Thema: Fieber und Schüttelfrost Thailand  (Gelesen 1552 mal)

Minalouse

« am: 02. September 2017, 18:36 »
Hallo,
Mein Freund und ich sind gerade in Thailand - haben schon eine kleine Reise hinter uns von den Inseln und sind gerade auf phuket. Seit heute Mittag klagt er über Gliederschmerzen und jetzt liegt er mit 38,3 Grad Fieber im Bett - er ist glühend heiß - paracetamol etc. habe ich ihm gerade gegeben und hoffe es wird besser. Wir fliegen eigentlich heute Nacht nach Kambodscha aber ich mache mir jetzt natürlich ziemliche sorgen und gedenke den Flug nach Siem reap zu canceln. Ich bräuchte ein wenig Rat...
0

Beate

« Antwort #1 am: 02. September 2017, 18:52 »
Der einzige vernünftige Rat: hol einen Arzt oder geh in eine Klinik.
Wir können hier keine Ferndiagnose stellen. Es kann von einer Erkältung bis zur Malaria, Gelbfieber, Dengue, alles sein.

Beate
4

Sulawesi

« Antwort #2 am: 02. September 2017, 20:04 »
Es gibt in Südostasien kein Gelbfieber. Malaria in Thailand ist auch so wahrscheinlich wie ein Lottogewinn. Wenn dann Dengue aber machen kannst da nicht viel außer genug trinken. Ab zum Arzt dann weiß man mehr. Vielleicht gibt der auch ne Infusion. Am Wahrscheinlichsten ist ne Grippe, vor allem jetzt in der Regenzeit. Da hat man an der Westküste eigentlich nix verloren.
1

Beate

« Antwort #3 am: 02. September 2017, 22:58 »
OK, bei Gelbfieber hast Du Recht.
Aber lt. Auswärtigem Amt besteht in Thailand die Gefahr von Zika, Chikungunya, Dengue und sehr wohl auch Malaria. Ausserdem eine hochpatogene Form der Vogelgrippe.

Beate


0

Vombatus

« Antwort #4 am: 03. September 2017, 09:12 »
Dass sowas auch immer kurz vor Abreise passiert.

Wie oben geschrieben gibt es hier keine Ferndiagnose. Wenn es nach einem Tag nicht deutlich besser ist bleibt nur der Weg zu einem Arzt. Erkundigt euch im Hotel/Hostel/Internet/Reisebüro nach einem guten Krankenhaus. In größeren Touristen-Hotspots wie Siem reap sollte es eigentlich sowas geben. In Phuket sowieso, dort halte ich die medizinische Versorgung besser als die in Kambodscha.
0

White Fox

« Antwort #5 am: 05. September 2017, 09:41 »
Nur ein kleiner Hinweis: Auf KEINEN FALL Aspirin oder Ibuprofen geben, falls es Dengue ist. Aber ich denke das wisst ihr selber. Ansonsten kann ich den nur recht geben: Schnell zum Arzt. Ich selber bin auch schon dreimal "umsonst" auf Dengue & Malaria getestet worden und es war immer nur die Grippe. Aber besser safe than sorry. Gute Besserung!
0

Beate

« Antwort #6 am: 05. September 2017, 10:08 »
Nur ein kleiner Hinweis: Auf KEINEN FALL Aspirin oder Ibuprofen geben, falls es Dengue ist.

Hier habe ich eine kleine Frage: Warum?
Gibts da irgendwelche Unverträglichkeiten oder anderes?

Ich selbst käme ja auf die Idee, wenn ich Fieber habe, dann nehme ich erstmal eine Aspirin. Ich würde erst mal gar nicht auf Dengue kommen.

Beate
0

Eka

« Antwort #7 am: 05. September 2017, 10:20 »
Nur ein kleiner Hinweis: Auf KEINEN FALL Aspirin oder Ibuprofen geben, falls es Dengue ist.

Hier habe ich eine kleine Frage: Warum?
Gibts da irgendwelche Unverträglichkeiten oder anderes?

Ich selbst käme ja auf die Idee, wenn ich Fieber habe, dann nehme ich erstmal eine Aspirin.

Aspirin sollte niemals in Asien eingenommen werden, da dies zur Blutverdünnung führt.


Bitte verzichtet auf Vorschläge, welche Medikamente eingenommen werden sollten!

Begebt euch zum Arzt oder in ein Krankenhaus, da keiner hier im Forum, wie schon von mehreren gesagt, Ferndiagnosen stellen kann und will.
Falls es zu Unfällen oder oder sonstigem Krankenhausaufenthalten in Südostasien kommen sollte, geht zum Bangkok International Krankenhaus, dass ist das beste Krankenhaus in Südostasien.

Ich hoffe, dass eine Auslandskrankenversicherung abgeschlossen wurde.


1

Beate

« Antwort #8 am: 05. September 2017, 10:37 »
Nur ein kleiner Hinweis: Auf KEINEN FALL Aspirin oder Ibuprofen geben, falls es Dengue ist.

Hier habe ich eine kleine Frage: Warum?
Gibts da irgendwelche Unverträglichkeiten oder anderes?

Ich selbst käme ja auf die Idee, wenn ich Fieber habe, dann nehme ich erstmal eine Aspirin.

Aspirin sollte niemals in Asien eingenommen werden, da dies zur Blutverdünnung führt.




Ja, das weiss ich. Aber was hat das mit Dengue oder mit Asien zu tun? Diese blutverdünnende Wirkung habe ich doch in Deutschland genauso  ;)

Beate
0

Vombatus

« Antwort #9 am: 05. September 2017, 10:41 »
Aspirin sollte niemals in Asien eingenommen werden, da dies zur Blutverdünnung führt.

... und weil Acetylsalicylsäure ("Aspirin") blutverdünnent wirkt kann es bei Dengue-Fieber zu inneren Blutungen führen. Darum Schmerzmittel/Medikamente ohne "Acetylsalicylsäure" nehmen. Bevor man aber mit Selbstmedikation herumpfuscht, im Zweifel immer zum Arzt. Kann man nicht oft genug wiederholen.

Mehr zum Thema im Internet.
http://dgk.de/gesundheit/impfen-infektionskrankheiten/krankheiten-von-a-bis-z/dengue-fieber.html

Vielleicht gibt es Feedback von Minalouse?



0

Beate

« Antwort #10 am: 05. September 2017, 14:10 »
Vomatus, genau DAS hatte ich doch als erstes auch schon geschrieben: sofort zum Arzt gehen.

Mir war jetzt nur nicht klar was Du meintest mit "Aspirin sollte niemals in ASIEN eingenommen werden......."
Deshalb war meine Frage, was Aspirin mit Asien zu tun hat.

Beate

0

Vombatus

« Antwort #11 am: 05. September 2017, 14:58 »
Ich habe das nicht geschrieben  ;D

Mit Asien hat das gar nichts zu tun, sondern mit der Krankheit. Diese kommt halt auch unter anderem in Asien vor.

Der Hinweis "Arztbesuch" ist für die Leute, die irgendwann durch google auf diese Beiträge stoßen und dann irgendwas davon ableiten.
0

Beate

« Antwort #12 am: 05. September 2017, 15:18 »
Stimmt!!! Das warst ja gar nicht Du, sorry  :-[ :-[

Beate
0

Beate

« Antwort #13 am: 10. September 2017, 12:47 »
Hallo Minalouse,

wie ist es denn ausgegangen??

Beate
1

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK