Thema: 2 Wochen Marokko  (Gelesen 15033 mal)

gotogoaway

« am: 01. Februar 2015, 18:01 »
Jemand einen Vorschlag für die beste Reisezeit und Reiseziele
zwischen Juni und Oktober 2015? Würde gerne das Land kennen lernen,
und die Städte besuchen, aber auch gerne schwimmen und surfen.
0

farmerjohn1

« Antwort #1 am: 02. Februar 2015, 02:05 »
Ich wuerde das moeglichst in den ersten beiden Juni-Wochen oder Ende September/Oktober machen. Kann nur sein dass es im Oktober schon mal mehr regnet, muss aber nicht. Juli,August und erste Septembertage auf keinen Fall, ist viel zu heiss und viel zu ueberlaufen.
Mit hat gut gefallen: per faehre von Spanien nach Tanger. Dann per Zug oder Bus nach Meknes und Fes, dann per Bus nach Marrakesh, und dann je nach Interesse wahlweise per Mietwagen nach uebr den Atlas nach Tangroute inkl. Kasbahs / Draa Valley bis zum Sahara-Beginn, oder nach Rabat bzw. Casablanca zum Atlantik-Strand. Das kann man gut in 2 Wochen schaffen und man nimmt schoene Erinnerungen mit.
Aber Juli-August ist echt sehr, sehr heiss; besonders schwuel ist das Mittelmeer um diese Zeit.
0

santiago

« Antwort #2 am: 02. Februar 2015, 09:52 »
Nicht vergessen, dass von 18. Juni bis 16. Juli Ramadan ist, wohl auch keine gute Reisezeit...
0

Moehli

« Antwort #3 am: 05. Februar 2015, 18:01 »
Zur Reisezeit zwischen Juni und Oktober kann ich leider nichts sagen, da ich Ende April/Anfang Mai in Marokko unterwegs war, aber zumindest etwas zu den Reisezielen.

Fes hat mir besser gefallen als Marrakesh, es hat noch viel mehr ursprünglichen Charme und zum Teil fühlt man sich wie im Mittelalter, wenn man den Schmieden und Gerbern zuschaut. Mit dem Zug kommt man gut (und günstig) von Casablanca nach Fes und könnte dabei evtl. auch in Rabat oder Meknes stoppen. Von Fes sind wir mit dem Mietwagen nach Süden gefahren, über Ifrane, dann Richtung Sahara und südlich vom hohen Atlas an der Straße der Kasbahs entlang, was traumhaft schön ist und wohl mit Öffentlichen etwas schwierig wäre. Essaouira fand ich auch super, eine schöne Mischung zwischen Altstadt und Strand.

Zitat
Nicht vergessen, dass von 18. Juni bis 16. Juli Ramadan ist, wohl auch keine gute Reisezeit...
Das würde ich auf jeden Fall auch berücksichtigen!

 

Bienchen

« Antwort #4 am: 04. April 2015, 18:02 »
Hallo,

wir fahren jetzt im April 2 Wochen nach Marokko. Ausgangspunkt ist Marrakesch. Wir würden gerne Richtung Sahara und zum Schluss noch ein paar Tage am Meer verbringen. Ich versuche die ganze Zeit Busverbindungen zu finden und war schon auf der Seite von CTM. Leider bin ich in Richtung Merzouga noch nicht so recht fündig geworden. Sollten wir für die Strecke Marrakesch über die Schluchten nach Merzouga lieber einen Mietwagen nehmen? Marrakesch - Essaouira sollte dann mit dem Bus gut machbar sein. Obwohl eine richtige "Rundreise" schöner wäre. Habt ihr Tipps für uns?
Vielen Dank
0

cocolino

« Antwort #5 am: 04. April 2015, 21:42 »
Wir hatten letztes Jahr für 10 Tage einen Mietwagen ab/bis Marrakesch, würde ich wieder so machen. Preis war glaub ich so 120 Euro. Fahren war relativ easy, da der Verkehr sich in Grenzen hielt. Wir sind von Marrakesch über den großen Atlas nach Ait Ben Haddou, haben einen Abstecher in die Dadesschlucht gemacht und sind dann über Taroudannt und Agadir nach Essaouira, von dort zurück nach Marrakesch.
Benzin ist auch superbillig und man ist unabhängig, würde euch also ein Auto empfehlen.

Bienchen

« Antwort #6 am: 05. April 2015, 22:14 »
Das hört sich doch sehr gut an. Brauchtet ihr einen internationalen Führerschein? Da habe ich nämlich gar nicht dran gedacht... Habt ihr vor Ort gebucht? Wir sprechen leider kein arabisch oder französisch. Daher wäre eine Buchung von Deutschland aus wohl sicherer...
0

cocolino

« Antwort #7 am: 06. April 2015, 09:20 »
Nein wir hatten nur den normalen deutschen Führerschein. Gebucht hatten wir über billiger-Mietwagen und zwar so, dass der Anbieter (das sind ja oft so Zwischenhändler, zB Auto escape oder cardelmar) die Selbstbeteiligung übernommen hätte (kann man so einstellen, dass man keine Selbstbeteiligung will, das ist aber dann meist eine Sache zwischen dem Zwischenhändler und dir ohne Aufpreis). Der Anbieter vor Ort war dann Budget (achtung, die Selbstbeteiligung wurde von denen auf der Kreditkarte geblockt, waren 1200 Euro). Vorteil war, dass wir den Wagen erst nach 2 Tagen Marrakesch in der Stadt übernommen haben und dann direkt am Flughafen Marrakesch ohne Aufpreis abgeben konnten.
Wir mussten dann aber direkt in Marrakesch starten, ging auch irgendwie unfallfrei, sobald man aus der Stadt raus ist war es sehr entspannt.
Die Strecke über den Hohen Atlas war einfach super, aber es zieht sich! Ich glaube wir haben über 7 h nach Ait bei Haddou gebraucht. Man schlängelt sich da hinter den ganzen LKWs hoch, meist nur mit 30km/h oder weniger. Prinzipiell also die Strecken eher kurz planen.
Toll war auch, dass wir gegen Mittags einfach in einer beliebigen kleinen Ortschaft anhalten konnten, um in einem kleinen lokalen Restaurant etwas zu essen.

Wichtig noch, es wird viel geblitzt, gerade um Agadir und die Strecke nach Essaouira haben wir einige Blitzer gesehen und es gibt viele Polizeikontrollen. Da dann unbedingt am Stoppschild stehen bleiben, auch wenn keiner da ist. Meist wird man sowieso durchgewunken, aber einmal war keiner in Sicht, wir haben also kurz gehalten, aber nachdem dann keiner da war sind wir langsam weitergerollt. Da kam dann einer rausgestürmt und wollte uns 70 Euro Strafe aufbrummen. Die Autos nach uns, die nicht mal die Geschwindigkeit reduziert hatten, hat er ignoriert. Naja, 20 Euro haben wir dann bezahlt, obwohl wir eigentlich nix falsch gemacht hatten, war eben in die eigene Tasche so kurz vor dem Ramadan.
Aber so allgemein fanden wir es echt super!

Achso, arabisch sprechen wir keins bis auf hallo und Danke und Französisch hat kaum fürs Essen bestellen gereicht, aber wir konnten uns immer mit Englisch und notfalls (Essen in kleinen Dörfern) mit Händen und Füßen verständlich machen.

Palmerita feliz

« Antwort #8 am: 22. Mai 2015, 14:16 »
Wir haben die Reise Marrakesh - Merzouga mit dem Bus gemacht. Ist also gut machbar wenn ihr keinen Wagen mieten wollt. Allerdings ist es mit dem Mietwagen um einiges einfacher. Man kann halten wo man will. Die Busse fahren oft nur 1-2x pro Tag.
Sehr günstige Public-Taxis über etwas kürzere Distanzen gibts aber auch. Da kommt man dann richtig in Kontakt mit der einheimischen Bevölkerung, da die erst losfahren wenn sie voll sind, und das sind in der Regel 7 Leute. Deshalb solltet ihr auch genügend Zeit mitnehmen wenn ihr die Reise mit public transport antreten wollt. Es dauert einfach länger, da man zwangsweise sehr viel Zeit wartend verbringt. Kann aber auch schön sein.
0

tanileha

« Antwort #9 am: 22. Mai 2015, 14:48 »
Wir hatten damals folgend Reise (ist 15 Jahre her aber ist mir noch sooooo present, da die Reise einfach GENIAL war)!!!

Flug nach Agadir, dann Mietauto, rüber nach Taroudant, dann weiter in Richtung Wüste - Zagora (ein MUSS in meinen Augen), dann hoch über den Atlas, einfach gigantisch, runter nach Marrakesh, ganz klar aus sehenswert! Weiter zur weissen Stadt Essaouira (auch ein MUSS) und zurück nach Agadir...

War eine Woche. Für mehr reichte es nicht. Meknes und Fes wären sicherlich auch super und in zwei Wochen auch machbar!

LG
Nat
0

cocolino

« Antwort #10 am: 23. Mai 2015, 07:39 »
Nat, wir haben die gleiche Reise in der anderen Richtung gemacht: :D
Marrakesch
Ait Ben Haddou (über den hohen Atlas)
Abstecher zur Dafes-Schlucht (Übernachtung in Ouarzazate)
Taroudant (hat uns fast am besten gefallen)
Agadir
Essaouira
Marrakesch

tanileha

« Antwort #11 am: 23. Mai 2015, 19:23 »
Cocolino

Ahhh Ouarzazate hab ich vergessen, da waren wir auch😉Ja Maroc ist und bleibt mir in sehr guter Erinnerung! Vorallem dann auch Den Wüstentrip von Zagora aus...zu den Beduinen...mit Dromedarritt und leckerem marrokanischem Tajine Poulet au citron in einem Beduienenzelt! Haaammmeeeeer!!!!😍
0

dirtsA

« Antwort #12 am: 30. Mai 2015, 22:38 »
Hi zusammen,

ich lesen hier auch mal eifrig mit - mehr Fragen werden später kommen. Haben nämlich gerade 3 Wochen im September gebucht!! Eigentlich wollten wir einen Gabelflug, hin nach Fes, zurück von Marrakesch, aber das war nicht mehr günstig machbar. Also hin/retour Marrakesch! Außer Marrakesch gibt es für mich schon folgende Fixpunkte:

- Fes
- Chefchaouen
- ein paar kleinere Orte im Süden
- ab in die Wüste...aber von welchem Ort am schönsten!?
- irgendwo an den Strand, evtl Essaouira

Wie gesagt...Fragen im Detail kommen bestimmt noch. Im Moment habe ich eigentlich nur eine, und zwar bin ich gerade von den Kosten etwas schockiert (grad LP bekommen). Es scheint mir, als wären DZ unter 20€ quasi nicht zu bekommen und auch da stehen im LP immer nur 1-2 zur Auswahl drinnen. Hatte eigentlich eher um 12-15€ im DZ gerechnet (vorher im Internet recherchiert) und dachte, dass das auch einfach und ohne rumsuchen zu bekommen ist. Busse erscheinen mir preislich noch ok, aber auch die Essenspreise machen mir etwas Sorgen. Zu Recht? Haben die Preise in den letzten Jahren so angezogen oder ist das dem schwachen Euro zuzuschreiben? Freu mich über aktuelle Erfahrungsberichte!! :)
0

Moehli

« Antwort #13 am: 05. Juni 2015, 13:16 »
Hallo dirtsA,

ich war 2013 in Marokko und damals waren sowohl Essens- als auch Hostelpreise völlig in Ordnung.
Es war der erste Urlaub an dem wir tatsächlich jeden Tag essen gegangen sind. Pro Gericht meist so zwischen 4 und 6 Euro. Und dazu frisch gepresster Orangensaft für maximal 1 Euro 8).

Zitat
Es scheint mir, als wären DZ unter 20€ quasi nicht zu bekommen und auch da stehen im LP immer nur 1-2 zur Auswahl drinnen. Hatte eigentlich eher um 12-15€ im DZ gerechnet (vorher im Internet recherchiert) und dachte, dass das auch einfach und ohne rumsuchen zu bekommen ist
Leider war der Lonely Planet für Marokko ziemlich unbrauchbar und das vor allem wegen den Unterkünften. Da sind so viele Design- und Boutique-Hotels drin, die der typische LP-Reisende sowieso nicht nützt. Über Hostelworld haben wir schöne und preiswerte Hostels gefunden.

Fes fand ich übrigens noch deutlich beeindruckender als Marrakesh, da es weniger touristisch ist und noch viel ursprünglicher. Man fühlt sich manchmal um Jahrhunderte zurückversetzt. Vielleicht lag es aber auch daran, dass wir Fes einfach als erstes gesehen haben.

Viel Spaß beim Planen, Marokko ist toll  :D

dirtsA

« Antwort #14 am: 05. Juni 2015, 22:32 »
Hi Moehli,

danke für deine Antwort! Das macht ja Hoffnung :) Ich hatte auch den Eindruck, dass die Unterkünfte im LP Marokko erst relativ hochklassig starten. Boutique Riads und so. Selbst die günstigsten Hostels laut LP klingen qualitativ besser, als das, was wir eigentlich "brauchen" ;) Werde gleich mal auf Hostelworld oder so zum Vergleich schauen. Hast du denn noch spezielle Tipps im Kopf zufällig??

Hab auch schon gehört, dass Fes schöner / ursprünglicher sein soll und freue mich da auch mehr drauf, als auf Marrakesch.

Wenn ich dann ein bisschen mehr konkret am Planen bin, kommen auf jeden Fall nochmal Fragen hier  ;D
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK