Thema: Welche Reiseart würdet ihr empfehlen?  (Gelesen 2810 mal)

Vombatus

« Antwort #15 am: 01. Februar 2017, 10:56 »
Dazu muss man auch sagen, dass die Fluglinien der Einreisebehörde Informationen über Passagier und Reiseroute etc. mitteilt. Irgendwo müsste also stehen, z.B. ob ein Rückflug mitgebucht ist, und wann … . Einen Ausreisestempel gibt es ja auch nicht. Denke mir, Fragen dienen eher zur Beurteilung des Gegenübers um „auffälliges“ Verhalten zu erkennen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Passenger_Name_Record
0

GschamsterDiener

« Antwort #16 am: 01. Februar 2017, 11:44 »
Es kommt ja wie immer darauf an, wie man auftritt. Ich hatte nie Probleme.
2

Worldsafari

« Antwort #17 am: 01. Februar 2017, 11:46 »
…Denke mir, Fragen dienen eher zur Beurteilung des Gegenübers um „auffälliges“ Verhalten zu erkennen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Passenger_Name_Record

Das denke ich auch. Eigentlich sind bereits alle Informationen von jedem, der einreist, dokumentiert und für alle Zollbeamten ersichtlich. Die Fragen dienen wohl der Überprüfung, ob die angegebenen Reisepläne auch tatsächlich der Wahrheit entsprechen und sich der Reisende an die Regeln und Vorschriften betreffend Einreisebedingungen und Aufenthaltsdauer hält.

Da werden den arbeitslosen Weltenbummlern, die sich schon seit Längerem von ihrem zu Hause "abgenabelt" haben, mehr und nachdrücklicher Fragen gestellt, als denen die nur für ein paar Wochen in den USA sind und dann wieder nach Hause gehen.

Ich hatte nie Probleme. Solange man bei der Wahrheit bleibt, ist der Grenzübertritt in den USA oder in Kanada trotz Fragen kein Problem.
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK