Thema: 6 Tage Malta - wo übernachten, was anschauen,...?  (Gelesen 10262 mal)

echidna

« Antwort #90 am: 27. Juli 2018, 11:08 »
Besonders toll ist Valletta mit seinen Gebäuden, Kirchen und der Aussicht auf die 3 Cities. Das Kaninchen schmeckt auch super lecker!
Ich fand Valletta auch sehr schön. Da wir mitten in der Altstadt gewohnt haben, sind wir auch abends immer durch die beleuchteten Gassen spaziert - das war wirklich schön. Obwohl Valletta so winzig ist, gibt es in jeder Ecke und jeder Gasse was Schönes zu sehen.

Genau, und Abends dann in einem gemütlichen Restaurant in einer Seitengasse leckeres Kaninchen essen... Mhmmm....
1

Kama aina

« Antwort #91 am: 27. Juli 2018, 13:38 »
Und was vielleicht auch noch überbewertet wird ist das Blick bei nach auf die 3 Cities! Der ist zwar ganz nett, fotografisch allerdings gibt es deutlich bessere Motive in der Altstadt!
0

monarina

« Antwort #92 am: 18. August 2018, 16:50 »
Wir stecken gerade mitten in der Planung :) Folgende Fragen sind dabei aufgekommen bisher:
1) Wie habt ihr die Three Cities erkundet? Zu Fuß? Oder habt ihr von den "Rolling Geeks" gehört oder sogar eigene Erfahrung? (wir werden 3 Nächte in Vittoriosa übernachten, sind also eh mitten drinnen)

2) Sind die Ghar Dalam Caves empfehlenswert? Sieht jetzt so von den Google-Bildern nicht übermäßig spektakulär/interessant aus.
0

Kama aina

« Antwort #93 am: 18. August 2018, 17:17 »
1.) Gerade mal die Rolling Geeks gegoogelt! :) Sehr lustig auf jeden Fall! Aber da fällt mir direkt auf! Auch die muss man irgendwo parken wenn man sich was ansehen will!
Wir sind die Three Cities zu Fuß abgegangen. Ich finde so nimmt man viel mehr vom Flair einer Stadt auf! Und dann mit dem Wassertaxi rüber nach Valetta! Wenn das Wassertaxi/-bus mal nicht so fährt wie man es will, dann sind auch meist alte Fischer mit ihren Booten da die Taxi spielen! 2 Euro die Überfahrt pro Person oder nach Verhandlung auch mehr, wenn es woanders hingehen soll! Also alles sehr einfach, wenn man nicht lange warten möchte!

2. Die Ghar Dalam Cave ist tatsächlich nichts Wildes! Ich habe sie noch mitgenommen, weil ich Zeit bis zu meinem Flug rum bekommen musste! Und da hat sich das angeboten! Wenn ihr Zeit genug habt, dann kann man sie mal Mitnehmen, wenn nicht werdet ihr auch nichts verpassen. Die ist nicht groß und es gibt nicht sehr viel Krasses zu sehen. Die Geschichte und das Museum dahinter ist wenn überhaupt interessant.
0

monarina

« Antwort #94 am: 18. August 2018, 17:21 »
Gibt es denn in den Three Cities etwas, das man unbedingt mitnehmen sollte? Also abgesehen vom Flair :D Du hast somit schon Recht, zu Fuß ist sicher besser und auch günstiger ;)

Und auch in Rabat und Mdina dann - einfach treiben lassen oder etwas gezielt ansteuern?
0

Kama aina

« Antwort #95 am: 18. August 2018, 17:30 »
Ich würde mich treiben lassen und schauen was euch gefällt, mitnehmen solltet ihr in Vittorias aber die Haupttore (Kriegsmuseum) zur Stadt rein, die sind schön, den Marktplatz und die St. Lawrence`s Church! Die ist auch sehr schön.
Der Rest wirkt auch so sehr geil! Die Hafenarme die sich tief in die Städte ziehen und das damit verbundene Geschaukel der Boote und Co. Ganz toller Flair! Auch gerade wenn die Sonne unter geht.
Ins Fort St. Angelo sind wir nicht rein gekommen, weil es noch zu hatte! Das stelle ich mir aber auch noch ganz geil vor!
In Kalkara ist der Hafen auch sehr schön!
Senglea ist nur zur Seite nach Vittoriosa hin interessant! Die andere Seite ist nen Industriehafen.

Rabat und Mdina sind so klein, dass ihr euch einfach treiben lassen könnte!
In Rabat würde ich aber noch die St. Pauls Katakomben mitnehmen, da aber auch nicht in alle rein, sieht alles irgendwann gleich aus und die St. Agatha Kirche und die entsprechenden Katakomben!
Fand ich sehr cool auf jeden Fall.Aber natürlich Geschmacksache.
0

monarina

« Antwort #96 am: 27. August 2018, 11:13 »
Rabat Katakomben haben wir direkt notiert. Kann man denn zwischen Rabat und Mdina bequem zu Fuß pendeln?

Und wie sieht es generell mit der Parksituation so aus? Viele öffentliche Parkplätze oder eher vereinzelte Stellplätze den Straßen entlang? Kosten?
0

echidna

« Antwort #97 am: 27. August 2018, 11:31 »
Rabat Katakomben haben wir direkt notiert. Kann man denn zwischen Rabat und Mdina bequem zu Fuß pendeln?

Rabat beginnt eigentlich gleich außerhalb der Stadtmauern von Mdina. In meiner Wahrnehmung war das eigentlich eine Stadt mit zwei Namen. So ist das ja häufiger in Malta, dass unabhängige Städte so nah beieinander liegen, dass sie eher wie Stadtviertel einer größeren Stadt wirken (so auch wie Valletta und Floriana).
0

monarina

« Antwort #98 am: 27. August 2018, 11:32 »
Oh mann, und wollten jetzt, da wir die Unterkünfte und ungefähre Route nun haben Tickets für das Hypogäum online buchen. Alles Plätze belegt, Mist. Haben das mit der strengen Limitierung erst jetzt gelesen...  :( Aber, aber, aber ... es sind doch noch 2 Monate bis dahin!

Kennt wer eine Möglichkeit, wie wir noch an Tickets kommen können oder müssen wir das nun so hinnehmen?
0

echidna

« Antwort #99 am: 27. August 2018, 12:20 »
Kennt wer eine Möglichkeit, wie wir noch an Tickets kommen können oder müssen wir das nun so hinnehmen?
Ich erinnere mich nicht mehr, ob es auch die Möglichkeit gab, auf Standby-Basis auf nicht genutzte Tickets zu warten?

Wir sind damals im Februar da gewesen, bei geringerer Nachfrage. Trotzdem haben wir auch nur noch mit Glück an einem einzigen Tag noch zwei Tickets ergattern können. Es werden aber auch pro Stunde nur etwa 12 bis 15 Leute eingelassen - es ist auch gar nicht mehr Platz da drin.
0

Kama aina

« Antwort #100 am: 04. September 2018, 00:05 »
Zu Rabat und Mdina hat echidna ja schon was gesagt!
Parkplätze sind eigentlich nie ein Problem! Sie Schilder sind recht eindeutig und man kann überall in den Städten irgendwo  parken! Wir haben nie was für Parken bezahlt, weil immer was am Straßenrand und Co frei war!

Ist für euren gesamten Zeitraum das Hypogäum ausgebucht? Ihr seid ja recht schnell da und dann könntet ihr eure Tour für den Tag einfach danach starten! Das macht auf Malta nichts!

Es gibt die Möglichkeit vor Ort zu erscheinen und zu warten ob jemand nicht kommt! Die Plätze werden dann vergeben! Bei uns hatten zwei Japaner das Glück! Aber es ist natürlich ein Lotteriespiel!
0

monarina

« Antwort #101 am: 19. Oktober 2018, 09:21 »
Am Montag ist es soweit :) 6 Tage Malta!
Reicht ein voller Tag (Sonnenuntergang um 18 Uhr) für Valletta und die Three Cities? Wir haben unsere Unterkunft direkt in Birgu. Und welche Reihenfolge macht Sinn, zuerst Valletta und dann den Rest oder umgekehrt (wegen vielen Touristen usw.)? Und für Rabat&Mdina einen halben Tag?

Edit: Oder zäumen wir das Pferd von hinten auf. Passt unser Plan so? Und: Da wir auf das Hypogäum leider verzichten müssen... was könnten wir an Tag 2 noch mit ins Programm nehmen? Oder sollen wir von Tag 5 etwas in Tag 2 packen, z.B. die Blue Grotto oder die Tempel, weil wir danach ja noch ein paar Stunden wandern werden...

Tag 1: Valletta + Three Cities
Tag 2: Masaxlokk, St. Peter's Pool & Il-Kalanka Bay
Tag 3: Gozo
Tag 4: Xemxija Heritage Trail, Rabat & Mdina
Tag 5: Blue Grotto, Hagar Qim & Mnajdra Tempel, Dingli Cliffs (Fawwara Trail)
Tag 6: Mosta (hier haben wir nur mehr den Vormittag zur Verfügung)
0

Kama aina

« Antwort #102 am: 19. Oktober 2018, 13:49 »
Sehr cool! Da kannst dich auf jeden Fall freuen! :)

Kommt natürlich immer drauf an wie ihr am Reisen seid? Glaube ihr lasst euch ja gerne was mehr Zeit oder?
Und wie ihr die Route machen möchtet würde ich vielleicht nach Wetter und Verkehr entscheiden. Malta ist so kein, dass alle Kombinationen gut vertretbar sind.

Also m.M. nach reicht für Valletta und die Three Cities ein Tag aus! Würde in Birgu (Vittoriosa) anfangen, weil das der interessanteste Arm der Three Cities ist und dann mit den Booten oder dem Wassertaxi nach Valletta rüber.
Die Masse der Touristen ist schwer zu kalkulieren. Aber denke es sollte aufgrund der Jahreszeit auch nicht mehr so überlaufen sein.

Für Rabat und Mdina ist ein halber Tag ausreichend.
Sonst ist für Tag 2 und 5 der Zeitansatz recht großzügig gewählt, finde ich! :)

Aber die Möglichkeit die Tage zu erweitern habt ihr ja, wenn ihr merkt, dass es zu wenig ist.

0

monarina

« Antwort #103 am: 20. Oktober 2018, 09:22 »
Zeit lassen... eher so mittel würde ich sagen - so krass wie du sind wir nicht drauf, aber schon auch schneller. Vor allem, weil ich mit einer Freundin reise und nicht mit meinem Mann  ;D

In Birgu anfangen passt eh, da übernachten wir ja auch. Gibt es in Valletta oder den Three Cities gewisse Spots, die man gesehen haben muss oder einfach treiben lassen?

Eigentlich war an Tag 2 noch das Hypogäum geplant, aber das fällt nun eben raus. Deswegen: Was könnten wir sonst noch machen, was wir nicht im Plan drinnen haben?
0

Kama aina

« Antwort #104 am: 20. Oktober 2018, 20:39 »
Hehe! Ja okay! :) Dann würde ich an eurer Stelle mir noch Optionen bereit legen, falls der Tag doch zu wenig gefüllt ist. :)

Ich würde mich einfach treiben lassen und es von der Zeit anhängig machen.
Was für mich nicht sehr spektakulär war, war der Bereich um das Kriegsmuseum, grob die Fingerspitze zum Meer hin.
Da war nicht sehr viel Sehenswertes. Die Lower Barrakka Gardens sind auch nicht so besonders! Allerdings ergeben sich vom Siege Memorial schöne Perspektiven.
Die Upper Barrakka Gardens allerdings sind super, wie auch der Bereich um die Auberge Castillo und natürlich die St. John's Co-Cathedral. Angrenzend kann man übrigens auch toll essen!
Lokale Speisen sind super! :)

In Vittoriosa würde ich mich einfach treiben lassen.
Toll ist allerdings der Wasserwarm zwischen Vittoriosa und Senglea! Das sieht sehr spektakulär aus und wenn ihr das Wassertaxi nutzt, dann eröffnet sich der Arm in einer tollen Weise für euch.
Zurück könnt ihr auch auf ein kleines Fischerbötchen ausweichen. Für 2 Euro p.P. setzen die euch wieder in Vittoriosa ab!
Spart vielleicht dann was Zeit! :)

Wollt ihr nicht doch versuchen Fehltickets zu ergattern? So könnt ihr den Tarxien-Tempel auch noch machen, der m.A. nach auch sehr schön und vielleicht sogar noch besser als der Hagar Qim & Mnajdra Tempel ist.

Was man noch machen kann: Zejtun, Zabbar, Ghar Dalam Cave, Zurrieq, die Cart Ruts an den Dingli Cliffs (falls ihr die nicht eh damit machen wolltet), Golden Bay und Popeye Village.
Mal als Ideen! ;)
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK