Thema: Stockholm im Dezember  (Gelesen 1178 mal)

Yoss

« am: 20. Juni 2016, 09:53 »
Liebes Forum,

Mitte Dezember soll es nach Stockholm gehen (zum Lucia-Konzert - der Termin ist also fix). Die Dauer ist variabel - plus/minus eine Woche hatten wir uns vorgestellt, je nachdem, was uns so alles einfällt. Ich kenne Stockholm bereits etwas und weiß problemlos ein paar Tage dort auszufüllen. Gibt es aber vielleicht noch etwas in der Nähe, was einen Aufenthalt von ein/zwei/drei Tagen lohnen würde? Im Dezember wohlbemerkt, wenn es kalt und dunkel ist? Der Schärengarten ist wohl eher ein Sommerziel, schätze ich. Uppsala kenne ich bereits. Gibt es sonst ein nettes Städtchen in erreichbarer Nähe? Was sagen die Schwedenfans hier?

Besten Dank im Voraus!
0

Claudia-to-go

« Antwort #1 am: 20. Juni 2016, 10:07 »
Ich war auch schon mal im Dezember in den Schären und fand es zwar ar***kalt, aber trotzdem wunderschön :-)

Ansonsten gibts ja viele tolle Galerien in der Stadt, falls du Kunst magst.

Viel Spaß in Stockholm!
0

Yoss

« Antwort #2 am: 20. Juni 2016, 10:34 »
Zugegebenermaßen sehen Winterbilder von den Schären schon toll aus. Hmm, vielleicht ja doch... Auf welcher Insel warst du denn?
0

Claudia-to-go

« Antwort #3 am: 20. Juni 2016, 18:14 »
Auf Vaxholm. Mit ein bisschen Dezembersonne und einem heißen Grog ganz grandios. Und vor allem: Menschenleer.
0

Ratapeng

« Antwort #4 am: 20. Juni 2016, 19:59 »
Menschenleer.

In der Tat. Das ist aber nicht nur ein Vorteil. Wir waren Ende Oktober dort und es war schon absolut tote Hose! Vieles hat zu oder nur an bestimmten Tagen geöffnet, viele Boote fahren nicht. Im Winter würde ich auf jeden Fall mehr Zeit einplanen als im Sommer, weil man eben nicht alles in der Reihenfolge besichtigen kann wie es einem gerade passt. Da muss man schon vorplanen. Dann kann es aber superschön sein  :)

Edit: Das bezog sich jetzt nicht nur auf Vaxholm sondern auf ganz Stockholm und Umgebung.
0

Moehli

« Antwort #5 am: 27. Juni 2016, 17:47 »
Stockholm im Winter ist auf jeden Fall sehenswert. Nicht vergessen sollte man aber, dass die Tage schon recht kurz sind und man das Tageslicht sinnvoll nutzen sollte.
Falls ihr Hoffnung auf Polarlichter habt, dann kann ich euch nur empfehlen etwas aus der Stadt rauszugehen, wo weniger künstliches Licht ist. Auf den Schären war ich im Dezember nicht, könnte mir das aber recht schön vorstellen, v.a. wenn sie teils zugefroren sind.

IComeFromAlabama

« Antwort #6 am: 29. Juni 2016, 14:48 »
Auf Vaxholm. Mit ein bisschen Dezembersonne und einem heißen Grog ganz grandios. Und vor allem: Menschenleer.

Manche mögen es, manche nicht. Ich finde zwar es sollte nicht zu viel los sein, aber wenn gar nichts los ist, ist es auch nicht so meins..
0

Rapo

« Antwort #7 am: 27. Juli 2016, 12:11 »
So ein Mittelding wäre echt Perfekt. :)
Und mit der kälte muss man absolut umgehen können. Aber genau die Kälte macht die Reise aus meiner Sicht perfekt. :)
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK