Thema: Tunesien im Frühling 2017  (Gelesen 1417 mal)

Oliver13

« am: 28. Februar 2017, 17:51 »
Hallo zusammen,
auch wenn ich annehme, dass mir kaum jemand aktuelle Erfahrungen schildern kann, probiere ich es mal. War in letzter Zeit jemand in Tunesien unterwegs? Infos zu Unterkünften, Sicherheit und einfach schönen Orten sind willkommen!

Ich möchte für etwas mehr als 2 Wochen durch das Land reisen. Start- und Endpunkt sind Tunis. Von dort möchte ich die Stadt und umliegende Sehenswürdigkeiten wie Sidi Bou Said, Karthago und evtl. Dougga besichtigen. Anschließend die Orte, Sousse, Sfax, Monastir und Kairouan. Und falls das möglich ist El Kef.

Falls jemand Tipps hat, immer her damit!

Vg Olli
0

Kama aina

« Antwort #1 am: 01. März 2017, 12:58 »
Leider keine aktuellen Erfahrungen!
Ich war mal in Sousse. Ich würde es als Interessant bezeichnen, mehr aber auch nicht. Die Medina und die Souks sind nett, aber die in Marokko fand ich jetzt besser.
Den Ribat kann man besuchen und das war schon cool. Vom Turm aus hat man einen guten Überblick. In die Moscheen kam und kommt man wohl immer noch nicht rein. Die Kasbah ist glaube ich ein Gefängnis. Und auch nur von der Ferne aus cool.
Alles in allem würde ich es wegen der Vollständigkeit halber machen, auch weil es ein UNESCO Welterbe ist. Aber du musst dich in Sousse auch nicht länger als einen Tag aufhalten.
1

Oliver13

« Antwort #2 am: 01. März 2017, 17:18 »
Cool, Danke!
Dann werde ich wohl einen Tag mit der Altstadt verbringen und einen Tag einen Ausflug nach Kairouan machen von Sousse aus! Hatte aber auch vor relativ langsam durch Tunesien zu reisen, da ich mal die Atmosphäre vollkommen aufsaugen möchte und viele Kontakte durch Couchsurfing knüpfen wollte.

Wenn noch wer was weiß, immer her damit!

Lg
Olli
0

Kama aina

« Antwort #3 am: 02. März 2017, 08:17 »
Dann freu ich mich jetzt schon auf deinen Bericht! :-)
Da funktioniert das übrigens genauso wie in Marokko! Alles was man Anfragt oder jede Wegauskunft will bezahlt werden! :-)
1

Oliver13

« Antwort #4 am: 02. März 2017, 10:48 »
Ich werde dann hier im Forum und auf meinem Blog ausführlich berichten, da ich selbst sehr gespannt bin. :)
1

Oliver13

« Antwort #5 am: 29. Juni 2017, 22:35 »
Hallo zusammen,

jetzt bin ich schon etwas länger wieder zurück und möchte endlich über meine Reise durch Tunesien berichten.

Erstmal zur Route:
  • Tunis, Ankunft, Mit Ausflügen nach Karthago und Sidi Nou Said
  • Sousse, Ausflug nach Kairouan
  • Über El Djem nach Sfax
  • Douz
  • Tozeur
  • Mit dem Mietwagen und einer Gruppe Tunesier 3 Tage durh den Nordwesten u.a El Kef, Heidra, Table de jughurta und Dougga
  • Zum Abschluss nochmal Tunis und Ausflug nach Bizerte

Tunesien ist wirklich ein tolles Reiseland und ich war sehr begeistert. Vorne weg, ich habe mich zu jedem Zeitpunkt sicher gefühlt und denke nicht, dass irgendeine akute Gefahr droht, die einen nicht auch andererorts treffen könnte. Aufgrund der kleine Fläche ist Tunesien eine super alternative zu Marokko. Es bietet sehr vergleichbare Sehenswürdigkeiten, auch wenn sich Baustil und Kultur natürlich etwas unterscheiden. Jedoch bietet Tunesien keine so hohen Berge mit Wandermöglichkeiten wie Marokko.

Was gibt es zu sehen?
Mehrere Altstädte mit toller Medina und authentischem Souk. Es lassen sich noch viele Orte finden, die nicht ein einziger Souvenirladen sind. Ein kleines Stück der Sahara und noch mehr Wüstenkultur als in Marokko. Mittelmeerstrände. Besonders erwähnenswert sind die heilige Stadt Kairouan und die Wüstenstadt Tozeur mit nahegelegenem Star Wars Filset.

Kosten
Tunesien ist spottgünstig. Hotelzimmer findet man eigentlich immer für um die 10 Euro. Essen ist ebenfalls sehr günstig. Eintritte sind oft nicht existent oder sehr fair gehalten. Transport ist effizient und günstig s.u.

Essen
Gleiches Problem wie in Marokko. Abgesehn von richtig schlechtem Fastfodd findet man außerhalb von Hotels, vllt 5 tunesische Gerichte und das wars. Und selbst diese sind oft nicht sonderlich gut zubereitet. Wenn man Einheimische kennt ist es in den großen Städten noch machbar aber auf dem Land endet man immer wieder mit Dosentunfisch, Tomatenmark, Omlett und feurig scharfer Soße. Immerhin günstig.

Transport
Es gibt Züge, diese sind langsam aber günstig und man hat seine Ruhe. Keine kurvigen Straßen und staus. Leider scheinen sie nicht immer sehr pünktlich zu sein und haben eine hohe Pannenanfälligkeit.

Busse sind die schlechteste Alternative. Sie machen gefühlt 100 Stopps und sind am wenigsten komfortabel. Außerdem gibt es wie es scheint nicht all zu viele Busse pro Tag.

Sammeltaxis, genannt Louage, sind die beste Lösung. Man zahlt nur ein wenig mehr als für den Bus und ist viel schneller. Man kauft sich an einem Schalter ein Ticket und wird somit auch nicht abgezockt. Sobald das Taxi voll ist geht es los. Was meiner Erfahrung nach nie lange dauert. Und sollte es zulange dauern kann man mit den anderne Fahrgästen zusammenlegen für die restlichen Plätze.

Menschen
Die Tunesier habe ich als sehr sehr freundlich wahrgenommen. Die Abzocken sind weit weniger als in Marokko. Nur gelgentlich möchte jemand "aus dem Hotel" einen irgendwo hin führen, was wohl oft in einem Teppichladen endet. ;)
Ansonsten wurde ich glaube ich nie abgezockt und mir wurde immer geholfen.

Touristen
Es gibt wohl zur Zeit nur sehr wenige Touristen im Land. Selten habeich eine asiatische Busgruppe an den typischen Orten getroffen. Noch weit seltener andere Individualreisende. Für den ein oder anderen Alleinreisenden mag das etwas öde klingen. Für mich war es eine Bereicherung die Menschen hautnah zu erleben. Französisch ist nicht zwingend nötig. Englisch und deutsch sind relativ verbreitet und zur Not kommt man schon durch mit Händen und Füßen.

Noch ein paar Orte die ich nicht bereist habe, aber falls jemand für eine eigenen Reise recherchiert: Djerba, Monastir, Matmata, Tataouine, Kerkenna.


Das war es erstmal von meiner Seite. Gerne beantworte ich hier fragen zum Land und meiner Reise.

Auf meinem Blog findet ihr jeden Montag eine neue Geschichte zu Tunesien.
Die erste über Couchsurfing in Tunis findet ihr hier: https://wasgesternwar.com/couchsurfing-in-tunis/

Vg
Olli








2

GschamsterDiener

« Antwort #6 am: 30. Juni 2017, 08:40 »
Wunderbarer Bericht. Ich spitze ja seit einiger Zeit auf Tunesien, war mir aber wegen der Sicherheitslage unsicher. Dabei bin ich gerade selber in UK ;)
0

Oliver13

« Antwort #7 am: 30. Juni 2017, 09:48 »
Hey GschamsterDiener,

Sicherheitsbedenken muss man denke ich wirklich keine haben. Einzig die unmittelbare Grenze zu Lybien würde ich vllt meiden, aber da gibt eh nichts zu sehen. :D

Die Polizei selbst war oft mehr ein Ärgernis. Man darf nichts fotographieren wenn sie im Weg stehen, was sie aber häufig tun. Einen Mietwagen würde ich im Nachhinein nicht empfehlen wenn kein Tunesier dabei ist. Er hat mich mehrmals aus einem unnötigen Strafzettel gequatscht. Ich habe mich immer an die Regeln gehalten und einmal sogar genau das gleiche gemacht wie zwei Autos mit tunesischem Kennzeichen. Der Polizist muss aber natürlich den Mietwagen rausziehen. :(

Während ich im Land war wurden einmal zwei Polizisten erschossen, was in den Medien zu hören war. Aber ich denke es war eher einmalig und es war nacht um eins an einem Checkpoint mitten im Nirgendwo, daher glaube ich nicht dass es für einen Touristen gefährlich wäre. Vllt hatten sie ja nur Drogen oder so dabei...

Ansonsten ist alles super!

Vg
Olli
0

dirtsA

« Antwort #8 am: 30. Juni 2017, 10:02 »
Cooler Bericht, danke! Immer interessant etwas über nicht so häufig bereiste Länder zu lesen. Tunesien hatte ich bisher auch noch gar nicht so auf dem Schirm. Von früher nur die Erinnerung, dass viele meiner Freunde mit ihren Eltern da immer auf Sommer-Pauschalurlaub hinfuhren ;) Aber hab gerade mal deine besuchten Orte alle gegooglet - WOOW! Da gibts ja schon einiges Geniales zu sehen.

Muss ich wohl zu meiner Bucket List adden ;)
0

Kama aina

« Antwort #9 am: 30. Juni 2017, 11:03 »
Hehe! Deine neue entdeckten Länder summieren sich langsam! ;-)
1

dirtsA

« Antwort #10 am: 30. Juni 2017, 11:41 »
Wiesoooo? ::) Angola hab ich doch gar nicht ge-added..... ;)
0

Kama aina

« Antwort #11 am: 30. Juni 2017, 12:56 »
... doch noch gar nicht ge-added ...?  ;)
0

dirtsA

« Antwort #12 am: 30. Juni 2017, 13:19 »
Wer weiss,... ;D
1

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK