Thema: Eine Woche Marokko/Marrakesch  (Gelesen 2824 mal)

Juliano

« Antwort #15 am: 21. April 2017, 08:52 »
https://www.booking.com/hotel/ma/riad-vanelsa.de.html?aid=304142;label=gen173nr-1FCAEoggJCAlhYSDNiBW5vcmVmaDuIAQGYAS64AQbIAQ7YAQHoAQH4AQuSAgF5qAID;sid=3b1064ed23be0d33042f499d0fc6e64f
Diamant La Ville Rouge 200 Meter vom Djemaa El Fna entfernt

das hier haben wir gebucht, am liebsten würde ich den Mietwagen auch in der Stadt dann am 1.6. abholen und am 6.6. am Flughafen abgeben, aber das scheint nicht zu gehen weil ich keine Autovermietung finde die sowohl zentral, als auch am Flughafen sitzt.

edit: ich glaub jetzt hab ich was gefunden :)
0

Kama aina

« Antwort #16 am: 21. April 2017, 09:11 »
So nah am Djemaa El Fna würde ich wohl auch kein Auto benutzen!

Aber gut wenn du was für die Option gefunden hast! In der Stadt besorgen und am Flughafen abgeben erscheint mir sinnhaft!
0

santiago

« Antwort #17 am: 21. April 2017, 10:58 »
Ich glaub bei mir wars H*rtz. Haben das Auto aber auch in der Stadt wieder zurückgegeben.
0

Juliano

« Antwort #18 am: 24. April 2017, 09:11 »
Da die Stadtstation 3,3 km und der Flughafen 5,9 km von unserer Unterkunft entfernt ist - die Gebühr für die Abholung/Abgabe an unterschiedlichen Stationen aber 26 € beträgt können wir ihn auch gleich am Flughafen abholen :D
0

Kama aina

« Antwort #19 am: 24. April 2017, 13:25 »
Da haste Recht! :-)
0

Weltenbummler87

« Antwort #20 am: 12. Mai 2017, 01:33 »
Ich war jetzt in den letzten 2 Jahren 3 mal in Marokko und es ist wirklich umwerfend!
Aber du solltest die Strecken nicht unterschätzen! Vor allem die Strecke von Ouarzazate nach Tagazhout ist enorm weit! Du kannst nicht die Zeiten von Google Maps nehmen, die Durchschnittsgeschwindigkeit auf den Straßen ist wesentlich geringer. Ich persönlich empfand Tagazhout im vorbeifahren bis jetzt auch immer zu voll, aber das ist Geschmackssache. Empfehlen kann ich euch Sidi Kaouki, ist etwas südlich von Essaouira. Langer Sandstrand, wenige Touristen, nette, sehr offenen Menschen und du bist mit dem Auto in 15 Minuten in Essaouira.
Macht es auf jeden Fall so wie ihr es wollt, ich versuche nur Tipps zu geben ;)
Ihr könntet z.B. 2 Tage Marrakesch machen, dann nach Ait ben Haddou fahren (bei Ouarzazate) (Weltkulturerbe und wunderschöne Gegend). Die Strecke von Marrakesch nach Ait ben Haddou über den Pass durchs Atlasgebirge ist auch spannend! Da würde ich mindestens 1 Nacht bleiben, besser 2, um die Gegend zu erkunden. Dann könntet ihr, an Marrakesch vorbei, nach Essaouira oder ähnliches, fahren und da noch 2 -3 Tage verbringen.
0

Juliano

« Antwort #21 am: 16. Juni 2017, 09:36 »
Also nur als Fazit...

Hat perfekt geklappt, waren zwei Nächte in Marrakesch, sind dann mit kurzem Halt in Ouzoud und sinnfreier Fahrt nach Oukameiden :D (spontan gemacht, war aber nix geboten) bis zur Dadesschlucht, haben da übernachtet, am nächsten Tag 3 Stunden Wanderung durch die Schlucht, dann zurück über Ourazazate nach Ait Ben Haddou, dort die Kasbah besichtigt und den Tag ausklingen lassen. Dann von dort am nächsten Tag nach Taghazout, dort eine Nacht verbracht und weiter für zwei Tage nach Essaouria (tolle Stadt!) am letzten Tag nochmal kurz zum Shoppen in Marrakesch gewesen und wieder nach Hause geflogen. Unterwegs in Sidi Kaouki und vorher Imsoune einen Stopp eingelegt, leider war es überall zu windig zum Strand chillen (war allgemein ein sehr windiger Tag).

Hat alles super geklappt, sind die Fahrt am dritten Tag von Marrakesch über Ouzoud bis zur Dadesschlucht war nur sehr lange, ansonsten waren die Entfernungen kein Problem. Die Wanderung war toll, hätte aber nicht gedacht, dass der Wind am Atlantik so krass ist, waren aber auch windige Tage.

Ansonsten war es ja zur Zeit des Ramadan, man hat daher gemerkt, dass manche Läden tagsüber geschlossen waren und allgemein sehr wenige Touristen vor Ort waren, ich fand es nicht verkehrt! :-)
2

Kama aina

« Antwort #22 am: 19. Juni 2017, 13:46 »
Schön das es dir gefallen hat! Wie hast du die Einschränkungen des Ramadan bei dir gespürt, oder war das alles kein Problem?
0

Juliano

« Antwort #23 am: 23. Juni 2017, 09:05 »
Also es waren relativ wenige Touristen unterwegs und als man abends essen war, wurde teilweise, wenn die Fastenphase beendet ist, mal zehn Minuten nicht serviert, weil das Personal eben auch mal essen wollte. Ansonsten alles im Rahmen, bzw. war ja auch das kein Problem :-)
0

Kama aina

« Antwort #24 am: 23. Juni 2017, 09:06 »
Ja cool! Also am Tage auch nicht wirklich eine Einschränkung gehabt?
0

ChrisW

« Antwort #25 am: 23. Juni 2017, 10:52 »
und was/wie hast du es mit dem Auto gemacht?
0

Juliano

« Antwort #26 am: 04. Juli 2017, 08:37 »
Sorry Leute, war die letzten Tage ziemlich eingebunden und hab es daher verplant hier reinzuschauen...

Also am Tag waren schon immer mal auch Restaurants geschlossen, aber etwas essbares fand man immer!

Wir haben das Auto am Flughafen donnerstags abgeholt und dort auch wieder abgegeben, wäre Quatsch gewesen das Auto ab Dienstag zu haben :)
1

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz