Thema: Kurzreise Schweden und Finnland  (Gelesen 650 mal)

Flauschiger Gummibär

« am: 12. August 2017, 20:37 »
Hallo!

Ich bin bis Ende Oktober beruflich in Stockholm. Was das Touristenprogramm für die Wochenenden in der Stadt betrifft, habe ich einen Reiseführer und einheimische Kollegen, die ich fragen kann. Wenn alles passt, werde ich mir auch eine Woche Urlaub gönnen können - vom Bauchgefühl her zieht es mich er weiter rauf in den Norden. Habt ihr Empfehlungen, was man sich anschauen sollte (es sollte auf jeden Fall etwas NAtur dabei sein)?
Nach einem kuzen Blick auf die Landkarte war mein erster Einfall bezüglich Reiseroute folgender: Fähre Stockholm-Turku, Zug nach Helsinki, Zug nach Tampere, Zug nach Vaasa, Fähre nach Umeå, Zug nach Stockholm (oder halt andersherum). Klingt das sinnvoll, kann man in den nördlichen gegenden wandern und evtl auch scon Nordlichter sehen?

LG und ich freu mich auf eure Tipps!
0

Meersburger01

« Antwort #1 am: 13. August 2017, 18:47 »
Ich kann eine Huskyschlitten-Tour empfehlen.  Wir sind im Februar von Stockholm nach Wilhelmina geflogen und waren 3 Tage mit den Huskys unterwegs. Jeder seinen eigenen Schlitten,  nur zu dritt in der Gruppe.  Sehr tolles Erlebnis und echt zu empfehlen.
Musst vielleicht mal prüfen, ob es schon ausreichend Schnee hat.  Aber angeboten werden die Touren auch im Oktober.
0

Kama aina

« Antwort #2 am: 14. August 2017, 08:41 »
Ist Norwegen für dich auch eine Option? Da hast du im Süden paar tolle Städte, du kannst Teilstücke der Hurtigruten machen, die Küsten sind wild und fantastisch...
0

Yoss

« Antwort #3 am: 14. August 2017, 08:51 »
Wenn Du wandern möchtest, empfehle ich Dir den Sarek Nationalpark nördlich von Kvikkjokk. Sehr schöne Landschaft und große Weiten ohne jede Zivilisation. Wann willst Du denn deine Urlaubswoche nehmen, zwischendrin oder hintendran? Im Oktober kann es da oben schon recht winterlich sein, d.h. zum Wandern würde ich spätestens im September hin. Wenn's später sein soll, reicht's vielleicht tatsächlich schon zu einer Huskey-Schlittentour, wie von Meersburger01 vorgeschlagen.
0

Flauschiger Gummibär

« Antwort #4 am: 21. August 2017, 19:50 »
Hi! Danke für die Empfehlungen!
Die Urlaubswoche möchte ich mittenrin nehmen, so Ende September/Anfang Oktober, damit wandern mit dicken Socken und normalen Wanderschuhen noch geht. Sarek Nationalpark klingt ja ganz gut, werde mich erkundigen, ob man da öffentlich anreisen kann (sonst ginge zur Not auch Auto mieten). Und wenn der Plan dann richtig steht, muss ich wohl noch ein paar Ausrüstungssachen besorgen - habe zwar Schlafmatte und Schlafsack, aber kein Zelt hier  :D
0

Radlerin

« Antwort #5 am: 21. August 2017, 19:56 »
Ich weiss nicht ob das passen würde, hast du schon mal an die Hardangervidda in Norwegen gedacht? Ist eher bei Oslo und mit der Bahn erreichbar. Ich hab nur mal ne Tageswanderung gemacht, aber die Landschaft ist toll. Und Oslo auch einen Abstecher wert.
0

Moehli

« Antwort #6 am: 22. August 2017, 17:40 »
Zum Wandern könntest du auch in den Fulufjäll-Nationalpark oder in der Gegend um den See Rogen. Dort müsstest du mit den öffentlichen einigermaßen gut nach Idre kommen (schätze ich mal, Erfahrungen habe ich keine). Es kann aber auch Ende September schon recht kalt werden und nachts deutlich unter Null Grad haben, auch auf der Höhe von Stockholm. Es kann aber auch sein, dass du mit etwas Glück sehr warme Tage hast und Ende September noch in einem See baden kannst.
In Lappland und auch im Sarek vermute ich, dass der erste Schnee zu dieser Zeit fällt. Dann würde ich in einem Nationalpark ohne Infrastruktur eher nicht mehr wandern.
Polarlichter könntest du im Norden mit Glück durchaus sehen. Es heißt oftmals, dass September/Oktober und März/April die besten Monate dafür sind. Dazu müsstest du allerdings recht weit in den Norden fahren. Eine spannende Option wäre Kiruna, eigentlich eine hässliche Stadt, aber im Winter war es dort traumhaft schön mit viel Schnee, Polarlichtern und der größten Mine Europas. Kann aber sein, dass es Ende September eher ziemlich trostlos ist.

Eine weitere gute Wanderoption ist die Höga Kusten, südlich von Umea (Küstenwanderweg).

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK