Thema: Weltreise (Landweg) Europa > Asien > Ozeanien > Amerika [...] Konzept  (Gelesen 1280 mal)

JonasP

[Backpacking] Europa XXL -> Russland -> Griechische Inseln -> Indien -> Thailand -> Australien *Work&Travel* -> Neuseeland -> Amerika [...]
#?-> Spaß :-) Kultur :-) und Abenteuer :-) <-?#

Dies ist keine „Dating“ Kontaktanzeige. Gesucht werden ein oder zwei Menschen zwischen 19 und 29 auf die man sich wirklich verlassen kann. Diese Reise wird uns verändern in dem sie uns hilft die Potentiale welche in uns stecken zu erkennen und zu nutzen.

###Einleitung###
Reisen ist ein hervorragendes Investment. Man versteht die Welt besser, sammelt Erlebnisse und hat eine Menge Amüsement. Das Beste sind wahrscheinlich die Kontakte die man knüpft.
Lücken in meinem Kalender tausche ich seit 5 Jahren gegen Reiseerfahrung. Jetzt ist für mich der richtige Zeitpunkt für das größte Abenteuer des Lebens gekommen: Die Weltreise

###Reiseroute – Etappe 1###
Die erste Etappe führt uns über den Landweg bis nach Süd Ost Asien. Wir orientieren wir uns an kommerziellen Touren-Anbietern, Internetforen und Geheimtipps von Menschen denen wir begegnen.

http://backpacker.click/img1_eurotrip.png
http://backpacker.click/img2_asiatrip.png

###Reiseroute – Etappe 2###
Nach unsere Fidschi-, Australien-Westküste-, Neuseeland- Tour füllen wir insofern notwendig unsere Reisekasse mit Work & Travel auf. Von diesem Teil der Welt hört man die besten Reiseberichte :-)
http://backpacker.click/img3_ozeania.png

###Reiseroute – Etappe 3###
Von Westen nach Osten bereisen wir Canada, fahren über New York, Chicago und der Route 66 nach Los Angeles und bewegen uns dann immer weiter in nach Südamerika bis Feuerland. Auf Inka Tempel und Schamanische Zeremonien freue ich mich sehr.

###Reisekosten###
Wir profitieren von all den Innovationen des 21 Jahrhunderts. Airbnb, Couchsurfing, Preisvergleiche, Error-Fares. Ich habe mehr als genug Geld für das Projekt angespart, dennoch suche ich jemand der auch bereit ist in Hängematten und Hostels zu schlafen.

Kontakt:
Am besten via Email: pertschyj+weltreise-info@gmail.com

versatile

Wenn ich dem Link folge sehe ich, dass das Ganze in einem Jahr gemeistert werden soll?

JonasP

Der Weg bis zur Ankunft in Australien sollte sich in weniger als einem Jahr ausgehen. So viele KM sind das gar nicht.

Für mich gibt es keinen Grund nicht länger an einer schönen Stelle zu bleiben.

versatile

Scheinbar hast du den link jetzt entfernt. Es wird nicht ganz deutlich, wie lange du nun insgesamt unterwegs sein willst. Auf dem Landweg bis Südostasien und bis nach Australien in unter einem Jahr klingt sportlich. Dann quer durch Kanada, über die USA bis runter nach Feuerland. Vielleicht frage ich deutlicher..wieviel Zeit hast du von Deutschland bis Feuerland inklusive W&T eingeplant?
Aber ansich ist alles möglich, siehe http://www.dailymail.co.uk/travel/travel_news/article-3877980/Traveller-set-fastest-female-visit-country-world-hitting-180-destinations-just-15-months-cost-198k.html

JonasP

Hallo Versatile,

der Link wurde von einem Moderator entfernt da es sich seiner Einschätzung nach um einen Werbelink gehandelt hat. Als kompensierende Maßnahme habe ich die Anzeige um meine E-Mail-Adresse ergänzt.
Es ist mir zum momentanen Zeitpunkt nicht möglich eine seriöse Aussage zu treffen wann die Reise enden wird. Geld für Transport, Unterkunft und Nahrung und Aktivitäten sollten Interessierte für etwa 9-12 Monate gespart besitzen.
In der Vergangenheit war ich öfter genötigt innerhalb von kurzer Zeit möglichst viel mitzunehmen (e.g. Semesterferien von 4 Wochen: Goa, Mumbai, Seychellen, Südafrika, Vereinigte Emirate […].) Dies war jedoch sehr anstrengend. Ein großer Vorteil vom Reisen auf dem Landweg ist das man nicht an bestimmte Daten durch Flugtickets gebunden ist und auch noch bis zur letzten Minute gute Angebote erhält.

Anstelle der Zielvorgabe von beispielsweise in 15(+7 Work&Travel) Monaten "sind wir in Feuerland" finde ich es besser, wenn wir während dem Reisen unsere Geschwindigkeit so regulieren das wir am meisten mitnehmen. Wenn es uns beispielsweise an einem Strand in Asien richtig gut gefällt können wir so für ein paar Wochen ein Bungalow mieten ohne ein schlechtes Gewissen zu bekommen. Bei einer solchen Weltreise ist der Weg das Ziel.

Beste Grüße

tanoil

tbd

JonasP


Aber ansich ist alles möglich, siehe http://www.dailymail.co.uk/travel/travel_news/article-3877980/Traveller-set-fastest-female-visit-country-world-hitting-180-destinations-just-15-months-cost-198k.html

180 Ziele in 15 Monaten, Kostenpunkt: 198k Dollar. Nicht schlecht.

Zitat
Speaking out: Investors have also contributed to the making of the educational documentary which Cassie has filmed along the way, to promote sustainable travel

Wenn das kein nachhaltiges Reisen ist, dann weiß ich auch nicht. Gut gemacht, Cassie.

Ich verspreche das wir keine 198000$ brauchen.

versatile

Also reist du open end, sprich so lange, bis dein Geld ausgeht? Weil das wäre ja schon eine Aussage, mit der man mehr anfangen kann ;)

Zu dem Link den ich gepostet habe: Ich wollte nur zeigen, dass man auch im Turbomodus um die Welt reisen kann, aber ob das das probate Mittel ist, finde ich auch mehr als fraglich und es käme für mich nicht in Frage.

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK