Thema: Individuelle Weltreise-Planung realistisch?  (Gelesen 1959 mal)

dirtsA

« Antwort #15 am: 02. Juni 2017, 12:58 »
Zitat
Zu meinem mehrmaligen Australien-Hopping kamen jetzt keine kritischen Stimmen mehr - gibt es da noch irgendwelche Ideen, wie ich es anders machen könnte? Oder ist meine Argumentation (s.o.) stimmig?
Ich denke es kommt halt immer darauf an, was einem wie viel wert ist. Die meisten werden es auf ihrer Reisen nicht schaffen, immer überall 100% die perfekte Reisezeit zu haben. Ob man deshalb 4-5 zusätzliche Flüge in Kauf nimmt (Kosten und Zeit), ist halt dann die Frage. Wenn es dir das wert ist, dann sehe ich keinen Grund, warum du es nicht machen solltest :) Ich werde selbst auf meiner nächsten längeren Reise etwas hin und her springen, aus ähnlichen Gründen.

Von Phuket halte ich auch nicht viel. Als ich 2007 dort war, war es schon krass überlaufen, Phi Phi dagegen noch relativ ruhig. 2013 war dann Phi Phi ein grässliches Party-Dorf wo man den Strand vor Menschen nicht mehr sah. Kann mir nur vorstellen, was seither mit Phuket passiert sein könnte... ::) Ausserdem ist das halt die Nummer 1 Insel wo dir ältere Herren auf der Suche (oder bereits mit) Thai-Girls über den Weg laufen werden. Inwiefern dich das stört, weiss ich nicht, mich bringt es zum K....
Inseln, welche ich schön fand: Koh Phangan (gibt auch viele sehr ruhige Ecken), Koh Tao zum Tauchen oder Schnorcheln, Koh Lanta (2013 immer noch sehr ruhig), Koh Phayam und das kleine Koh Chang. Du kannst ja durchaus etwas herum hüpfen und dir mehrere anschauen.
Würde wenn du in den Süden fliegst, auch eher nach Krabi fliegen, als nach Phuket.

Zitat
Meine Frage: Reichen 3 Tage, um einen guten ersten Eindruck von Buenos Aires zu bekommen? Oder sollte ich lieber eine Woche einplanen?
3 reichen auf jeden Fall. BA war nicht mein Fall, aber unabhängig davon kann man die Highlights gut in 2-3 Tagen sehen. Gibt halt Leute, denen gefällt es total gut dort und die bleiben dann gerne eine Woche oder länger. Aber wenn du danach eh nochmals Stadt (Rio) geplant hast, dürften 3 Tage ganz gut sein, denke ich...
0

Radlerin

« Antwort #16 am: 03. Juni 2017, 12:21 »
Wenn du nach Phuket fliegst würde ich von da nach Norden und dort eine Insel suchen. Koh Phayam wurde ja schon genannt. Das musst du aber nicht jetzt schon buchen. Alternative von Kambodscha auf dem Landweg nach Thailand finde ich auch besser.
0

mona-ina

« Antwort #17 am: 08. Juni 2017, 14:15 »
Ich war auf Phuket und fand es nicht ganz so schlimm, wie viele meinen könnten. Zumindest nicht die gesamte Insel  ;) Patong hat mich echt schockiert (da waren wir einen Abend lang, einfach, um es mit eigenen Augen gesehen zu haben), aber Kata und Kata Noi waren ganz schön, wenn man für Zwischendurch mal etwas Trubel, den "Komplettabstürzen" aber aus dem Weg gehen möchte.

Zum Entspannen aber kann ich Koh Mook und Koh Ngai empfehlen, etwas südlich von Koh Lanta  ;) Wir sind da von Phuket Town aus in 2-3 Stunden mit der Fähre gekommen, idiotensicher. Auf Koh Mook waren wir im Sivalai Resort, die Lage ist dort einzigartig! Für Backpacker aber nicht geeignet, da viel zu kostenintensiv. auf der anderen Seite der Insel gibt es günstigere Unterkünfte.
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK