Thema: Indien Nord + Süd  (Gelesen 1393 mal)

dirtsA

« am: 01. Mai 2017, 21:02 »
Hallo zusammen :)

für alle, die es interessiert: Habe nun auf meinem Blog endlich die Artikel zu Indien live.

Goldenes Dreieck & eine Hochzeit: https://singahitam.wordpress.com/2017/04/28/indien-teil-1-goldenes-dreieck-eine-hochzeit/
Sowie hier über Kerala mit seinen Backwaters und Teeplantagen, und unseren Abschluss in Mumbai: https://singahitam.wordpress.com/2017/05/01/indien-teil-2-natur-in-kerala-city-charme-in-mumbai/

Evtl. folgt die Tage noch eine Zusammenfassung mit allen Fotos.

Über Anregungen und Kritik freue ich mich natürlich wie immer :)

LG

Kama aina

« Antwort #1 am: 02. Mai 2017, 13:16 »
Wie immer ein ganz toller Bericht! Und du hast schon wieder dafür gesorgt das bei mir im Hause bald Stress herrschen wird! Denn jetzt will ich auf jeden Fall nach Indien und ich weiß, dass meine Frau mir den Vogel zeigen wird :-) Hehe! Also muss ich wohl wieder ordentliche Überzeugungsarbeit leisten, damit es klappt! :-) Werde mich dann wohl mal dran setzten! ;-)

Kritik: Eigentlich unerheblich! Manchmal würde ich mir unter deinen Bildern die exakte Bezeichnung wünschen! Du berichtest in einem Textblock über Gebäude und Orte und dann kommen Bilder und nicht immer weiß man was was ist! Aber wie gesagt das ist nur Erbsenzählerei!

Ich mag deinen Blog trotzdem! :-)

dirtsA

« Antwort #2 am: 02. Mai 2017, 13:57 »
Haha danke! :)

Und: Gern geschehen! ;D ::) Dann drücke ich mal die Daumen, dass es mit der Überzeugung klappt. Evtl. wäre es besser erst mal 1-2 andere Länder in SOA zu bereisen, dann ist der Kulturschock nicht ganz so gross.

Zu den Bildern - ok, das war mir so noch nicht bewusst, dass sich das vielleicht jemand wünscht. Mal schauen, ob ich das irgendwie einbauen kann. Danke für die Anregung! :)

Kama aina

« Antwort #3 am: 02. Mai 2017, 15:22 »
Gerne! Hehe!

Ja das steht ja erstmal voran, dass ich Madame überhaupt mal nach SOA bekommen (ausgenommen Singapur). :-)

Ja stress dich nicht! Wenn es klappt dann ist es super, wenn nicht kommt man damit auch klar! Nur ich schaue mir immer super gerne Bilder an und dann finde ich es auch immer schön direkt zu wissen was es genau ist! Vieles erschließt sich ja beim Lesen, aber halt nicht alles!

Übrigens sind wieder richtig gute Bilder dabei! Sehr geil!

dirtsA

« Antwort #4 am: 02. Mai 2017, 16:57 »
Danke!! Freut mich wirklich, wenn mein Blog und insbesondere meine Bilder gefallen :) Diesmal war auch mein Freund sehr stark am Werk, wechseln uns nun ab mit meiner DSLR.

Kama aina

« Antwort #5 am: 03. Mai 2017, 08:25 »
Eine gute Kamera macht noch lange keine guten Bilder! Wenn derjenige der dahinter steht keine Ahnung von dem hat was er macht werden die Bilder auch nicht gut! :-)
Von daher Kompliment! ;-)

dirtsA

« Antwort #6 am: 03. Mai 2017, 08:37 »
Das stimmt - wie oft habe ich schon jemand mit DSLR in den Sonnenuntergang hinein blitzen sehen... Oder nur auf Automatik fotografieren. Für was dann bitte eine DSLR? ;D

Danke! :)

GschamsterDiener

« Antwort #7 am: 03. Mai 2017, 11:04 »
wie oft habe ich schon jemand mit DSLR in den Sonnenuntergang hinein blitzen sehen

Ich weiß zwar, was du meinst, aber das ist eigentlich eine legitime Technik bei Portraits vor Sonnenuntergang.

dirtsA

« Antwort #8 am: 03. Mai 2017, 11:22 »
Bei Portraits schon, das stimmt! :) Meinte aber eher diese Asiaten, die den Sonnenuntergang über den Bergen oder dem Meer blitzen OHNE dass eine Person im Vordergrund drauf ist... ;)

hosche

« Antwort #9 am: 28. Dezember 2017, 13:51 »
Hallo,
habe gerade deinen tollen Reisebericht über Indien gelesen.
Da auch wir evtl. im Herbst den Norden und Süden bereisen wollen, habe ich ein paar Fragen an Dich und auch alle anderen.
-   Habt ihr das meiste mit Bus und Bahn gemacht … war das unproblematisch? Dachte immer, dass ein Fahrer in Indien besser wäre!
-   Wie sieht es mit der Hygiene/Essen/Sauberkeit aus, ist dies mittlerweile genauso unproblematisch als in SOA
-   Mit welchen Preisen muss man denn in etwa kalkulieren (Essen, Eintritte, Unterkunft usw.)
-   Besteht zwischen dem Norden und Süden ein großer Unterschied zwecks der Kultur, Landschaft, Preisgefüge usw.
Vielen Dank schon mal!

dirtsA

« Antwort #10 am: 28. Dezember 2017, 14:31 »
Das sind ja einige Fragen ;D Na dann will ich mal! Du weißt natürlich aus meinem Blog, dass sich alle meine Antworten nur auf unsere 3-wöchige Erfahrung beziehen und welche Orte wir dabei besucht haben. Da gibts bestimmt Leute, die mehr von Indien (Nord und Süd) gesehen haben und vielleicht teilweise auch andere Erfahrungen gemacht haben ;) Wie immer, alles sehr individuell!

Zitat
-   Habt ihr das meiste mit Bus und Bahn gemacht … war das unproblematisch? Dachte immer, dass ein Fahrer in Indien besser wäre!
Indien ist super per Bahn und Bus bereisbar wobei Bahn viel komfortabler ist. Wir haben wann immer es ging Bahn gewählt, und sonst halt Bus. Für kleinere Strecken vor Ort dann je nach Verfügbarkeit auch öffentlich (z.B. Metro in Delhi) oder wenns nicht anders ging eben Tuk Tuk/Taxi...
Für mich ist Indien eigentlich kein klassisches Roadtrip-Land (ob jetzt mit oder ohne Fahrer), da die verschiedenen Städte und Sehenswürdigkeiten viel zu weit auseinander liegen, es gäbe jetzt nicht ständig was zum Schauen und Anhalten. Golden Triangle wäre vielleicht noch ok mit Fahrer, aber warum jemand die große Rajastan-Runde mit Fahrer machen will anstatt komfortabel ein paar Stunden im Nachtzug zu verschlafen, kann ich nicht nachvollziehen. Für mich ist das die Variante für ältere und/oder wenig bereiste Personen.

Zitat
-   Wie sieht es mit der Hygiene/Essen/Sauberkeit aus, ist dies mittlerweile genauso unproblematisch als in SOA
Naja, ist schon noch ein Unterschied. In Indien muss man vergleichsmäßig etwas mehr ausgeben, um einen ähnlichen Standard wie in SOA zu bekommen. Die typischen Backpacker-Restaurants von SOA sind nicht sehr verbreitet. Direkt Streetfood haben wir gemieden, aber dann halt meistens in so halb offenen Restaurants an der Straße gegessen. Das Essen insgesamt war aber mega lecker!!

Zitat
-   Mit welchen Preisen muss man denn in etwa kalkulieren (Essen, Eintritte, Unterkunft usw.)
Ich glaube wir haben um die 30-35€ p.P. und Tag ausgegeben, wobei wir 4 Nächte während der Hochzeit in einem 5* Hotel waren (so 70€/Nacht), das müsste man also rausrechnen. Dafür hatten wir an den Tagen natürlich so gut wie keine anderen Ausgaben. Würde aber sagen, dass wenn man viel sehen will (Sehenswürdigkeiten Eintritte für Touris sind oft auf Europa-Niveau) und in hygienisch akzeptablen Unterkünften schlafen will, schon so 25-30€ einplanen sollte.
Essen grob 1-4€ pro Mahlzeit, hängt von euch ab was ihr annehmbar findet
Unterkünfte ab 12€ im DZ akzeptabel aber immer noch nicht toll, sehr einfach
Eintritte: Sehr unterschiedlich, meist 500 Rupees, Taj Mahal 1000 Rupees. Im Vergleich zum Reiseführer hatten sich die meisten Eintritte bei uns verdoppelt, obwohl der sehr aktuell war (Reise Know How Rajasthan und Lonely Planet South India & Kerala). Wenn wir länger in Rajasthan geblieben wären und noch mehr Paläste und Burgen angeschaut hätten, wäre unser Tagesschnitt sicher auch nochmal höher. Bspw. haben wir an einem Tag in Delhii 4-5 Sehenswürdigkeiten besucht, die alle um die 500 Rs Eintritt kosteten - dann bist du halt ohne Essen und Unterkunft schon bei 25-30€ pro Tag.

Zitat
-   Besteht zwischen dem Norden und Süden ein großer Unterschied zwecks der Kultur, Landschaft, Preisgefüge usw.
Uns kamen die Menschen in Kerala gebildeter vor z.B. konnten auch einfache Arbeiter in den Teeplantagen gut Englisch mit uns sprechen. Das war im Norden bei Berufen auf ähnlichem Niveau eher selten der Fall.
Landschaft: schwer zu sagen, im Norden haben wir ja nur Städte gesehen, im Süden eher Landschaften. Man kann bestimmt überall beides finden, wenn man sich nur auf grob Nord und Süd einschränkt z.B. Teeplantagen gibts im Norden in Darjeeling oder im Süden in Munnar (und andere Orte).
Uns ist der Norden teurer gekommen, wegen der ganzen Eintritte. Unterkünfte und Essen habe ich ähnlich in Erinnerung.
Im Norden ist das Essen nicht wirklich scharf, während wir im Süden auch wenn wir um "not spicey" baten, oft etwas sehr Scharfes serviert bekommen haben. Wir fanden das Essen im Norden auch einen Tick besser als im Süden.
Ich habe vorher öfter gehört, dass der Süden der einfachere Einstieg in Indien sein soll - kann das aber aus meiner Sicht nicht unbedingt bestätigen. Lärm, Müll, viele Leute etc gibts überall ;) Ich fand beides schön - Nord und Süd, wobei wir ja von beidem nur einen kleinen Teil gesehen haben!

Degna

« Antwort #11 am: 28. Dezember 2017, 14:49 »
Hi dirtsA,
klasse Bilder,mit denen du klasse die Stimmung,die da herrscht eingefangen hast.
Ihr habr ganz schön ciel gemacht in kurzer Zeit.
Wir waren einmal 5Monate in Indien (überwiegend Süden) und einmal 4Monate in Indien (überwiegend Norden)

Kann dir in allen Punkten zustimmen: Der Norden teurer,dreckiger,besseres ,abwechselungsreicheres Essen ,aber auch mehr Nepp,Diebstahl und STÄNDIGE Bettelei.
Hatte ja das "Glück" in Delhi im Bus vom roten Fort einer weiblichen Taschendiebbande in die Hände zu fallen,......trotz viel Reiseerfahrung weiß ich bis heute nicht,wie die das geschafft haben. Ein herber Verlust,......- enough said!

Der Süden: freundlicher,billiger,nicht soviel zu sehen,mehr Landschaft,aber auch sauberer und Gebildeter.Kerala hat die höchste Alphabetisierungsrate für frauen von ganz Indien. sagt alles!

Danke für deinen Bericht! Echt gut!

LG Claudia

dirtsA

« Antwort #12 am: 28. Dezember 2017, 14:54 »
Danke, freut mich, dass der Bericht und die Fotos gefallen!! :) Habe gerade alles auf Englisch übersetzt, hoffe es liest sich trotzdem noch gut. Mein Blog wird zukünftig auf Englisch sein, da ich immer mehr Freunde habe, die Deutsch nicht verstehen ;)

Die Bettelei haben wir zum Glück gar nicht so krass erlebt, da war ich auf Schlimmeres eingestellt. Myanmar 2009 war dahingehend schlimmer für mich.

Wann warst du dort? Ich möchte sehr gerne nochmal mehr von Rajasthan sehen, Varanasi, Goa und Andamanen wären auch noch offene Wünsche... :)

Degna

« Antwort #13 am: 28. Dezember 2017, 15:02 »
Hi dirtsA,
war 2015 und 2016 insgesamt 9 Monate in Indien.
Andaman islands waren wir. Genial!!!!!! Der Strand von Long island ist auf meiner imaginären "best of" auf Platz No 1.
Müsst ihr unbedingt machen.
Wir waren 3 Wochen in Arunachal Pradesh,...... braucht man Ausnahmegenehmigung, da es da oben zu Auseinandersetzungen mit China kommt. Ein absolutes Erlebnis, den Selar Pass zu überqueren, die den einzigsten Landzugang China/Indien bietet.
Nein,..... darf man nicht passieren.
Ja, Rajasthan ist ok, aber hat mich persönlich nicht sooooo beeindruckt.
Aber der goldene Tempel von Amritsar,...... der ist ein MUST.
Falls du noch Fragen hast,.....  Indien kenne ich komplett außer Gujarat und Kashmir.


LG Degna

dirtsA

« Antwort #14 am: 28. Dezember 2017, 15:13 »
Das klingt alles sehr toll!! :) Danke, wenn wir konkret wieder Indien planen, melde ich mich bestimmt mit Fragen bei dir... Erst mal haben wir für nächstes Jahr einige andere Ziele auf dem Programm.

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK