und Täumen machen. Bloß nicht 1 zu 1 übernehmen. Das ist nur ein Beispiel, und davon gäbe es duzende verschiedene.
_________________________________
-JAPAN (Tokio, Kyoto, Hiroshima) 2wochen
-SÜDKOREA (Seoul) 1Woche
-China (Peking, Shanghai) 2Wochen
-Taiwan (Taipeh) 1woche
= Such dir ein von diesen Ländern aus
die anderen Ziele werden gestrichen

SOA
-Philippinen (3 Wochen)
-Vietnam (3-4 Wochen)
-Kambodscha (mind. 2 Wochen)
-THAILAND (4 Wochen)

-NEPAL (Kathmandu, Klosteraufenthalt) 2wochen
Kannst du evtl auf der Hinreise besser einbbauen oder irgendwann im Jahresurlaub machen.
-Indien (Neu Delhi, Arga) 5-7tage
Bei 7 Tagen loht das alles eigentlich nicht.

-Südafrika (Johannesburg, Kapstadt) 2wochen
Lohnt sich nicht für zwei Wochen.

-Argentinien (3–6 Wochen)
-Chile (3–4 Wochen)
-Bolivien (3–4 Wochen)
-PERU (4–5 Wochen)
---- dazwischen Ecuador --- (2 Wochen)
-KOLUMBIEN (3–4 Wochen)

-MEXIKO (4–6 Wochen)

-USA (Los Angeles)
Je nachdem welche KV du hast, nur kurz oder gar nicht.

-FRANZÖSISCH-POLYNESIEN  (Bora Bora etc. Inselhopping) 10 Tage
Hmmm, das ist ja so ein Traumding. Bei dir soll es halt an einer Schnurr um die Welt gehen. Und von dort aus?
Wo willst du dann hin? Vielleicht könntest du das Ziel besser in eine Route zweichen SOA und SA einrichten?
_______

Und dann überlege wie viele Flüge du haben möchtest? Ob es nicht besser ist bei kurzem Aufenthalt von D aus (Hin- und Rückflug) besser im Jahres Urlaub zu besuchen? Auf der Weltreise kann das ins Geld gehen. Wirst du Einzeltickets kaufen oder ein RTW-Ticket haben?

Sicher wird sich deine Route in den nächsten zwei Jahren noch oft ändern. Am Ende wird es aber trotzdem eine super Reise sein. Auch wenn es nur halb so viele Ziele sind.
0

Chuco

« Antwort #4 am: 05. September 2017, 17:52 »
Vombatus danke für deine ausführliche Antwort, ich werde mir deinen Rat zu Herz nehmen und mich definitiv weiter erkundigen. Wie gesagt ich bin erst ganz am Anfang meiner Planung 😂
0

karoshi

« Antwort #5 am: 06. September 2017, 12:37 »
Ich muss sagen, selbst für das sehr frühe Stadium der Planung wirkt der Plan sehr überladen. Aber das wurde ja schon gesagt, und er wird sich bis dahin sicher noch etwas eindampfen.

Was mir an der aktuellen Route auffällt (abgesehen davon, dass es ziemlich viele Länder sind), sind die großen Distanzen. Ostasien -> Indischer Subkontinent -> Afrika -> Südamerika -> Nordamerika -> Südpazifik sieht für mich jetzt nicht aus wie eine nahe liegende Route einer Weltreise, die in Europa beginnen und enden soll. Wenn Start+Ende in Japan wäre, würde es wohl mehr Sinn ergeben.

Der offensichtlichste Umweg ist natürlich Französisch Polynesien am Schluss. Das wird (nicht nur) flugtechnisch Dein Budget explodieren lassen. Ein paar Fragen dazu:

  • Hast Du den Reality Check gemacht? Bei vielen Leuten stammt ihr Bild von Französisch Polynesien aus Prospekten oder Fernsehreportagen. Da wird üblicherweise alles in den schönsten Farben gemalt. Und tatsächlich sind weite Teile von FP sehr schön, u.a. Bora Bora. Ein paar negative Aspekte werden aber gerne verschwiegen:
    • Die weite und teure Anreise.
    • FP ist sehr, sehr teuer. Das gilt besonders für die Ecken, wo es wirklich schön ist.
    • Ein sehr großer Teil der Touristen in FP sind wohlhabende französische Pauschalurlauber, viele davon auf Hochzeitsreise. Wenn ich mir aussuchen könnte, mit wem ich meine Zeit verbringe, wäre diese Personengruppe aus mehreren Gründen nicht ganz vorne auf der Liste. Und Du bist auf deren Liste auch ziemlich weit hinten.
  • Wenn Französisch Polynesien unbedingt sein muss, warum ganz am Schluss? Du beendest Deine Weltreise praktisch auf der anderen Seite der Erdkugel. Das ist... ungewöhnlich. Theoretisch kannst Du FP zwischen Asien und Südamerika einbauen, wenn Du die Länderreihenfolge in beiden Regionen etwas umstellst, denn man kann Tokyo-Papeete-Santiago fliegen. Das wären allerdings (mangels Konkurrenz) immer noch relativ teure Flüge, und Südafrika würde dadurch weg fallen.
  • Hast Du über Alternativen nachgedacht, die vielleicht besser in den Plan passen? Im Indischen Ozean liegen z.B. diverse Ziele, die sich ganz gut zwischen Indien und Südafrika einbauen lassen (Malediven, Seychellen, Mauritius...).

LG Karoshi
0

Chuco

« Antwort #6 am: 06. September 2017, 13:15 »
Hi Karoshi, danke für deine Antwort. Also ich hab mir FP zum Schluss aufgehalten um nach der langen Reise nochmal ein paar Tage zu entspannen. Ich wollte von Mexiko über Los Angeles (USA nach Papetee, mir wurde gesagt das das einer der schnellsten Verbindungen wäre da ich ich weder Australien noch Neuseeland besuchen werde.

Mauritius, Malediven, Seychellen kommen mir für diese Reise nicht in Frage.

Dachte jetzt an diese Länder nachdem ich mir ein paar Gedanken gemacht habe:

-MEXIKO (2Monate)

-KOLUMBIEN (1Monat)

-PERU (1Monat)

-THAILAND (2Monat)

-Philippinen (1Monat)

-VIETNAM (1 Monat)

-KAMBODSCHA (1Monat)

-NEPAL (2wochen)

-SÜDKOREA (2wochen)

-BOLIVIEN (1Monat)

CHILE ODER ARGENTINIEN (1Monat)

-FRANZÖSISCH-POLYNESIEN (10/12Tage)


Der Sprung von SOA nach Südamerika ist echt groß, mir fehlt aber leider keine andere Route ein als diese:

Deutschland-Südkorea-Philippinen-Vietnam-Kambodscha-Thailand-Chile/Argentinien-Bolivien-Peru-Kolumbien-Mexiko-Los Angeles-Papetee-Deutschland
😅
0

Chuco

« Antwort #7 am: 06. September 2017, 13:17 »
Sry für das erschwerte lesen, muss schnell schreiben da ich auf Arbeit bin  :P
0

Vombatus

« Antwort #8 am: 06. September 2017, 14:22 »
Wann ist der Starttermin? Passt das mit dem Wetter und Vorhaben in den jeweiligen Ländern? Das ist eigentlich eine wichtige Frage. Bist du im Sommer oder Winter in Südamerika? In der Regenzeit in SOA? Zur Hauptsaison hier und da?

Von Thailand nach Chile, da wirst du evtl. sowieso über Nordamerika bzw. AUS/NZ müssen, keine Ahnung, hast du vernüftige Flüge von SOA nach Chile/Argentinien gefunden? Welche Möglichkeiten gibt es denn da insgesamt?
0

Chuco

« Antwort #9 am: 06. September 2017, 19:05 »
Also Reisebgeinn sollte 2019 sein. Ich habe mir das so überlegt

Mai - SÜDKOREA

Juni- PHILIPPINEN

Juli - VIETNAM

August - KAMBODSCHA

September - THAILAND

Oktober - THAILAND

November - ARGENTINIEN

Dezember - CHILE

Januar - BOLIVIEN

Februar - PERU

März - KOLUMBIEN

April - MEXIKO

Mai - MEXIKO

Juni - FRANZÖSISCH-POLYNESIEN

0

Vombatus

« Antwort #10 am: 06. September 2017, 19:54 »
Ein grober Überblick (siehe link) und zum herumspielen. In SOA und vor allem Bolivien könnte man noch etwas machen. Das Highlight dort ist die Salzwüste, zur Regenzeit kann man die Gegend nicht so gut befahren. Auf den Philippinen kommt es halt an wo du bist. Ansonsten sieht es doch ganz okay aus. Weiterhin viel Spaß beim planen.

http://weltreise-info.de/route/reisezeiten.html?route=kr/16,ph/32,vn-n/64,vn-c/64,vn-s/192,cb/128,th-so/256,th-sw/512,th-n/512,ar-n/1024,pata/3072,cl-c/2048,cl-n/2048,bo-w/1,bo-e/1,pe-c/2,co-alt/4,co-carr/8,mx-s/24,mx-n/24,pf/16
1

Sulawesi

« Antwort #11 am: 09. September 2017, 21:02 »
Juli - VIETNAM

August - KAMBODSCHA

September - THAILAND

Oktober - THAILAND

Viel schlechter geht eigentlich gar nicht. Dauerregen, aufgewühltes Meer, grauer Himmel, geschlossene Unterkünte, viel Tristese.... völlig falsche Zeit.
0

Chuco

« Antwort #12 am: 14. September 2017, 19:08 »
Dies ist mir bewusst, nur wenn du dir das gesamte Thema durchgelesen hättest wüsstest du das mir jemand gesagt hat ich müsse mich endscheiden ob ich zu einer guten zeit in Mittel/Südamerika sein möchte oder in Südostasien :)
0

Claudia-to-go

« Antwort #13 am: 14. September 2017, 22:38 »
Ich möchte dringend dafür werben, Japan wieder reinzunehmen  :)
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK