Thema: 10 Tage Irland - Tipps?  (Gelesen 1184 mal)

jacky_K

« am: 24. Februar 2016, 22:50 »
Hallo ihr Lieben!

meine beste Freundin und ich planen für dieses Jahr im Juni 10 Tage nach Irland zu reisen. Es steht auf jedenfall fest, dass wir uns einen Mietwagen nehmen ( Empfehlungen nehmen wir gerne entgegen :) ).

Am liebsten würden wir in Dublin starten und dann aber direkt rüber zur Westküste weiter und da den Rest der Zeit verbringen.

Kann mir vielleicht jemand etwas zu den Übernachtungsmöglichkeiten und Preisen sagen? Wie sieht es aus mit Zelten? Gibt es viele Campingplätze oder muss man sich eher auf Bed and Breakfast einstellen?
Unser Budegt steht noch nicht fest. Deswegen bin ich für alle Tipps und Preisempfehlungen offen.

Und habt ihr sonst irgendwelche Highlights oder Geheimtipps, die man in 10 Tage gesehen haben muss?

Vielen Dank schonmal im Vorraus! :)

Jacky
0

bunt

« Antwort #1 am: 25. Februar 2016, 11:54 »
Wenn ihr in Dublin seid, besucht unbedingt bei schönem Wetter Howth.. ist mit dem Zug so ca. 30 min von Dublin entfernt (als ich 2012 da war hat eine Zugfahrt 2,50€ oder so gekostet, glaube ich) und man kann wunderschön an den Klippen wandern und das Meer genießen. Ich fand es ganz wunderbar.

Für B&B würde ich einfach mal bei den gängigen Hotelsuchseiten schauen, ich hab da bei meiner Recherche für März/April meist Preise um die 50-70€ gefunden pro Zimmer und Nacht. Zum Zelten kann ich leider nichts sagen, ich werde in Hostels übernachten (so zwischen 18 und 25€ pro Nacht im Frauendorm, 4-6 Betten).

Ansonsten kann ich leider noch nicht viel helfen.. ich plane gerade selbst, aber eher grob, weil ich mich treiben lassen möchte und ich weiß bisher nur, dass es nach Dublin für mich nach Galway und Connemara geht. Lese hier aber sehr gerne mit und freue mich auch über Tipps von anderen! Ring of Kerry scheint noch ein Muss zu sein. Bei den Cliffs of Moher war ich 2012 auch und fand sie sehr beeindruckend.
0

Julle

« Antwort #2 am: 26. Februar 2016, 17:52 »
Also in Dublin kann man in den Studentenwohnheimen des Trinity Colleges direkt auf dem Campus übernachten (zumindest in den Sommersemesterferien, wenn die Studenten nicht da sind), das ist etwas günstiger und irgendwie eine nette Alternative zu Hostel oder Hotel.
Außer in Dublin waren wir sonst auch nur an der Westküste. Leider fallen mir da die Namen von den schönen Orten nicht mehr ein. Cliffs of Moher waren nicht ganz so meins. Es gibt ein wenig kleinere Klippen da auch irgendwo, die ich ähnlich spektakulär fand und um die nicht dieses ganze Touribrumborium gemacht wurde. Allerdings muss ich auch gestehen, dass meine Laune aufgrund von Erkältung und jedem Tag Regen sehr geschwankt hat. Kann also sein, dass ich in Moher einfach einen schlechten Tag erwischt hab :)
Empfehlen kann ich:
1. Skellig Island
2. Sheepdog Vorführung (wir waren bei Joyce Country Sheepdogs und das ist kein großes kommerzielles oder touristisches Event, mit uns war nur noch eine Familie da) Und danach kann man da in der Gegend noch ein wenig mit dem Auto durch die Landschaft / das Nirgendwo fahren, ist super.
3. Der Killarney Nationalpark ist noch sehr schön.
Ehrlich gesagt kann ich mich an die Namen der anderen schönen Orte nicht mehr wirklich erinnern, aber vielleicht hilft dir das ja schon ein wenig.
Zum Thema Zelten: Hatten wir auch vor und auch Ausrüstung dabei. Es gibt einige Campingplätze, aber aufgrund unserer Erkältungen und des täglichen Regens, haben wir das dann doch lieber gelassen, weil alles feucht war.
0

bunt

« Antwort #3 am: 02. März 2016, 12:51 »
Weiß jemand, wie genau Feiertage in Irland aussehen? Ich werde über Ostermontag in Dublin sein.. hat alles geschlossen, also auch Sehenswürdigkeiten? Fahren Busse?
0

Stecki

« Antwort #4 am: 02. März 2016, 19:40 »
Hier findest Du alle Busfahrpläne von Bus Eireann: http://www.buseireann.ie/

Da an Ostern viele Touristen nach Irland fliegen (dieses Jahr auch wegen dem Fussball-Länderspiel Irland-Schweiz) glaube ich kaum dass da vieles geschlossen sein wird. Ich war mal an Ostern dort und kann mich nicht daran erinnern dass irgendwas zu war.

Einen kleinen Tipp habe ich aber: Solltest Du einen Mietwagen nehmen, stelle ihn an Karfreitag nicht an Orte hin an denen Du Sonntags parken darfst. Sonst steht er nicht lange dort und ihn wiederzubekommen kostet 80 Euro.
0

Fanki

« Antwort #5 am: 03. März 2016, 07:56 »
Ich war letzten Sommer in Irland. Wir hatten fast immer Airbnb als Übernachtungsmöglichkeiten benützt. Wir buchten aber auch alles im Voraus, da wir nicht viel Zeit vor Ort hatten. Die meisten grösseren Strecken haben wir mit dem Zug zurück gelegt. Den anderen Teil mit einem Auto welches wir hier http://www.rentalcars.com/ gemietet haben.

Meine persönlichen Highlights waren:
  • Ring of Kerry
  • Cliffs of Moher
  • Aran Islands (als Tagesausflug von Galway möglich)
  • fast alle Pubs in denen wir waren (vor allem wenn es Livemusik gab)  ;D

Da wir noch in Belfast waren, sind wir noch zu den Giant’s Causeway gefahren. Hat mir auch sehr gut gefallen.

PS: ich bin dieses Jahr über Ostern auch da. Ich gehe an das Fussballspiel  ::)
0

bunt

« Antwort #6 am: 04. März 2016, 16:11 »
Super, dankeschön :) Werde jetzt wohl am Ostermontag eine Bustour zum Giant's Causeway machen - also die Ausflugsunternehmen haben auf jeden Fall alle geöffnet. Und wegen des Fußballspiels.. jetzt weiß ich auch, warum die Hostelpreise so wahnsinnig waren teilweise. Dann scheint ja richtig was los zu sein, bin gespannt.  ;D
0

Stecki

« Antwort #7 am: 04. März 2016, 16:22 »
Ich glaube nicht dass die Hotelpreise in direktem Zusammenhang mit dem Spiel stehen. Es ist eher so dass Dublin eine beliebte Osterdestination ist. Die Flüge Schweiz-Irland sind diesbezüglich schon eher ein Thema. Zudem sind Hotels zumindest im Zentrum von Dublin nicht gerade billig. Man kann aber auch Schnäppchen finden. Wir haben mehrmals im Bewley's in Ballsbridge übernachtet, nur wenig ausserhalb. War zu St. Patrick's Day billiger als 2 Betten im stinkigen 20er-Dorm.
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK