Thema: Gorillas in Ruanda  (Gelesen 1549 mal)

BeenAroundTheWorld

« am: 07. Februar 2017, 12:00 »
Servus zusammen, hat jemand von euch aktuelle Tipps für Gorilla Trekking in Ruanda? Konkret: Ich überlege eine 1 tägige Tour von Kigali aus zu unternehmen. Ich hole mir gerade Angebote ein, wäre aber natürlich für 1st Hand Empfehlungen dankbar.

0

Kama aina

« Antwort #1 am: 08. Februar 2017, 09:36 »
Geiles Thema! Bin gespannt auf die Antworten! Ich meine in diesem Forum oder über dieses Forum mal auf einen Blog gelangt zu sein, der sehr eindrücklich über seine/ihre Erfahrungen mit Gorilla-Trekking berichtet zu haben! Es wird also auf jeden Fall jemanden geben, der dir was dazu sagen kann! Hoffen wir nur dass es gelesen wird! :-)
Glaube das "günstigste" was da damals angeboten wurde war um die 650 Euro für den Tag!
0

BeenAroundTheWorld

« Antwort #2 am: 08. Februar 2017, 10:33 »
Ich habe relativ schnell 3 Angebote bekommen (motiviert sind sie), alle ungefähr ähnlich bei USD1100-1200, wobei die Permit wohl mittlerweile bei USD750 liegt. Ist natürlich mal ne Hausnummer, im Endeffekt muss man das als Spende für a) eine bedrohte Spezies und b) ein Land, das die möglicherweise grausamste jüngere Geschichte durchgemacht hat, sehen. Die Frage ist, ob alle Anbieter auch die gleiche Qualität anbieten?
0

Kama aina

« Antwort #3 am: 08. Februar 2017, 10:57 »
Ich hoffe sehr das die Leute das lesen dir da waren und dir helfen können!
Ja das war das was auch viele Andere berichtet haben, dass dieses Geld bei seriösen Anbietern wirklich sehr stark zum Schutz direkt in die Tiere und Schutzgebiete investiert wird! So verstehen die Leute, dass es sich lohnt die Wildnis und ihre Bewohner zu schützen. Mal abgesehen davon, dass es Arbeitsplätze schafft und die unmittelbare Bevölkerung auch was daran verdient!
Da kann ich mich an einen Tipp erinnern, dass man den Bewohner keine Geldgeschenke oder sonstiges geben soll, sondern lieber eine Kleinigkeit an den Ständen kaufen soll. So merken sie, dass sich Betteln nicht lohnt. Fand sich sehr interessante und überlegte Herangehensweisen.
Ich würde das Geld auch dafür ausgeben! Das ist so eine einmalige Tour und so ein Geschenk diese Tiere sehen zu können.

Du könntest über Facebook mal die Seite von Andreas Kieling, dem Naturfotografen, anschreiben. Er hat letztes Jahr eine Expedition zu den Berggorillas gemacht. Er ist sehr Fan-verbunden und sehr Puplikumsnah. Vielleicht kannst du über ihn oder sein Team noch bessere Informationen bekommen!?
0

BeenAroundTheWorld

« Antwort #4 am: 09. Februar 2017, 09:37 »
Cool, vielen Dank, ich schau gleich direkt mal auf seiner Seite vorbei.
0

Kama aina

« Antwort #5 am: 22. Februar 2017, 15:25 »
Und hast du schon ein Ergebnis?
0

BeenAroundTheWorld

« Antwort #6 am: 22. Februar 2017, 16:16 »
Ich habe mich nun dafür entschieden Rwanda erst einmal zu parken, wollte eigentlich im März runter. Stattdessen werden wir an dem angedachten Datum für ein Wochenende nach Minsk, bevor die Touristen ins Land strömen ;-). Rwanda dann vielleicht im Sommer. Danke nochmal für den Tipp, werde ich dann wieder aufgreifen, wenn die Entscheidung steht.
0

Kama aina

« Antwort #7 am: 28. Februar 2017, 16:05 »
Ah okay! Ja schade! Aber halt uns auf dem Laufenden!
Für Minsk wäre es auch cool wenn du deine Erfahrungen in den Thread in "Europa" schreibst. Gerade wegen der neuen Visiumsregeln.
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK