Thema: Auto mieten in Marokko  (Gelesen 907 mal)

Oliver13

« am: 30. August 2016, 19:41 »
Hallo zusammen!

Hat irgendwer Tipps zum Automieten in Marokko?

Wir werden es entweder in Agadir oder Marrakesch mieten und dann über die Straße der Kashba und die Todra Schluchten nach Fes fahren.

Da es das erste Mal ist,dass ich ein Auto miete, wollte ich Erfahrungen diesbezüglich hören.

Auf was muss man achten?

Ist es besser im Vorraus, über das Internet, bei einer renomierten Agentur zu buchen oder vor Ort bei einem lokalen Anbieter?

Wird man leicht abgezockt?

Welche Versicherungen brauche ich und welche sind sinnvoll?

Wir wollten einen normalen, möglichst günstigen PKW.

Vg
Olli
0

GschamsterDiener

« Antwort #1 am: 30. August 2016, 20:45 »
Automieten funktioniert in Marroko genauso wie woanders. Am besten per Internet bei einer der gängigen internationalen Firmen vorbuchen - und basta. Abzocke eher unwahrscheinlich, ich würde aber mal beim Start überprüfen, ob der Tank eh voll ist.
0

dirtsA

« Antwort #2 am: 30. August 2016, 22:07 »
Einfach vorher online buchen - denke da kommst du günstiger (und v.a. einfacher!) weg, als bei einer Suche vor Ort.
Schau nicht nur auf billiger-mietwagen (was hier sehr oft empfohlen wird), sondern auch auf anderen Plattformen. Wir haben letztes Jahr über AutoEurope weitaus günstiger als billiger-mietwagen gebucht.

Zwecks Versicherung - das muss jeder für sich entscheiden, denke ich. Wir nehmen immer das Komplettpaket, weil wir einfach keine Lust auf unangenehme Überraschungen haben und wir so beruhigter reisen. Einmal sind wir aus Versehen mitten ins Markttreiben geraten - da waren wir schon selbst überrascht, ganz ohne Kratzer und Delle rausgekommen zu sein.

Bei der Übernahme darauf bestehen, dass von jedem Schaden Notiz gemacht wird und zusätzlich alles genau abfotografieren. Wir haben einen Kratzer übersehen, weder auf Foto noch auf Protokoll notiert. Nochmal Glück gehabt, die Vermieter waren ehrlich und hilfsbereit und haben in früheren Übergabe-Protokollen nachgeschlagen (weil wir uns sicher waren, dass der Kratzer nicht von uns war) und dann eins gefunden, wo der Kratzer schon notiert war. Hätte aber also auch ins Auge gehen können (aber dann hätten wir zumindest die Versicherung gehabt).
Ob man abgezockt wird, oder nicht, hat man also hier m.A. nach zu einem großen Stück selbst in der Hand!

Einfach nach der Übernahme eine kurze Runde fahren und schauen, ob nichts klappert, Bremsen gut funktionieren etc. Dann kann man noch immer zurück und umtauschen wenns sein muss ;)
0

Sebi

« Antwort #3 am: 30. August 2016, 23:14 »
Zitat
Bei der Übernahme darauf bestehen, dass von jedem Schaden Notiz gemacht wird und zusätzlich alles genau abfotografieren. Wir haben einen Kratzer übersehen, weder auf Foto noch auf Protokoll notiert. Nochmal Glück gehabt, die Vermieter waren ehrlich und hilfsbereit

Ja, unbedingt abfotografieren und penibelst dokumentieren lassen! Wir waren da im Mai leider nicht so gründlich. Hat uns wochenlange Mühen und Drohung mit Anwalt gekostet um überhaupt Kaution zurück zu bekommen. Am Ende haben wir 250 Euro Lehrgeld bezahlt für einen Mini-Kratzer, von dem wir auch sicher sind dass er nicht von uns ist. Vermieter war Hertz am Casablanca Airport --> nehmt einen anderen!

Ansonsten zum Fahren in Marokko:
- Prinzipiell easy, Landstraßen und Autobahnen sind hervorragend in Schuss und v.a. im Süden ist kaum Verkehr
- In den Altstädten (Medinas) von Marrakech und Fes nach Möglichkeit nicht Auto fahren. Navi könnt ihr da vergessen
- Auf den gelegentlichen Dirt Roads abseits der Haupt-Trassen sehr langsam fahren (siehe Thema Kratzer am Auto)
- Ihr werdet im x-mal am Tag Polizeikontrollen passieren... einfach langsam dran fahren, nett grüßen, durchwinken lassen

Viel Spaß - ist wirklich ein wunderschönes Land, mit super netten und gastfreundlichen Menschen sobald man die Touri-Ballungszentren verlässt!
0

santiago

« Antwort #4 am: 31. August 2016, 17:59 »
Ich kann mich meinen Vorrednern anschließen. Online auf einer dieser Vergleichsseiten buchen (ohne Selbstbehalt und mit Reifen/Glas/Unterboden etc.) Ganz oberflächliche Kratzer sind ihnen aber meistens ziemlich egal, erst wenns wirklich sichtbar ist, werden sie es dir sagen.
Tipp: Mit der Hand/Finger Kratzspuren unter dem Auto im Lack/Stoßstange prüfen, erspart meist Ärger und ist meistens komplett zerkratzt.
In Marrakech war das Autofahren durchaus stressig, weil links und rechts dauern Mopeds vorbeirasen. Ansonsten sind wir damals auch eine ähnliche Strecke gefahren. Unbedingt die Abzweigung Richtung Ait ben Haddou nehmen und nicht den direkten Weg nach Ouarzazate. Das ist landschaftlich grandios!

Auf meinem Blog gibts dazu einige Hotelempfehlungen und sonstige Marokko-Tipps!
0

Oliver13

« Antwort #5 am: 31. August 2016, 19:03 »
Danke an alle! so wie ich mir das schon dachte. Werden dann sicher übers Internet buchen und uns den Wagen ganz genau anschauen.

@santiago: deinen Blog habe ich mir schon angeschaut ;) tolle Berichte über Marokko und auch sonst :D

Vg
Olli
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK