Thema: billige Flüge aus mittelamerika nach Kolumbien, hat jemand gute tipps?  (Gelesen 725 mal)

tobi83

Hallo zusammen,

wir sind gerade in Nicaragua und überlegen spontan nach Kolumbien zu fliegen, leider sind die Flüge sehr teuer. Deshalb wollte ich fragen ob jemand Erfahrung hat bzw evtl Airlines kennt die nicht bei zb skyscanner zu finden den sind? Vielen Dank im voraus
0

Worldonabudget

Wie teuer sind die Flüge denn? Vielleicht macht es Sinn, mit dem Bus bis Panama zu fahren, um von dort zu fliegen. Mögliche Airlines wären VivaColombia, Avianca und AirPanama.
0

tobi83

Haben jetzt was von San José Costa Rica bogota hin und Rückflug 430 Euro pro Person.
Haben leider nur vier Wochen zeit weil Freunde dann nach Costa Rica kommen, meint ihr es lohnt t sich für vier Wochen zwecks Aufwand und Geld. ? Und kann man in vier Wochen viel sehen dort? Wie sind die Kosten allgemein dort? Vielen dank
0

Worldonabudget

Das ist doch ein guter Deal für die Flüge ;)

Vier Wochen reichen natürlich nicht, um ganz Kolumbien zu bereisen, sondern ihr müsstet euch auf einen Teil konzentrieren. Es lohnt sich meiner Meinung nach aber trotzdem, wenn man das geschickt plant.

Prinzipiell empfanden wir die Kosten höher als in den meisten mittelamerikanischen Ländern - dies kann aber auch damit zusammen hängen, dass wir u.a. während der ersten Wochen im Januar gereist sind, die zur Hauptsaison der einheimischen Bevölkerung zählen. Außerdem sind die Transportkosten in Kolumbien vergleichsweise hoch.
0

tobi83

Danke für die tipps :) wie lange wart ihr in Kolumbien und habt ihr oder jemand anders evtl tipps was ne gut machbare Route für 4 Wochen wäre. ? Danke :)
0

Worldonabudget

Wir waren 6 1/2 Wochen in Kolumbien und hatten folgende Route: Medellín - Capurgana - Cartagena - Santa Marta - Palomino - Tayrona NP - San Gil - Villa de Leyva - Salento - Neiva - Desierto de Tatacoa - Bogotá - Leticia

Von dem, was wir gesehen haben, würde ich euch in etwa folgendes empfehlen: Bogotá - Salento - Medellín - Cartagena - Tayrona NP - (San Gil, wenn ihr Extremsport machen wollt) - Villa de Leyva - Bogotá

Die Tatacoawüste (eigentlich ist es auch ein Trockenwald ;) ) ist echt etwas sehr Sehenswertes, aber das würde eure Route etwas verlängern. Wenn dann am ehesten von Bogotá aus einbauen und dann von dort weiter nach Salento.

Capúrgana ist wahrscheinlich das karibischste, was Kolumbien zu bieten, aber da ihr lange in Mittelamerika wart, auch nichts Besonders. Auch sehr langwierige Anreise.

Santa Marta hat touristisch nicht so viel zu bieten, aber dafür auch etwas ursprünglicher. Ggf. ein gutes Sprungbrett für den Tayrona NP, wenn man dort nicht campen will.

Palomino ist ganz nett und man kann dort (unspektakuläres) River Tubing machen. Würde ich bei Zeitdruck aber auslassen.

Sollte es zeitlich und auch finanziell passen, würde ich an eurer Stelle auch nach Leticia gehen und dort min. einen Tagesausflug machen. Der Amazonas ist schon einmalig :)

Ansonsten könnt ihr versuchen mit Flügen (bspw. Medellín nach Cartagena) versuchen Zeit zu gewinnen oder greift zumindest auf Nachtbusse zurück. Die sind in Kolumbien meist sehr komfortabel, aber auch recht teuer.
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK