Thema: Indien Golden Triangle - 6 Tage - Aufteilung? / Hotels?  (Gelesen 3226 mal)

Kama aina

« Antwort #15 am: 30. Januar 2017, 12:02 »
Ah okay! Das hätte ich jetzt nicht gedacht! Aber gut zu wissen!
0

dirtsA

« Antwort #16 am: 30. Januar 2017, 13:43 »
Zitat
Hast du denn eine Cholera-Impfung? Falls nicht würde ich die noch empfehlen!
Ich habe alle vom Tropenmediziner empfohlenen Impfungen für Indien. Cholera ist glaub ich nicht dabei. Soweit ich mich richig erinnere, schützt diese aber auch zu nur 50% oder so? Naja, jedenfalls schaffe ich es jetzt nicht nochmal hin (war grad letzten Freitag), und da es mir nicht empfohlen wurde, denke ich, dass es auch nicht unbedingt notwendig ist ;)

Zitat
Mehr als 1-2 Stunden braucht man im Normalfall nicht.
Ja, das habe ich mir auch so gedacht... Daher entweder Sonnenaufgang oder eben nicht ;)

Zitat
Ich meine mich zu erinnern, dass du ähnlich drauf bist wie ich! Wenn man ja von Anfang an weiß, dass es scheiße sein könnte, dann kann einen auch nicht mehr soviel schocken! Und man möchte ja das Land erleben! Und das gehört halt nun mal dazu! Glaube schon das du das Positive aus der Reise rausholen wirst!
Ja so ungefähr ;) Ich glaub ist auch was anderes, wenn es eines der ersten Länder wäre. Aber da ich dieses Jahr mein 10-jähriges Backpacker-Jubiläum feiern werde ( :o :o :o ), denke ich, dass ich Indien schon handeln kann! Wenn nicht jetzt, wann dann! ;)
0

Kama aina

« Antwort #17 am: 30. Januar 2017, 16:06 »
Ich habe alle vom Tropenmediziner empfohlenen Impfungen für Indien. Cholera ist glaub ich nicht dabei. Soweit ich mich richig erinnere, schützt diese aber auch zu nur 50% oder so? Naja, jedenfalls schaffe ich es jetzt nicht nochmal hin (war grad letzten Freitag), und da es mir nicht empfohlen wurde, denke ich, dass es auch nicht unbedingt notwendig ist ;)
Okay! Das hätte ich jetzt nicht gedacht! Gerade in Indien würde ich auch dreckiges Trinkwasser vermuten! Aber die Impfung hat den Vorteil, dass dein Magen danach noch recht lange sehr viel verträgt! Also schützt auch gegen viele andere Magen-Darm-Geschichten!
0

dusduck

« Antwort #18 am: 31. Januar 2017, 09:06 »
Ja Wasser in Indiens Norden ist sowieso so ein Thema...
Ich habe eher Limonade getrunken, weil ich ja besser kontrollieren konnte, dass die nicht gefälscht war.

Kennt ihr die Szene aus Slumdog Millionaire, wo die beiden Jungs im Hinterraum eines Restaurants weggeworfene Wasserflaschen "recyclen" und mit Leitungswasser auffüllen? Die Szene habe ich erst nach der Rückkehr aus Indien verstanden   ;D

In Agra gibt es mit der teuern Eintrittskarte für Touristen auch eine Wasser Flasche dazu, die wissen schon warum
0

dirtsA

« Antwort #19 am: 31. Januar 2017, 10:14 »
Wird schon werden ;) Wir werden halt aufpassen beim Wasser kaufen.
Wird in Indien auch die Plastikülle, die ja in SOA immer über dem Deckel ist, nochmal "fake" neu angebracht? Das stelle ich mir ja schwierig vor? Ansonsten würde ich das wohl als Merkmal betrachten, ob das Wasser "echtes Trinkwasser" ist oder nicht. Ich hoffe, ihr versteht, was ich meine.
0

Kama aina

« Antwort #20 am: 31. Januar 2017, 12:59 »
Glaube auch das du so erfahren bist auf solche Sachen zu achten! Das wird schon klappen! Ich habe dann immer nur die Bedenken beim Essen! Das wird ja mit dem selben (im Zweifel dreckigen) Wasser "gesäubert".
Du wirst es uns berichten! ;-)
0

dirtsA

« Antwort #21 am: 31. Januar 2017, 18:15 »
Zum Glück wird ja meistens alles angebraten oder gekocht! Da sollten die meisten Bakterien absterben ;)

Ich glaub in Indien kann es jeden erwischen, würd mit das nicht rausnehmen für mich oder jemand anders Reiseerfahrenen! Aber wenn man die Basic Rules beachtet (peel it, cook it, fry it or leave it / nur wo viele Leute essen, essen / kein Eis / Wasserflasche genau prüfen) kann man denke ich schon einiges vermeiden und dann ist es halt Glück oder Pech!

Ja werde berichten ;) Drückt uns die Daumen!
0

Kama aina

« Antwort #22 am: 01. Februar 2017, 10:57 »
Zum Glück wird ja meistens alles angebraten oder gekocht! Da sollten die meisten Bakterien absterben ;)
Ich kenne auch Leute die schwören auf Obst und Salate und so nen Mist! ;-) Hehe

Ja werde berichten ;) Drückt uns die Daumen!
Das machen wir doch eh immer!
0

dirtsA

« Antwort #23 am: 01. Februar 2017, 13:10 »
Zitat
Ich kenne auch Leute die schwören auf Obst und Salate und so nen Mist! ;-) Hehe
Du meinst, das extra zu essen!? :o ;D Das steht doch überall, dass man das vermeiden soll... Also Obst halt sofern ungeschält oder schon länger aufgeschnitten offen stehend und Salat sowieso.
1

dirtsA

« Antwort #24 am: 08. März 2017, 11:09 »
So, also am Ende haben wir es ziemlich genau so gemacht mit der Route:

Zitat
1. Tag: Ankunft Delhi 8 Uhr morgens, sprich Nachmittag übrig für erste Besichtigungen
2. Tag: Rest von Delhi
3. Tag: früher Zug nach Agra, dann gleich nach Fatehpur Sikiri
4. Tag: Sonnenaufgang Taj Mahal, dann weitere Sights in Agra
5. Tag: früher Zug nach Jaipur, dann Jaipur Stadtbesichtigung
6. Tag: Amber Fort, Rest von Jaipur, Flug erst gegen 23 Uhr nach Pune

Für Delhi hätten wir uns 1-2 Tage mehr Zeit gewünscht, die Stadt hat uns (entgegen aller Erwartungen) sehr gut gefallen, v.a. Old Delhi mit seinen chaotischen Strassen. Aber wir kommen ja auf jeden Fall nochmal nach Indien, dann planen wir das eben so ein! :)

In Agra haben wir am ersten halben Tag bereits alles angeschaut, inkl. Taj. Der zweite volle Tag war dann Fatehpur Sikri gewidmet, wobei das auch in einem halben Tag schaffbar gewesen wäre. Zum Taj sind wir schliesslich am späteren Nachmittag. In der Früh sind wohl etwas weniger Leute, aber so viel Unterschied macht das glaub ich auch nicht. Ausserdem war der Himmel bei uns die komplette Zeit versmoggt weiss, und nur dann eben nachmittags sah es etwas besser aus. Also sind wir schnell los, haben Tickets geholt und rein. Leider für Fotos absolut nicht ideal :( Aber trotzdem war das Taj eines unserer Highlights, der erste Anblick ist einfach atemberaubend!! Mehr als 1-2 Stunden brauch man aber auch wenn man sich gaaanz viel Zeit lasst nicht. Und irgendwann hat man dann auch genug vom Foto-Model-spielen für die Inder, sodass man dann ganz gern mal abhaut ;)

In Jaipur hatten wir wegen Zugverspätung dann am ersten Tag nur noch so 2 Stunden vor Dunkelheit, jedoch hat das völlig gereicht um die Altstadt zu besichtigen (ohne irgendwo rein zu gehen). Am zweiten Tag dann Amber Fort und noch etwas mehr Innenstadt mit ein paar Besichtigungen. Hätte aber auch kürzer sein können in Jaipur für uns.

Für mich habe ich so festgestellt, dass wohl für unseren eher schnellen Reisestil, die meisten indischen Städte eher nur etwas für 1 Tag hergeben, die kleineren gar oft nur für 2-4 Stunden. Aber das ist natürlich individuell wahrscheinlich sehr unterschiedlich! In die 6 Tage hätten wir auch nicht gut noch etwas unterbringen können, aber wenn wir die 4-6 Stunden, die wir summiert in Agra und Jaipur zu viel hatten, für Delhi gehabt hätten, wäre das super gewesen ;D
0

Kama aina

« Antwort #25 am: 08. März 2017, 11:51 »
Danke für die Einschätzungen. Unsere Reisestile ähneln sich ja zumindest und solche Infos sind immer sehr gut! Bin schon auf deinen Blog-Eintrag gespannt!
0

dirtsA

« Antwort #26 am: 08. März 2017, 13:04 »
Gerne! Ja stimmt, ich glaube von der Reisegeschwindigkeit sind wir recht ähnlich unterwegs ;)
1

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK