Thema: Wo versteckt ihr einen zweiten Reisepass?  (Gelesen 11007 mal)

karoshi

« Antwort #15 am: 18. Mai 2011, 10:34 »
* es sei denn, Du fliegst, mischst Dich auf dem Flughafen unter ankommende Passagiere bpsweise eines Deutschlandfluges/Chilefluges und gehst dann durch den Zoll mit einem "frischen" Pass- zumindest bei einer Ankunft aus FRA haettest Du ja dann natuerlich kein Ausreisestempel vom letzten Land vorzuzeigen...
Oder bei der Ankunft aus einem beliebigen anderen Land der Schengen-Zone.

LG, Karoshi
0

farmerjohn1

« Antwort #16 am: 19. Mai 2011, 01:11 »
Sofern man den zweiten Reisepass ganz legal nutzt, wuerde ich den jeweils im Gebrauch befindlichen in die Hemdstasche oder Innentasche der Jacke stecken, um ihn griffbereit zu haben - der andere gehoert meiner Meinung nach in den Brustbeutel.
0

querweltein

« Antwort #17 am: 28. Mai 2011, 17:19 »
Moin,

also in D darf man ganz legal mehrere Pässe haben. Ich hab auch ne kleine Sammlung. :) Das vorweg.

Allerdings würde ich nicht mit mehr als einem Pass reisen.

a) ist in einigen Ländern nur ein Pass pro Person erlaubt - hohes Problempotential im Land
b) Thema fehlender Einreisestempel / falsche Passnummer - hohes Problempotential bei Ein-/Ausreise
c) kann auch der 2. geklaut werden
d) bringt ein 2. Pass eigentlich nix, siehe a) und b)

Wenn ein Pass mal wirklich voll ist, muß halt ein neuer her, und dann muß man wohl mit beiden zum lokalen Amt/Botschaft etc irgendwo und sich den neuen Stempeln lassen damit man weiter kann. Dann wird der alte entwertet. Wäre jetzt meine Vermutung.

Gruß
0

cuccamerica

« Antwort #18 am: 28. Juni 2011, 22:46 »
Jetzt frage ich mich, ob es überhaupt eine gute Idee ist, mit den zwei Staatsbürgerschaften zu reisen... Ich muss gestehen, dass meine Angst bei Israel nicht ganz so groß ist, da es immerhin ein rechtsstaatliches Land ist und mich wohl kaum jemand foltern wird, sondern ich wahrscheinlich höchstens ein stundenlanges Interview geben muss. Auf der anderen Seite, wenn ich mit meinem deutschen Pass einreise, der dann die "Feind"-Stempel hat, werde ich wohl auch so ein Interview machen müssen und wie wohl alle verstehen werden, möchte ich das gerne vermeiden. Oder im schlimmsten Fall wird mir die Einreise sogar ganz verweigert, was dann bestimmt auch noch für die nächsten Jahre registriert bleibt..

Bei der Einreise wird man nicht gefilzt. Mir ist das jedenfalls noch nie passiert. Bei der Ausreise sieht es da schon ein wenig anders aus. Ich war vier Mal in Israel. Davon wurde ich 1 Mal richtig gut auseinandergenommen. Meine Tasche wurde durchleuchtet, danach wurde sie sehr, sehr gründlich gecheckt, nach Sprengstoffrückständen untersucht, alle elektronischen Geräte ein weiteres Mal gescannt, ich musste alle Gegenstände aus meinen Hosentaschen holen, ich wurde abgetastet und meine Schuhe wurden gescannt. Zwischendrin wurde ich mit (Fang-)fragen) gelöchert. Die Security-Leute (vorwiegend Psychologie-Studenten) waren trotzdem sehr nett. Was ich damit sagen will... sie werden wahrscheinlich den zweiten Pass finden. ;-)

Was das für Konsequenzen hat, weiß ich nicht. Aber wahrscheinlich gibt es dann ein nettes Interview. :-)
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK