Umfrage

Kann ich die NP im Februar besuchen? Unter welchen Umständen?

ja
2 (50%)
ja
2 (50%)

Stimmen insgesamt: 2

Umfrage geschlossen: 03. Februar 2017, 12:41

Thema: USA-Rundreise im Februar-WELCHE NP  (Gelesen 930 mal)

Renata_p

« am: 26. Oktober 2016, 13:41 »
Hallo, 

ich heiße Renata und bin 21 Jahre alt, ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen es ist mir sehr wichtig.

Meine Cousine und Ich fliegen ab den 25. Jänner bis zum 22.Februar 2017 in die USA.

Ich weiß nicht ob es möglich ist uns die NP anzuschauen wegen dem Schnee,Straßensperren ect., vielleicht wisst Ihr ob wir große Umwege fahren müssen oder Wir vielleicht andere NP besichtigen sollten die besser zu Erreichen sind in der Zeit.

Unsere Ziele sin:

Las Vegas

Grand Canyon

Death Vally da weiß ich nicht was ich zuerst machen sollte GC oder DV

Joshua Tree Park

Palm Springs

San Diego

Los Angeles

die Küste gemütlich rauf fahren mit Übernachtungen

Yosemite NP

San Francisco

UND zum Schluss Hawaii :)

22.2 Rückflug über SF nach Wien.

Ich bedanke mich schon jetzt für Eure Antworten.

LG Renata  :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :)
0

Mooni

« Antwort #1 am: 26. Oktober 2016, 14:38 »
Hallo Renata,

wenn ich das richtig sehe, ist der einzige Nationalpark wo es Probleme wegen des Schnees geben könnte Yosemite?

Ich war mal im Januar dort.. Unten war alles grün und sah gut aus, es gab aber ein großes Schild a la "Snow Chains required"
Da aber weit und breit kein Schnee zu sehen war, haben wir das nicht für voll genommen (dachten, es ist nicht aktuell) und sind einfach mal weiter in die Berge gefahren... Naja was soll ich sagen, irgendwann wurde es dann doch weißer, und am Eingang des Nationalparks musste man definitiv Schneeketten vorzeigen und durfte ohne sie nicht einfahren.
Wir mussten dann leider einen Stück des Weges zurück fahren um noch Schneeketten zu kaufen. War halt etwas dumm von uns. Im Endefekt konnte man dann aber MIT Schneeketten gut im Nationalpark fahren und es war kein Problem.


Tioga Road wird definitiv zu sein im Januar, wenn ihr aber nur die West-Seite des Parkes besuchen wollt dürfte euch das weniger betreffen.
Auf der offiziellen Seite der US-amerikanischen Nationalparks werden auch aktuelle Straßensperren uä gepostet, es macht also Sinn das im Auge zu behalten (Wussten wir damals am Anfang der Reise auch noch nicht ;) ) :

Eine gute Beschreibung mit erster Überblick-Karte findet man hier:

https://www.nps.gov/yose/planyourvisit/wroads.htm

1

Renata_p

« Antwort #2 am: 26. Oktober 2016, 15:18 »
Danke Mooni für deine Antwort.

Ich habe den Joshua Tree Park vergessen  :) ich denke der sollte dann auch kein Problem sein oder?

Eine Frage hätte ich noch. Wie war es von den Temperaturen sehr kalt? Ich lese jetzt schon so viele verschieden Sachen, das ich echt nicht mehr weiß auf was ich mich Einstellen soll.

Herzlichen Dank
0

Kama aina

« Antwort #3 am: 26. Oktober 2016, 15:32 »
Ich war im März im Yosemite und der Schnee lag 5 Meter hoch! Die Straßen waren aber geräumt! Nur einige Teilstücke sind dann gesperrt und nicht zu erreichen. Aber das sah schon sehr beeindruckend aus. Das Valley selber wird frei sein, aber einige Passstraßen werden zu sein. Mitunter musst du dann schon gute Umwege fahren. Da musst du dann aber lagebedingt schauen, was gesperrt ist und was nicht. Oder hat deine Route dementsprechend anpassen. Mooni hat da sehr gute Tipps geliefert.

Wie lange bleibt ihr denn auf Hawaii und wo seid ihr?
Wenn ich es recht verstanden habe, dass seid ihr einen knappen Monat drüben.
Vielleicht würde ich mir nochmal die ein oder andere Örtlichkeit überlegen, denn der Zeitansatz ist recht kurz.
0

waveland

« Antwort #4 am: 26. Oktober 2016, 16:56 »
Du solltest auf alle Fälle vorher klären, ob Winterbereifung und Schneeketten verfügbar sind und ob letztere überhaupt erlaubt sind. Manche Mietwagenfirmen verbieten Schneeketten, bei anderen kannst du die Winterausrüstung gegen Aufpreis dazu bekommen. Hängt auch davon ab, wohin ihr fliegt, in Los Angeles könnte es z.B. schwierig sein, ein Auto mit Schneeketten anzumieten und oft haben die Autos nur eine Ganzjahresbereifung, was dann in den Bergen nicht optimal ist. Schneeketten man ggf. selber besorgen, aber es ist wie gesagt keine Selbstverständlichkeit, dass es erlaubt ist, das würde ich dann nicht riskieren.

Yosemite würde ich im Winter eher optional halten, also nur bei guter Wettervorhersage ansteuern. Einen größeren Umweg müsst ihr von/nach San Francisco in jedem Falle machen, da wie schon geschrieben der Tioga-Pass gesperrt sein wird. Wenn dann auch noch ein Schneesturm dazu kommt, macht das keinen Spass und ich würde lieber an der Küste oder im Süden bleiben.
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK