Thema: Von A nach B auf Borneo  (Gelesen 985 mal)

csam6520

« am: 08. Februar 2017, 21:09 »
Hi,

Ich besuche bald zum ersten Mal Malaysia, genauer gesagt Borneo.
Leider ist meine Zeit sehr knapp, weshalb ich natürlich so viel wie möglich zu sehen bekommen möchte!
Nun ist meine Frage, wie ich am Besten von Kota Kinabalu aus auf die gegenüberliegende Seite z.b nach Sepilok oder Semporna komme... Hat da jemand Erfahrung?
Klar weiß ich, dass es eine Flugverbindung gibt, aber ich bin keine Fan davon, innerhalb von 2 Wochen in 10 verschiedenen Flugzeugen zu sitzen...  -.-
Ich freue mich über jeden Tipp :) :)
Lg
J
0

Trabbee

« Antwort #1 am: 09. Februar 2017, 09:33 »
Hallo,

wir sind damals die umgekehrte Richtung mit dem Bus gefahren. Das ist alles recht einfach!
0

dirtsA

« Antwort #2 am: 09. Februar 2017, 11:25 »
Ja, mit dem Bus geht's einfach, aber dauert halt etwas. Damals war ich wirklich low budget unterwegs, aber bei den günstigen Flugpreisen würde ich heute wohl zumindest eine Strecke lieber fliegen.
0

karoshi

« Antwort #3 am: 09. Februar 2017, 19:14 »
Ich würde auch empfehlen, mindestens die Strecke KK-Miri zu fliegen, es sei denn Du willst Brunei auch noch sehen. Bei 2 Wochen würde ich mich aber ganz auf Malaysia konzentrieren.
0

Trabbee

« Antwort #4 am: 09. Februar 2017, 20:03 »
Ich würde auch empfehlen, mindestens die Strecke KK-Miri zu fliegen, es sei denn Du willst Brunei auch noch sehen. Bei 2 Wochen würde ich mich aber ganz auf Malaysia konzentrieren.
so wie ich das verstanden habe, soll es doch nur von KK Richtung Semporna gehen oder?

Edit: Von KK nach Miri sind wir damals auch geflogen  ;D
0

karoshi

« Antwort #5 am: 10. Februar 2017, 09:56 »
Sorry, da war ich wohl etwas unkonzentriert und habe in Ost-West-Richtung gedacht statt wie der OP in Nord-Süd-Richtung. "Gegenüberliegende Seite" war für mich Kuching. Aber die vom OP erwähnten Orte liegen ja alle in Sabah. Ob man da wirklich fliegen muss, ist allerdings zweifelhaft. Das Bussystem ist ziemlich gut.
0

gracy

« Antwort #6 am: 10. Februar 2017, 13:46 »
Es gibt einen Bus, aber mit dem ist man den ganzen Tag unterwegs, ist auch nicht sonderlich bequem. Wenn er voll ist, hält er zudem manchmal einfach nicht an und man hat keine Wahl und muss auf den nächsten warten.
Ich würde das nächste Mal eher fliegen, vorallem weil die Preisdifferenz lächerlich gering war.
Die Frage ist halt, ob du auch den Mountain Kinabalu besuchen willst, dann macht der Bus natürlich schon Sinn, weil es auf dem Weg liegt. Dort sollte man aber mindestens eine Übernachtung einplanen (eher 2), auch wenn man den Berg selbst nicht besteigt. Außerdem sehr zu empfehlen: Safaritouren auf dem Fluss Sungai Kinabatangan, hat mir persönlich 10 Mal besser gefallen als Sepilok. Da gibt es nämlich außer den Orang Utans (die man meiner Meinung nach lieber frei lebend beobachten sollte) nicht viel.
0

Trabbee

« Antwort #7 am: 10. Februar 2017, 14:04 »
stimme zu: Kinabatangan sollte man sich nicht entgehen lassen.
0

csam6520

« Antwort #8 am: 12. Februar 2017, 12:28 »
Hi, wow danke für die tollen und vielen Antworten!!
Wenn man mit dem Bus den ganzen Tag unterweg ist, ist das natürlich noch ein Argument, was fürs Fliegen spricht. Augen zu und durch...

Der aktuelle Plan sieht 5 Tage Kota Kinabalu vor und 1 Woche an die Ostküste mit Sepilok/Semporna oder so.. wenn jemand nich Geheimtipps für die Ostküste hat, nur her damit! :)

Ansonsten echt vielen Dank für eure Antworten 8)
0

gracy

« Antwort #9 am: 13. Februar 2017, 15:47 »
5 Tage in KK wär mir persönlich zu lang. Oder ist das inklusive Mountain Kinabalu??
0

karoshi

« Antwort #10 am: 14. Februar 2017, 08:36 »
Sehe das wie gracy. KK fand ich auch nicht so ergiebig. Vielleicht findet Ihr interessante Ecken, die wir nicht gefunden haben. Aber ansonsten ist der Tipp: recht bald in Richtung Ostküste und/oder Mt. Kinabalu aufbrechen.
0

wus

« Antwort #11 am: 24. Februar 2017, 10:40 »
Ich seh's auch so, für KK reichen 2 (volle) Tage.

Wir sind auch 2 x geflogen innerhalb Sabah, einmal von Sandakan nach Tawau (von dort dann für ein paar Tage nach Mabul), später von Tawau zurück nach KK. Auf dem Rückflug hatten wir einen spektakulären Blick auf den Mount Kinabalu. Falls ihr diesen Flug nehmt, lasst euch möglichst Fensterplätze rechts geben, und nehmt die Kamera in die Hand:-)

Eine Richtung würde ich allerdings schon am Boden zurücklegen, denn im Landesinneren gibt es auch was zu sehen. U.a. kommt man auf der Fahrt KK - Sandakan auch am Mount Kinabalu vorbei, der vom Boden aus allerdings nicht ganz so spektakulär aussah. Da wir keine wirklichen Bergsteiger sind und auch gar nicht die Zeit hatten sind wir allerdings nicht hoch gestiegen.

Wir (Familie) haben uns damals ein Auto gemietet um unabhängig zu sein. So konnten wir in Ranau einen Zwischenstop einlegen, um die heißen Quellen dort in der Nähe zu sehen. Mit Glück (das wir hatten) kann man blühende Rafflesia (die größte Blüte der Welt) sehen, auch eine Schmetterlingsfarm gibt's dort. Mit etwas mehr Zeit sollte das auch per Bus möglich sein, man muss dann nur schauen wie man vor Ort (Ranau) zu den verschiedenen Sehenswürdigkeiten kommt, die doch ein wenig verstreut in der Landschaft liegen.

Wir waren vor Sabah noch in Brunei und auf Labuan, haben dann nach Menumbok übergesetzt und auf dem Klias noch einen Rivercruise gemacht, bevor wir dann nach KK weitergefahren sind. Man sieht dort Nasenaffen und nach Sonnenuntergang Bäume, die von Massen von Glühwürmchen umschwirt werden - toll! Allerdings sind schon ziemlich viele Touristen-Boote auf dem Fluss unterwegs.

Viel Spaß in Sabah!
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK